Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • God of War: Ghost of Sparta - Leser-Test von MW

    Kratos ist zurück und lässt die PSP glühen. Ob God of War: Ghost of Sparta genauso gut ist, wie seine Vorgänger, erfahrt ihr im Leser-Test von MW.

    History: Die griechische Mythologie bietet viel Material zum Erzählen. Diese Tatsache machten sich 2005 die Spieleentwickler von Santa Monica Studios zu Nutze und brachten God of War für die Playstation 2 auf den Markt. God of War wurde von der Presse bejubelt und erhielt sehr hohe Wertungen. Aber anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, wurde direkt am Nachfolger gearbeitet. Als God of War 2 als Playstation 2-Titel auf der Spielemesse E3 vorgestellt wurde, gab es schon die Playstation 3. Das Lustige an der Sache war nur, dass das Spiel viel besser als die meisten Playstation 3 Titel aussah. Als 2007 God of War 2 erschien, wurde dieses noch mehr als der Vorgänger bejubelt und glänzte zudem mit einer für frühere Verhältnisse umwerfenden Grafik.

    Nachdem die Entwickler von Santa Monika Studios schon zwei Ableger der Reihe herausgebracht hatten, übernahmen die Entwicklung des nächsten God of War-Spiels die Ready at Dawn Studios. Dieses wurde allerdings nicht für die Nachfolgerkonsole, sondern für die tragbare PSP (Playstation Portable) entwickelt. Die Story des Spiels spielte vor dem ersten Teil. Viele waren sich unsicher, ob das God of War-Feeling auf dem Handheld genauso rüber kommen würde, wie auf den großen Konsolen. Aber God of War: Chains of Olympus zeigte 2008, dass man keinen großen Bildschirm braucht, um ein geniales Spiel spielen zu können. Inzwischen hat sich Kratos (Der Hauptcharakter des Spiels) in viele Zockerherzen gebrannt und man konnte den Release-Tag vom dritten Teil kaum noch abwarten.

    Nach zwei Jahren Wartezeit kam 2010 dann endlich der dritte Teil der Trilogie. Dieser beendete die Trilogie mit einem Knall. Durch die Platin-Trophäe wurde eine bisher geheime Webseite veröffentlicht. Nach einer Zeit stellte sich diese als Webseite des neuen God of War-Spiels heraus. God of War: Ghost of Sparta wurde wie Chains of Olympus für die PSP entwickelt. Wie schon beim ersten PSP-Ableger der Serie, sind auch dieses Mal die Entwickler von Ready at Dawn Studios wieder für das Spiel verantwortlich.

    Gemeinsam sind wir stark. Kratos mit Bruder Deimos Gemeinsam sind wir stark. Kratos mit Bruder Deimos Quelle: MW
    Kampagne:
    Die Kampagne zieht sich zwar nur 6-7 Stunden hin, diese ist aber voller Action. Wie für God of War-Spiele üblich, kann man auch hier die bekannten Combos ausführen. Für einen normalen Angriff muss man die Viereck-Taste drücken, für starke Angriffe die Dreieck-Taste. Wenn man diese Angriffe miteinander kombiniert, kann man verheerenden Schaden bei dem Gegner anrichten. Außerdem kann Kratos auf seine Gegner zustürmen, um sie auf den Boden zu stürzen und dann fertig zu machen. Nach ein, zwei Stunden Spielzeit erhält man Theras Fluch. Dieser kann jederzeit angewandt werden, um Athenes Klingen entflammen zu lassen. Richtig angewendet, kann man mitten in einer Combo seine Klingen entflammen lassen, um noch mehr Schaden zu verursachen.

    Je weiter man kommt, umso mehr Fähigkeiten bekommt man. Das Auge von Atlantis erhaltet ihr als erstes. Mit diesem Gegenstand könnt ihr Blitze auf eure Gegner feuern. Im späteren Spielverlauf erhaltet ihr auch die Waffen Spartas. Diese bestehen aus einem Schild und einem Speer, der sich werfen lässt. Diese zusätzliche Waffe wird auch - nachdem man sie erhalten hat - benötigt. Mit dem Schild muss man sich z.B. vor einer, sich auf einen zubewegenden Feuerwand schützen und mit dem Speer muss man weiter entfernte Objekte abschießen. Die Kampagne ist, wie für God of War-Spiele typisch, nicht in einzelne Level unterteilt, sondern enthält an mehreren Punkten Speicherpunkte.

    Verschiedene Rätsel gibt es natürlich auch. Meistens muss man Kisten verschieben, aber man merkt, dass die Entwickler sich auch vieles bei God of War 3 abgeschaut haben. So muss man in einer Szene hundeartige Bestien gegen Schrauben kicken, damit diese zerstört werden. Auch eine Free-fall-Einlage Warum Kratos so schwer verletzt ist erfahrt ihr am Ende des Spiels Warum Kratos so schwer verletzt ist erfahrt ihr am Ende des Spiels Quelle: MW gibt es im Spiel. Diese ist aber, im Gegensatz zu denen im dritten Teil, kaum fordernd, da einem nichts entgegenfliegt. Oft muss man auch mit Zeitdruck durch Gänge rennen oder durch Tunnel schwimmen, weil diese zusammenstürzen. Neben den Standardgegnern wie Zyklopen und Gorgonen gibt es auch neue Gegner, wie die Bestie von Boreas, den Piräus-Löwen und den Geryon. Letzterer ist ein vierarmiges Wesen, welches eine elektrische Kugel trägt.

    Story:
    Die Story von God of War: Ghost of Sparta fängt dort an, wo der erste Teil endete. Nachdem Kratos die Büchse der Pandora geöffnet hatte, tötete er den Kriegsgott Ares und nahm seinen Platz auf dem Olymp ein. Nun ist Kratos zwar ein Gott, aber er wird immer noch von den Visionen seiner Vergangenheit geplagt. Seine Visionen führen ihn zu Poseidons Tempel in Atlantis. Dort trifft er auf seine Mutter. Diese erzählt ihm, dass sein Bruder Deimos noch am Leben sei. Deimos wird in der Welt des Totengotts Thanatos gefangen gehalten. Wie dieser dorthin kam und warum er dort gefangen gehalten wird, erfahrt ihr im Laufe der Kampagne. Nachdem Kratos erfahren hat, dass sein Bruder noch lebt, macht er sich auf eine gefährliche Reise, die ihn am Ende in Thanatos Reich führt. Auf dieser Reise trefft ihr auf alte Bekannte, wie den mysteriösen Totengräber, der Kratos im ersten Teil half, aus dem Hades zu entkommen. Dieser spielt eine größere Rolle, als man denkt.

    Bosskämpfe:
    Die Bosskämpfe sind erstklassig inszeniert und abwechslungsreich. Der erste Bosskampf ist gegen Skylla, ein riesiges Kraken- Monster, das aber auch an Land sehr stark ist. Nach ein paar wuchtigen Schlägen geht das Monster zu Boden. Nun folgt eine der God of War-typischen Quick Time Events. Hier muss man die angezeigten Symbole drücken. Wie in God of War 3 werden die Dreieck, X-, Kreis- und Viereck-Tasten in den Quick Time Events jeweils oben, unten, rechts und links auf dem Bildschirm angezeigt. Skylla ist der erste Bossgegner Skylla ist der erste Bossgegner Quelle: MW Nach diesem Kampf verschwindet die schwer verwundete Skylla, taucht aber später noch öfters auf. Im späteren Spielverlauf trifft man außerdem auf Erinnys, die Tochter des Totengotts Thanatos. Bei dem Kampf muss man auch die neuen Slide-Passagen ,die ihr öfters im Spiel bewältigen müsst schaffen. Der Endkampf gegen Thanatos ist das absolute Highlight des Spiels. Dieser kann sich nämlich in eine monströse Bestie verwandeln.

    Extras:
    Die Extras sind zahlreich, müssen aber erst durch Durchspielen der Kampagne freigeschaltet werden. Im Tempel des Zeus könnt ihr nach Durchspielen der Kampagne neue Extras mit roten Orbs erwerben. Darunter sind viele schöne Konzeptgrafiken und Videos, die große Geheimnisse enthüllen. Wenn ihr alle Objekte erworben habt, öffnet sich ein Geheimgang. An dessen Ende wird ein Geheimnis enthüllt, das euch garantiert vom Hocker hauen wird. Außerdem sind natürlich auch die Herausforderungen der Götter wieder dabei, wo man Aufgaben lösen muss, wie z.B.: "Bleibe 10 Sekunden in der Luft oder zerschmettern Sie gleichzeitig 5 Schilde". In der Kampfarena kann man noch entscheiden, wo man kämpfen möchte, mit wem oder gegen wen. Die Kampfarena kann z.B. dazu benutzt werden, rote Orbs zu sammeln oder einfach zwischendurch gegen beliebige Gegner zu kämpfen.

    Grafik:
    Was soll man zur Grafik sagen? Im Spiel erfährt man viel über Kratos Kindheit Im Spiel erfährt man viel über Kratos Kindheit Quelle: MW God of War: Chains of Olympus hatte schon eine für PSP-Verhältnisse unglaubliche Grafik. Aber die Grafik von Ghost of Sparta bringt die PSP an ihre Grenzen und ist einfach nur genial. Oft merkt man gar nicht, dass man ein PSP-Spiel spielt, weil man so in den Umgebungen versinkt. Die Charaktere sehen ebenfalls klasse aus. Die Zwischensequenzen sind ebenfalls sehr gut gemacht. Um die Grafik in einem Satz zu beschreiben: Das Beste, was es bisher auf der PSP zu sehen gab.

    Sound:
    Die Soundkulisse ist - wie das ganze Spiel - einfach episch und wirkt noch besser, wenn ihr mit Kopfhörer spielt. Die Synchronstimmen überzeugen und die Hintergrundmusik sorgt manchmal sogar für Gänsehaut -Momente. So sollte sich jedes PSP-Spiel anhören. Erstklassig!

    Fazit:
    God of War: Ghost of Sparta ist wegen der brillanten Inszenierung, der spannenden Bosskämpfe und der atemberaubenden Grafik eines der besten PSP Spiele. Jeder, der eine PSP besitzt und auch nur ansatzweise auf Actionspiele steht, sollte sich dieses Spiel zulegen!

    God of War: Ghost of Sparta

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: MW
    92 %
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Atmosphäre
    9/10
    Gamesaktuell
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • God of War: Ghost of Sparta
    God of War: Ghost of Sparta
    Publisher
    Sony
    Developer
    Ready At Dawn Studios (US)
    Release
    05.11.2010
    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von Leander96ps
    Super Test!Frage: Soll ich esjetzt kaufen oder warten bis es günstiger wird?
    Von Sanchez85
    Klasse Test, das Spiel wird gekauft und meine PSP wird, wie du so schön sagst, glühen. 
    Von The Showstopper
    Super Test MW werds mir so bald wie möglich holen glaub an meinem B-Day am Mittwoch das weiß ich noch nich kommt drauf…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von LEGO Star Wars 3: The Clone Wars Release: LEGO Star Wars 3: The Clone Wars LucasArts , Traveller's Tales
    Cover Packshot von Battle vs. Chess Release: Battle vs. Chess Zuxxez Entertainment AG
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von Leander96ps
        Super Test!
        Frage: Soll ich esjetzt kaufen oder warten bis es günstiger wird?
      • Von Sanchez85
        Klasse Test, das Spiel wird gekauft und meine PSP wird, wie du so schön sagst, glühen. 
      • Von The Showstopper
        Super Test MW werds mir so bald wie möglich holen glaub an meinem B-Day am Mittwoch das weiß ich noch nich kommt drauf an wie ich gleaunt bin. Zum Test bewegt mich zum Kauf obwohl das auch ohne den Test geschehen wäre.^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
798072
God of War: Ghost of Sparta
God of War: Ghost of Sparta - Leser-Test von MW
Kratos ist zurück und lässt die PSP glühen. Ob God of War: Ghost of Sparta genauso gut ist, wie seine Vorgänger, erfahrt ihr im Leser-Test von MW.
http://www.gamesaktuell.de/God-of-War-Ghost-of-Sparta-Spiel-4101/Lesertests/God-of-War-Ghost-of-Sparta-Leser-Test-von-MW-798072/
08.11.2010
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2010/11/81.jpg
god of war,sony,action
lesertests