Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Areal: Kickstarter stellt umstrittene Crowdfunding-Kampagne ein

    Nur wenige Stunden, nachdem West Games das Spendenziel für Areal erreichte, stellte Kickstarter die fragwürdige Crowdfunding-Kampagne ein, die in den letzten Wochen durch zahlreiche Kontroversen auf sich aufmerksam machte. Entwickler West Games veröffentlichte eine Stellungnahme und startete eine eigene Spendenkampagne.

    Zwei Tage nachdem West Games das Spendenziel zur Finanzierung des nach eigenen Aussagen wahren Stalker-Nachfolgers Areal erreichte und nur wenige Stunden vor Ablauf der Spendenfrist, wurde die Crowdfunding-Kampagne nun von Kickstarter angehalten. Damit reagiert die Plattform offenbar auf die Anschuldigungen gegen West Games sowie das in den Augen vieler Kritiker dubiose Verhalten der ukrainischen Entwickler. Konkrete Gründe für Projekt-Stopp nannten die Betreiber der Plattform bislang jedoch nicht.

    Spekulationen behaupten, West Games habe die Kickstarter-Nutzungsbestimmungen verletzt und das eigene Projekt unerlaubterweise selbst unterstützt. Darauf weisen zwei hohe Spendensummen hin, die den Erfolg der Kickstarter-Kampagne garantierten. In solchen Fällen schreitet Kickstarters Trust & Safety Team ein, um etwaige Vorgänge zu prüfen. Dies scheint nun auch im Falle von Areal geschehen zu sein. Indes veröffentlichte West Games ein Statement zu den Vorgängen. Zu den Anschuldigungen der fragwürdigen Spenden, die zusammen knapp 25.000 US-Dollar aufbrachten, gibt West Games jedoch keinen Kommentar ab.

    Die Entwickler selbst sprechen von einem grundlosen Abbruch der Spendenkampagne. Einzelheiten gibt West Games nicht bekannt, da man Kickstarter nicht erreichen könne. Zudem sei West Games laut der Stellungnahme nicht nur Opfer konkurrierender Spiele-Entwickler, die alles daran gesetzt hätten, das Projekt um Areal zu stoppen, sondern sei aufgrund der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine dem Druck russischer Kickstarter-Nutzer ausgesetzt. Unter anderem ist auch von Morddrohungen die Rede.

    Trotz der eingestellten Kickstarter-Kampagne hält West Games weiter daran fest, dass es sich bei Areal um den geistigen Nachfolger Stalkers handelt. Eine neue Crowdfunding-Kampagne wurde bereits ins Leben gerufen, die Entwicklung solle weitergehen, heißt es. Auf der offiziellen Website können Stalker-Fans, die an die Echtheit des Projektes glauben, also weiterhin ihre Spenden abgeben und Areal finanziell unterstützen. Weitere Informationen zur nun eingestellten Kickstarter-Kampagne entnehmt ihr kickstarter.com.

    01:16
    Umstrittener Kickstarter-Shooter Areal: Gameplay aus dem Prototypen
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1129648
Kickstarter
Kickstarter stellt Crowdfunding-Kampagne des umstrittenen Areal ein
Nur wenige Stunden, nachdem West Games das Spendenziel für Areal erreichte, stellte Kickstarter die fragwürdige Crowdfunding-Kampagne ein, die in den letzten Wochen durch zahlreiche Kontroversen auf sich aufmerksam machte. Entwickler West Games veröffentlichte eine Stellungnahme und startete eine eigene Spendenkampagne.
http://www.gamesaktuell.de/Kickstarter-Event-239378/News/Kickstarter-stellt-Crowdfunding-Kampagne-des-umstrittenen-Areal-ein-1129648/
23.07.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/06/Areal_auf_Kickstarter_will_der_wirkliche_geistige_Nachfolger_von_Stalker_sein__8_-pcgh_b2teaser_169.jpg
kickstarter,stalker,ego-shooter
news