Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdoms of Amalur - Reckoning im Test - Ab sofort im Handel

    Kingdoms of Amalur im Test: Das Rollenspiel von Electronic Arts hat die Zutaten für einen gelungen Rollenspiel-Cocktail: Actiongeladene Kämpfe, Charakterentwicklung und eine erwachsene Story aus der Feder des bekannten Fantasy-Autors R.A. Salvatore. Wir haben Kingdoms of Amalur in unseren Test-Parcours geschickt.

    Kingdoms of Amalur: Reckoning im Test von Games Aktuell. Stellt euch eine Welt vor, in der jeder Mensch eine unumstößliche, ihm bekannte Bestimmung hat. Da hätte zum Beispiel Nadine von nebenan keine Geldsorgen, da die Gute sich darauf verlassen kann, dass sie mit 30 im Lotto dick abräumt. Und Gabriel von gegenüber hätte die Gewissheit, dass er erfolgreicher Fußballer wird. Das Leben wäre zwar risikolos, aber auch ganz schön langweilig. Im Fantasy-Reich von Kingdoms of Amalur spielt jene Vorbestimmung eine enorme wichtige Rolle.

    Egal ob ein erfinderischer Gnom, ein mutiger Almain oder ein unsterblicher Feie, alle Völker in Kingdom of Amalur: Reckoning halten sich unerschütterlich an die ihnen vom Schicksal zugedachte Rolle, um den großen Kreislauf der Vorsehung nicht ins Wanken zu bringen. Doch diese seit Ewigkeiten bestehende Ordnung wird durch zwei Personen ins Chaos gestürzt: durch einen Unsterblichen, der die anderen Völker Amalurs unterjochen will und durch euch, dem wiederauferstandenen Helden ohne vorherbestimmtes Schicksal.

    Das hat uns an Kingdoms of Amalur: Reckoning gefallen

    Gelungener Anfang
    Kingdoms of Amalur geht spannend los. Ihr wacht auf einem riesigen Leichenberg auf, ohne die leiseste Ahnung von eurer Vergangenheit und über die aktuellen Geschehnisse im Fantasy-Reich. Erst nach und nach erfahrt ihr mehr über die stimmige und atmosphärische Spielwelt, werdet langsam an die komplexe und durchdachte Geschichte Amalurs herangeführt und lernt in jedem Abschnitt der Story neue, interessante Charaktere kennen. Dank des guten Tutorials und der spannenden Einführung in die Rollenspielwelt ist man von der ersten Minute an motiviert, sich auf das epische Abenteuer einzulassen.

    Starke Story
    Immerzu merkt man, dass die Geschichte und die Charaktere aus der Feder des Bestseller-Autors R. A. Salvatore stammen. Die Wendungen in der Story sind oft überraschend, aber trotzdem bleibt die Handlung bis zum Schluss logisch und spannend. Wir finden: eine beachtliche Leistung! Denn in der Welt von Amalur seid ihr gut und gerne mehr als 60 Stunden unterwegs!

    Lange Spieldauer und interessante Quests
    Wie gerade schon erwähnt, Kingdoms of Amalur gehört mit einer Spieldauer von über 60 Stunden zu den längsten Rollenspiele, die zurzeit erhältlich sind. Ihr erkundet innerhalb eures Abenteuers eine riesige Welt, die euch mit hunderten Quests zum Verweilen einlädt. Zwar sind darunter viele typische Botengänge und Sammelaufträge, aber massig gut ausgedachte, besondere Nebenmissionen. So müsst ihr zum Beispiel bei einer Quest die Reihenfolge von vier Adligen beim Einzug in einen königlichen Palast bestimmten, wofür ihr zuerst die politischen Ansichten der quengeligen Würdenträger herausfinden musst. Motivierend sind auch die Fraktionsaufträge. Neben Zwischensequenzen und Bosskämpfen bieten diese Questreihen die Möglichkeit, permanente Boni für euren Helden zu ergattern.

    Motivierendes Kampf- und Levelsystem Kingdoms of Amalur: Reckoning bietet neben Kämpfen auch eine rollenspieltypische Charakterentwicklung. Kingdoms of Amalur: Reckoning bietet neben Kämpfen auch eine rollenspieltypische Charakterentwicklung. Quelle: Videogameszone
    Actionbetonte Kampfsysteme sind spätestens seit Diablo (1996) beliebt in Rollenspielen. Doch Kingdoms of Amalur geht noch einen Schritt weiter und bringen aus Prügel- und Actionspielen bekannte Kombo-Angriffe in das Genre. Wie Kratos in God of War kann euer Haudegen Ausweichrollen vollführen, mit toll animierten Kombo-Angriffen großen Schaden austeieln oder mit einem Schild blocken und anschließend blitzschnell kontern. Durch einen Level-Aufstieg bekommt ihr zudem die Möglichkeit neue Kombos freizuschalten, die Schadenswerte der einzelnen Waffengattungen zu verbessern oder neue Zauber zu erlenen.
    Da sich die investierten Erfahrungspunkte sogleich in den Kämpfen bemerkbar machen, ist man leicht motiviert, auch nach etlichen Spielstunden den einen oder anderen Auftrag mehr zu erledigen.

    Schnelle Ladezeiten und beinahe bugfreies Spiel
    Eigentlich müsste es zum guten Ton gehören, dass moderne Rollenspiele euch nicht minutenlang vor dem Bildschirm warten lassen, nur weil eine neue Umgebung geladen wird. Doch insbesondere bei PS3- und Xbox 360-Versionen von etwa Skyrim oder Deus Ex ist dies tatsächlich der Fall. Deshalb waren wir froh, dass Kingdoms of Amalur auch bei größeren Gebieten Ladezeiten von unter 20 Sekunden hat, wenn ihr das Spiel auf eure Festplatte installiert habt. Zudem traten in der Xbox 360- und PS3-Fassung bis auf seltenes Bildzerreißen keine Bugs auf, ebenfalls ungewöhnlich bei einem Rollenspiel mit hunderten Quests und einer so großen Spielwelt.

    Das hat uns an Kingdoms of Amalur: Reckoning nicht gefallen

    Altbackene Optik
    Bei all dem Lobgesang müssen wir über einen wichtigen Aspekt auch ein Klagelied anstimmen: die schwachbrüstige Präsentation. Insgesamt ist die Fantasy-Welt zwar abwechslungsreich und man merkt, dass die Entwickler insbesondere bei den verschiedenen Hauptstädten sich Mühe gegeben haben. Doch die matschigen Texturen, die fehlenden Lichteffekte und die allgegenwärtige Detailarmut lassen Kingdoms of Amalur beinahe wie Fable 1 (2003) in HD-Optik aussehen. Bei der Grafik fällt es einem schwer zu glauben, dass Todd McFarlane – der Schöpfer der Spawn-Comics – für das grafische Design des Spiels zuständig war.

    Unzeitgemäße Dialogpräsentation
    Spiele wie Dragon Age 2 oder The Witcher 2 haben es vorgezeigt: Rollenspiele bekommen einen dicken Plus in Sachen Atmosphäre, wenn sie mit einer Vollvertonung und grafisch schönen Dialogszenen auftrumpfen. Leider sehen die Dialoge in Kingdoms of Amalur zum einen durch die altbackene Optik nicht schön aus und zudem hat man eurem Helden auch keine Stimme verpasst. Klingt abgedroschen, aber hier wäre deutlich mehr Potenzial drin gewesen. Mehr News zu Kingdoms of Amalur: Reckoning findet ihr auf unserer Themenseite.

    03:12
    Kingdoms of Amalur: Reckoning im Games Aktuell-Videotest
    Spielecover zu Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning


    Kingdoms of Amalur: Reckoning (X360)

    Spielspaß
    8,5 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Stimmige Spielwelt
    Interessante Story
    Actionlastiges Kampfsystem
    Detailarme Grafik
    Einige Quest-Arten wiederholen sich
    Held ohne eigene Stimme
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Big Huge Games
    Release
    09.02.2012
    Es gibt 31 Kommentare zum Artikel
    Von 4-EverZocker
    Ein Spiel das man empfehlen kann aber nun auch nicht das aller beste ist, aber man kann es mal anzocken 
    Von EmGeeWombat
    Das stimmt, glücklicherweise werden viele kleine Indie- Games wenigstens von einigen erwähnt und auch gewürdigt, da…
    Von SethSteiner
    Danke dass du mich noch an einen Punkt erinnerst, natürlich muss man auch bedenken wer die Spiele macht. Das deutete…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 31 Kommentare zum Artikel

      • Von 4-EverZocker
        Ein Spiel das man empfehlen kann aber nun auch nicht das aller beste ist, aber man kann es mal anzocken 
      • Von EmGeeWombat
        Zitat von SethSteiner
        Danke dass du mich noch an einen Punkt erinnerst, natürlich muss man auch bedenken wer die Spiele macht. Das deutete ich auch mit der Erwähnung von Amalur als Vollpreistitel an. Kleine Entwickler und Indieentwickler haben natürlich nicht die Möglichkeit sich mal…
      • Von SethSteiner
        Danke dass du mich noch an einen Punkt erinnerst, natürlich muss man auch bedenken wer die Spiele macht. Das deutete ich auch mit der Erwähnung von Amalur als Vollpreistitel an. Kleine Entwickler und Indieentwickler haben natürlich nicht die Möglichkeit sich mal eben so ein Studio zu besorgen und…
    • Aktuelle Kingdoms of Amalur: Reckoning Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
867008
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Kingdoms of Amalur - Reckoning im Test - Ab sofort im Handel
Kingdoms of Amalur im Test: Das Rollenspiel von Electronic Arts hat die Zutaten für einen gelungen Rollenspiel-Cocktail: Actiongeladene Kämpfe, Charakterentwicklung und eine erwachsene Story aus der Feder des bekannten Fantasy-Autors R.A. Salvatore. Wir haben Kingdoms of Amalur in unseren Test-Parcours geschickt.
http://www.gamesaktuell.de/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-16022/Tests/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-im-Test-Ab-sofort-im-Handel-867008/
09.02.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/01/Kingdoms_of_Amalur_Screenshots_Xbox_360_Demo_23.jpg
kingdoms of amalur reckoning,rollenspiel,ea electronic arts
tests