Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dying Light: Import, VPN-Aktivierung, drohende Indizierung - Alle Infos für PC- und Konsolenspieler

    Dying Light - Alles was ihr über den Import und die Aktivierung in Deutschland wissen müsst. Quelle: Techland

    Techlands Zombie-Action Dying Light ist auf digitalen Kanälen bereits erhältlich, zumindest im Ausland, die Disk-Fassung erscheint später. Mangels USK-Freigabe und drohender Indizierung stehen deutsche Spieler vor einigen Hürden. Alles was ihr über den Import der Konsolen-Fassung, die VPN-Aktivierung der Steam-Version und die damit verbundenen Gefahren wissen müsst, erfahrt ihr bei uns.

    Am 27. Januar 2015 erschien Techlands brutale Zombie-Action Dying Light bereits in der digitalen Vertriebsfassung für PC, PS4 und Xbox One, die Disk-Version lässt aufgrund eines Produktionsfehlers noch auf sich warten. Genau wie die geistigen Vorgänger der Dead Island-Reihe ereilt Dying Light in Kürze vermutlich dasselbe Schicksal einer Indizierung und womöglich einer Beschlagnahmung, die USK-Prüfung bestand das Open-World-Spiel mit der Extraportion Gewalt nicht. Eine offizielle Veröffentlichung in Deutschland blieb damit aus.

    Wer Dying Light dennoch erwerben und spielen möchte, sieht sich mit einigen Hürden konfrontiert. In jedem Fall ist ein Verstoß gegen die allgemeinen Nutzungsbedingungen der betroffenen Plattformen unausweichlich, entsprechende Sanktionen sind eine gegenwärtige, jedoch unwahrscheinliche Gefahr. Alle wichtigen Informationen zum Import, der Account-Aktivierung und den damit verbundenen Gefahren haben wir nachstehend für euch aufbereitet.

    Steam-Kauf via VPN / Aktivierung


    Valves digitale Spieleplattform Steam erkennt die deutsche IP und blockt schlichtweg den Aufruf der entsprechenden Produktseite. Lösen lässt sich dieses Problem in der Theorie mit einem Virtual Private Network, kurz VPN, das euren Standort verschleiert und euch an ein anderes, ausländisches Netz bindet. Etwaige Freeware-Programme finden sich im Netz zuhauf.

    Wer diesen Weg zum Erwerb und Aktivierung von Dying Light nutzt, muss sich jedoch bewusst sein, dass es sich dabei um einen Verstoß der Nutzungsbedingungen von Steam handelt. Bislang sind keine Fälle von Accountsperrungen seitens Valve aufgrund der Nutzung eines VPNs bekannt, im schlimmsten Falle droht vermutlich eine Deaktivierung der Lizenz von Dying Light - jedoch nicht seitens Valve. Mehr dazu nachfolgend.

    Steam-Keys von Drittanbietern


    Anders als auf Konsolen, haben PC-Spieler die Möglichkeit, Steam-Keys von Händlern aus sämtlichen Regionen des Erdballs zu erwerben. Gegebenfalls ist auch dafür ein VPN-Client vonnöten um das Spiel im Anschluss aktivieren zu können, sollte der Prozess einem Geoblock unterliegen. Wer jedoch einen Steam-Key von anderen Online-Shops erwirbt, unterliegt einem weiteren Risiko. Ob es sich dabei um autorisierte Händler handelt, ist nicht immer eindeutig. Dies veranschaulicht Ubisofts jüngste Sperraktion diverser Steam-Keys von Far Cry 4 und Assassin's Creed Unity.

    Die Herkunft der Aktivierungsschlüssel ist oftmals unklar, eine Sperrung durch den Publisher ist damit eine drohende Gefahr. Viele Online-Shops weisen darauf hin und sichern sich damit gegen mögliche Forderungen einer Rückerstattung ab. Nicht zu empfehlen sind Steam-Keys aus dem asiatischen Raum und aus Russland. Russische Steam-Keys können nicht auf deutschen Konten aktiviert werden. Diverse Spieler berichten davon, sich vor dem Start des Spiels stets mit einem VPN-Clienten verbinden zu müssen um einen russischen Standort zu simulieren. Der Kauf eines Steam-Keys unbekannter Herkunft ist also nicht anzuraten. Zusätzlich empfiehlt sich die Überprüfung des Rückgaberechts und entsprechender Erstattungen seitens der Händler.

    Fake-Accounts auf Konsolen


    In den deutschen Online-Shops des PlayStation Stores und auf Xbox Live befindet sich Dying Light selbstverständlich ebenfalls aufgrund fehlender USK-Freigabe nicht im Sortiment. Für den Erwerb der digitalen Fassung ist ein ausländischer Account des jeweiligen Dienstes nötig, sprich ein Fake-Account. Da bei der Erstellung eines ausländischen Accounts falsche Angaben gemacht werden, verstößt diese Vorgehensweise natürlich ebenfalls gegen die Nutzungsrichtlinien. Zwar ging Sony beispielsweise in der Vergangenheit nicht nachweislich gegen Fake-Accounts dieser Art vor, doch geschieht dies auf eigene Gefahr. Wir raten zur Vorsicht.

    Besitzer einer Xbox One haben leichtes Spiel: Hier genügt es offenbar, die Ländereinstellung zur verändern und etwa die USA als Herkunftsland einzustellen. Diverse Spieler berichten von erfolgreichen Downloads. Im Anschluss kann Deutschland als Herkunftsland problemlos wieder eingetragen werden. Sony-Jünger brauchen auf ihrer PS4 zwingend einen ausländischen Account und entsprechendes Guthaben aus der Region. Prepaid-Karten können im Internet problemlos in Form von Aktivierungscodes erworben werden um PSN-Konten mit Guthaben aufzulanden.

    Import der Retail-Fassung


    Sobald die Disk-Fassung von Dying Light für PC, PS4 und Xbox One erschienen ist, kann das Spiel auch aus dem Ausland eingeführt werden. Dies ist legal, solange keine Verbreitung oder Abgabe an Minderjährige erfolgt. Bis der vermutlich bereits angelaufene Indizierungsantrag seine Wirkung entfaltet, können ausländische Versionen, etwa aus Österreich oder Großbritannien, auch über deutsche Händler eingeführt werden. Sobald Dying Light jedoch indiziert wurde, dürften die Angebote umgehend aus dem Sortiment von Amazon.de und Co. verschwinden.

    In der Regel unterliegt eine eingeführte PEGI-Fassung bei der Steam-Aktivierung keinem Geo-Lock, Konsolen-Spieler müssen sich ohnehin wenig Gedanken machen. Ob die Aktivierung der PC-Version jedoch regional beschränkt sein wird, bleibt abzuwarten und obliegt der Entscheidungsgewalt des Entwicklers und Publishers selbst. Die Wahl eines Händlers, der dem deutschen Recht unterliegt, ist ratsam. Aufgrund unklarer Rechtslage im Bezug auf Geolocks und damit verbundenem Rückgaberecht ergibt sich dadurch im Zweifelsfall ein Vorteil für den Käufer. Dennoch bleibt die Situation diesbezüglich vorerst unklar.

    Habt ihr Fragen, Anmerkungen oder Korrekturen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar! Wir freuen uns auch auf eure Erfahrungsberichte, solltet ihr Dying Light erfolgreich erworben und aktiviert haben. Mehr zu Dying Light auf unserer Themenseite.

    09:09
    Dying Light im Testvideo: Motiverendes Open-World-Zombiespiel
    Spielecover zu Dying Light
    Dying Light
  • Dying Light
    Dying Light
    Developer
    Techland
    Release
    02.2015
    Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von kaepteniglo
    Laut Dying Light (PS4) - Sklep 3Kropki.pl cena 206,90 z? kup tanio und dem 2. Händler, den ich gefunden habe, hat es…
    Von Tito
    Ich glaube nicht daß das geht.Auf der PS3 gab es Games wo die DLC im deutschen Store erst gar nicht angeboten wurden…
    Von gottgleich
    Kann mir jemand sagen, ob die polnische PS4 Fassung deutsche Untertitel hat?Die ist nämlich schon als Retail raus.
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von kaepteniglo
        Zitat von gottgleich
        Kann mir jemand sagen, ob die polnische PS4 Fassung deutsche Untertitel hat?
        Die ist nämlich schon als Retail raus.
        Laut Dying Light (PS4) - Sklep 3Kropki.pl cena 206,90 z? kup tanio und dem 2. Händler, den ich gefunden habe, hat es nur polnisch drauf.
        Untertitelung wird da gar nicht aufgeführt. Kann es sein, dass es gar keine Untertitel gibt?
      • Von Tito
        Zitat von Grindhead
        ......, im Falle einer Indizierung, vom PSN zu laden wenn man nur einen deutschen Account besitzt oder funktioniert das nicht?
        Ich glaube nicht daß das geht.Auf der PS3 gab es Games wo die DLC im deutschen Store erst gar nicht angeboten wurden.Konnte man aber umgehen zb sich das Game als GB variante zu kaufen & mit einem GB Account sich die DLC zu ziehen.
      • Von gottgleich
        Kann mir jemand sagen, ob die polnische PS4 Fassung deutsche Untertitel hat?
        Die ist nämlich schon als Retail raus.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1149449
Dying Light
Import, VPN-Aktivierung, drohende Indizierung - Alle Infos für PC- und Konsolenspieler
Techlands Zombie-Action Dying Light ist auf digitalen Kanälen bereits erhältlich, zumindest im Ausland, die Disk-Fassung erscheint später. Mangels USK-Freigabe und drohender Indizierung stehen deutsche Spieler vor einigen Hürden. Alles was ihr über den Import der Konsolen-Fassung, die VPN-Aktivierung der Steam-Version und die damit verbundenen Gefahren wissen müsst, erfahrt ihr bei uns.
http://www.gamesaktuell.de/Dying-Light-Spiel-22342/News/Import-VPN-Aktivierung-drohende-Indizierung-Alle-Infos-fuer-PC-und-Konsolenspieler-1149449/
30.01.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/06/Dying_Light_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
dying light,techland,steam
news