Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Fahrenheit

    Ein Spiel wie ein Film: Hier durchlebt ihr einen spannenden Mordfall, bei dem ihr nicht nur den Cop spielt, sondern auch den Mörder ...

    S eit dem ersten Artikel über "Fahrenheit" sind lange eineinhalb Jahre vergangen. Damals schon haben wir offen zugegeben, dass wir uns beim Studiobesuch in Paris in dieses außergewöhnliche Adventure verknallt hatten. Jetzt endlich ist die Zeit gekommen für ein ausführliches Rendezvous mit der finalen Version.

    "Fahrenheit" bombardiert den Spieler mit einer Fülle an menschlichen Emotionen. Gleich im filmreifen Intro erlebt ihr eine beklemmende Mordszene: Auf der Toilette eines Restaurants tötet ein Mann wie in Trance einen älteren Herrn mit mehreren Messerstichen. Der Vorspann endet, als der Mörder wieder zu sich kommt -- und ihr sollt den Mann mit dem blutigen Messer in der Hand nun steuern. Schock!!

    Täter oder Opfer?

    Nun gut, schnell wird klar, dass euer Held Lucas Kane nicht wirklich ein schlimmer Finger ist. Er scheint bei diesem Mord nicht mehr als ein Werkzeug gewesen zu sein -- in den Händen fremder Mächte. Da die Polizei so etwas natürlich niemals glauben würde, muss er sich erst einmal vom Acker machen!

    Im nächsten Kapitel (es gibt insgesamt 46) steuert ihr plötzlich nicht mehr Lucas Kane, sondern zwei Cops: die attraktive Carla Valenti und Tyler Miles, einen coolen Afro-Amerikaner mit losem Mundwerk.

    Bei der Untersuchung des Mordfalls wird rasch deutlich, dass die Macher von "Fahrenheit" ein perfides Spiel mit euch treiben. So sollt ihr zum Beispiel nach den Angaben einer Restaurant-Bedienung ein Phantombild des Mörders anfertigen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Steht ihr auf der Seite von Lucas Kane und bastelt ein Bild, das ihm nicht im Geringsten ähnelt? Oder zaubert ihr eine perfekte Phantom-Zeichnung von Kane auf den Bildschirm?

    Keine Bange, was anfangs noch verwirren mag, klärt sich im späteren Verlauf. Klar ist: Sowohl Lucas Kane als auch die Cops wollen nur eines wissen: Was ist wirklich passiert?

    Durch den interaktiven Handlungsverlauf ist der Anreiz hoch, "Fahrenheit" mehrmals durchzuspielen. Es gibt sogar drei unterschiedliche Enden. Tolle Idee: Springt ihr übers Hauptmenü in bereits absolvierte Kapitel, könnt ihr entweder nachsehen, was man noch so anstellen kann -- ohne zu speichern. Oder ihr sichert den Spielfortschritt und spielt fortan mit eventuell verändertem Handlungsverlauf bis zum Ende weiter.

    Wie im Kino - nur besser

    Zurück zu den Emotionen: Die Macher von "Fahrenheit" präsentieren ausgesprochen vielschichtige Charaktere. Ihr werdet mit Schwächen wie Carlas Platzangst konfrontiert, verhaltet euch in der Haut von Tyler seiner (eurer) Freundin Samantha gegenüber wahlweise zärtlich oder schroff. Ihr verspürt als Lucas Kane ein unangenehmes Gefühl, wenn die Ex, von der ihr euch gerade getrennt habt, aus der ehemals gemeinsamen Wohnung noch ein paar Sachen holt. Kleiner Tipp: Wollt ihr eure einstige Liebe wieder zurück, müsst ihr euch nur geschickt anstellen.

    Ihr seid für das Wohlergehen der Hauptcharaktere zuständig -- und das ist im Spiel nicht gerade eine Nebensache. Die seelische Konstitution wird in einer Anzeige visualisiert, die quasi das Pendant zum Energiebalken gängiger Actionspiele darstellt. Stress mit der Freundin oder negative Meldungen in den TV-Nachrichten ziehen euch runter, das Entleeren der Blase, ein lockeres Basketballmatch oder die beim Kuscheln entstehenden Glückshormone bauen euch auf.

    "Fahrenheit" ist kein klassisches Adventure, bei dem man durch die Gegend läuft und Gegenstand A mit Gegenstand B kombiniert. Die meisten Gegenstände werden im Spiel nicht anders verwendet als im richtigen Leben. Spannung und Adrenalinschübe kommen durch Geschicklichkeitstests ins Spiel. Meist müsst ihr eingeblendete Tasten korrekt nachdrücken, um kinoreife Verfolgungsjagden, Schusswechsel oder Prügeleien für euch zu entscheiden. Auch eine romantische Tanzeinlage funktioniert nach diesem System.

    Wird euer Held körperlich beansprucht, weil er sich zum Beispiel an den Kufen eines fliegenden Hubschraubers festhält, müsst ihr schnell und abwechselnd auf L1 und R1 hämmern. In zwei Flashback-Szenen, in denen Lucas als Kind spielbar ist, müsst ihr in Schleichpassagen Wachen und Kameras überlisten. Hier stört die suboptimale Kameraführung ganz erheblich. ?SZ

    Fahrenheit (PS2)

    Spielspaß
    8,5 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Absolut rundes Produkt mit extrem viel Liebe zum Detail
    Filmreif präsentiert
    Emotionale Achterbahnfahrt
    Herausragender Soundtrack
    Vielschichtige Charaktere
    Automatische Kamerawechsel nerven beim Schleichen
    Mäßige deutsche Sprecher
  • Fahrenheit
    Fahrenheit
    Developer
    Quantic Dream
    Release
    08.09.2005

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Event[0] Release: Event[0]
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von I Am Setsuna Release: I Am Setsuna Square Enix
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

    • Aktuelle Fahrenheit Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
718527
Fahrenheit
Fahrenheit
Ein Spiel wie ein Film: Hier durchlebt ihr einen spannenden Mordfall, bei dem ihr nicht nur den Cop spielt, sondern auch den Mörder ...
http://www.gamesaktuell.de/Fahrenheit-Spiel-23060/Tests/Fahrenheit-718527/
01.10.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/fahrenheit_01eps.jpg
tests