Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Da lachen ja die Gamer! - Die größten Comedy-Hits der Software-Geschichte

    [b]Zeitloser Humor:[/b] Das Adventure Day of the Tentacle hat auch nach Jahren nichts von seinem Witz verloren. Quelle: Double Fine

    Mal komisch, mal peinlich - und meist völlig unterrepräsentiert: Warum zünden in vielen Spielen zahlreiche Granaten, aber nur so wenige Gags? Diese und andere brennende Fragen beantworten wir euch in unserem Special.

    Bitte lächeln! Dieser Aufforderung kommen die Konsumenten der Spielhallen-Klassiker in den 1980er-Jahren nur selten nach - schließlich können die Arcade-Maschinen mit ihrer pixeligen Krümelgrafik humorige Szenen nur schwerlich effektiv darstellen. Gut, das Pillengefresse von Pac-Man sieht schon ein bisschen witzig aus, sorgt aber nicht ab Werk für laute Lacher. Doch was ist denn eigentlich Humor? Der Duden sagt: "Die Fähigkeit, auf bestimmte Dinge heiter und gelassen zu reagieren." Diese Definition ist vor allem für uns Zocker etwas zu kurz gegriffen. Im Kontext der interaktiven Unterhaltung geht es vielmehr darum, den Konsumenten vor dem Bildschirm durch Scherze jedweder Art zu belustigen - egal ob ironisch, satirisch oder mit derben Gags. Die ersten Komödien unter den Video- und Computerspielen sind folgerichtig Textadventures, denn dieses frühe Subgenre bietet seinen Machern die Möglichkeiten eines interaktiven Romans: Witzige Szenen, Dialoge und Begebenheiten müssen ergo nicht mit komplexen Animationen dargestellt werden - klug gewählte Worte reichen aus. Und so sorgen Titel wie die herrliche Ämter-Persiflage Bureaucracy von Infocom (1987) für Lachkrämpfe bei den Spielern.

    Untersetzter Schürzenjäger

    Gelbe Gefahr für die Lachmuskeln: Die Simpsons sind nicht nur im Fernsehen, sondern auch als Videospiel-Vorlage sehr unterhaltsam. 2007 punktet eine Versoftung von EA mit Parodien wie Medal of Homer. Gelbe Gefahr für die Lachmuskeln: Die Simpsons sind nicht nur im Fernsehen, sondern auch als Videospiel-Vorlage sehr unterhaltsam. 2007 punktet eine Versoftung von EA mit Parodien wie Medal of Homer. Quelle: Games Aktuell Den entscheidenden Schritt hin zum optisch inszenierten Humor macht die Branche mit den Adventures von Lucasfilm Games (später Lucas-Arts) und Sierra On-Line: Klassiker wie Maniac Mansion (1987), Zak McKracken (1988) und die Leisure Suit Larry-Serie (ab 1987) werden zwar weiterhin über Texte respektive Textbausteine gesteuert, präsentieren ihre Sketche jedoch in einer Art Bildschirm-Theater. Apropos Schauspiel(er): Im Vergleich zu Film und Fernsehen hat es die Gaming-Branche deutlich schwerer, humoristische Sequenzen sinnvoll zu integrieren. Denn während man sich beispielsweise im Kino einfach nur berieseln lässt, sind Videospiele interaktive Unterhaltung - das Heft des Handelns liegt beim Spieler. Dementsprechend nutzen Entwickler eben auch zumeist cineastische Mittel wie Zwischensequenzen oder automatisch ablaufende Gespräche, um ihre Witze an den Mann und die Frau zu bringen. Dabei funktioniert Humor auch auf einer ganz anderen Ebene, einer zufälligen, die den Spieler zum Regisseur macht: So kommt es besonders in Sandbox-Titeln wie etwa Just Cause 3 immer wieder zu brüllkomischen Szenen, eben weil man durch seine eigenen Aktionen Überraschendes initiiert hat - Slapstick in Reinkultur.

    Eine Frage des Geschmacks

    Die Macht der Buchstaben: In den Anfängen der Spiele-Historie müssen die Entwickler noch, wie hier in Bureaucracy, auf Textwüsten zurückgreifen, um Scherze zu machen. Die Macht der Buchstaben: In den Anfängen der Spiele-Historie müssen die Entwickler noch, wie hier in Bureaucracy, auf Textwüsten zurückgreifen, um Scherze zu machen. Quelle: Games Aktuell Dass viele Entwickler seit der Adventure-Hochzeit mit The Secret of Monkey Island & Co. humorige Software scheuen, liegt nicht daran, dass die Spielemacher dieser Welt alle so griesgrämig wären. Vielmehr sind die aktuell angesagten Genres nicht gerade prädestiniert für Scherze: Ego-Shooter, Action-Adventures, Rennspiele, Sportspiele, Weltraum-Simulationen - keine dieser Sparten assoziiert man gemeinhin mit Humor. Zudem hemmt die Internationalität der Branche den Mut der Publisher: Schließlich soll ein neues Assassin's Creed ja nicht nur in Deutschland, sondern eben weltweit verkauft werden, aber speziell Wortwitze funktionieren nicht in jedem Land und deshalb baut man lieber gleich gar keine mehr ein: "Er hat es faustdick hinter den Ohren" lässt sich eben nicht einfach mit "He has it fist fat behind the ears" übersetzen. Zu guter Letzt ist Humor nicht gleich Humor: Was der eine total witzig findet, widert andere eventuell gar an. Emotionen wie Trauer oder Aggression lassen sich hingegen viel einfacher transportieren, weil sie von allen Menschen recht uniform wahrgenommen werden.

    Das Ende der Heiterkeit?!

    Royal mit ein bisschen Käse: Die legendäre King's Quest-Serie nimmt sich und ihre Fantasy-Thematik seit jeher nicht bierernst. Royal mit ein bisschen Käse: Die legendäre King's Quest-Serie nimmt sich und ihre Fantasy-Thematik seit jeher nicht bierernst. Quelle: Games Aktuell Witzigkeit hat also ihre Grenzen und doch müssen sich Videospieler nicht vor einer bierernsten Zukunft fürchten: Denn zahlreiche aktuelle Trends rücken den Software-Humor wieder in den Fokus. So bringen besonders Indie-Entwickler immer öfter bitterböse Satiren auf den Markt, die Unsitten der Branche aufs Korn nehmen - zum Beispiel die Facebook-Farce Cow Clicker, bei der man eben einfach nur stupide auf Kühe klickt. Weiterhin sorgen die modernen grafischen Möglichkeiten dafür, dass potenzielle Komödianten ihre Gags deutlich hochwertiger inszenieren können: Die Absurdität des Borderlands-Roboters Claptrap funktioniert in Full-HD-Auflösung zum Beispiel schlichtweg besser, als wenn der Knilch nur 8 x 8 Pixel hätte. Bleibt also zu hoffen, dass die großen Publisher dieser Welt ihre Kreativität nicht nur in Krachbumm, sondern auch in Haha investieren. Nicht auszudenken, welche amüsanten Möglichkeiten etwa das Virtual-Reality-Segment in dieser Hinsicht bieten könnte. Und immer dran denken: Humor ist die Medizin, die am wenigsten kostet - also heilt uns in Zukunft gerne noch ein bisschen mehr, liebe Spielemacher!

    18:17
    Day of the Tentacle Remastered: Interview mit Tim Schafer

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht

    Vor Lachen gekugelt: Katamari Damacy auf seine ganze eigene Art und Weise lustig. Vor Lachen gekugelt: Katamari Damacy auf seine ganze eigene Art und Weise lustig. Quelle: Games Aktuell Spätestens seit den großartigen Nackte Kanone-Filmen mit Leslie Nielsen wissen wir: Gute Lacher haben nicht immer nur mit Sinn, sondern oft auch mit ganz viel verrückter Anarchie zu tun. Dementsprechend gibt es auch zahlreiche Spiele, deren Humorpotenzial sich erst durch unvorhergesehene Ereignisse entfaltet: Mal sind das dann absurde Bugs, mal wilde Physik-Experimente und mal einfach nur pure Zufälle. So ist Katamari Damacy beispielsweise nicht per se lustig, beim Spielen der kultigen Kugelei muss man dennoch oft laut lachen - etwa wenn Kühe wild wackelnd an dem Ball kleben bleiben, der durch die Levels bugsiert werden muss. Ähnlich pfiffig funktioniert der Witz von Octodad: Weil man die Gliedmaßen des Titelhelden separat steuert (idealerweise mit mehreren Spielern!), kommt es immer wieder zu grotesken Szenen, die schreiend komisch sind.

    Schwarzer Humor: In der Chirurgie kann schon mal was daneben gehen. Im Surgeon Simulator wird das übertrieben blutig dargestellt. Schwarzer Humor: In der Chirurgie kann schon mal was daneben gehen. Im Surgeon Simulator wird das übertrieben blutig dargestellt. Quelle: Games Aktuell Freunde des sadistisch-makaberen Scherzes erfreuen sich indes am Surgeon Simulator: Die virtuellen Operationen sind nämlich extrem kompliziert, unweigerlich kommt es zu blutigen Kunstfehlern - und die sind wiederum so drastisch überzogen dargestellt, dass man sich wie in einer trashigen Splatter-Komödie vorkommt. Das Software-Sinnbild für Anarcho-Humor ist jedoch eindeutig der Goat Simulator: Der Action-Ulk um eine wild gewordene Ziege kombiniert (laut den Machern absichtlich) schludrige Programmierung und kuriose Missionen zu einem wahren Gag-Feuerwerk, wie es selbst die Farrelly-Brüder (u. a. Dumm und Dümmer sowie Verrückt nach Mary) nicht besser hinbekommen hätten. Und weil wir ja auch über uns selbst lachen können, noch ein kleiner Hinweis: Rock Band 4 kann extrem humorig sein! Vor allem dann, wenn die Herren Thomas S. und Thorsten K. (vollständige Namen sind der Redaktion bekannt) ins Mikrofon ... äh ... johlen.

    Lästige Lachnummern

    Dummer Bär: Das Actionspiel Naughty Bear hat außer schlechtem Humor nicht viel zu bieten. Dummer Bär: Das Actionspiel Naughty Bear hat außer schlechtem Humor nicht viel zu bieten. Quelle: Games Aktuell Manchmal geht witzig gemeinter Schabernack furchtbar daneben: Etwa wenn man sich am Telefon mit "Sadomaso-Studio Schwengel!" meldet, weil man den Anruf eines Kumpels erwartet - dann aber die eigene, verdatterte Mutter dran ist. So ähnlich ergeht es auch manchem Spiel, das von seinen Machern als Lachgranate gedacht, aber eben letztlich doch nur lächerlich ist. Zumeist scheitern diese Möchtegern-Witzbolde an der Grenze des guten Geschmacks: Klar, Pimmelwitze sind auch mal okay, sie müssen aber mit Gespür für Timing und Frequenz erzählt werden. So nervt der Trendsport-Unfug BMX XXX beispielsweise mit ganz offensichtlichem Sexismus, den Publisher Acclaim stets als voll witzig verkaufen wollte. Und Outlaw Golf lässt statt Tiger Woods sexy Mädels und prollige Rüpel übers virtuelle Grün spazieren - da vergeht selbst plumpen Gemütern schnell das Lachen.

    Leider nicht witzig: Saint's Row Gat out of Hell glänzt vor allem mit platten Späßen. Leider nicht witzig: Saint's Row Gat out of Hell glänzt vor allem mit platten Späßen. Quelle: Games Aktuell Ganz schlimm wird es jedoch, wenn Holzhammer-Humor über ganz offensichtliche spielerische Mängel hinwegtäuschen soll. Das geschmacklose Teddy-Massaker Naughty Bear etwa ist schlichtweg Müll, seine bemühten Gags auch. Und über das einfach nur peinliche Skandalnüdelchen Postal 3 wollen wir auch nur ganz wenige Worte verlieren - das Ding ist nicht unterhaltsam, sondern ein Spiel gewordener Minderwertigkeitskomplex. Traurig macht uns indes das Schicksal von Duke Nukem: Der einstige Obermacho verkommt in seinem Forever -Comeback zu einem steinzeitlichen Treppenwitz, der an die Kalauer von Fips Asmussen erinnert - nur das Letzterer tatsächlich noch die bessere "Grafik" zu bieten hat. Ebenso ernüchternd: Der Saints Row -Nachklapp Gat out of Hell verfrachtet die anarchische Open-World-Reihe direkt in die Hölle, wo man sich mit dem Satan persönlich auseinandersetzen muss - und im Fegefeuer befindet sich hier dann auch der dilettantische Humor. Zum Teufel mit solchen Pseudo-Scherzen, die selbst Mario Barth zu platt wären!

    Der zweite Teil des Specials folgt nächsten Sonntag, hier auf unserer Games-Aktuell-Webseite.

    00:42
    Games Aktuell 03/2016: Games-Aktuell-Show im Teaservideo!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 09/2016 WideScreen 09/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188061
Games Aktuell
Da lachen ja die Gamer! - Die größten Comedy-Hits der Software-Geschichte
Mal komisch, mal peinlich - und meist völlig unterrepräsentiert: Warum zünden in vielen Spielen zahlreiche Granaten, aber nur so wenige Gags? Diese und andere brennende Fragen beantworten wir euch in unserem Special.
http://www.gamesaktuell.de/Games-Aktuell-Brands-230077/Specials/Da-lachen-ja-die-Gamer-lustige-Videospiele-1188061/
06.03.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/10/day_of_the_tentacle_remastered_screenshots__2_-pcgh-buffed_b2teaser_169.png
spiele,special
specials