Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Forza Motorsport 4 Test: Kann die Xbox-360-Rennsimulation den PS3-Konkurrenten Gran Turismo 5 schlagen? Ab heute im Handel!

    Microsofts Xbox-360-Rennsimulation Forza Motorsport 4 im Test: Rund ein Jahr nach dem PS3-Racer Gran Turismo 5 stellt sich Forza 4 dem Titelduell. Mehr PS hat GT5 unter der Haube, dafür ist Forza 4 leichter und dynamischer unterwegs. Wer am Ende das Rennen für sich entscheidet, lest ihr im gamesaktuell.de-Test von Forza Motorsport 4!

    Der große Forza 4-Konkurrent, die PS3-Rennsimulation Gran Turismo 5, litt vor Jahresfrist an überraschend vielen Mängeln, die teilweise durch Patches behoben werden mussten. Nun stellt sich die spannende Frage, ob Forza-Entwickler Turn 10 mit seiner zweiten Xbox-360-Simulation nicht nur den zwei Jahre alten Vorgänger schlagen, sondern sich auch im Titelduell gegen GT5 behaupten kann: Forza 4 v.s GT5, Xbox 360 vs. PS3 - wir sagen euch, wer als Sieger durchs Ziel fährt!

    Das hat uns beim Test von Forza Motorsport 4 gefallen:

    Forza 4-Test: Karriere-Aufbau
    Während wir bei Gran Turismo 5 ein passendes Event für unser aktuelles Fahrzeug suchen müssen, läuft es bei Forza 4 genau umgekehrt. Wir bekommen stets drei Events angezeigt, und wenn wir das Auto wechseln, stehen drei andere Events zur Wahl. Und sollte das Auto partout zu keiner Veranstaltung passen, werden uns die Fahrzeuge zusammengestellt, die wir nutzen dürfen. Außerdem weist uns das Spiel darauf hin, wenn unsere Karosse zu schwach für das anstehende Rennen ist und bietet uns ein automatisches Schnell-Upgrade an. Jederzeit bekommt man den Eindruck, dass Forza 4 es einem besonders leicht machen will - das ist bei Gran Turismo 5 nicht immer so. Auch nett: Wenn wir einen Fahrerlevel aufsteigen, erhalten wir eine Auswahl aus mehreren Autos, aus denen wir uns ein Fahrzeug aussuchen dürfen.

    Forza 4-Test: Event-Auswahl
    Nicht nur wir haben beim Vorgänger bemängelt, dass es der Karriere an Vielfalt mangelt. Die Kritik haben sich die Entwickler zu Herzen genommen. Die Welttournee wartet nun unter anderem mit spaßigen Top-Gear-Events auf, wie Auto-Bowling oder Auto-Riesenslalom. Es gibt zudem Duelle, bei denen ihr nicht nur den Rivalen schlagen, sondern unterwegs unzählige langsam fahrende Autos überholen müsst. In speziellen Rivalen-Events warten weitere Herausforderungen auf euch. Hier gilt es auch den Online-Bestwert zu übertreffen. Insgesamt bieten die 300 Karriere-Events genügend Abwechslung. Zumal die Streckenauswahl mit 27 Locations und 130 verschiedenen Kursen auch top ist - mit dabei sind der Hockenheimring und die Nürburgring-Nordschleife.

    Forza Motorsport 4 im Test: Besser als Gran Turismo 5! (9) Forza Motorsport 4 im Test: Besser als Gran Turismo 5! (9) Quelle: Videogameszone Forza 4-Test: Fuhrpark
    Nur halb so viele Autos wie beim Sony-Konkurrenten und dennoch mehr als genug Auswahl. Unter den rund 500 Karossen finden sich Klein-, Mittelklasse- und Sportwagen aller Art. Dazu kommen Oldtimer, Rallye-Cars, Tourenwagen, offene Rennwagen wie der Audi R10 und einige Exoten, etwa der Hummer H1 Alpha oder der DeLorean DMC-12 - das Auto aus dem Hollywood-Streifen "Zurück in die Zukunft". Im Grunde lässt der Forza 4-Fuhrpark nur einen Wunsch offen: den nach der gesamten Porsche-Riege. Mangels Lizenz (die hat EA derzeit exklusiv) ist lediglich ein RUF Rt 12 S, also ein veredelter Porsche 997, im Spiel. Wir können dies ob der großen Anzahl an gleichwertigen PS-Protzen (z.B. viele Ferraris) zwar verschmerzen, für leidenschaftliche Fans der Zuffenhausener ist die Porsche-Lücke aber sicher ein Minuspunkt.

    Forza 4-Test: Autovista
    Schon in Vorab-Präsentationen machte uns der Autovista-Showroom total an. Wenn man dann aber selbst Edelkarossen wie den Morgan Aero SuperSports oder den Mercedes-Benz SLS AMG erkundet, schlägt das Herz eines jeden Autofans noch schneller - vor allem wenn man den Zündschlüssel umdreht und das Röhren der Auspuffrohre genießt. Die meisten der Autovista-Fahrzeuge müssen wir erst in einem Herausforderungs-Event freispielen. Das mag im ersten Moment nerven, doch im Grunde steigt dadurch der Reiz noch mehr, da wir den wunderschönen Anblick nicht geschenkt bekommt, sondern uns quasi erarbeiten müssen. Film-Fans sollten übrigens den DoLerean aus "Zurück in die Zukunft" freispielen. Wenn man zum ersten Mal die Flügeltüren öffnet, ist das schon ein besonderes Gefühl. Wir könnten jetzt noch stundenlang weiter von Autovista schwärmen, doch am besten schaut ihr euch das Ganze selbst an. Einziger Nachteil. Derzeit bietet Autovista nur 23 Fahrzeuge an. Doch wird Entwickler Turn 10 die Auswahl sicher alsbald vergrößern.

    Forza 4-Test: Fahrphysik und Steuerung
    Mit einem guten Lenkrad wie dem neuen Forza Wheel von Fanatec fühlt man sich wie am Steuer eines echten BMW M5 oder Ferrari 458. Je nach Fahrzeug und aktivierter Fahrhilfe über- oder untersteuern die Karossen wie in der Realität. Aber auch mit dem Controller machen die Rennen riesig Spaß. Dabei hilft die optional zuschaltbare Lenkunterstützung, die starke Lenkmanöver abschwächt. Ohnehin lassen sich zahlreiche Fahrhilfen aktivieren. Dadurch sinkt allerdings auch der Credit-Bonus in der Karriere. Wer also manuell schaltet und auf ESP verzichtet, kriegt mehr Kohle für einen Sieg. Außerdem lässt sich dadurch die Herausforderung erhöhen, der Schwierigkeitsgrad steigt nämlich sehr gemächlich an.

    Forza Motorsport 4 im Test: Besser als Gran Turismo 5! (5) Forza Motorsport 4 im Test: Besser als Gran Turismo 5! (5) Quelle: Videogameszone Forza 4-Test: KI-Verhalten
    Wen zwei sich streiten ... fährt einer ins Kiesbett. Häufiger als in jedem anderen Rennspiel hatten wir den Eindruck, dass KI-Fahrer Fehler machen. Dabei führt ein zu spätes Bremsen nicht immer zum Abflug, manchmal muss der KI-Mitstreiter auch einfach nur die Ideallinie verlassen. Toll: Je mehr Druck wir auf den Vordermann ausüben, je größer wir in seinem Rückspiegel auftauchen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Rivale die Nerven verliert und einen Fehler begeht. Unser Geisterfahrer-Test hat zudem gezeigt, dass die Gegner auf eine Situation reagieren. So sind uns die KI-Fahrer blitzschnell ausgewichen, als wir frontal auf sie zugerast sind - toll!

    Forza 4-Test: Tuning
    Das Leistungs-Tuning beinhaltet alles, was das Herz begehrt. Eine Schnellupgrade-Funktion bringt euer Auto flugs ans Maximum einer Leistungsklasse. Das optische Tuning bietet viele Felgen und wenige Spoiler. Dazu dürft ihr die Lackfarbe ändern, Aufkleber anbringen und eigene Designs erstellen. Auch beim Feintuning am Fahrzeug, also dem Justieren von Getriebeübersetzung oder Bremskraftverteilung, steht Forza 4 dem Konkurrenten Gran Turismo 5 in nichts nach.

    Forza 4-Test: Grafik und Sound
    Im Gegensatz zu Gran Turismo 5 bietet Forza 4 "nur" 720p-Auflösung. Dafür ist das Gesamtbild stimmiger als beim Sony-Konkurrenten. Es stören keine hässlichen Echtzeitschatten, Ruckler oder Tearing das Fahrvergnügen. Vor allem die realistischen Lichteffekte haben es uns angetan. Dabei werden die Lichtstrahlen sogar von unserer Motorhaube reflektiert und auf die Heckscheibe des Vordermanns geworfen - das sieht brillant aus! Die Fahrzeugmodell schauen auch exzellent aus, ebenso die Cockpits. Zuguterletzt sind die Motorengeräusche deutlich vielfältiger und klingen echter als bei Gran Turismo 5.

    Forza 4-Test: Schäden zwingen nicht zum Rennabbruch
    Bei vollständig aktiviertem Schadensmodell ziehen zwei, drei heftige Zusammenstöße gleich Konsequenzen nach sich. So fängt der Motor an zu stottern oder macht schon bei mittleren Drehzahlen dicht. Dennoch wirken sich die Schäden nicht gleich so extrem aus, dass wir gezwungen sind das Rennen abzubrechen und neu zu starten. Beim Test haben wir es mehrfach geschafft, durch das Anpassen der Fahrweise selbst mit beschädigtem Auto als Erster über die Ziellinie zu fahren.

    Forza 4-Test: Splitscreen-Modus
    Nachdem in den Zockerzimmern immer größere Glotzen stehen, erlebt der Splitscreen-Modus ein Revival. Freunde lustiger Racing-Abenden dürfen jubeln: Der Detailgrad wird im Splitscreen-Modus nur minimal heruntergeschraubt. Ruckler sind uns auch keine aufgefallen. Allerdings fahren im Splitscreen-Modus maximal zwei KI-Gegner mit, in den Singleplayer- und Online-Rennen tummeln sich insgesamt bis zu 16 Autos auf den Strecken.

    Forza 4-Test: Community-Part
    In den Community-Part haben die Entwickler viel Zeit investiert. Man kann einen Autoclub gründen und Buddys aus seiner Freundesliste ein. Dann dürfen wir ausgewählte Fahrzeuge in unseren Club-Fuhrpark stellen. Auf die teuren Schlitten wie SLS AMG oder RUF-Porsche können nun auch Freunde zugreifen, die noch nicht so viel Kohle verdient haben. Interessant finden wir auch das Versteigerungshaus, wo gepimpte Karren angeboten werden, oder den Shop, in dem wir unter anderem selbsterstellte Designs kaufen können. Teil des Community-Parts sind natürlich auch die Online-Rennen für bis zu 16
    Fahrer. Vor dem Start wählen wir Autoklasse oder Kollisionsmodus. Die Performance der Rennen konnten wir jedoch noch nicht überprüfen, da wir Forza 4 vor dem Release getestet haben.

    09:56
    Forza Motorsport 4: Rivalen-Modus in den Alpen
  • Forza Motorsport 4
    Forza Motorsport 4
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Turn 10 Studios
    Release
    14.10.2011
    Es gibt 81 Kommentare zum Artikel
    Von †Alucard
    Sorry würde den Vergleich als schwachsinnig darstellen denn wenn was verglichen werde müßte währe nicht das Gesammte…
    Von GenX66
    Ob das in dieser Konsolengeneration Sony bzw. Polyphony Digital noch gelingen wird, bezweifle ich mal stark. Nicht…
    Von Dustburn
    Forza ist halt besser, Sony muss mal wieder besser werden

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 81 Kommentare zum Artikel

      • Von †Alucard
        Sorry würde den Vergleich als schwachsinnig darstellen denn wenn was verglichen werde müßte währe nicht das Gesammte spiel da forza dur das Lacken eh die Nase vorne hat, aber sicherlich nicht im Realismus
      • Von GenX66 Temporär gesperrt
        Zitat von Dustburn
        Forza ist halt besser, Sony muss mal wieder besser werden
        Ob das in dieser Konsolengeneration Sony bzw. Polyphony Digital noch gelingen wird, bezweifle ich mal stark. Nicht zuletzt, dass Forza 4 einen Großteil des Spielspaßes aus der Community schöpft, wie z.B. dem…
      • Von Dustburn Gelöscht
        Forza ist halt besser, Sony muss mal wieder besser werden
    • Aktuelle Forza Motorsport 4 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
848807
Forza Motorsport 4
Forza Motorsport 4 Test: Kann die Xbox-360-Rennsimulation den PS3-Konkurrenten Gran Turismo 5 schlagen? Ab heute im Handel!
Microsofts Xbox-360-Rennsimulation Forza Motorsport 4 im Test: Rund ein Jahr nach dem PS3-Racer Gran Turismo 5 stellt sich Forza 4 dem Titelduell. Mehr PS hat GT5 unter der Haube, dafür ist Forza 4 leichter und dynamischer unterwegs. Wer am Ende das Rennen für sich entscheidet, lest ihr im gamesaktuell.de-Test von Forza Motorsport 4!
http://www.gamesaktuell.de/Forza-Motorsport-4-Spiel-2207/Tests/Forza-Motorsport-4-Test-Kann-die-Xbox-360-Rennsimulation-den-PS3-Konkurrenten-Gran-Turismo-5-schlagen-Ab-heute-im-Handel-848807/
14.10.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/10/Forza_4_Test_Xbox_360_10.jpg
forza motorsport 4,microsoft,rennspiel
tests