Gran Turismo 5 (PS3)

Release:
24.11.2010
Genre:
Rennspiel
Publisher:
Sony Computer Entertainment

Gran Turismo 5 im Test: Mega-Hit oder große Enttäuschung? [Populärster Artikel im November 2010]

13.01.2011 14:03 Uhr
|
Neu
|
Der Gran Turismo 5-Test zeigt die Stärken und Schwächen des PS3-Racers. Nach unzähligen Youtube-Videos, Gerüchten und Info-Schnipseln kommen nun endlich die Fakten auf den Asphalt - mit einem für viele unerwarteten Fazit!

Hinweis: Dieser Artikel war im November 2010 der populärste in der Games Aktuell-Community. Im Rahmen unserer Zusammenfassung des letzten Spiele-Jahres gibt es den Artikel heute nochmal für euch - viel Spaß!

Gran Turismo 5 im Test: Kann das Rennspiel die astronomischen Erwartungen erfüllen? Unser Test zeigt euch, ob die Vorschusslorbeeren gerechtfertigt waren. Gran Turismo 5 im Test: Kann das Rennspiel die astronomischen Erwartungen erfüllen? Unser Test zeigt euch, ob die Vorschusslorbeeren gerechtfertigt waren. [Quelle: Cynamite] Gran Turismo 5 - die Rennsimulation für PS3 im Test! Mehr als 1.000 Fahrzeuge, 20 Locations mit 71 Strecken, Full-HD-Auflösung (1.080p), 3D-Modus und vieles mehr: Wenn man die Spielspaß-Wertung rein nach der Featureliste vergeben würde, wäre Gran Turismo 5 ganz nahe am Maximum. Doch natürlich gibt es noch unzählige weitere Faktoren, die Freude bringen oder rauben können.

In der Cynamite-Review von Gran Turismo 5 haben wir wie gewohnt Stärken und Schwächen ausführlich beleuchtet. Ist GT 5 der allseits erhoffte Überflieger? Oder enttäuscht uns das Spiel im Test, weil es die hohen Erwartungen nicht erfüllen kann, die durch die endlose Vorberichterstattung und die Verschiebungen weiter geschürt wurden? Unser Test zu Gran Turismo 5 beleuchtet Stärken und Schwächen des PS3-Racers, der im Vorfeld von vielen Fans als der "perfekte Racer" bejubelt wurde - anhand der langen Feature-Liste kann man das den Anhängern der traditionsreichen Serie nicht verübeln. Den Online-Modus von Gran Turismo 5 konnten wir bisher noch nicht lange genug spielen. Einen Test des Online-Modus reichen wir im Laufe der Woche nach. Doch genug der Vorrede, jetzt geht unser Test zu Gran Turismo 5 los!

Das hat uns an Gran Turismo 5 gefallen:

Fahrzeugauswahl

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (18) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (18) [Quelle: Cynamite] Auch wenn sich unter den mehr als 1.000 Autos jede Menge (Asia-)Kisten befinden, die man nicht mal anschauen, geschweige denn fahren möchte, gehört der riesige Fuhrpark zu den absoluten Stärken von Gran Turismo 5. Unzählige Exoten und Oldtimer wie ein VW Bus, ein VW Kübelwagen oder ein alter Mercedes 300 SL, dazu Prototypen und Concept Cars wie der X1 von Red Bull Racing und so weiter - wer bei GT 5 nicht das passende Vehikel findet, sollte mal bei der NASA vorstellig werden.

Fahrzeugmodelle

Dank Full-HD-Auflösung und fünf Jahren Entwicklungszeit sehen die Fahrzeuge so echt aus wie in keinem anderen Videospiel. Auto-Liebhabern geht vor allem in den Wiederholungen das Herz auf, wenn sich die Umgebung im glänzenden Lack spiegelt. Uns persönlich hat es der Mercedes-Benz SLS AMG angetan, der in Gran Turismo 5 genauso wunderschön ist, wie im Autohaus um die Ecke.

Steuerung und Fahrphysik

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (20) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (20) [Quelle: Cynamite] Egal ob mit Controller oder Lenkrad-/Pedal-Set, die Fahrzeuge lassen sich nahezu perfekt über die Strecken bewegen und weisen absolut realistische Fahreigenschaften auf - so wünscht man sich das von einer Simulation. Die dynamische Ideallinie ist meistens verlässlich. Allerdings zeigt sie nur Bremspunkte an. Wann es reicht bzw. notwendig ist vom Gas zu gehen, müsst ihr selbst rausfinden. Über die Optionen lässt sich ein Rutschstopp einschalten, dadurch lassen sich schnelle oder ganz alte Autos besser beherrschen.

Spezial-Events

Der GT-Modus enthält einige Spezial-Events die für Abwechslung sorgen, beispielsweise Kart-Rennen. Die Spaßmobile steuern sich deutlich anders als Standardautos. In Kurven sollte man besser gar nicht bremsen, sonst droht eine Karusellfahrt. Zwar bietet GT 5 nur wenige spezielle Kartstrecken, über den Arcade-Modus könnt ihr das leichte Gefährt aber über weitere Kurse jagen, etwa die Grand-Prix-Strecke auf dem Nürburgring. VW-Bus-Rennen oder Fahrtrainings von Mercedes-Benz bringen zusätzliche Vielfalt ins Spiel. Zudem bietet Gran Turismo 5 einen leicht verbesserten B-Spec-Modus. Anfangs wählt ihr aus mehreren KI-Fahrern den passenden aus. Dabei wird zwischen coolen und heißblütigen Piloten unterschieden. Im Rennen gebt ihr Kommandos wie "Schneller fahren" oder "Überholen". Auf Dauer ist der B-Spec-Modus ob der begrenzten Möglichkeiten aber wenig motivierend.

Fotoreise

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (27) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (27) [Quelle: Cynamite] Auto-Liebhaber und Hobby-Fotografen dürfen in der Fotoreise ihre künstlerische Ader ausleben. In sehenswerten Locations wie Ahrweiler (Deutschland), Kyoto (Japan) oder dem Red-Bull-Hangar-7 in Salzburg (Österreich) lassen sich Autos in Pose bringen und ablichten - allerdings nur Premiumfahrzeuge! Jede Location bietet mehrere unterschiedliche Areale, zudem lassen sich durch Fortschritte in der A-Spec-Karriere weitere Orte freischalten. Vom Bildformat über mehrere Filter bis hin zum Weißabgleich darf man viele Einstellungen vornehmen. Insgesamt ist die Fotoreise ein netter Zeitvertreib, zumal man die Kunstwerke online seinen Freunden präsentieren darf.

Streckeneditor

Der neue Editor ist nicht allzu umfangreich, dafür aber kinderleicht zu bedienen. Erst wählt man einen Basiskurs aus, etwa die staubige Toskanastrecke. Dann bestimmt man über die Anzahl der Sektoren, wie lang die neue Strecke sein soll. Für jeden Sektor lässt sich mittels eines Komplexitäts-Schiebereglers über Werte von 1 bis 10 festlegen, ob der Abschnitt kerzengerade oder voller S-Kurven sein soll. Auf die gleiche simple Weise wählt man Streckenbreite, Kurvenradius, Tageszeit und Wetter. Bevor man den neuen Kurs abspeichert, darf man noch eine Probefahrt vornehmen.

3D-Modus

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (29) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (29) [Quelle: Cynamite] Wir haben Gran Turismo 5 an einem 3D-Plasma von Panasonic getestet. Die 3D-übliche Auflösungshalbierung merkt man kaum. Das räumliche Bild wirkt auch mit einer Dimension mehr sehr scharf. Wie bei Call of Duty: Black Ops konzentriert sich Sony auf eine besondere Tiefenwirkung, aus dem Fernseher heraustretende Objekte sind dagegen die Ausnahme. Für Besitzer moderner 3D-Fernseher ist Gran Turismo 5 auf alle Fälle doppelt interessant.


Das hat uns nicht an Gran Turismo 5 gefallen:

Gegner-KI

Mit einem gnadenlos unterlegenen Fahrzeug den ersten Platz erreichen, so geht's: In Kurven spät bremsen und den Gegner als Prellbock nutzen - GT-Fans kennen das aus den Vorgängern. Konsequenzen hat es keine, weder Strafen noch optische Schäden (zum fast nicht existenten Schadensmodell kommen wir gleich). Da die bis zu 11 Mitstreiter vor Kurven recht früh bremsen und die Innenseite brav frei lassen, wird einem das rüde Ausbremsen auch allzu leicht gemacht. Ist man dann erst einmal vorne, muss man nur noch den Rückspiegel im Auto behalten und den Verfolgern den Weg versperren - meistens geben sie schnell trotzig auf. Nach fünf Jahren Entwicklungszeit hätten wir dank PS3-Power von der KI eigentlich echte Fortschritte erwartet.

Schadensmodell

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (22) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (22) [Quelle: Cynamite] Das Schadensmodell in Gran Turismo 5 ist ein schlechter Witz. Selbst wenn wir mit 300 Sachen frontal in einen Gegner krachen, zeigt sich das nur in einer verzogenen Motorhaube oder einer leicht hängenden Stoßstange. Zwar unterscheiden sich die optischen Schäden zwischen Fahrzeugen, aber selbst bei Rallye-Cars - die das beste Schadensmodell besitzen - sind die Crash-Auswirkungen extrem schwach. Und: Rammt man in Rennen einen Kontrahenten, vermisst man nicht nur den obligatorischen Lackschaden, sondern vernimmt ein blechernes Wummen, das sich mehr nach Ölfass anhört, als nach Auto.

Cockpit-Ansicht

Nur die rund 200 Premium-Fahrzeuge haben eine Cockpit-Ansicht. Bei den restlichen 800 Karossen, wählt man lediglich aus Stoßstangen, Dach- und Außenperspektive. Dumm, wenn sein persönliches Lieblingsfahrzeug "nur" ein Standardauto ist ... Immerhin sind die Cockpits bei den Premium-Karossen sehr detailliert gestaltet, zudem lässt sich die Ansicht in drei Stufen von nah bis weit variieren. Aber: Bei einem Premium-Spiel wie Gran Turismo 5 darf der Konsument zurecht erwarten, dass alle enthaltenen Autos die gleichen Perspektiven bieten.

Technik

Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (26) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (26) [Quelle: Cynamite] Gran Turismo 5 leidet unter regelmäßigem Bildzerreißen (Tearing). Ober- und Unterseite des Screens sind für einen Moment nicht synchron. Am Augenscheinlichsten ist dies, wenn man in eine Kurve einbiegt und mehrere Fahrzeuge vor einem sind. Tearing ist unschön und für ein Rennspiel zudem total untypisch. Das Tearing resultiert aus der deaktivierten V-Sync-Funktion, wodurch die Entwickler wohl die Performance des Spiels verbessern wollten. Trotzdem ruckelt die Grafik aber regelmäßig leicht! Vor allem fällt dies in Stadtstrecken wie Monaco oder Rom auf. Auch unschön: Der Echtzeitschatten in der Cockpit- sowie in der Außenansicht ist pixelig und leidet unter starken Treppeneffekten. In manchen Momenten sehen die Schatten sogar richtig hässlich aus - erschreckend! Kantenflimmern und gelegentlich aufpoppende Streckendetails erwartet man nach der langen Entwicklungszeit ebenfalls nicht. Aber auch die Wetterefekte wie Regen und Schnee haben uns nicht gefallen. Beim Regenrennen an der Eigernordwand goß es zwar wie aus Kübeln, Pfützen konnte man auf der Strecke aber keine ausmachen, nicht einmal in den zahlreichen Senken. Die Schneestrecke in Chamonix sah noch schlechter aus. Hier zeigte sich auch wieder das miserable Schadensmodell. Wenn ein Fahrzeug minutenlang durch den Schnee rutscht und danach immer noch glänzt, wie frisch aus der Fabrik, nagt das an der Racing-Atmosphäre.

Menüs

Die Menüs im GT-Modus sind zwar nicht mehr so verwirrend angeordnet wie im Vorgänger, dennoch braucht man immer noch einige Zeit, um sich zurechtzufinden. Außerdem hätten man die jazzige Hintergrundmusik im fünften GT-Teil ruhig gegen was Neues austauschen können - das ist aber Geschmacksache. Was aber vermutlich jeden nervt, ist, dass man immer noch nach Events für sein aktuelles Fahrzeug suchen muss. Wieso muss ich nach wie vor in ein Event reinklicken, um zu erfahren, dass mein Auto nicht zugelassen ist? Warum zeigt mir das Spiel dies nicht sofort an? Auch das Tuning ist umständlich. Zwar gibt es in der Garage eine Tuning-Option. Kaufen muss man die Teile aber erst beim Tuning-Händler - für Neulinge verwirrend.

Ladezeiten
Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (1) Gran Turismo 5 - Screenshots aus der fertigen Version. (1) [Quelle: Cynamite] Klar, die Full-HD-Grafik zu laden, braucht seine Zeit. Rund eine Minute dauert es standardmäßig von der Event-Auswahl bis zum Rennbeginn. Damit es viel schneller geht, nimmt man ja auch die bis zu 50 (!) Minuten Installation in Kauf - denkt man. Leider dauert es nach der Installation immer noch rund 40 Sekunden, bis man ein Rennen beginnen kann - naja, zu warten sind GT-Fans ja leider gewohnt ...


Wenn euch das noch zu wenige Informationen über das PS3-Rennspiel waren, findet ihr hier auf cynamite auch jede Menge GT 5-Videos, Infos zur Spielgrafik und zu den verschiedenen Locations. Wie den Kollegen aus aller Welt das Spiel gefallen hat, erfahrt ihr in unserer internationalen Wertungsübersicht und was unseren Games Aktuell-Testfahrer Andy am meisten stört, erklärt er euch im GT 5-Interview hier auf Cynamite.

Gran Turismo 5 (PS3)
Spielspaß-Wertung

8,5 /10
Leserwertung
(115 Votes):
86 %
Riesiger Umfang mit fast fotorealistischen Autos
Technische Mängel
Nahezu perfekte Steuerung und Fahrphysik
Schwache KI
Streckeneditor
Lachhaftes Schadensmodell
Fazit
Während der ersten Runden stand mir vor Ungläubigkeit der Mund offen. Wie kann das sein, dass GT 5 nach fünf Jahren Entwicklungszeit unter Tearing und Rucklern leidet? Bis vor wenigen Tagen hab ich Yamauchi bewundert, jetzt tut er mir nur noch leid. Gefangen in Fallstricken aus Full-HD-Grafik und fotorealistischen Automodellen hat er wesentliche Dinge aus den Augen verloren. Ein gutes Schadensmodell gehört bei einer Rennsimulation ebenso dazu, wie eine Cockpit-Ansicht bei allen (!) Fahrzeugen. Übrig bleiben zwar die beste Steuerung und die schönsten Autos im Genre. Ob das die lange Mängelliste aber aufwiegt, muss jeder für sich entscheiden.
Redaktion

13.01.2011 14:03 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Mitglied
Bewertung: 0
02.03.2012 21:21 Uhr
Ist ein gutes Rennspiel geworden. Aber im Vergleich zu NfS kann es einfach nicht gewinnen, weil ich NfS viel geiler finde. Ist aber nur meine Meinung 
Mitglied
Bewertung: 0
13.01.2011 23:55 Uhr
ich frag mich immernoch für wieviel sich VGA verkauft ! wenn ich mir so die bewertung, pro/contra sachen durchlese und letzten endes von dem spiel selber n eindruck gemacht habe, merkt man das die taschen prall sein müssen.....

ist mir auch schon bei anderen spielen aufgefallen....

es zählt wohl nur…
Mitglied
Bewertung: 0
13.01.2011 16:14 Uhr
Das mit der schwachen Ki kann ich nicht verstehen
Bitte das ankucken http://www.youtube.com/wa...

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Das Update auf Version 1.03 für Gran Turismo 5 steht ab sofort im PlayStation Network zum Download bereit. Der Patch mit einer Dateigröße von 149 MB bringt unter anderem ein mechanisches Schadensmodell für den Onlinemodus mit sich. mehr... [8 Kommentare]
Neu
 - 
Dass ein neues Gran-Turismo-5-Video auftaucht, das ist inzwischen keine Überraschung mehr. Doch der Inhalt des neuesten Videos ist wirklich interessant: Regen und Schnee! mehr... [21 Kommentare]
Neu
 - 
Gran Turismo 5-Entwickler Yamauchi äußerst sich positiv zu den neuen Technologien. Neben 3D ist vor allem die PlayStation Move-Unterstützung wahrscheinlich. mehr... [7 Kommentare]
Neu
 - 
Bereits im Sommer soll Killzone 2 per Update in echtem (stereoskopischem) 3D spielbar sein. Weitere namhafte PS3-Titel stehen auf der 3D-Liste. mehr... [28 Kommentare]
Neu
 - 
Die KI der Gegner war eines der Schwerpunkte der letzten Gran Turismo-Spiele. Doch für den nächsten Teil versprechen die Entwickler eine noch menschlichere KI. mehr... [19 Kommentare]
article
801214
Gran Turismo 5
Gran Turismo 5 im Test: Mega-Hit oder große Enttäuschung? [Populärster Artikel im November 2010]
Der Gran Turismo 5-Test zeigt die Stärken und Schwächen des PS3-Racers. Nach unzähligen Youtube-Videos, Gerüchten und Info-Schnipseln kommen nun endlich die Fakten auf den Asphalt - mit einem für viele unerwarteten Fazit!
http://www.gamesaktuell.de/Gran-Turismo-5-PS3-133781/Tests/Gran-Turismo-5-im-Test-Mega-Hit-oder-grosse-Enttaeuschung-Populaerster-Artikel-im-November-2010-801214/
13.01.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2010/11/Gran_Turismo_5_review_r_ckansicht_mp4-000.jpg
gran turismo,sony,rennspiel
tests