Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Xbox One Scorpio und PS4 Neo: Was kommt in den nächsten Monaten auf uns zu?

    Xbox One Scorpio und PS4 Neo: Was kommt in den nächsten Monaten auf uns zu? (2) Quelle: Games Aktuell

    Things change. Microsoft ist im Wandel und alles zuzutrauen, auch ein überraschend früher Start in die nächste Konsolengeneration. Kontert Sony mit einer "PS4K"?

    Nanu, was führt denn Xbox-Chef Phil Spencer im Schilde? Ungefragt erzählte er kürzlich von viel zu langen Hardware-Zyklen im Konsolenbereich, im Vergleich zu Smartphones. Und von Gedankenspielen bezüglich einer leistungsstärkeren, abwärtskompatiblen Xbox - leider noch ohne konkrete Details zu nennen.
     „Ich bin kein großer Fan einer Xbox 1.5. Wenn wir voranschreiten, dann möchte ich, dass wir das mit großen Schritten tun.“
    Xbox-Chef Phil Spencer Anfang April im Rahmen der „Microsoft Build 2016“

    Zunächst dachte ich an eine Xbox One mit mehr Power, die endlich alle Titel in Full-HD-Auflösung abspielen kann, so wie es die Playstation 4 in aller Regel vermag. Spiele würden automatisch checken, ob sie auf einer normalen Xbox One oder auf dem Power-Modell laufen und in die entsprechende Auflösung schalten - vergleichbar mit einer PC-Fassung, die ja auch in verschiedenen Auflö- sungen läuft. Für Entwickler eines Multiplattform-Spiels, das sowohl auf Xbox One als auch auf dem PC erscheint, wie etwa Quantum Break, hielte sich der Mehraufwand einigermaßen in Grenzen.
    Multiplattform-Seller? Quantum Break erscheint auch für PC. Das ärgert natürlich die Xbox-One-Besitzer. (PC) Multiplattform-Seller? Quantum Break erscheint auch für PC. Das ärgert natürlich die Xbox-One-Besitzer. (PC) Quelle: Games Aktuell
    Doch, wenn man dieses Szenario weiterdenkt, kommt man zum Schluss, dass so ein Upgrade nicht mehr als eine Art Bugfix wäre. Ein neues Modell, das in etwa die Leistung einer Playstation 4 hätte, drei bis vier Jahre nach dem Launch der aktuellen Konsolengeneration? Nein, damit könnte sich Microsoft keine Lorbeeren verdienen, sondern würde eher dem nächsten Shitstorm entgegensegeln.

    Was wäre jedoch, wenn Microsoft noch einen großen Schritt weiter ginge und in absehbarer Zeit eine Art High-End-Konsole auf den Markt brächte, die Spiele in 4K-Auflösung möglich machen würde? Gleichzeitig würde diese - ich nenne sie mal "Xbox 4K" - auch Oculus Rift und/ oder HTC Vive unterstützen und damit die Frage beantworten, warum Microsoft das Thema Virtual Reality bei der Xbox bislang völlig ausgeblendet hat.

    Ich habe diesen Gedanken weitergesponnen, versucht, mich in die Lage von Phil Spencer zu versetzen, und kam dabei auf überraschend viele Strategiewechsel: Microsofts Tatendrang sorgt für Überraschung – und für Unmut

    Microsoft hat in letzter Zeit einige überraschende Entscheidungen getroffen, dadurch die Xbox One geschwächt, auf der anderen Seite aber den PC als Spieleplattform gestärkt – und sich bei vielen unbeliebt gemacht. Eines hat der Entwickler von Xbox One und Windows 10 durch die vielen überraschenden Entscheidungen der letzten Wochen auf alle Fälle geschafft: Microsoft ist im Gespräch. Allerdings löste man auch jede Menge Protest aus, etwa durch die Ankündigung, Quantum Break auch für Windows-10-PCs zu veröffentlichen. Oder durch die Schließung der Fable-Macher Lionhead Studios. Xbox-Chef Phil Spencer ist sich bewusst, dass er „derzeit nicht besonders beliebt ist“, wie er kürzlich verlautbaren ließ. Vor allem Xbox-One-Besitzer mokierten sich darüber, dass die Plattform geschwächt werde, indem ehemalige Exklusivtitel wie Quantum Break und Forza Motorsport 6 nun auch für Windows-10-Rechner erschienen. PC-User wiederum beschwerten sich über die Beschränkung auf Windows 10 und auf den Microsoft-Shop – Valves Steam-Plattform bleibt erst mal außen vor. All das zeigt, dass Microsoft derzeit auch vor unpopulären Maßnahmen nicht Halt macht, sondern die gesamte Gaming-Sparte neu aufstellt.
    Argumente, die für die These sprechen, dass Microsoft bereits in weniger als 18 Monaten mit einer neuen Xbox in den Konsolenmarkt geht.

    Microsoft muss handeln

    Die PS4 ist der Xbox One in puncto Verkaufszahlen weit voraus. Nichts spricht derzeit dafür, dass sich daran etwas ändern könnte. Im Gegenteil: Das PS4-Lineup für 2016 ist herausragend, gleichzeitig hat Microsoft die Xbox One geschwächt, indem man konsolenexklusive Titel wie Quantum Break und Forza 6 zu Multiplattform-Spielen gemacht hat, die auch PC-Zocker genießen dürfen.Hat Microsoft die Xbox One bereits abgeschrieben?

    Sicher nicht. Doch die Entscheidungen der letzten Wochen - auch die Schließung von Entwicklerstudios wie Lionhead, den Fable-Machern - zeigen deutlich, dass die Redmonder einen Strategiewechsel vollziehen und dabei vor unpopulären Maßnahmen nicht zurückschrecken. Ob das nun blinder Aktionismus ist oder ein lange vorbereiteter Plan dahintersteckt, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten.

    Eines haben die vergangenen Wochen deutlich gezeigt: Microsoft gibt sich mit der momentanen Entwicklung des Konsolen- und Spielemarktes nicht zufrieden. Microsoft handelt überraschend. Gehört zu diesen Handlungen in absehbarer Zeit auch die Veröffentlichung einer neuen Xbox-Konsole? Zwar steht außer Frage, dass die Xbox One fantastische Spielerlebnisse möglich macht. Titel wie Rise of the Tomb Raider oder Forza Motorsport 6 haben dies hinlänglich bewiesen.
    VR-Angebot: Bereits zum Launch von Oculus Rift existiert eine reichhaltige Auswahl an VR-Titeln. (Oculus Rift) VR-Angebot: Bereits zum Launch von Oculus Rift existiert eine reichhaltige Auswahl an VR-Titeln. (Oculus Rift) Quelle: Games Aktuell
    Auf der anderen Seite gilt es nun als sicher, dass die PS4 vor allem aufgrund des schnelleren Speichers die leistungsstärkere Konsole ist, was für viele Zocker ein wichtiges Argument war, sich die Sony-Konsole zu kaufen - wenn auch nicht immer das einzige. Möchte Microsoft im Konsolengeschäft wieder für Furore sorgen, müssen sie meiner Meinung nach die (mit Abstand) leistungsfä- higste Konsole am Markt haben - eine "Xbox 4K"?

    PC im Konsolenkleid

    Wie sähe diese "Xbox 4K" aus? Nun, Microsoft täte gut daran, die Entwicklungskosten so niedrig wie möglich zu halten. Denn Grafikchip und Speicher müssten sehr leistungsfähig sein, um in etwa die Power eines PCs zu bieten, der Spiele in 4K-Auflösung nativ darstellen kann. 16 GB Speicher sollten dazu mindestens in der Konsole stecken.

    Der größte Block in der Preiskalkulation wäre also die reine Hardware-Ausstattung. Für die Umlage Das sagt Katharina Reuß zum Thema:
    Wer 4K will, spielt am PC

    Ich bin der Ansicht, dass die High-End-Xbox so nicht existieren kann – und auch nicht sollte. Ich denke, dass alle, die wirklich unbedingt in 4K zocken wollen, das bereits tun. Am PC. Eine Xbox, die eine Leistung erbringt, mit der man 4K flüssig genießen kann, wäre meiner Ansicht nach nicht für weniger als tausend Euro zu haben – für Microsoft muss ja auch was rausspringen. Der Speicher der Konsole müsste massiv anwachsen! Ein The Elder Scrolls 5: Skyrim mit 4K-Texturen frisst 200 Gigabyte. Mal schnell einen Titel zu laden wäre angesichts der räudigen Download-Server bei Microsoft (und Sony) quasi undenkbar. Spiele manuell an die Ultra-Auflösung anzupassen ist Mehraufwand, für den sicher nur wenige Studios Geld und Zeit haben. Alleine durch Hochskalierung erreichtes 4K ist aber nicht das, was Grafik-Fetischisten sehen wollen. Viele PC-Spiele haben nur deshalb 4K-Unterstützung, weil fleißige Modder die Assets verbessern. Ein Ding der Unmöglichkeit auf einer geschlossenen Konsolenplattform. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ausreichend Nachfrage nach einer teuren High-End-Konsole besteht. Zocker achten nämlich durchaus auf den Preis. Zu Beginn der aktuellen Konsolengeneration war die Ansicht verbreitet, die Xbox One sei wegen der Cloud die leistungsfähigere Maschine. Dennoch kaufte der Großteil die PS4 – unter anderem, weil sie günstiger ist.
    hoher Entwicklungskosten auf jedes einzelne Gerät bliebe dabei nur wenig Spielraum, möchte man bei einem Verkaufspreis ankommen, der vom Markt noch angenommen werden könnte. Für mich läge dieser Preis bei 499-599 Euro.

    Damit wäre man deutlich über dem Preis einer PS4 und auch einer Xbox One, die Microsoft sicher nicht gleich einstellen, sondern erst mal, zu einem Kampfreis von unter 300 Euro, weiterleben lassen würde. Der Preis einer "Xbox 4K" würde nach meiner These jedoch unterhalb eines gut ausgestatteten Gamer-PCs liegen. Zum Vergleich: Der für ambitionierte Spieler zusammengestellte Oster-PC unserer Kollegen von PC Games Hardware (zu beziehen über Alternate.de) wird derzeit zum Preis von 999 Euro angeboten.

    Für Microsoft würde dies bedeuten, dass man die Architektur der Xbox One weitgehend zweitverwerten könnte und nur die entsprechenden Hardware-Komponenten wie Speicher und Grafikchip aufrüsten müsste. Selbst an einem identischen Betriebssystem oder einem Gehäuse, das dem der Xbox One ähnelt, würde sich die potenzielle Zielgruppe vermutlich nicht stören, wären die Kaufmagneten einer "Xbox 4K" entsprechend stark. 4K-GAMING

    Für Konsoleros

    Wie würde die Zielgruppe einer "Xbox 4K" aussehen? Microsoft könnte mit einer neuen Konsole diejenigen Gamer ansprechen, die jetzt schon neidisch auf die PC-Fraktion blicken, die Titel wie Rise of the Tomb Raider, Fallout 4, The Witcher 3 und viele weitere Spiele in 4K-Auflösung und mit den modernsten Grafikeffekten zocken können. Spieler, die aber nicht willens sind, sich einen PC neben den Fernseher zu stellen.
    Richtungswechsel: Forza 6 Apex erscheint als Free2Play-Titel für Windows-10-PCs. Die Rennsimulation setzt Direct X 12 voraus und schaut in 4K-Auflösung atemberaubend aus. (PC) Richtungswechsel: Forza 6 Apex erscheint als Free2Play-Titel für Windows-10-PCs. Die Rennsimulation setzt Direct X 12 voraus und schaut in 4K-Auflösung atemberaubend aus. (PC) Quelle: Games Aktuell
    Einfach reinrassige, ambitionierte Konsoleros, die auch bereit sind, entsprechendes Geld für moderne Hardware auszugeben. Damit spräche Microsoft sicher erst mal nicht den Massenmarkt an. Denn selbst wenn ein Preis von 599 Euro für eine 4K-Konsole noch verhältnismäßig günstig wäre, würden viele Spieler dankend ablehnen.

    Ich glaube aber, dass es dennoch, weltweit betrachtet, Millionen von Gamern gäbe, die viel Kohle in die leistungsstärkste Konsole am Markt investieren würden, zumal diese "Xbox 4K" abwärtskompatibel wäre und somit auch Xbox-One-Titel abspielen würde. Darüber hinaus dürften sich Käufer über weitere Features freuen.

    Rift/Vive - Powered by Xbox

    Neben der mit Abstand schönsten Konsolengrafik erhielten Besitzer der "Xbox 4K" auch Zugang zur besten VR-Technik. Dass Oculus Rift und HTC Überrascht Sony mit einer „PS4K“?

    Angeblich plant Sony ebenfalls den Release einer neuen Konsole, ein Prototyp soll schon existieren. Doch was steckt hinter der ominösen „PS4K“? Kotaku, Digital Foundry, Wall Street Journal – die Meldungen zu einer „PS4K“ überschlugen sich, nur wenige Wochen nach den Aussagen von Microsofts Phil Spencer bezüglich einer neuen Xbox-Hardware. Dass Sony auf Microsofts Pläne kurzfristig reagiert hat, halte ich für unwahrscheinlich. Anscheinend haben die Japaner bereits einen Prototypen einer verbesserten PS4 gebaut, im Oktober soll das neue Modell auf den Markt kommen. Meine Kollegen aus der Online-Redaktion halten drei „PS4K“-Varianten für möglich:

    „PS4K“ – Alternative 1
    Eine leistungsfähigere Playstation, welche aufgrund der neuen Fertigungsweise des Chips ungefähr über die doppelte Rechenleistung der aktuellen PS4 verfügt. Diese Konsole würde 4K, HDMI 2.0, HDCP 2.2 sowie HDR unterstützen und wird als „nicht günstig“ eingestuft. Dieses Modell könnte so viel kosten wie die PS4 zum Release: 399 Euro.

    „PS4K“ – Alternative 2
    Eine Weiterentwicklung der Playstation 4, die mehr leistet und dieselben Titel abspielt wie die PS4, nur in höheren Auflö- sungen und mit visuellen Verbesserungen. Ältere Spiele könnten flüssiger laufen oder durch ein Update für die neue Hardware optimiert werden. Auflösungen jenseits von 1080p wären möglich, jedoch gäbe es kein natives Ultra-HD für Triple-A-Titel. Die Konsole wäre teurer als Alternative 1.

    „PS4K“ – Alternative 3
    Eine Playstation 4 Slim mit 4K-Funktionalität und Kompatibilität zu PS4-Spielen. Die Konsole könnte durch die neue Bauweise des Chips günstiger angeboten werden. Außerdem ließen sich Spiele und Medien von der Konsole für 4K-Bildschirme hochskalieren, selbst wenn die native Auflösung bei 1080p bliebe.

    Fazit: Sony tut wohl das, was ein forscher Netflix-Mitarbeiter (vermutlich ohne Absprache mit Sony) schon 2015 ankündigte: eine PS4 mit 4K-Support veröffentlichen, sprich mit einem HDMI-2.0-Anschluss und mit dem Kopierschutz-Standard HDCP 2.2. Allerdings halte ich es auch für möglich, dass Sony ein PS4-Modell mit Ultra-HD-Bluray-Player auf den Markt bringt. Schließlich möchten die Japaner auch den Verkauf der neuen 4K-Scheiben aus dem hauseigenen Filmstudio Sony Pictures ankurbeln. Der Preis einer entsprechend ausgestatteten PS4 läge dann wohl jenseits der 400-Euro-Marke
    Vive dem Sony-Pendant Playstation VR technisch überlegen sein wird, hat Sony Computer Entertainment jüngst in Person von Vize-Präsident Masayasu Ito selbst eingestanden.

    Spieleentwickler tun sich generell mit leistungsstarker Hardware leichter, was das Qualitätsniveau von künftigen Xbox-Titeln nach oben treiben würde und Entwicklungen sich immer mehr dem sprichwörtlichen "perfekten Spiel" nähern könnten. Weiterer Vorteil: Microsoft könnte die "Xbox 4K" mit einem Ultra-HD-Blu-ray-Player anbieten.

    Das würde den Preis der Konsole zwar noch mehr nach oben treiben, doch gäbe es die Möglichkeit, zwei Modellvarianten in den Handel zu bringen. Eine mit Standard-Blu-ray-Player, wie er in der Xbox One zu finden ist, und eine für Freunde von Ultra-HD-Blu-rays. Zur Erinnerung: Der Playstation 3 hat es beim Marktstart durchaus geholfen, dass man zur Spielkonsole einen Blu-ray-Player bekam, den damals die allerwenigsten zu Hause stehen hatten.

    Wann startet "Xbox 4K"?

    Wann könnte diese "Xbox 4K" auf den Markt kommen? Für den Fall, dass Microsoft tatsächlich diesen Weg ginge, rechne ich mit einem Release im nächsten Jahr. Denkbar wäre, dass Microsoft die neue Konsole bereits auf der E3 2016 ankündigt, um die Spielerschaft heiß zu machen. Bei einem Marktstart im Jahr 2017 wären ungefähr vier Jahre seit dem Start von PS4 und Xbox One vergangen. Microsoft ließ sich bereits beim Wechsel von der Xbox 1 (2001) zur Xbox 360 (2005) nur vier Jahre Zeit.

    Einigen Spielefans sind Wartezeiten von sechs oder sieben Jahren bis zur nächsten Generation ohnehin zu lang. Apple zum Beispiel bringt alle zwölf Monate Modelle heraus. Momentan hat man die Wahl zwischen PS4 und Xbox One, die ungefähr gleich leistungsfähig sind. Nintendos-NX-Konsole wird vermutlich nicht viel mehr Power bieten als Xbox One und PS4.

    Was macht der Konkurrent?

    Auch über eine "PS4K" wird inzwischen spekuliert, nachdem Gerüchte bezüglich eines stärkeren Playstation-4-Modells aufgetaucht sind. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Sony tatsächlich eine neue Konsolengeneration einläuten möchte, dazu läuft das PS4-Geschäft derzeit zu reibungslos. Viel mehr rechne ich mit einem Slim-Modell, das an einigen Stellen optimiert wird, etwa in puncto HDMI-2.0-Anschluss.
    Leistungshungrig: Von derartigem Fotorealismus ist auch die aktuelle Konsolengeneration weit entfernt - trotz 16-fachem Speicher im Vergleich zu PS3 und Xbox 360. (Unreal Engine 4) Leistungshungrig: Von derartigem Fotorealismus ist auch die aktuelle Konsolengeneration weit entfernt - trotz 16-fachem Speicher im Vergleich zu PS3 und Xbox 360. (Unreal Engine 4) Quelle: Games Aktuell
    Was haltet ihr von meinen Thesen und Argumenten, liebe Leser? Wird Microsoft schon im Jahre 2017 mit einer neuen Power-Konsole den Markt aufwühlen - oder gar Sony? Und, würdet ihr euch über eine 4K-Konsole freuen oder haltet ihr den gewohnten Generationszyklus für ausreichend? Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen!

    10:09
    Xbox One Scorpio, Cyberpunk 2077, No Man's Sky - Video-News vom 27. Mai
  • Es gibt 21 Kommentare zum Artikel
    Von Ash2X
    Sicher.es gibt hier und da mal mehr Grafikeffekte (die häufig so subtil sind das man es nur im Bild zu Bild-Vergleich…
    Von grinch66
    Klingt mir immer noch alles viel zu einfach. PC Versionen unterscheiden sich mal mehr mal weniger, konnte bei der…
    Von Ash2X
    Rate mal warum PC-Spiele so selten "wirklich" besser aussehen.Ein Spiel dann auf 2 Hardwaresysteme im gleichen…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196820
Games Aktuell
Xbox One Scorpio und PS4 Neo: Was kommt in den nächsten Monaten auf uns zu?
Things change. Microsoft ist im Wandel und alles zuzutrauen, auch ein überraschend früher Start in die nächste Konsolengeneration. Kontert Sony mit einer "PS4K"?
http://www.gamesaktuell.de/Games-Aktuell-Brands-230077/Specials/Xbox-One-Scorpio-PS4-Neo-1196820/
03.06.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/05/Zitatbild-fuer-erste-Doppelseite-pc-games_b2teaser_169.jpg
ps4 playstation 4,xbox one
specials