Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Just Cause

    Die Spielfreiheit eines GTA, das Südsee-Flair von Far Cry und Schießereien wie in Max Payne sind die Zutaten in Eidos' neuem Action-Hit.

    J ust Cause", schon seit drei Jahren in der Entwicklung, ist das erste Projekt der Avalanche Studios, die im Herzen der schwedischen Hauptstadt Stockholm ihr Büro haben. Ein großer Teil der Belegschaft hat zuvor bei Digital Illusions gearbeitet (bekannt durch "Battlefield") und bringt dementsprechend viel Branchenerfahrung mit. Wir statteten den Schweden einen Besuch ab und wagten ein erstes Probespiel.

    Experte für Unmögliche Einsätze

    Ihr steuert den kernigen Geheimagenten Rico Rodriguez, einen ruppigen James-Bond-Verschnitt mit einer Vorliebe für große Knarren, schnelle Fahrzeuge und schöne Frauen. Im Auftrag der Agency reist ihr auf die fiktive südamerikanische Insel San Esperito, wo der herrschsüchtige General Mendoza regiert. An sich nichts, was eure Brötchengeber zum Handeln brächte - bedrohte dieser Typ nicht auch noch den Weltfrieden mit Massenvernichtungswaffen. Schon eure Ankunft auf San Esperito ist ungewöhnlich und nicht auf Heimlichkeit bedacht: In luftiger Höhe springt ihr aus dem Flugzeug und rast im freien Fall auf die Erde zu. Kurz bevor ihr aufklatscht, öffnet ihr den Fallschirm, zückt eure beiden Knarren und nehmt Regime-Treue aufs Korn, die euch ihrerseits mit einem Kugelhagel empfangen.

    Am Boden steuert ihr Rico aus der Verfolger-Sicht, macht flinke Seitwärtsschritte und richtet das Fadenkreuz mit dem rechten Analog-Stick bequem auf die gewünschten Ziele aus. Wer in der Hektik nicht trifft, nutzt die zusätzliche Zielhilfe. Wild ballernd sprintet ihr zu einem geländetauglichen Fluchtwagen, in dem euch bereits ein Kollege von der Agency erwartet. Während dieser den Jeep lenkt, klemmt ihr euch hinter das Geschütz auf der Ladepritsche und durchlöchert die Verfolger-Fahrzeuge. Die gehen nach einigen Treffern in einem riesigen Feuerball auf und fliegen brennend in hohem Bogen an euch vorbei. "Kein schlechter Auftakt", denken wir beim Betrachten dieses ersten Spielabschnitts.

    Auf Weiter Flur

    Am beeindruckendsten ist sicherlich die gewaltige Insel mit sagenhaften 1.200 Quadratmeilen Fläche. Während eures Einsatzes erforscht ihr tropische Wälder, malerische Strände, unwegsames Gebirge, schlichte Provinzdörfer und lebhafte Metropolen. Ja richtig, auf San Esperito gibt es gleich mehrere Städte.

    Um die riesigen Distanzen zu bewältigen, haltet ihr einfach einen vorbeifahrenden Wagen an, zerrt den Fahrer raus und braust los. Oder noch cooler: Ihr schießt euren Enterhaken in den Kofferraum eines Autos, öffnet euren Fallschirm und lasst euch in die Lüfte heben. Nun könnt ihr den Enterhaken lösen und ein Stück mit dem Fallschirm schweben. Ihr könnt aber auch auf dem Dach des Wagens landen und von oben einsteigen. Oder ihr springt kurzerhand auf ein anderes Fahrzeug. Neben normalen PKW findet ihr auch Mofas, Laster, Sportflitzer, Geländewagen, Traktoren, Boote und zahlreiche Flieger - sogar ein Passagierflugzeug von der Größe einer Boeing soll steuerbar sein.

    Für den Fall, dass ihr mal mitten in der Pampas steht und keinen fahrbaren Untersatz findet, haben sich die Entwickler die Heavy-Drop-Option ausgedacht. Ihr entzündet ein Signalfeuer und wenig später kommt ein Heli von der Agency, der ein Motorrad fallen lässt.

    Mach' deinen Job, Egal Wie

    Bei der Orientierung hilft eine kleine Karte am Bildrand, die euch sowohl Auftraggeber und Missionsziele anzeigt als auch so genannte "Points of Interest". Diese markieren besondere Fahrzeuge und Waffen, die euch bei der Erledigung eines Jobs von Nutzen sein könnten. In einer Mission müsst ihr ein Feld mit Kokapflanzen vernichten. Wollt ihr es mit C4-Ladungen in die Luft sprengen? Oder schwingt ihr euch lieber in ein kleines Flugzeug und besprüht die Pflanzen von oben mit Pestiziden? Ihr könnt auch einen Laster mit Benzinfässern ins Feld stellen und in die Luft jagen.

    "Just Cause" bietet 20 Hauptmissionen, die Zahl der Nebenjobs soll deutlich höher sein. Letztere bringen euch Belohnungen in Form von Waffen und Vehikeln ein, die ihr jederzeit bei einem eurer Häuser finden könnt. Fleißarbeit zahlt sich also aus. cg

  • Just Cause
    Just Cause
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Avalanche Studios (SE)
    Release
    11.07.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Haydee Release: Haydee
    Cover Packshot von Bioshock: The Collection Release: Bioshock: The Collection 2K Games
    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
718290
Just Cause
Just Cause
Die Spielfreiheit eines GTA, das Südsee-Flair von Far Cry und Schießereien wie in Max Payne sind die Zutaten in Eidos' neuem Action-Hit.
http://www.gamesaktuell.de/Just-Cause-Spiel-9782/News/Just-Cause-718290/
01.07.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/jc01eps.jpg
news