Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hunt: Horrors of the Gilded Age in der Vorschau: Koop-Spaß von Crytek

    Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Quelle: Crytek

    Im Rahmen der Gamescom 2014 wurden wir zu einer Präsentation von Crytek Multiplayer-Shooter Hunt. Horrors of the Gilded Age eingeladen - und so skeptisch wir ja bei Free2Play-Spielen erst immer sind, wurden wir von dem Titel doch positiv überrascht und können es kaum erwarten, uns selbst in die Gefechte gegen Hexen und Monster zu stürzen.

    Die Präsentation entführt uns in das Jahr 1889, in dem Monster, Mythen und Legenden ihren Schrecken in der Welt verbreiten. In diesem Fall sind wir in den Sümpfen von Louisiana unterwegs und befinden uns auf Hexenjagd. Im fertigen Spiel soll es Missionen rund um den Globus geben, bei denen sich die Story um verschiedene zu jagende Kreaturen dreht. Die Charaktere können dabei in ihrem Aussehen je nach Region gestaltet werden. Die Gestaltung der spielbaren Charaktere richtet sich auch klar nach der damaligen Zeit - so sind unsere Teamkameraden in der Demo beispielsweise mit Zylinder oder Melone auf dem Kopf unterwegs.

    Einer für alle...

    Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Quelle: Crytek Zu Beginn der Demo schleicht sich unser vierköpfiger Jagdtrupp an eine von Zombies und anderen Kreaturen gesäumte Siedlung heran. Der Entwickler erklärt uns hierbei, dass Hunt zwar absolut kein Stealth-Spiel ist, diese Schleicheinlage aber nötig ist, da Munition rar gesät ist und man es sich deshalb nicht leisten kann, diese mit unpräzisen Fernangriffen zu verschwenden. Als unsere Truppe nah genug an den Feindeshorden dran ist, erkennen wir auch schnell den Action-Fokus des Spiels, denn innerhalb von Sekunden bricht das Chaos los und die Untoten stürmen auf uns zu.

    Der Trick ist es jetzt aber nicht die Orientierung zu verlieren und sich nicht von seiner Gruppe trennen zu lassen. Der Entwickler erklärt uns, dass Hunt klar auf Teamplay ausgelegt ist und einsame Wölfe somit kaum eine Überlebenschance haben. Dies sehen wir auch schon kurze Zeit später, als sich ein Teammitglied von der Gruppe entfernt und quasi umgehend von einem wütenden Riesen mit Axt ausgeschaltet wird.

    00:50
    Hunt: Horrors of the Gilded Age - E3-Trailer zum Crytek-Spiel

    ...Alle für einen

    Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Quelle: Crytek Das Respawn-System stellt sich schließlich als kreativ, spielerisch aber auch fordernd heraus. Um den gefallenen Teamkameraden wiederzubeleben, muss man diesen nämlich erst einmal finden. Das ist gar nicht so einfach, da man nach dem Bildschirmtod beispielsweise in einem verschlossenen Sarg oder kopfüber an einem Fleischerhaken baumelnd wieder erwacht. Der Rest des Teams muss sich also zum Kameraden erst gemeinsam vorarbeiten, um diesen zu befreien. Eine nette Idee, wie wir finden, es bleibt aber abzuwarten, ob sich das Feature in manchen Gefechten nicht doch als lästig erweist.

    Abschließend wird uns noch der Bosskampf gegen die Hexe präsentiert. Diese macht sich unsichtbar, um den Jägern so natürlich den Kampf zu erschweren. Blöd nur, dass sie vorher einen aus der Vierertruppe angefallen hat und dieser nun doch sehen kann, wo sich das garstige Weib befindet. Durch Dauerfeuer verrät er seinen Kameraden, wo sich ihr Gegner befindet. Auch gibt es ohne Teamplay also keine Chance für die Jäger.

    Fazit

    Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Hunt: Horrors of the Gilded Age machte auf der Gamescom einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Quelle: Crytek Auf Nachfrage verrieten uns die Entwickler, dass sich bei ihrem Free-2-Play-Titel vorrangig alles um den Koop-Multiplayer-Modus mit vier Spielern drehe. Ein Story-Modus für Einzelspieler werde, wenn überhaupt, erst später nachgereicht. Wie dieser funktionieren soll ist bisher genauso unbekannt wie das finale Monetarisierungs-Modell, zu dem man sich bei Crytek noch ausschwieg.

    Es stehen also noch einige Fragezeichen hinter Hunt: Horrors of the Gilded Age, der Titel machte aber schon einen recht vielversprechenden Eindruck. Die Kämpfe wirken spaßig und flott und die Grafik ist detailreich und atmosphärisch. Ob der Titel sich tatsächlich so gut spielt, wie er aussieht, können wir sicherlich schon bald feststellen, denn der Release der PC-Version soll noch im Herbst dieses Jahres erfolgen.

  • Hunt: Horrors of the Gilded Age
    Hunt: Horrors of the Gilded Age
    Developer
    Crytek

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132925
Hunt: Horrors of the Gilded Age
Vorschau - Koop-Spaß von Crytek wirft viele Fragen auf
Im Rahmen der Gamescom 2014 wurden wir zu einer Präsentation von Crytek Multiplayer-Shooter Hunt. Horrors of the Gilded Age eingeladen - und so skeptisch wir ja bei Free2Play-Spielen erst immer sind, wurden wir von dem Titel doch positiv überrascht und können es kaum erwarten, uns selbst in die Gefechte gegen Hexen und Monster zu stürzen.
http://www.gamesaktuell.de/Hunt-Horrors-of-the-Gilded-Age-Spiel-54416/News/Vorschau-Koop-Spass-von-Crytek-wirft-viele-Fragen-auf-1132925/
18.08.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/08/HUNT_300_DPI_4-pc-games_b2teaser_169.jpg
hunt: horrors of the gilded age,crytek,ego-shooter
news