Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Review: Harry Potter und der Orden des Phönix

    Ach du lieber Harry! Das Action-Adventure zum fünften Potter-Kinoabenteuer ist wie ein pubertierender Zauberlehrling: voller Geheimnisse und guter Ideen, aber stur und zickig. Fans werden es trotzdem lieben.

    1966 meinte John Lennon, die Beatles wären bekannter als Jesus. Wir haben keine Ahnung, ob der Chef-Pilzkopf mit dieser gewagten Aussage Recht hatte. 2005 machte dagegen die Schlagzeile die Runde, Harry Potter sei bekannter als Gerhard »Flasche Bier« Schröder – zumindest unter Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und 16 Jahren. Okay, Schröder ist nicht Jesus, der Siegeszug des bebrillten Zauberlehrlings in den Köpfen der jungen (und älteren) Zielgruppe aber trotzdem absolut bemerkenswert und gehört zu den großen Kulturphänomenen des neuen Jahrtausends.

    Ein Orden für Voldemort

    Einer der optisch schicken, spielerisch aber recht chaotischen Zauberkämpfe. Hier geht’s gegen die Slytherin-Schläger Crabb und Goyle zur Sache. Einer der optisch schicken, spielerisch aber recht chaotischen Zauberkämpfe. Hier geht’s gegen die Slytherin-Schläger Crabb und Goyle zur Sache. Während J. K. Rowling soeben den abschließenden siebten Band gedichtet hat, stürmt die Verfilmung des fünften Abenteuers Harry Potter und der Orden des Phönix derzeit die Kinocharts. Falls Sie zu den wenigen Menschen gehören, die noch nie etwas von Harry, Ron und Hermine gehört haben, empfehlen wir zunächst die Lektüre des handlungserklärenden Kastens mit den wichtigsten Personen. Alle anderen kennen die Geschichte ohnehin, daher in aller Kürze: Nach Harrys epischem Duell gegen den finsteren Lord Voldemort (alias »Der, dessen Name nicht gesagt werden darf«) ruft Hogwarts-Chefprofessor Dumbledore den Orden des Phönix zusammen – eine Geheimorganisation, die den Kampf gegen Voldemort aufnehmen will.

    Allerdings gehören die Mitglieder des Zauberervereins zu den wenigen Menschen, die Harrys Geschichte von der Rückkehr Voldemorts überhaupt für bare Münze nehmen. Die meisten halten den Bericht für ausgemachten Unfug und stempeln ihn und seine Freunde als Wichtigtuer ab. Der Zauberlehrling startet das fünfte Schuljahr als Ziel von Spott und Hohn. Und just an dieser Stelle kommen wir ins Spiel.

    Willkommen in Hogwarts

    Das aus den Potter-Filmen wohlbekannte große Treppenhaus. Durch die beweglichen Treppen ziehen sich die Laufwege mitunter aber noch zäher. Das aus den Potter-Filmen wohlbekannte große Treppenhaus. Durch die beweglichen Treppen ziehen sich die Laufwege mitunter aber noch zäher. In Harry Potter-Büchern wird in der Regel viel geredet, die Actionsequenzen sind in der Minderheit. Das haben auch die Entwickler von Electronic Arts erkannt, die auf ein Level-Sammelsurium lose verknüpfter Actionszenen verzichtet haben. Stattdessen sollen Sie sich in der Zauberschule Hogwarts wie zu Hause fühlen. Daher steht in Harry Potter 5 erstmals die komplette Örtlichkeit zur Besichtigung bereit, die übrigens frei nach den Originalplänen für die Filmkulissen erschaffen wurde.

    Die mit viel Liebe zum Detail nachmodellierten Gänge und Hallen, die vielen umherlaufenden und Harry je nach Gesinnung beschimpfenden Schüler, und nahtlose Übergänge ohne Nachladen bescheren Ihnen tatsächlich den Eindruck, Teil des Schulalltags zu sein. Der Komplex ist riesig, das Umherlaufen und Entdecken der Hallen, Höfe, Viadukte und Ländereien bereitet zunächst große Freude. Besonders Kenner der Bücher und Filme haben oft Aha-Erlebnisse.

    Schusters müde Rappen

    Die sprechenden Porträts haben kleinere Aufgaben und schalten zum Dank Geheimgänge frei. Die sprechenden Porträts haben kleinere Aufgaben und schalten zum Dank Geheimgänge frei. Hogwarts Größe ist allerdings auch der entscheidende Pferdefuß des Spiels. Harry muss etwa einige Schüler für seinen geheimen Unterricht der Verteidigung gegen die dunklen Künste zusammentrommeln. Diese Schüler sind an allen Ecken und Enden der Schule verteilt, und geben meist Anschlussaufgaben, die wieder an anderen Punkten der Schule gelöst werden wollen. Insbesondere eine Quest, bei der Harry, Ron und Hermine für einen Schüler fünf sprechende Wasserspeier ausfindig machen sollen, raubt selbst den geduldigsten Naturen den letzten Nerv. Hier vermissen wir eine Funktion, mit der wir uns direkt an markante Punkte der Schule beamen können – die Lauferei zieht das Spiel künstlich in die Länge, vor allem dann, wenn Sie der Hauptstory folgen und sich nicht die Bohne für die zahlreichen Nebenbeschäftigungen (dazu später mehr) interessieren.

    Magischer Lageplan

    Die Spielfiguren sind den Schauspielern wie aus dem Gesicht geschnitten. Das sorgt für jede Menge Atmosphäre und Kino-Feeling. Die Spielfiguren sind den Schauspielern wie aus dem Gesicht geschnitten. Das sorgt für jede Menge Atmosphäre und Kino-Feeling. Dieser Umstand wiegt umso schwerer, da sich die Steuerung per Maus und Tastatur als Katastrophe entpuppt. Dank fixer Kamera ist die Navigation per WASD-Tasten eine einzige Tortur – die Bissspuren in unserem Keyboard sprechen eine deutliche Sprache. Hallo, liebe Entwickler, wann begreift Ihr es endlich: Wenn Ihr eine PC-Umsetzung macht, bedenkt bitte, dass ein Gamepad kaum so verbreitet ist wie eine allgegenwärtige Maus-/Tastaturkombi. Mit Pad lässt sich euer Spiel nämlich deutlich besser spielen.

    Damit Sie sich in Hogwarts nicht völlig verlaufen, erhalten Sie früh die Karte des Herumtreibers. Dort sind alle wichtigen Örtlichkeiten eingezeichnet. Eine Aufgabenliste zeigt Ihnen jederzeit an, welche der insgesamt über 30 Quests Sie noch erledigen müssen. Praktisch: Wenn Sie eine Mission oder Lokalität anwählen, weist Ihnen eine knapp vor Harry eingeblendete Fußspur den richtigen Weg.

    Hex, hex!

    Die PC-Version von Hogwarts ist nicht nur sehr groß, sondern optisch auch sehr schön geworden. Die PC-Version von Hogwarts ist nicht nur sehr groß, sondern optisch auch sehr schön geworden. Das Zaubersystem setzt erneut auf die bewährten Gesten, die Sie mit Maus oder Analog-Stick nachzeichnen. So halten Sie etwa die linke Maustaste gedrückt und wedeln mit dem PC-Nager von links nach rechts, um einen Spruch auszulösen. Sie müssen sich die Bewegungen nicht einprägen, dafür haben Sie Ihr Zauberbuch. Neben diversen Angriffs- und Verteidigungszaubern, die Sie mit der Zeit lernen, stehen Ihnen sechs Alltagszauber bereit, die Sie häufig zum Lösen der (kindgerechten) Rätsel benötigen.

    Darunter Sprüche wie »Wingardium Leviosa«, mit dem Sie Gegenstände verschieben können. Oder »Reparo«, der zerbrochene Objekte in Windeseile instandsetzt. Beispiel: Ein paar fiese Slytherins haben Nervensäge Colin Creevys Kamera auf das Dach der Schule gezaubert. Zunächst benutzt Harry »Wingardium«, um eine Bank so zu platzieren, dass er auf einen Vorsprung klettern kann. Dann zieht er sich an der Dachrinne entlang hinauf, die allerdings auf halber Höhe entzwei gebrochen ist. »Reparo« hilft weiter, »Depulso« räumt einen Stein aus dem Weg, und »Wingardium« zaubert die Kamera herunter in Colins Hände – fertig.

    Im Kampf gegen andere Schüler und später auch gegen böse Zauberer hantieren Sie mit Entwaffnungs-, Feuerblitz- und Schildzaubern. Eine Kampfstrategie haben wir nicht erkennen können: Mal klappt der angewandte Zauber, mal geht er in die Hose. Wir weichen seitlich aus, zaubern und langweilen uns dabei zu Tode. Schwierig sind die Kämpfe nicht: Sollte Harry zuviel Schaden nehmen, wacht er auf der Krankenstation der Schule wieder auf und tritt erneut an. Speichern dürfen Sie jederzeit, allerdings merkt sich das Spiel nur Ihren derzeitigen Punktestand und welche Aufgaben Sie bereits abgeschlossen haben.

    Im Nebenberuf: Restaurateur

    Die Karte des Rumtreibers ist ein überaus praktisches Utensil. Dank ihr ist Verlaufen ausgeschlossen. Die Karte des Rumtreibers ist ein überaus praktisches Utensil. Dank ihr ist Verlaufen ausgeschlossen. Neben der Hauptstory gibt es in Hogwarts allerhand zu tun. So reparieren Sie etwa zerbrochene Statuen, kümmern sich um die richtige Platzierung vierteiliger Gemälde, zünden Fackeln an, rücken Teppiche gerade oder erfüllen kleine Aufgaben der vielen sprechenden Porträts. Letztere offenbaren im Gegenzug Geheimgänge, welche die Laufwege etwas verkürzen. Für die Aufgaben gibt’s Punkte, die einerseits Harrys Zauber verstärken, andererseits diverse Boni wie etwa Making-of-Videos freischalten. Grafisch ist Harry Potter 5 guter Durchschnitt, die farblich seltsamen Zwischensequenzen wirken aber deplaziert. Die gute deutsche Synchronisation mit Originalsprechern und der Kino-Soundtrack erfreuen hingegen das Ohr.

  • Harry Potter und der Orden des Phönix
    Harry Potter und der Orden des Phönix
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    28.06.2007

    Aktuelles zu Harry Potter und der Orden des Phönix

    PC PS2 Wii PSP PS3 NDS X360 Film GBA Review: Harry Potter und der Orden des Phönix - PC 0

    Review: Harry Potter und der Orden des Phönix - PC

    PC PS2 Wii PSP PS3 NDS X360 Film GBA Harry Potter 5: Zauberhafte Screenshots 0

    Harry Potter 5: Zauberhafte Screenshots

    PC PS2 Wii PSP PS3 NDS X360 Film GBA Harry Potter 5: Orden des Phönix - Zauber-Video 0

    Harry Potter 5: Orden des Phönix - Zauber-Video

    PC PS2 Wii PSP PS3 NDS X360 Film GBA Harry Potter und der Orden des Phönix: Demo 0

    Harry Potter und der Orden des Phönix: Demo

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

    • Aktuelle Harry Potter und der Orden des Phönix Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
727818
Harry Potter und der Orden des Phönix
Review: Harry Potter und der Orden des Phönix
Ach du lieber Harry! Das Action-Adventure zum fünften Potter-Kinoabenteuer ist wie ein pubertierender Zauberlehrling: voller Geheimnisse und guter Ideen, aber stur und zickig. Fans werden es trotzdem lieben.
http://www.gamesaktuell.de/Harry-Potter-und-der-Orden-des-Phoenix-Spiel-5537/Tests/Review-Harry-Potter-und-der-Orden-des-Phoenix-727818/
27.08.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/08/harry_potter_5_pc_03.jpg
tests