Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • E3 könnte für Öffentlichkeit zugänglich werden - Messesprecher weist Kritik an Relevanz ab

    Computec Media ist natürlich auch wieder live vor Ort und berichtet von der E3 2016. Quelle: Computec

    Auch wenn der E3 2016 die Aussteller davon laufen - die Messe sei weiterhin essenziell für die Videospiel-Branche. Das hat der Veranstalter jetzt in einem Interview behauptet. Außerdem im Gespräch: Die Öffnung der Messetüren für mehr Besucher, die weder zu Presse noch Industrie oder Handel gehören.

    Die E3 bleibt auch 2016, nach den Absagen großer Publisher wie Electronic Arts, Activision, Disney Interactive und Wargaming weiterhin das Mekka der Videospieler. Dieser Überzeugung ist jedenfalls Rich Taylor von der Entertainment Software Association (ESA), dem Veranstalter der weltweit größten Videospielmesse. Dem Online-Magazins MCV sagte Taylor, er höre die Frage nach der Relevanz der E3 "jedes Jahr". Die Antwort käme immer "im Juni desselben Jahres, als nachhallendes Ja".

    Rich Taylor von der Entertainment Software Association verteidigt die E3 und verspricht für 2016 eine gewaltige Show. Rich Taylor von der Entertainment Software Association verteidigt die E3 und verspricht für 2016 eine gewaltige Show. Quelle: mcvuk.com "Die E3 ist jenseits von relevant", so Taylor weiter. "Sie ist ein essenzieller und kritischer Teil des Kalenders der Spiele- und Unterhaltungsindustrie. Die E3 verändert sich, sie war nie eine stillstehende Show und dieses Jahr ist es genauso. Wenn Sie letztes Jahr nach der E3 gefragt hätten, wie die Leute die Show fanden, dann hätten die meisten gesagt: Es war die beste E3, an die sie sich erinnern können. Aber in den Monaten vor Beginn der Show habe ich dieselben Fragen [nach der Relevanz der E3, Anm. d. Red.] beantwortet, die Sie mir gerade gestellt haben."

    Angesprochen auf die Entscheidung von EA, ein eigenes Event separat von der E3 zu organisieren, und die Absagen von Wargaming und Disney sowie den fehlenden E3-Stand von Activision, zeigte sich ESAs Rich Taylor unbekümmert: "Wenn manche Leute nicht da sind, finden wir andere, die vor Ort sein werden. Die E3 ist ein Ort, an dem die Menschen sein wollen. Unsere Messe ist nicht auf dem Weg ins Grab, ganz im Gegenteil. In dieser Branche gibt es eine Menge Aktivität, von Universitäts-Teams über Indie-Entwickler bis hin zu AAA-Spielen. Wir sprechen mit einer Reihe von Unternehmen und Entwicklern, die wir dazu ermuntern und einladen, ein Teil der Show zu sein, wenn das in der Vergangenheit vielleicht nicht der Fall war."

    Neue Spiele wie Doom bekommt die Öffentlichkeit zumeist als erstes auf Messen wie der E3 zu sehen. Neue Spiele wie Doom bekommt die Öffentlichkeit zumeist als erstes auf Messen wie der E3 zu sehen. Quelle: Computec Media Um die E3 an moderne Begebenheiten in der Videospiel-Branche anzupassen, verspricht Taylor, dass sich die ESA auch Gedanken darum macht, wie man normale Konsumenten stärker an die bislang nur für Presse, Industrie und Handel zugängliche Show binden kann. So überlege man derzeit etwa, ob man die Tore der Messe für Otto-Normalspieler öffnet. "Letztes Jahr haben einige Unternehmen ihre am meisten geschätzten Konsumenten mitgebracht. Wir werden das wahrscheinlich auch dieses Jahr tun und es wird darüber hinaus möglicherweise noch einige andere Elemente geben. Wir versuchen ständig herauszufinden, wie wir die nötigen Schritte unternehmen können, um zum Beispiel Youtube-Prominente besser unterzubringen und zu fördern."

    Ist die E3 in Zeiten des Internets und schneller Video-Streams noch relevant? Diskutiert mit uns in den Kommentaren! Ist die E3 in Zeiten des Internets und schneller Video-Streams noch relevant? Diskutiert mit uns in den Kommentaren! Quelle: Computec Media Viele der üblichen Big Player wie Sony, Microsoft, Ubisoft & Co. haben sich bereits für die E3 2016 angesagt, unter anderem will 2K Games dieses Jahr so richtig durchstarten. Bethesda hält zum zweiten Mal in Folge eine große Pressekonferenz ab und auch die PC-Plattform erhält erneut eine Bühne, organisiert vonseiten des Magazins PC Gamer. Rich Taylor von der Entertainment Software Association gibt sich zuversichtlich: "Es wird eine gewaltige Show. Es finden mehrere Pressekonferenzen statt - eine Rekordzahl, wie ich glaube -, die ein paar Tage vor der E3 beginnen. Das ist der Beweis dafür, dass die Menschen wissen: Dies ist der Ort, um Schlagzeilen zu machen und Neuigkeiten zu verkünden und dies rund um den ganzen Globus zu schicken wie es keine andere Show kann."

    Was denkt ihr? Wird die E3 2016 so wichtig wie die letztjährige Show mit dem Final Fantasy 7-Remake, Fallout 4 oder The Last Guardian? Und würdet ihr bei einer eventuellen Öffnung der Messetore auch gerne mal die Hallen des Convention Centers von Los Angeles betreten? Die E3 2016 findet vom 14. bis 16. Juni statt.

    Quelle: MCV

    01:30
    E3 2016: Erster Trailer zur Spielemesse in Los Angeles
  • E3
    E3
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von KingDingeLing87
    Für mich ist die E3 seit ich denken kann, bzw. seit dem ich mich für Videospiele interessiere und mich auch…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von KingDingeLing87
        Für mich ist die E3 seit ich denken kann, bzw. seit dem ich mich für Videospiele interessiere und mich auch regelmässig darüber informiere einfach eine "Intistution".
        Das ist für mich einfach jedes Jahr immer wieder ein Highlight und auch wenn ich wohl nie persönlich daran teilhaben werde, wäre es für mich einfach undenkbar die Show zu missen.
        Sie gehört einfach dazu.
    • Aktuelle E3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189032
E3
E3 könnte für Öffentlichkeit zugänglich werden - Messesprecher weist Kritik an Relevanz ab
Auch wenn der E3 2016 die Aussteller davon laufen - die Messe sei weiterhin essenziell für die Videospiel-Branche. Das hat der Veranstalter jetzt in einem Interview behauptet. Außerdem im Gespräch: Die Öffnung der Messetüren für mehr Besucher, die weder zu Presse noch Industrie oder Handel gehören.
http://www.gamesaktuell.de/E3-Event-237008/News/Messe-oeffnet-moeglicherweise-ihre-Tueren-fuer-Verbraucher-1189032/
12.03.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/06/IMG_6820-pc-games_b2teaser_169.JPG
e3,messe
news