Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Electronic Arts Quartalsbericht: Battlefield 3, FIFA 13, SWTOR und Mobile-Spiele mit Rekordzahlen

    Am 31. März 2013 ging das vierte Quartal des Fiskaljahres 2013 zu Ende, nun hat Publisher Electronic Arts seinen Bericht über das vergangene Quartal und das Fiskaljahr vorgelegt. Daraus gehen unter anderem Rekordverkaufszahlen und Umsätze bei FIFA 13, Battlefield 3 und den Mobile-Games hervor. Auch SWTOR befinde sich seit der Free2Play-Umstellung auf einem sehr guten Weg.

    Der Publishing-Riese Electronic Arts hat in der vergangenen Nacht seinen Geschäftsbericht für das abgelaufene vierte Quartal des Fiskaljahres 2013 veröffentlicht. Dabei wurden wie gewohnt auch zahlreiche Statistiken zu den wichtigen Spielemarken des Unternehmens bekannt. So wurden von Sim City zum Beispiel bisher über 1,6 Millionen Kopien verkauft, davon rund 50 Prozent als digitaler Download. EA-Labels Präsident Frank Gibeau sprach von einem "herausfordernden" Start, aufgrund des hohen Spielerandrangs auf die Server. Man habe aber seine Lektion gelernt und versprach, dass so etwas nicht wieder passiert.

    Für FIFA 13 konnte EA den Verkauf von insgesamt 14,5 Millionen Einheiten im Fiskaljahr 2013 vermelden, was einer Steigerung von 30 Prozent gegenüber dem Vorgänger entspricht. Bei den digitalen Umsätzen der Fußball-Simulation die sich auf ungefähr 200 Millionen US-Dollar belaufen, übertrumpft FIFA 13 seinen Vorgänger sogar um 94 Prozent. Auch auf dem Mobile-Markt verzeichnet EA Rekorderfolge. The Simpsons: Tapped Out generierte im vergangenen Quartal zehn Millionen US-Dollar Umsatz, was zu einem Gesamtumsatz von 50 Millionen US-Dollar seit August 2012 führt.

    Das erst im März erschienene Real Racing 3 verzeichnet mittlerweile über 30 Millionen Downloads und über 2,5 Millionen Spieler täglich. Insgesamt konnte Electronic Arts auf dem Mobile-Markt einen Umsatz von 104 Millionen US-Dollar im vierten Quartal erwirtschaften, was einer Steigerung von 21 Prozent zum Vorjahr entspricht. Auch die Spiele-Plattform Origin konnte weiter gestärkt werden und zählt nun über 47 Millionen Nutzer. Während der Quartalskonferenz gingen die Macher von EA auch auf den kürzlich bekannt gewordenen Deal mit Disney für neue Star Wars-Spiele ein, ohne jedoch neu Informationen preiszugeben.

    Allerdings konnte der Publisher erfreuliche Zahlen zur Entwicklung von Star Wars: The Old Republic vermelden. Seit der Umstellung auf das Free2Play-Modell ströhmten 1,7 Millionen neue Spieler in das Online-Rollenspiel. Der monatliche Umsatz wurde mehr als verdoppelt. Über 500.000 Spieler haben ein monatliches Abo abgeschlossen. Auch Battlefield 3 sorgt weiter für Rekorde. 3,5 Millionen Spieler verfügen über den Premium-Zugang, der bereits 120 Millionen US-Dollar an Umsatz generiert hat. Die Verkäufe von Dead Space 3 und Crysis 3 lägen dagegen unter den Erwartungen. Genaue Zahlen werden aber nicht genannt.

    Der Gesamtgewinn des vierten Quartals, das am 31. März endete, liegt bei 323 Millionen US-Dollar. Im selben Zeitraum des Vorjahres erzielte EA noch einen Gewinn von 400 Millionen US-Dollar. Der Umsatz des gesamten Fiskaljahres 2013 liebt bei 3,8 Milliarden US-Dollar. Im digitalen Geschäft konnte der Umsatz von 419 auf 453 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Für das Fiskaljahr 2014 plant Electronic Arts mit der veröffentlichung von elf neuen Spielen, darunter zum Beispiel auch NBA Live. Auf der E3 2013 wolle Electronic Arts neue Next-Gen-Spiele für das Fiskaljahr 2014 vorstellen.

    "Wir planen neue Titel von DICE, EA Sports, Bioware und anderen vorzustellen", verrät Frank Gibeau. Außerdem soll die Frostbite 3-Engine und die neue Sport-Engine auf der Messe vorgestellt werden. Das Fazit zum Abschluss des Fiskaljahres 2013 fällt durchaus positiv aus. "Mit dem Start des neuen Fiskaljahres ist EA gut positioniert, um dynamisches Wachstum mit den NExt-Gen-Konsolen, dem PC und den mobilen Plattformen zu erreichen", zeigt sich CEO Larry Probst zuversichtlich. Den Quartalsbericht von Electronic Arts lest ihr auf der offiziellen Webseite des Publishers.

    04:57
    EA schnappt sich die Star Wars-Lizenz - Was kommt auf uns zu?
  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von desperado206
    Das kann ja heiter werden, wenn die Battlefield 3 Open Beta erscheint. Wenn jeder Premium Spieler einen Zugang bekommt…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von desperado206
        Das kann ja heiter werden, wenn die Battlefield 3 Open Beta erscheint. Wenn jeder Premium Spieler einen Zugang bekommt, sind das 3,5 Millionen Spieler. Da Premium meist nur von echten Fans gekauft wird, werden die die Beta auch auf jeden Fall ausprobieren wollen. Wenn denen schon bei 1,6 Millionen Sim City…
    • Aktuelle Electronic Arts Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1068824
Electronic Arts
Electronic Arts Quartalsbericht: Battlefield 3, FIFA 13, SWTOR und Mobile-Spiele mit Rekordzahlen
Am 31. März 2013 ging das vierte Quartal des Fiskaljahres 2013 zu Ende, nun hat Publisher Electronic Arts seinen Bericht über das vergangene Quartal und das Fiskaljahr vorgelegt. Daraus gehen unter anderem Rekordverkaufszahlen und Umsätze bei FIFA 13, Battlefield 3 und den Mobile-Games hervor. Auch SWTOR befinde sich seit der Free2Play-Umstellung auf einem sehr guten Weg.
http://www.gamesaktuell.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/Electronic-Arts-Quartalsbericht-Battlefield-3-FIFA-13-SWTOR-und-Mobile-Spiele-mit-Rekordzahlen-1068824/
08.05.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/05/electronic_arts_q4_2013_004.jpg
ea electronic arts
news