Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning - Spiel war ein "Flop" - 38 Studios in schweren finanziellen Problemen - Entlassung der kompletten Belegschaft?

    Kingdoms of Amalur: Reckoning hat sich alles andere als gut verkauft. Nur 1,13 Millionen Exemplare wanderten über den Ladentisch - zu wenig zur Refinanzierung. Nun befindet sich Entwickler 38 Studios in finanziellen Schwierigkeiten. Laut Joystiq.com habe das Unternehmen seit 1. Mai 2012 seine Mitarbeiter nicht mehr bezahlt. Nun soll die Spieleschmiede angeblich seine komplette Belegschaft entlassen haben. Wie geht es weiter mit 38 Studios?

    Im Februar dieses Jahres erschien das an sich vielversprechende Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning. Nun, also reichlich drei Monate später, hat sich heraus gestellt, dass das Spiel für die Entwickler ein finanzielles Debakel war. Laut vgchartz.com wurden weltweit nur 1,13 Millionen Exemplare verkauft. Entwickler 38 Studios befindet sich deswegen derzeit in einer schweren finanziellen Krise. Joystiq.com will erfahren haben, dass die Mitarbeiter des Unternehmens bereits seit 1. Mai unbezahlt seien. Nun kursiert das Gerücht, dass 38 Studios sowohl komplett die eigene Belegschaft als auch die seiner Tochterfirma Big Huge Games entlassen habe.

    Das will das Spielemagazin Edge aus einer internen Mail, die der Entwickler gestern versendete, erfahren haben. Unter anderem soll in der Nachricht folgender Satz zu lesen sein. "Um weitere Verluste und Kürzungen zu vermeiden, hat das Unternehmen beschlossen, dass eine firmenweite Entlassung absolut notwendig ist." Ganze 379 Mitarbeiter wären von dieser Entscheidung betroffen. Bisher gibt es kein offizielles Statement von 38 Studios oder Big Huge Games zu dem Thema. Muss die Spieleschmiede nun Insolvenz anmelden? Im diesem Fall würden die Rechte an dem Unternehmen an den US-Bundesstaat Rhodes Island gehen.

    Dessen Gouverneur Lincoln Chafee berichtete erst vor kurzem in einer Pressemitteilung, dass Experten ihn darüber informierten hätten, dass Kingdoms of Amalur: Reckoning ein Flop gewesen sei. Im Jahr 2010 hatte der Entwickler 75 Millionen Dollar vom Staat erhalten. Die Rechte an 38 Studios sollen 20 Millionen US-Dollar wert sein. Wie es um die Entwicklung von Project Copernicus bestellt ist, kann im Moment noch nicht gesagt werden. 38 Studios arbeitet derzeit unter diesem Titel an einem MMO im Universum von Kingdoms of Amalur: Reckoning. Die Originalmeldung zu dem Verkaufzahlen findet ihr bei VG247. Die Spekulationen um die firmenweite Entlassung bei 38 Studios gibt es auf Edge-online.com.

    01:49
    Project Copernicus - Trailer zum Kingdoms of Amalur-MMO
    Spielecover zu Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Big Huge Games
    Release
    09.02.2012
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
    Von DemonCrossing
    Ich fand das Spiel (auch wenn ich bisher nur die Demo gespielt hab) total genial und werds mir auch noch kaufen, dass…
    Von KingDingeLing87
    Es hat ja auch wertungstechnisch, ganz gut abgeschnitten.Und mich persönlich, macht es auch ziemlich an muss ich sagen…
    Von Dragon1532
    Also ich fand KoA richtig coolSchade für die Entwickler

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 10 Kommentare zum Artikel

      • Von DemonCrossing
        Ich fand das Spiel (auch wenn ich bisher nur die Demo gespielt hab) total genial und werds mir auch noch kaufen, dass die Studios jetzt zu machen find ich echt schade, war halt echt ne scheiß Idee, das Spiel ungefähr mit Skyrim rauszubringen
      • Von KingDingeLing87
        Zitat von Dragon1532
        Also ich fand KoA richtig cool
        Schade für die Entwickler
        Es hat ja auch wertungstechnisch, ganz gut abgeschnitten.
        Und mich persönlich, macht es auch ziemlich an muss ich sagen. Deswegen, werde ich es mir beizeiten auch noch kaufen.
        Fürs Team, ist es aber wirklich sehr, sehr schade.
      • Von Dragon1532 Gelöscht
        Also ich fand KoA richtig cool
        Schade für die Entwickler
    • Aktuelle Kingdoms of Amalur: Reckoning Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
885852
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Kingdoms of Amalur: Reckoning - Spiel war ein "Flop" - 38 Studios in schweren finanziellen Problemen - Entlassung der kompletten Belegschaft?
Kingdoms of Amalur: Reckoning hat sich alles andere als gut verkauft. Nur 1,13 Millionen Exemplare wanderten über den Ladentisch - zu wenig zur Refinanzierung. Nun befindet sich Entwickler 38 Studios in finanziellen Schwierigkeiten. Laut Joystiq.com habe das Unternehmen seit 1. Mai 2012 seine Mitarbeiter nicht mehr bezahlt. Nun soll die Spieleschmiede angeblich seine komplette Belegschaft entlassen haben. Wie geht es weiter mit 38 Studios?
http://www.gamesaktuell.de/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-16022/News/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-war-ein-Flop-38-Studios-in-schweren-finanziellen-Problemen-Entlassung-der-kompletten-Belegschaft-885852/
25.05.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/04/kingdoms_of_malur_taros_zaehne.jpg
kingdoms of amalur reckoning,rollenspiel,ea electronic arts
news