Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ghost Rider

    Im März rast Nicolas Cage als höllischer Marvel-Held auf die Leinwand - und auf eure PS2! Wir haben das Spektakel angespielt.

    Weitsicht mit Haken: Während ihr hoch hinaus schießt, geht die Framerate in den Keller. Weitsicht mit Haken: Während ihr hoch hinaus schießt, geht die Framerate in den Keller. Comic-Verfilmungen sind schwer angesagt... und die passenden Versoftungen nicht minder. Mit dem "Ghost Rider" hat man jetzt einen echten Klassiker aus der Marvel-Grabbelkiste gewühlt: Der erste untote Biker preschte bereits in den 70ern über amerikanische Highways! 1990 wurde Johnny Blaze, der Protagonist der ersten Comic-Reihe, von einem neuen Helden namens Daniel Ketch abgelöst, um elf Jahre später doch wieder selbst im Sattel zu sitzen. Jetzt bekommt er sogar seinen eigenen Film - und ein Videospiel.

    Das Spiel "Ghost Rider" basiert sowohl auf den Marvel-Comics als auch auf dem Kinofilm. Ihr werdet also nicht nur gegen die Leinwand-Schurken antreten, sondern auch bekannten Bösewichtern aus dem Marvel-Universum begegnen.

    In den Motorrad-Levels folgt ihr festen Wegen und prügelt wie wild auf eure Gegner ein. In den Motorrad-Levels folgt ihr festen Wegen und prügelt wie wild auf eure Gegner ein. Für alle, die die Story nicht kennen, hier die ellenlange (Vor-)Geschichte in Kurzfassung: Johnny Blaze war einst ein professioneller Stunt-Biker, dessen Seele von Mephisto mit der des Dämonen Zarathos verbunden wurde. So wurde Johnny zum "Ghost Rider", einem düsteren Helden, der, mit Eisenkette und Hellfire Shotgun bewaffnet, für Gerechtigkeit sorgt. Mit seinem Hell Cycle, einem teuflisch anmutenden Motorrad, jagt er Verbrecher und bringt sie zur Strecke.

    Alles nur geklaut?

    Bei manchen Moves und Finishern kommt die Hellfire Shotgun zum Einsatz. Bei manchen Moves und Finishern kommt die Hellfire Shotgun zum Einsatz. Die Story des Spiels entstammt der Feder der Comic-Autoren Garth Ennis und Jimmy Palmiotti. So weit, so gut. Die Steuerung mutet weit weniger original an: Bereits nach den ersten Metern kommt einem die Tastenbelegung des Controllers irgendwie vertraut vor. Schwacher Angriff, starker Angriff, Griff, Sprung, seitliches Abrollen ... alles genau wie in Sonys Griechenland-Epos "God of War"! Wir prügeln den anstürmenden Dämonen also nach ausgesprochen kurzer Eingewöhnung die Seelen aus dem Leib... haben Dämonen Seelen? Egal, weiter im Text. Bei ihrem Ableben hinterlassen die Teufelsjünger Demon Souls - aha, da haben wir ja schon die Antwort - und Demon Charge, die ihr auf der Stelle einsammelt.

    Aufrüsten!

    Ein magischer Schild schützt den Gegner längere Zeit vor Schaden. Ein magischer Schild schützt den Gegner längere Zeit vor Schaden. Demon Charge kommt eurer Kette zugute: Ist die entsprechende Anzeige voll, könnt ihr eine Art Smartbomb auslösen, die allen Gegnern auf dem Bildschirm kräftig zusetzt. Die Demon Souls gebt ihr aus, um eines der zahlreichen Upgrades zu kaufen oder Bonus-Content freizuschalten. Hier haben sich die Macher nicht lumpen lassen: In zahllosen Kategorien könnt ihr euren Recken hochleveln. Außerdem stehen kleine Kunstwerke, Bonus-Filme, ein Making of und Comics zum Kauf.

    Das Kampfsystem kann sich durchaus sehen lassen - an Angriffsvarianten und effektreichen Attacken hat man nicht gespart. Aber auch hier sieht man die Anleihen beim Referenztitel "God of War" deutlich. Schade nur, dass "Ghost Rider" bei weitem nicht so gut aussieht wie sein offensichtliches Vorbild, und zu allem Übel auch noch ruckelt. Zudem müssen die einzelnen Kampf-Gebiete ständig nachgeladen werden.

    Hell on Wheels

    Johnny Blaze ist selbstverständlich oft mit seinem feurigen, rasenden Ungetüm unterwegs und fährt alles über den Haufen, was sich ihm in den Weg stellt. Was er nicht überfahren kann, erledigt unser Held mit dem zielsuchenden Hell-Shot. Gegnerische Biker prügelt er mit der Kette von ihren Zweirädern. Gleichzeitig weicht er Hindernissen aus, springt über Rampen oder schlittert unter Überhängen hindurch.

    Mit seiner langen Kette kann der Ghost Rider scharenweise Gegner wegfegen. Mit seiner langen Kette kann der Ghost Rider scharenweise Gegner wegfegen. Leider stellt die Fahrerei das am wenigsten ausgereifte Spielelement dar - die Rasereien sehen mies aus, spielen sich mäßig und auch der Sound bedürfte dringend einer Überarbeitung. So klingt der infernale Hell-Shot eher nach einem Marmeladewerfer als nach einem flammenden Projektil, und wegweisende Richtungspfeile in der Hölle sorgen auch nicht gerade für Atmosphäre. Alles in allem müssen sich die Entwickler noch ein bisschen ins Zeug legen, damit der "Ghost Rider" zum Release in Topform ist.

  • Ghost Rider
    Ghost Rider
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    2K Games
    Release
    23.02.2007

    Aktuelles zu Ghost Rider

    Test PS2 PSP Film Ghost Rider 1

    Ghost Rider

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
722665
Ghost Rider
Ghost Rider
Im März rast Nicolas Cage als höllischer Marvel-Held auf die Leinwand - und auf eure PS2! Wir haben das Spektakel angespielt.
http://www.gamesaktuell.de/Ghost-Rider-Spiel-3790/News/Ghost-Rider-722665/
17.02.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2007/01/bossmonster_070119093317.jpg
news