Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von ToolBox
        Das beste Beispiel dafür, dass Microsoft den PC ignoriert hat, ist doch die gesamte Halo-Reihe, zwei Teile erscheinen für PC der Rest bleibt Konsolenexklusiv, obwohl beide mit annähernd gleichen Betriebssystemen arbeiten und daher keine höheren Entwicklungskosten entsehen würden.

        Das beste Beispiel dafür, dass EA auch nicht wirklich was für den PC getan hat, Battlefield 4, mehr brauch man da wohl nicht sagen.
      • Von xStangx
        Vor allem haben se für mehr schlechten ruf auf dem PC gesorgt, als MS.^^
      • Von AdCriSo
        Zitat von Ash2X

        Höchstens das sie den PC nicht ignoriert haben.
        alleine schon mit diesem Satz rechfertigst du die Aussage EAs zu 100% - denn genau das hat MS über einige Jahre nun getan.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1127257
Electronic Arts
"Mehr für den PC getan als Microsoft"
Peter Moore von Electronic Arts sprach in einem Interview mit gamesindustry.biz über die Bedeutung der PC-Plattform für das Unternehmen. Demnach hätte der Branchenriese in den vergangenen Jahren mehr für den PC getan als Microsoft. Mit Origin hätte Electronic Arts eine kundenfreundliche Online-Plattform kreiert, was er mit dem "Auf's Haus"-Programm und der Zufriedenheitsgarantie belegt.
http://www.gamesaktuell.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/Mehr-fuer-den-PC-getan-als-Microsoft-1127257/
01.07.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/11/ea-pc-games_b2teaser_169.jpg
ea electronic arts,ea origin
news