Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Phuindrad
        Kickstarter, solche Sachen tragen nicht zum Vertrauen bei das es braucht wenn man sein Geld in irgendwelche "Projekte" steckt die dann wohlmöglich nichts werden und man dann umsonst "gebackt" hat.
        Da werfe ich mein Geld lieber aus dem Fenster, habe ich mehr von.
      • Von aceego
        Also Gelder veruntreut. Damit ist ein Straftatbestand gegeben, gibt es überall kann man besonders auf Kickstarter nicht wirklich verhindern, da die grösste Anzahl der Projekte von wirtschaftlichen Amateuren gesteuert wird. Die Kalkulation von einer "100 Dollar 3D Printer"- Fabrikationshalle mit dem…
      • Von f42425
        13-Fache Einnahmen, die hälfte veruntreut und trotzdem hat es nicht für die Entwicklung gereicht? Die Mathematik verstehe ich nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195325
Kickstarter
Kickstarter-Skandal: 320.000 Dollar für Hausbau aufgewendet
Das Kickstarter-Projekt "Peachy Printer", ein 3D-Drucker für lediglich 100 Dollar, wird nicht mehr realisiert. Einer der Kampagnen-Initiatoren hat 320.000 Dollar in den Bau seines Hauses investiert. Das ist knapp die Hälfte der 2013 via Crowdfunding für den Peachy Printer eingesammelten Summe.
http://www.gamesaktuell.de/Kickstarter-Event-239378/News/Kickstarter-Skandal-320000-Dollar-fuer-Hausbau-aufgewendet-1195325/
13.05.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/05/Kickstarter-pc-games_b2teaser_169.JPG
kickstarter,3d drucker,crowdfunding
news