Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Faces of War

    Faces of War inszeniert einige der packendsten Echtzeit-Taktikschlachten des Jahres -- verdammt Sie aber oftmals zum Zuschauen und spielt sich wie von selbst.

    Von Sommer 1944 bis zum März 1945 lenken wir alliierte, deutsche und russische Soldaten im Zweiten Weltkrieg -- jeweils kleine Trupps von niemals mehr als einem Dutzend Männer. Das kennen wir noch aus dem Vorgänger Soldiers. Dort waren wir und unsere Elite-Truppe allerdings die einzigen Vaterlands-Verteidiger. In den meisten Missionen der drei Kampagnen von Faces of War sind wir Teil einer großen Streitmacht. Bestes Beispiel dafür ist die bombastisch inszenierte Landung in der Normandie. Auf Seiten der Alliierten stürmen wir Omaha Beach, zusammen mit gefühlten hunderten KI-gesteuerter Kameraden.

    Schlaumeier

    Da im hektischen Kampfgetümmel schnell die Übersicht verloren geht, haben die Entwickler von Best Way fleißig an der Künstlichen Intelligenz gefeilt. Das Ergebnis: Ihre Jungs kommen auch prima alleine zurecht. Geben Sie ihnen eine Deckung, und die Soldaten verteidigen sich völlig selbstständig -- und nehmen meist sogar diejenigen Gegner aufs Korn, die Sie auch hätten ausschalten wollen. Hin und wieder haben die Burschen zwar doch einige Aussetzer, und Sie müssen Babysitter spielen; im Großen und Ganzen macht die KI aber einen sehr guten Job.

    Arbeitslos

    Die schlauen Soldaten sind Fluch und Segen zugleich. Einerseits müssen wir uns nicht mehr um jede Kleinigkeit kümmern. Andererseits spielt sich Faces of War im einfachen der zwei Schwierigkeitsgrade stellenweise schon wie von selbst. Wir schicken unsere Jungs von Deckung zu Deckung, und sie erledigen zusammen mit den computergesteuerten Landsleuten den Rest. Angriffsbefehle, taktische Einstellungen -- in vielen Situationen vollkommen unnötig.

    Naja, wer?s schwerer will, spielt halt im so genannten Taktikmodus, dachten wir. Das stimmt aber nur bedingt. Der höhere Schwierigkeitsgrad ist zwar fordernder und verlangt mehr Initiative von uns. Unsere Männer entpuppen sich mitunter aber als extrem sture Dickköpfe, und wir bekommen nie das Gefühl, wirklich die volle Kontrolle zu haben. Unterforderter Zaungast oder überfordertes Mädchen für Alles -- den goldenen Mittelweg gibt es in Faces of War nicht.

    Schützenhilfe

    Zumindest kurzzeitig können wir dann aber doch die volle Kontrolle über eine Einheit übernehmen. Auf Knopfdruck lenken wir dann Soldat oder Fahrzeug mit den Pfeiltasten. Mit der Maus feuern wir gezielt auf bestimmte Feinde. Meistens tun wir das, wenn wir wieder minutenlang nicht viel zu tun hatten. Manchmal ist es aber auch spielentscheidend. Dann etwa, wenn Scharfschützen unsere Männer in Schach halten. Auf weite Entfernungen lässt die Zielgenauigkeit der Soldaten nämlich zu wünschen übrig. Mit unserer Unterstützung klappt es dann aber problemlos.

    Viel zu tun, wenig zu erledigen

    Von der KI abgesehen ist Faces of War ein direkter Soldiers-Nachfolger. Nach wie vor können Sie Fahrzeuge kapern oder getöteten Feinden Ausrüstung abnehmen. Sie dürfen Häuser betreten und mit so ziemlich allem auf den Putz hauen, was das damalige Waffenarsenal so hergab. Auch wenn sich Gewehre und Panzer dem vergleichsweise actionreichen Spielablauf zuliebe nicht gerade historisch korrekt verhalten.

    Die Spielfreiheit ist im Vergleich zum Vorgänger geschrumpft, viele Missionen spielen in zurechtgestutzten Levelschläuchen. Dafür kommen die Einsätze mit wechselnden Missionszielen abwechslungsreich daher. Die Grafik sorgt mit Bombast-Explosionen und Details wie herumfliegenden Patronenhülsen für eine Atmosphäre, wie sie kaum ein Echtzeit-Taktikspiel zustande bringen.

    Gute Freunde, böse Feinde

    Im Mehrspielermodus stehen neun Spielmodi zur Auswahl: Deathmatch, kooperative Missionen und Spezial-Modi. Bei diesen geht es beispielsweise um Eskort-Einsätze oder um die Hühnerjagd: In diesem Modus müssen Sie in kurzer Zeit möglichst viele Hühner in die eigene Basis schaffen.

    Kooperativ können Sie nur mit bis zu drei Freunden antreten, alle anderen Modi sind mit maximal 16 Hobby-Generälen spielbar, natürlich sowohl im lokalen Netzwerk als auch im Internet.

    David Bergmann

  • Faces of War
    Faces of War
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Best Way
    Release
    14.09.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Hand of Fate 2 Release: Hand of Fate 2
    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
720881
Faces of War
Faces of War
Faces of War inszeniert einige der packendsten Echtzeit-Taktikschlachten des Jahres -- verdammt Sie aber oftmals zum Zuschauen und spielt sich wie von selbst.
http://www.gamesaktuell.de/Faces-of-War-Spiel-23051/Tests/Faces-of-War-720881/
01.10.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/10/t_faceswar_02_10_061026194855.jpg
tests