Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • H1Z1-Entickler beschwört das Ende der zeitaufwändigen MMOs

    John Smedley (H1Z1) glaubt, dass Spieler allmählich das Interesse an zeitintensiven MMOGs wie WoW und Everquest verlieren. Quelle: Daybreak Game Company

    John Smedley vom H1Z1-Entwicklerstudio Daybreak Games hält die Tage von WoW-ähnlichen MMOGs für gezählt. Er begründet dies mit dem Wandel des Publikums. Immer weniger Spieler wären bereit, sehr viel Zeit in Online-Spiele zu investieren. Eine durchschnittliche Partie in H1Z1 würde nur rund 45 Minuten dauern.

    Dass das Spieler-Interesse an MMOGs wie World of Warcraft und The Elder Scrolls Online abnimmt, haben schon einige Entwickler und Branchenanalysten prophezeit. Dieser Gruppe schließt sich auch John Smedley von den Daybreak Games an. Smedley verantwortet mit H1Z1 ein MMOG, beschreibt es selbst jedoch als "Partie-basiertes Online-Spiel mit einer Menge Leuten". Seiner Einschätzung nach seien immer weniger Spieler bereit, unzählige Stunden pro Tag in ein einziges Spiel zu investieren. Er schlussfolgert daraus: "Ich glaube fest daran, dass die Tage von WoW-ähnlichen MMOGs gezählt sind. Und das bedeutet, dass wir mit der Zeit gehen sollten." In H1Z1 würde die "durchschnittliche Lebenserwartung" bei 45 Minuten liegen - und genau diese Zeitspanne sei im Interesse von Spielern, glaubt Smedley.

    "Wie viele Leute kennt ihr noch, die jede Nacht in WoW, Everquest und Everquest 2 raiden?", fragt er rhetorisch. "Es ist schlussendlich so, dass sich der Zeitaufwand verändert hat. Wir sind also an einer größeren Bandbreite von Spielen und Spielstilen interessiert." H1Z1 erschient als Early Access-Version im Januar 2015 für den PC. Anfängliche Server-Probleme trübten den Spielspaß. Ungeachtet dessen verkaufte sich das Survival-MMOG über eine Million Mal. World of Warcraft hat auf der anderen Seite mehr als zehn Millionen Abonnenten. Das im Herbst 2014 erschienen Addon "Warlords of Draenor" sorgte für einen Schub aktiver Spieler. Kurz vor dem Erscheinen des Addons meldete Blizzard über 600.000 neu hinzugekommene Abonnenten. Was sagt ihr zu den Aussagen von Smedley? Wollen Gamer heutzutage nicht mehr Stunden in Raids und andere zeitintensive Aktivitäten versenken? Nutzt die Kommentarfunktion.

    Quelle: gamesindustry.biz

    00:40
    PC Games Video-News: H1Z1-Entwickler sieht WoW-ähnliche MMOs am Ende
  • H1Z1
    H1Z1
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Developer
    Daybreak Game Company
    Release
    2. Quartal 2016
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Ash2X
    Das Problem bei WoW-ähnlichen MMORPGs ist das jahrelang der Markt vorallendingen auf den PC überschüttet wurde und…
    Von _voyevoda_
    Ich behaupte mal, dass es sowohl Leute gibt, die gern kürzere Partien online zocken, als auch solche, die auf…
    Von occ86
    Gestern mal wieder in H1Z1 reingeschaut, nachdem ich gemerkt habe wieviel Patches schon rauskamen und ich war echt…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Ash2X
        Das Problem bei WoW-ähnlichen MMORPGs ist das jahrelang der Markt vorallendingen auf den PC überschüttet wurde und auch wenn einige tolle Ideen mal dabei waren hat sich der Markt bis auf einige ganz wenige Ausnahmen selbst erstickt.Wäre Neverwinter nicht gerade für die One rausgekommen hätte ich in keins mehr Zeit investiert...und schon garkein Geld.
        Zu ähnlich sind sich die Spiele,zuviel vom gleichen auch in den Spielen.
      • Von _voyevoda_
        Ich behaupte mal, dass es sowohl Leute gibt, die gern kürzere Partien online zocken, als auch solche, die auf stundenlange RPG-Sessions stehen. Darüber hinaus gibt es auch Zocker, die der Multiplayer der meisten Spiele gar nicht juckt. D. h.: Ist doch gut, wenn weiterhin solche und solche Spiele…
      • Von occ86 Gelöscht
        Gestern mal wieder in H1Z1 reingeschaut, nachdem ich gemerkt habe wieviel Patches schon rauskamen und ich war echt erstaunt.

        Die haben echt einiges verändert und ich muss sagen das ich es inzwischen besser als die DayZ Beta finde. Viel besser.

        Das erste was mir sofort auffiel und wo ich mich etwas…
    • Aktuelle H1Z1 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157626
H1Z1
"Die Tage von WoW-ähnlichen MMOGs sind gezählt", sagt Entwickler
John Smedley vom H1Z1-Entwicklerstudio Daybreak Games hält die Tage von WoW-ähnlichen MMOGs für gezählt. Er begründet dies mit dem Wandel des Publikums. Immer weniger Spieler wären bereit, sehr viel Zeit in Online-Spiele zu investieren. Eine durchschnittliche Partie in H1Z1 würde nur rund 45 Minuten dauern.
http://www.gamesaktuell.de/H1Z1-Spiel-54193/News/Die-Tage-von-WoW-aehnlichen-MMOGs-sind-gezaehlt-sagt-Entwickler-1157626/
29.04.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/04/h1z1-pc-games_b2teaser_169.jpg
h1z1,sony,mmog
news