Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Final Fantasy XII: Revenant Wings

    Hätte nie gedacht, dass mich mal ein Strategie-Spiel fesseln würde...

    Final Fantasy XII: Revenant Wings Naja, ein Echtzeitstrategie-Rollenspiel-Mix, um genau zu sein.
    Aber der Reihe nach...

    FFXII Revenant Wings ist eine direkte Fortsetzung von FFXII für PS2. Im Gegensatz zu diesem Teil ist Revenant Wings aber kein reines RPG, sondern ein Echtzeit-Strategiespiel mit ausgeprägten RPG-Elementen.

    Story:
    1 Jahr ist seit den Ereignissen in FFXII vergangen. Vaan und seine Freunde genießen ihr Dasein als Luftpiraten und entdecken im Laufe ihrer Reise einen Kontinenten namens Lemùres. Dort treffen unsere Helden auf neue Freunde, Feinde und den wahnsinnigen Richter der Schwingen.
    Die Story von FFXII hatte schon recht wenig Tiefgang, das ist hier nicht mehr ganz so schlimm, ein zweites FFVII wird hier aber trotzdem nicht gerade geboten...
    Naja, es reicht aus, um zu unterhalten und die Charaktere wirken sympathischer den je, sie werden nun auch etwas besser ins Licht gerückt und wirken nicht mehr so flach wie noch in FFXII.
    Score: 8.4/10

    Gameplay:
    Macht nach einiger Eingewöhnungszeit süchtig! Das Tutorial ist vorbildlich und im Laufe der Geschichte kommen immer neue Spielelemente hinzu, es wird verdammtnochmal einfach nicht langweilig!
    Das Echtzeit-Kampfsystem funktioniert richtig gut und die Steuerung per Stylus geht super von der Hand. Allerdings schwächelt die KI unserer Charas manchmal. Da bleiben sie an Büschen hängen oder man muss ihnen mehrmals den Befehl geben, in eine bestimmte Richtung zu gehen. Das ist aber zum Glück nicht die Regel und Frust kommt dadurch nur selten auf. Man muss nur seine Party immer im Blick behalten, dann lässt sich immer einwandfrei taktieren.
    Das Auflevelsystem ist FF-typisch gehalten und einfach gut. Interessant ist v. a. der Ring des Paktes. Hier lassen sich neue Esper freischalten, die dann in den Schlachten beschworen werden können. Von einfachen Monstern wie Chocobos bis hin zu den "echten" Espern wie Cuchulainn oder Shiva ist alles dabei.
    Die Fülle an motivierenden Gameplayelementen ist enorm und ich will auch nicht alles verraten, was im Laufe des Spiels an Möglichkeiten noch dazu kommt. Es ist nämlich so einiges!
    Neben den Hauptmissionen gibt es noch um die 80 Nebenmissionen und bis alles erledigt und erspielt ist, vergehen um die 40 Stunden!
    Score: 9.7/10

    Grafik:
    Die Grafik ist wohl Geschmackssache. Die Mischung aus 3D-Arealen und 2D-Figuren mag bestimmt nicht jeder. Ich finde die grafische Präsentation bis auf die sehr grobpixeligen Figuren aber sehr hübsch. Die Sprites unserer Helden wecken Erinnerungen an das Supernintendo-Zeitalter, das hätte man besser machen können.
    Die Hintergründe sind für DS-Verhältnisse aber hübsch gemacht, detailiert und farbenfroh.
    Die Menüs sind übersichtlich und ansprechend im Design.
    Die gerenderten Filmschnipsel sehen für DS-Verhätnisse auch gut aus, aber PS3-Augen kann so was nicht mehr begeistern, sorry...
    Score: 8.0/10

    Sound:
    Nachdem viele DS-Spiele eine verzerrte und verrauschte Tonqualität hatten, waren meine Erwartungen nicht groß. Falsch gedacht! Ich wurde von einer rauschfreien und fast komplett verzerrungsfreien Qualität überrascht; zum Glück!
    Die Musik ist nämlich ein echter Ohrenschmaus, es handelt sich dabei um einen etwas abgespeckten FFXII-Soundtrack. Orchester kriegt man keins auf die Ohren, alles wurde durch Midis ersetzt. Die sind aber gut gemacht und der Unterschied fällt einem bei den meisten Tracks erst beim 2. Hinhören auf.
    Soll heißen: Ohrhörer rein, Umgebungsgeräusche raus!
    Die Soundeffekte sind auch gelungen, man hört in manchen Szenarien sogar Details wie Meeresrauschen oder den Wind.
    Für ein DS-Spiel dieser Sorte nicht selbsverständlich!
    Score: 9.1/10

    Fazit:
    FFXII Revenant Wings zeigt, wie Strategie-Spiele auf einem Handheld sein müssen und bis auf leichte grafische Schwächen und die KI-Aussetzer gibt es nichts zu bemängeln, was dem Spielspaß schadet. Man kann hier stundenlang abtauchen ohne zu merken, wie die Zeit vergeht, aber auch für unterwegs eignet die das Spiel, da die Missionen meistens genau die richtige Länge dafür haben.
    FF-Fans, die auch FFXII toll fanden, MÜSSEN zugreifen, Strategen und solche die es werden wollen, können aber auch einen Blick riskieren.
    Ein rundum tolles Spiel!
    Score: 9.0/10

  • Final Fantasy 12: Revenant Wings
    Final Fantasy 12: Revenant Wings
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    12.02.2008

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
730734
Final Fantasy 12: Revenant Wings
Final Fantasy XII: Revenant Wings
Hätte nie gedacht, dass mich mal ein Strategie-Spiel fesseln würde...
http://www.gamesaktuell.de/Final-Fantasy-12-Revenant-Wings-Spiel-113/Lesertests/Final-Fantasy-XII-Revenant-Wings-730734/
06.03.2008
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/09/games_aktuell_logo.gif
lesertests