Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Jubiläum Aktuell: 150 Ausgaben Games Aktuell - das große Rückblick-Special!

    [b]Touchy:[/b] Den "weltweit ersten Test" von Need for Speed: Pro Street gab es in der Games Aktuell 11/2007. Quelle: Games Aktuell

    Feiert mit der Games Aktuell! Schmökert in Thomas Szedlaks mit Anekdoten und Geheimnissen gespicktem Rückblick auf 150 Ausgaben.

    150 Ausgaben. Auch wenn es zwölfeinhalb Jahre her ist, kann ich mich noch sehr gut an die Anfänge der Games Aktuell und an die Erstausgabe im Mai 2003 erinnern. Ich durfte die Titelstory zu Enter the Matrix verfassen, wobei der vierseitige Preview-Artikel nicht nur das letztlich enttäuschende Spiel, sondern auch den zweiten Matrix-Film Matrix Revolution beleuchtete, bei dessen Dreharbeiten über eine Stunde Filmszenen exklusiv für das Spiel erstellt wurden. Crossmedia in Reinkultur. Das Zusammenwirken von Spiel und Film hat mich schon immer interessiert, da ich nicht nur Zocker, sondern auch großer Kinofan bin. Wenn mal wieder ein Interactive Movie auftaucht - was ja leider selten der Fall ist - dann ist jedem in der Redaktion klar: der Cheffe macht's.

    Erfolgreicher Start

    Müllberg: Thomas ist weit über die Verlagsgrenzen hinaus bekannt für seinen Hang zu einer, äh, kreativen Ordentlichkeit ... Müllberg: Thomas ist weit über die Verlagsgrenzen hinaus bekannt für seinen Hang zu einer, äh, kreativen Ordentlichkeit ... Quelle: Games Aktuell Der Würzburger Cypress-Verlag, bei dem die Games Aktuell bis 2007 erschien, war seinerzeit mit dem Offiziellen Playstation 2 Magazin (OPM 2) und der Play the Playstation voll auf Sony-Konsolen fokussiert. Doch das wollte man ändern. Die erste Xbox war seit einem Jahr auf dem europäischen Markt und ein neues Multiformat-Magazin sollte die Vielfalt der Spielewelt umfassend abbilden: Videogames Aktuell, wie das Heft anfangs hieß (s. Abschnitt "Namenswechsel"), war geboren! Ich sehe noch vor mir, wie ich am Hotelpool des Best Western Sunset Plaza in Los Angeles sitze - die E3 2003 ist gerade in vollem Gange, ein stressiger Messetag liegt hinter mir - und unser damaliger Geschäftsführer "Nachdrucken! Die Videogames Aktuell ist ausverkauft, wir müssen nachdrucken!" ruft, als er erste Verkaufsprognosen auf seinen Blackberry gefunkt bekommt.

    Zum Kampfpreis von 1 Euro war die VGA ein voller Erfolg und der Erscheinungsrhythmus wurde von zweimonatlich auf monatlich umgestellt. Im Juli 2004 verließ der damalige Chefredakteur Tobias Schweikl nach sechs erfolgreichen Jahren den Cypress-Verlag, um sich einer neuen Aufgabe außerhalb der Spielebranche zu widmen. Ich war damals zwar Teil der VGA-Redaktion, aber in erster Linie stellvertretender Chefredakteur des OPM 2. Im Geiste bin ich jedoch schon immer Multiformatler, hatte 1998 meine Redakteurs-Laufbahn bei der MAN!AC (heute M! Games) begonnen und sagte deshalb sehr gerne "Ja!", als mich der Geschäftsführer fragte, ob ich der neue Chefredakteur der Videogames Aktuell sein möchte.

    Von der CD zur DVD

    Die Erstausgabe: Erschienen im Mai 2003 mit einem Auslagezeitraum von acht Wochen, einem Umfang von 84 Seiten und erhältlich zu einem Preis von einem Euro. Chefredakteur war damals Tobias Schweikl und die Titelstory Enter the Matrix wurde von Thomas Szedlak geschrieben. Die Erstausgabe: Erschienen im Mai 2003 mit einem Auslagezeitraum von acht Wochen, einem Umfang von 84 Seiten und erhältlich zu einem Preis von einem Euro. Chefredakteur war damals Tobias Schweikl und die Titelstory Enter the Matrix wurde von Thomas Szedlak geschrieben. Quelle: Games Aktuell Zu Beginn war unsere Heft-Ausrichtung etwas PC-lastiger, das zeigte sich in diversen Titelstorys zu PC-only-Titeln wie Doom 3 (09/2004) oder World of Warcraft: Cataclysm (02/2005). Auch der 2004 eingeführte Datenträger - eine CD-ROM - beinhaltete ausschließlich PC-Vollversionen, damals ein großer Trend. Als Cypress Ende 2004 mit der PC Powerplay ein PC-Spielemagazin an den Kiosk brachte, änderte sich die strategische Ausrichtung der Videogames Aktuell etwas. Der PC blieb zwar eine wichtige Plattform, die Konsolen rückten aber in den Fokus. Und als 2005 die DVD-ROM den bisherigen Datenträger ablöste, wurde der zusätzliche Speicherplatz für Vorschau-, Test- und Trailer-Videos genutzt, wie ihr es heute kennt. 2004 stieß übrigens auch Kollege und Zwillingsbruder Andy zum Team. Beim großen Relaunch zur Ausgabe 05/2006 wurde jeder Stein umgedreht, um das Heft optisch und inhaltlich zu modernisieren. Allen voran wurde der Name des Magazins in "Games Aktuell" geändert. Zudem haben wir das Wertungssystem vom Schulnoten - auf das in Deutschland beliebte 100er-System umgestellt und einen Versionsvergleich eingeführt. Auch der Anteil an Specials wurde sukzessive erhöht. Um die neue Games Aktuell möglichst vielen Lesern zu präsentieren, lockte das Magazin einmalig mit gleich zwei Heft-DVDs.

    Kritische Phase

    2007 war ein problematisches Jahr für uns, denn der Cypress Verlag geriet finanziell in Schwierigkeiten. Das lag vor allem daran, dass die bisherige "Cashcow", das Offizielle Play station 2 Magazin, ersatzlos wegfiel. Cypress hätte zwar ein offizielles Playstation-3-Magazin machen können, aber das Alleinstellungsmerkmal des OPM war schon immer die Heft-DVD mit exklusiven Spiele-Demos. Dumm nur, dass Demoversionen von PS3-Titeln im Playstation Network kostenlos für jedermann mit Internet-Zugang verfügbar waren.

    So rechnete sich das Geschäftsmodell mit horrenden Lizenzgebühren für Verlage nicht mehr, die Zeiten eines offiziellen Playstation-Magazins waren in Deutschland (wohl für immer) vorbei. Diese negative Entwicklung führte letztlich dazu, dass der Cypress Verlag Ende 2007 von der Muttergesellschaft Vogel Business Medien dichtgemacht wurde. Doch das war - ihr ahnt es schon - glücklicherweise nicht das Ende der Games-Aktuell-Ära. Computec Media lange Jahre neben IDG in München der große Cypress-Mitbewerber, war Retter in der Not und übernahm einige Cypress-Objekte, darunter die Games Aktuell sowie das Spiele-Portal Cynamite.de, das ab sofort zu unserer Website wurde und 2010 in Gamesaktuell.de umbenannt wurde.

    Lang ist es her: Andy (seltener Anblick mit Brille) beim Test eines Xbox-Spiels. Man achte auf den Duden im Vordergrund (vorbildlich!) und den Klitschko-Boxsack im Hintergrund fürs Workout. Lang ist es her: Andy (seltener Anblick mit Brille) beim Test eines Xbox-Spiels. Man achte auf den Duden im Vordergrund (vorbildlich!) und den Klitschko-Boxsack im Hintergrund fürs Workout. Quelle: Games Aktuell Ein Glück war für uns, dass Computec Media nicht nur einige Hefte (die Play 3 - heute Play 4 - gehörte ebenfalls dazu) aufkaufte, sondern auch die Redaktionsteams übernahm. Da uns langjährige Mitarbeiter wie Fabian Käufer, Patric Roos oder Thorsten Küchler schon in den Monaten vor dem Cypress-Ende verlassen hatten, waren Online-Redakteur Simon Fistrich (heute Leiter der Video-Abteilung), Layouter Frank Pfründer (heute PC Games Hardware), Andy und ich die vier GA-Mitarbeiter, die Ende 2007 den Umzug von Würzburg ins eine Autostunde entfernte Fürth vollzogen und bei Computec Media eine neue berufliche Heimat fanden. Von Würzburg aus kümmerte sich Frank Emmerling aka Leserbrief-Pavian in seiner ihm eigenen zynisch-humorvollen Art weiterhin um die Beantwortung eurer Zuschriften. Thorsten Küchler schreibt übrigens heute als freier Redakteur wieder regelmäßig für die Games Aktuell.

    00:41
    Games Aktuell 12/2015: "Games Aktuell in 30 Jahren" - nur in der Games Aktuell Show

    Das Team wird vollständig

    Butifull Sanglasses: Auch wenn man es ihr nicht ansieht, ist Katha durchaus ein Sonnenfan. Butifull Sanglasses: Auch wenn man es ihr nicht ansieht, ist Katha durchaus ein Sonnenfan. Quelle: Games Aktuell Bereits wenige Wochen nach unserem Wechsel zu Computec stieß Katha zum Team. Sie hatte sich in einem Praktikum bei der N-Zone bewährt und begann bei der Games Aktuell ein zweijähriges Volontariat, also eine Redakteurs-Ausbildung. Als viertes und jüngstes Teammitglied kam 2010 der gebürtige Finne Matti Sandqvist zur Games Aktuell. Bis heute blieb dieses Redaktions-Quartett zusammen (auch wenn Matti ebenfalls für andere Computec-Magazine schreibt). Die geringe Fluktuation bei uns sehe ich als große Stärke, denn im nicht selten stressigen Alltag ist wichtig, dass man sich blind aufeinander verlassen kann, dass ein Rädchen ins andere greift und man sich gegenseitig unterstützt. Das war bei uns von Anfang an so und hat sich bis heute nicht geändert.

    Ruhige Kugel schieben: Gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten sind gut fürs Teambuilding. Hier die Redaktion beim Bowling in Nürnberg. Ruhige Kugel schieben: Gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten sind gut fürs Teambuilding. Hier die Redaktion beim Bowling in Nürnberg. Quelle: Games Aktuell Auch gemeinsame Kino- und Comedy-Besuche, Poker- und Fußball-Abende, Bowling- und Paintball-Sessions oder der alljährliche Besuch auf dem Weihnachtsmarkt sind liebgewonnene Traditionen. Für die Leser hat es ebenfalls Vorteile, wenn man nicht ständig neue Gesichter im Heft sieht, an deren Genre-Vorlieben man sich erst gewöhnen muss. Als wir zu Computec kamen, waren Premium-Versionen mit edler Verpackung und üppiger Zusatzausstattung in Mode. Und so gab es dann auch die "Games Aktuell Premium" in der Silbertüte, Ausgabe 06/2008 zum Beispiel mit exklusiven Goodies zu Star Wars: The Force Unleashed: Schlüsselband, Poster und 24-seitiges Artbook.

    Weihnachts-Teamessen: Wie es sich für einen großen, blonden Nordländer gehört, ist Matti ein guter Esser. Weihnachts-Teamessen: Wie es sich für einen großen, blonden Nordländer gehört, ist Matti ein guter Esser. Quelle: Games Aktuell Dazu kam der EM-Guide mit allen Infos zur Fußball-Europameisterschaft 2008. Der stattliche Preis von 7,99 Euro schreckte sicherlich den einen oder anderen Leser ab, der die Games Aktuell seit jeher als eines der günstigsten Spielemagazine in Deutschland kannte und dem die Goodies den Mehrpreis nicht wert waren. So wurde die Premium-Version nach einigen Monaten wieder eingestellt. Bis heute erhältlich ist dagegen die ebenfalls 2008 eingeführte Magazin-Ausgabe der Games Aktuell als Alternative zur DVD-Ausgabe. Die Leser können selbst entscheiden, ob sie "das volle Paket" aus Magazin und Heft-DVD mit vielen Videos kaufen wollen oder "nur" das Heft. Aktuell liegt das Verhältnis von verkauften DVD- und Magazin-Ausgaben übrigens bei etwa 50:50, was uns darin bestätigt, auch weiterhin beide Versionen anzubieten.

    Word Exclusive!

    Exklusivstorys sind natürlich das Salz in jeder Magazin-Suppe und Höhepunkte im Berufsalltag eines Chefredakteurs. Wir waren erst wenige Wochen bei Computec und schon stand "Need for Speed - weltweit erster Test" auf unserem Cover. Denkwürdig war auch die GA 08/2007, als wir gleich zwei Haupt-Coverstorys auf einer Titelseite unterbringen mussten. Rockstar Games lud mich zum Exklusiv-Besuch nach New York ein, wo ich im Rockstar-Headquarter erstmals GTA 4 zu Gesicht bekam und eine 10-seitige Titelstory dazu erstellte. Und Capcom hatte uns schon vor Längerem die exklusive Enthüllung von Resident Evil 5 versprochen - die just in denselben Zeitraum fiel. Ich rechne Capcom hoch an, dass sie letztlich bei ihrer Zusage blieben und sich mit der zweiten Geige auf unserem Cover zufriedengaben. Eine zugkräftigere Games-Aktuell-Ausgabe gab es wohl selten.

    Far Cry: In den Editorials nach dem Relaunch 2006 ließen die Layouter Frank Pfründer, Tina Arnold und Jule Brussig Chefredakteur Thomas regelmäßig mit Spiele-Artworks verschmelzen. Far Cry: In den Editorials nach dem Relaunch 2006 ließen die Layouter Frank Pfründer, Tina Arnold und Jule Brussig Chefredakteur Thomas regelmäßig mit Spiele-Artworks verschmelzen. Quelle: Games Aktuell Wobei uns mein guter Draht zu Rockstar Games auch später noch die eine oder andere GTA-Titelstory einbrachte, zum Beispiel gab es - passend zum 10-jährigen Jubiläum der Games Aktuell - in Ausgabe 06/2013 einen neuerlichen Exklusivbesuch bei Rockstar. Diesmal zu GTA 5 und inklusive einstündigem Interview mit Rockstar-Games-Mitbegründer Dan Houser. In der darauffolgenden Ausgabe gab es den bisher letzten "Relaunch", also eine Überarbeitung von Layout und redaktioneller Ausrichtung. "Modernes Design, mehr Meinung" war das Motto, dem wir uns heute noch verpflichtet fühlen. Denn Informationen über Videospiele kriegt man heutzutage an jeder Ecke, aber Einschätzungen, Meinungen und Testberichte eines der erfahrensten Redaktionsteams Deutschlands eben nicht. Schließlich ist man in der heutigen Zeit dank Website, Podcasts und Videos viel näher dran am Leser als das noch zum Start der (Video)Games Aktuell der Fall war.

    Als Spiele-Redakteur ist man nicht einfach nur ein regelmäßig im Heft auftauchendes Bildchen, sondern ein Mensch, an dem vor allem Stammleser ein Interesse entwickeln: an seinen Ansichten, Vorlieben, Stärken und Schwächen. Dem tragen wir auch im Heft Rechnung und haben beim Relaunch 2013 zum Beispiel die Retro-Rubrik mit den Lieblingsklassikern der Redakteure eingeführt. Hier ist Pflicht, dass nicht nur über das vorgestellte Retro-Spiel geschrieben wird, sondern dass der Autor auch Einblicke in seine Zockerjugend gibt und die eine oder andere Anekdote einbaut. In vielen Specials (oft zu aktuellen Themen) steht zudem die Meinung des jeweiligen Redakteurs im Mittelpunkt. Eben nicht "nur" Information, sondern Einschätzung, Einordnung und qualifizierte Prognose.

    Noch kein Ende in Sicht

    Lesertreff: Das Meet 'n' Greet (hier von 2013) auf der Gamescom gehört für uns zu den Highlights eines jeden Jahres! Lesertreff: Das Meet 'n' Greet (hier von 2013) auf der Gamescom gehört für uns zu den Highlights eines jeden Jahres! Quelle: Games Aktuell Für 2016 planen wir beim Heft ein Facelift mit kleineren optischen und inhaltlichen Anpassungen. Denn wenn ich eines in meinen 17 Jahren als Redakteur gelernt habe, dann ist es, wie schnelllebig die Spielebranche ist und wie anpassungsfähig man sein muss, aber das macht ja auch einen großen Teil des Reizes aus. Generalüberholt wird im ersten Quartal 2016 unsere optisch und technisch in die Jahre gekommene Website gamesaktuell.de.

    Bevor ich meinen Rückblick beschließe, möchte ich nicht versäumen, mich bei allen Redakteuren, Layoutern, Verlagsmitarbeitern und Praktikanten zu bedanken, die ihren Teil zum Erfolg der Games Aktuell beigetragen haben. Bedanken möchte ich auch bei den Spieleherstellern für die tolle Zusammenarbeit und dass wir immer noch alle Testmuster bekommen, auch wenn dem Publisher (natürlich) nicht jede Wertung von uns gefällt. Der größte Dank gebührt aber euch, liebe Leser. Dafür, dass ihr uns über so lange Zeit die Treue gehalten habt, uns mit vielen lobenden Leserzuschriften ein Strahlen ins Gesicht gezaubert und mit meist konstruktiver Kritik zur stetigen Optimierung des Magazins beigetragen habt!

    11:29
    Games Aktuell: 02/2016 - Heftvorstellung

    Games Aktuell - Fakten und Anekdoten

    Im Laufe der Jahre haben sich viele erzählenswerte Geschichten, Fakten und unnützes Wissen in den Archiven der Games-Aktuell-Redaktion angesammelt. Für unser Jubiläum haben wir das Beste davon für euch herausgesucht.

    PES Europameister 2003

    Toooor!: Thomas gewann 2003 den europäischen PES-Media-Cup. Toooor!: Thomas gewann 2003 den europäischen PES-Media-Cup. Quelle: Games Aktuell In den Anfangstagen der Games Aktuell stellte sich die heutzutage populäre Frage "FIFA oder PES?" nur theoretisch, denn in praktisch jeder Spieleredaktion war der Konami-Kick der eindeutige Favorit. Auch bei uns verging kaum ein Arbeitstag, der nicht mit ein paar PES-Matches ausklang - immer erst nach Feierabend, versteht sich. Höhepunkt des PES-Jahres war immer der von Konami veranstaltete Media Cup, bei dem die PES-Begeisterten Spieleredakteure ihren Champion ermittelten. Ich weiß noch, dass ich die ersten Male immer voller Adrenalin war und von dem leckeren Essen mangels Hungergefühl kaum etwas angerührt habe.

    Konami veranstaltete sogar eine PES-Europameisterschaft, bei der die Teilnehmer der PES League im Mittelpunkt standen, im Rahmenprogramm aber auch ein europäischer Media Cup stattfand. Wer von welchem Verlag teilnehmen konnte, richtete sich nach den Ergebnissen beim letzten deutschen Media Cup. Von Cypress war 2003 mein Kollege Dirk Gemeinhardt qualifiziert, doch da dieser kurz zuvor die Chefredaktion der Schwesterzeitschrift play übernahm, klappte das zeitlich nicht. Ersatzkandidat war ich. Ohne große Hoffnung flog in die Schweiz nach Grindelwald - und holte völlig überraschend und trotz verkorkstem Start den Titel. Ein unvergesslicher Tag!

    Namenswechsel: VideoGames Aktuell

    Langjährige Leser wissen: Anfangs hieß unser Magazin "Videogames Aktuell". Ursprünglich sollte sich das Heft nämlich "nur" mit Konsolenspielen beschäftigen. Doch kurz vor dem Launch der Erstausgabe wurde aufgrund von Marktforschungsergebnissen entschieden, den PC als weiteres System aufzunehmen. Den Namen des Magazins wollte man aber nicht mehr ändern und so kam im Mai 2003 die "Videogames Aktuell" an den Kiosk. Der Namensvorläufer "Video Games" war übrigens eines der ersten deutschen Spielemagazine und erschien von 1991-2001. Der von uns gewählte Zusatz "Aktuell" war ebenfalls ein Produkt der Marktforschung, die zu der damaligen Zeit hoch im Kurs stand. 2006 wurde im Zuge einer Generalüberholung des Magazins der Name in "Games Aktuell" geändert, damit der Titel besser zur Multiformat-Ausrichtung inklusive PC passt.

    "Scharfe Videos, heiße Wallpapers"

    Scharfes für unterwegs: Auch in der Games-Aktuell gab es Werbeanzeigen für 'spezielle' Handyinhalte. Scharfes für unterwegs: Auch in der Games-Aktuell gab es Werbeanzeigen für "spezielle" Handyinhalte. Quelle: Games Aktuell Heutzutage, wo Handys Smartphones heißen und Nutzer nur einen Klick vom Internet entfernt sind, ist es leicht, an schlüpfriges Material mit nackter Haut zu kommen. Das war in den Anfangstagen der Games Aktuell noch ganz anders und eine ganze Industrie mit Anbietern wie Jamba oder Gigahandy stürzte sich auf die junge Zielgruppe, wollte Wallpapers, Games und Videos mit zweifelhaften Inhalten aufs Handy verkaufen, zu sündhaft teuren Preisen. In fast jedem Spielemagazin (auch bei uns) waren entsprechende Werbeanzeigen zu finden - mit viel nackter Haut und einigen Herzchen oder Sternchen über den Geschlechtsorganen, die die Abbildungen auf eine jugendfreie Ebene hievten.

    Die Werbung war wahrscheinlich bei einigen pubertierenden Gamern beliebt und die Anzeigenabteilungen standen den vielen Euros auch nicht ablehnend gegenüber. Die Redaktion hasste die Werbung aber, da natürlich ständig Beschwerden von älteren Lesern oder Eltern kamen. Ich erinnere mich an eine 16-seitige Werbebeibeilage voller Erotik-Bildchen, die ich persönlich auf Jugendfreiheit überprüfen sollte. Der Sales-Kollege war im Urlaub und natürlich mussten wir sichergehen, dass keine Pornografie im Heft landet. Und siehe da: An einer relevanten Stelle fehlte ein Sternchen, was zur Folge hatte, dass der Anbieter alle 140.000 (!) bereits gedruckten Beilagen vernichten und mit der einen Änderung neu drucken musste. Selbst schuld, Leute!

    King of Queens meets Games Aktuell

    Es ist zwar richtig, dass Andy und ich große Fans der Comedy-Reihe King of Queens sind, aber mit dem einmaligen Auftritt von Doug und Carrie auf der Games-Aktuell-DVD 10/2005 hat das nichts zu tun. Vielmehr war das eine Promotion-Aktion des Spielepublishers Koch Media, der im Nebengeschäft auch Filme und Serien in Deutschland veröffentlicht - allen voran die überaus erfolgreiche US-Sitcom. Und so kam es, dass wir eine Folge der 3. Staffel von King of Queens als "Bonus-Comedy-Video" auf unsere Heft-DVD genommen haben. Ob das von uns erwähnte Feature "22 Minuten mit mehr als 50 Lachern" auf einer Vermutung beruhte oder ein rechnerischer Fakt war, weiß ich nicht mehr so genau. Jedenfalls war das Feedback der Leser auf diese Aktion eher negativ, da ein Spielebezug ja nicht wirklich gegeben war.

    Der Games-Aktuell-Podcast

    Ohrwurm: Der Games-Aktuell-Podcast wurde 2007 ins Leben gerufen. Ohrwurm: Der Games-Aktuell-Podcast wurde 2007 ins Leben gerufen. Quelle: Games Aktuell Seit Ende 2007 gibt es von uns wöchentlich was auf die Ohren! Im kostenlosen Games-Aktuell-Podcast (auf gamesaktuell.de, auf der Heft-DVD sowie bei iTunes) diskutieren wir über Entwicklungen in der Spielebranche, besprechen die wichtigsten Releases der Woche und schweifen auch mal vom Thema ab, frei nach dem Podcast-Motto "Spiel, Spaß und Schokolade". Kleine Anekdote: Über die Schokipause, die wir ab und zu einstreuen, sind schon hitzige Diskussionen in der Community entbrannt. Die Befürworter "befeuern" unsere süße Leidenschaft, indem sie uns prall gefüllte Pakete voller Schokolade schicken. Danke, Leute!

    Da es aber auch Gegner gibt, die unser Geschmatze nicht ertragen können, findet die Schokipause nur selten statt. Garantiert in jeder neuen Folge gibt es aber den Community-Block, in dem wir Hörerkommentare vorlesen und Hörerfragen beantworten. Wir sehen den Podcast als Extra für unsere Leser und Zuschriften Marke "Durch euren Podcast bin ich erst auf euer Magazin gestoßen" oder "Ich hab jetzt ein Abo abgeschlossen, um euch zu supporten" bestärken uns in dieser Einschätzung, denn mit dem Heftkauf unterstützt ihr uns natürlich sehr. Eine weitere Möglichkeit ist, auf der Plattform patreon.com Patron des Games-Aktuell-Podcasts zu werden.

    Games-Aktuell-Sonderhefte

    Sonderheft 2006: Nintendo DS. Sonderheft 2006: Nintendo DS. Quelle: Games Aktuell 2005: Zum Start der Xbox 360 beleuchteten wir die neue Microsoft-Konsole und zeigen auf der Heft-DVD die ersten HD-Games.
    2006: Die Wii ist gerade erschienen, die PS3 steht in den Startlöchern - da blicken wir auf den spannenden "Kampf der Konsolen".
    2006: In Zusammenarbeit mit Nintendo veröffentlichen wir als GA-Sonderpublikation die erste und einzige Ausgabe des offiziellen Nintendo-DS-Magazins.
    2007: Auch die PS3 erhält ihr Sonderheft - als Besonderheit mit Wende-DVD mit SD-Videos auf der Vorder- und HD-Videos auf der Rückseite. Die Idee wird später fürs Stammheft übernommen und bis heute beibehalten.
    2008: Mit dem Release von GTA 4 erreicht die Open-World-Gattung eine neue Dimension. In einem Sonderheft berichten wir umfassend über den Rockstar-Games-Hit und beleuchten die Konkurrenztitel.
    2009: Unsere GA-Reportage-Reihen "Die Geschichte der Videospiele" und "Die Geschichte der Konsolenhersteller" veröffentlichen wir in Sonderheft-Form.
    2013: "Der ultimative Guide zur PS4" begleitet den Launch der neuesten Sony-Konsole im November 2013.
    2014: Zum 25. Jubiläum von Computec Media gibt es zahlreiche Sonderpublikationen. Die Games-Aktuell-Redaktion steuert das 164 Seiten starke Retro-Bookazine "Games History" bei.

    01:04
    Games Aktuell Podcast 350: Hörer-Gruß zum Jubiläum
  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von StHubi
    Der Artikel hat mir schon im 150. Hefts richtig gut gefallen! :hoch: Schön, dass ihr ihn auch hier für Leute zur…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von StHubi Moderator
        Der Artikel hat mir schon im 150. Hefts richtig gut gefallen! :hoch: Schön, dass ihr ihn auch hier für Leute zur Verfügung stellt, die diese Ausgabe verpasst haben (oder sie sich noch nachbestellen sollten ;)).
    • Aktuelle Games Aktuell Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1185217
Games Aktuell
Jubiläum Aktuell: 150 Ausgaben Games Aktuell - das große Rückblick-Special!
Feiert mit der Games Aktuell! Schmökert in Thomas Szedlaks mit Anekdoten und Geheimnissen gespicktem Rückblick auf 150 Ausgaben.
http://www.gamesaktuell.de/Games-Aktuell-Brands-230077/Specials/Jubilaeum-Games-Aktuell-1185217/
09.02.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2009/08/need_for_speed_shift_games_aktuell_09_09_b2teaser_169.jpg
games aktuell,jubiläum
specials