Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Halo 4: Neue Trilogie mit einem frischen Entwickler - Leser-Test von CrazyEddie90

    Halo 4 ist der Auftakt einer neuen Trilogie unter einem neuen Entwickler. Aber was können die Macher von 343 Industries? Können sie mit Bungie mithalten oder steht Halo 4 unter dem Schatten seiner Vorgänger?

    Halo 4 hat es echt nicht leicht, vor allem nicht mit dem ersten Teil der neuen Trilogie um den Master-Chief und dem Krieg gegen die Allianz. Aber nochmal ganz langsam und von vorne. Halo 3 endet damit, dass der Master-Chief mit Cortana durch die Explosion des Ersatz-Halos auf der Arche mit dem Hinterteil der Forward Unto Dawn hinaus ins All katapultiert wurde.

    Der Krieg gegen die Allianz scheint vorbei zu sein, nachdem der Abspann über den Bildschirm flimmerte und der Master-Chief sich in eine der Kryo-Kapseln einfrieren lässt. Und genau hier schlägt Halo 4 in die Kerbe. 343 Industries haben mit der Halo: Combat Evolved Anniversary gezeigt, was sie können und setzen mit Halo 4 noch eine Schippe drauf. Nach dem rasanten Auftakt in den ersten dreißig Minuten sieht man, dass 343 Industries ein paar Dinge ein wenig anders macht als Bungie.

    Story und mehr!

    Halo 4 im Leser-Test. (1) Halo 4 im Leser-Test. (1) Quelle: Microsoft Während der Master-Chief in den Teilen 1-3 im Spiel selbst stumm blieb und nur in den Zwischensequenzen mit anderen Leuten oder Cortana spricht, quasselt er in den ersten paar Minuten mit Cortana mehr als in den drei Spielen zusammen. Die Synchronstimme aus "Anniversary" klang gequält und jetzt spricht der Master-Chief erwachsener, bedrohlicher, männlicher. Wie man sich einen Soldaten um die 40 Jahre vorstellt und wie ich ihn mir immer vorgestellt hatte. Diese Art von Interaktion zieht sich durch das ganze Spiel. Man wird nicht mehr so stark von Cortana dirigiert und beide reden wie ein langjähriges Paar, was sie auch sind. Doch diese Zweisamkeit wird gestört. Cortana "stirbt", verfällt langsam dem Wahnsinn. Warum? Künstliche Intelligenzen von der Größenordnung Cortanas haben eine Lebenszeit von 7 Jahren und Cortana ist mittlerweile 8 Jahre in Betrieb. Den geistigen Verfall bemerkt man schon recht früh und es wird immer schlimmer.

    Nachdem John (mittlerweile wird er sogar beim Namen genannt) und Cortana mit einer Bruchlandung like Halo 3 auf dem fremden Blutsväterplaneten ankommen, zeigt sich, was 343 Industries anders gemacht hat. Die Grafik ist viel schöner und heller oder dunkler, Feuer sieht echt grandios aus und auch einzelne Details sind wunderschön, auch wenn einige statische Objekte manchmal etwas matschig sind, stören sie nicht sonderlich. Was ich leider etwas schade finde ist, dass man in den Krieg zwischen dem Didaktiker und der Bibliothekarin hineingeworfen wird, einfach so, ohne Erklärung. Diejenigen, die die "Blutsväter-Trilogie" nicht gelesen haben, werden dabei wohl noch eine Weile im Dunkeln tappen müssen. Ebenso das plötzliche Auftauchen der Infinity. Wo kommt sie her, warum ist sie hier? Ein kurzer Hinweis taucht in der Storyline auf, bleibt aber weitestgehend ungeklärt. Man kann nur hoffen, dass es in den folgenden Teilen aufgeklärt wird.

    Okay, genug von der Story, rein in die Technik!

    Grafisch bleibt das Niveau auf dem der Halo-Anniversary. Die Engine ist dieselbe und zeigt auch, was sie kann. Spielerisch unterscheidet sich Halo 4 nicht sonderlich vom Vorgänger, allerdings wurden einige neue Funktionen hinzugefügt, die bestimmt noch im Rahmen der nächsten beiden Teile der Trilogie eine Rolle spielen werden. So kann man z.B. gegen Impulskanonen eine magnetische Beschleunigungskanone verwenden, die man mit einem Zielsensor bedient, den man über das Steuerkreuz auswählen kann. Dann wurden die Spezialfähigkeiten aus "Halo Reach" übernommen und erweitert, unter anderem mit einem Hartlichtschild und einem Auto-Geschütz.

    Sound-technisch lässt Halo die Muskeln spielen. Die Waffen der Menschen hören sich wie eh und je dumpf wummernd an, was meine Anlage mit einem freudigen RUMMS quittiert. Die Allianz-Waffen sind wie üblich zischelnd und jaulend und die Waffen der Blutsväter-KIs dröhnen jaulend. Blutväter-KIs? Ja, es gibt eine neue Feindgruppe, die Blutsväter-Wächter, promethianische Springer, die sich ähnlich wie Elite verhalten und auch neue Waffen mitbringen. Ebenso gibt es Krabbler, die kleinere Drohnen mit Waffen sind und über und an Wänden und Decken kleben und uns von überall beschießen. Und dann gibt es die Reparatur-Drohnen, die Springer/Krabbler reparieren und neue Gegner spawnen können und uns auch aus der Luft beschießen.

    Halo 4 im Leser-Test. (2) Halo 4 im Leser-Test. (2) Quelle: Microsoft Im Rahmen der Waffen gibt es einige Änderungen und Verbesserungen. Das altbekannte Sturmgewehr MA5B wurde verändert und heißt nun MA5C, besitzt 32 Schuss im Magazin und klingt genauso wuchtig wie in Halo:Combat Evolved. Prinzipiell wurden die Waffen aus dem ersten Spiel übernommen und marginal verändert. Einige neue Waffen kamen jedoch hinzu, zum Beispiel die Railgun, die einem Granatwerfer gleich kommt und die SAW, ein Maschinengewehr mit großer Kapazität und hoher Durchschlagskraft. Bei den Allianz-Waffen gab es keine Änderungen außer am Sound. Die Blutsväter-Waffen hingegen setzen sich aus vielen kleinen Einzelteilen zusammen und haben in ihrem Verhalten interessante Eigenschaften. Der Unterdrücker ist ein Maschinengewehr mit insgesamt 288 Schuss und dieser macht seinem Namen mit seiner hohen Schussfrequenz alle Ehre und übertrifft dabei beinahe sogar das Sturmgewehr der Menschen.

    Die Bolzenpistole schießt etwas langsamer als die Pistole der Menschen, kann aber wie die Allianzpistole aufgeladen werden und verbraucht dabei fünf Schuss, ist aber auf Reichweite nicht sonderlich effektiv. Das Energiegewehr verhält sich wie das Kampfgewehr der Menschen, feuert 3-Schuss-Salven ab und knackt Schilde wie Nüsse in einem Nussknacker und hat einen optischen Zoom von 2.5x. Das Binärgewehr ist das Scharfschützengewehr, wenn es gegen schwere Gegner geht und knackt dabei Schilde, als wären es Seifenblasen, hat allerdings nur 2 Schuss pro Magazin. Die Energie-Bazooka feuert eine Salve von 5 gleichzeitigen Geschossen ab, die einen ziemlich breiten Wirkungsgrat haben, besitzt aber weder Zoom noch viel Munition und taucht auch recht selten auf. Die neuen Granaten erzeugen erst eine Art Energieschild, was Feinde zurückstößt, teilweise auch einsaugt und dann explodiert.

    Halo 4 im Leser-Test. (3) Halo 4 im Leser-Test. (3) Quelle: Microsoft An Fahrzeugen gibt es so gesehen auch keine Änderungen, nur der Banshee muss seine Waffen mit Y wechseln, nicht wie vorher auf rechter Trigger die Plasmakanonen und auf B das Flak-Geschütz. Bei den Menschen kam der Mammoth hinzu, ein gewaltiges ATV, vergleichbar mit einer rollenden Festung und der Mantis, ein Kampfläufer mit Raketenwerfern und Maschinengewehren. Einmal kann man einen Broadsword fliegen, eine schwere Variante des Longsword-Fighters aus dem ersten Teil und einen Pelican, "ausgerüstet zur Gefechtsverfolgung", der feindliche Spirit-Landungsschiffe ohne viel Aufsehen vom Himmel holt. Im Schwierigkeitsgrad hat Halo 4 ein wenig angezogen, Leicht entspricht hier jetzt Normal auf Halo 3, heißt, es wird schwerer. Mir soll es recht sein, kann nur gut werden. KI-technisch hat sich auch einiges getan. Es fühlt sich so an, als würde Allianz und Blutsväter-KI jeder eine eigene KI zur Verfügung gestellt bekommen, kann mich auch irren. Die Menschen-KI ist schlauer geworden und läuft auch nicht mehr in die Schusslinie oder uns in den Weg. Mein Fazit nach Schwierigkeitsstufe Leicht: wunderbare Story mit krachendem Sound und einfach genialer Optik. Wenn die Trilogie so weiter geht, wird 343 Industries seinen Meister Bungie mit brüllenden Triebwerken überholen.

    07:11
    Halo 4: Big Team Infinity Slayer on Vortex Gameplay Video
  • Halo 4
    Halo 4
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Microsoft
    Release
    06.11.2012
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1036285
Halo 4
Halo 4: Neue Trilogie mit einem frischen Entwickler - Leser-Test von CrazyEddie90
Halo 4 ist der Auftakt einer neuen Trilogie unter einem neuen Entwickler. Aber was können die Macher von 343 Industries? Können sie mit Bungie mithalten oder steht Halo 4 unter dem Schatten seiner Vorgänger?
http://www.gamesaktuell.de/Halo-4-Spiel-5244/Lesertests/Halo-4-Neue-Trilogie-mit-einem-frischen-Entwickler-Leser-Test-von-CrazyEddie90-1036285/
20.11.2012
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/11/halo-4-master-chief.jpg
halo 4
lesertests