Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dreamfall

    Klassisches Adventure oder interaktiver Spielfilm? Wie schon bei Fahrenheit sind die Grenzen im Nachfolger zum Kult-Abenteuer The Longest Journey fließend -- und die Rätsel mau.

    The Longest Journey gilt auch heute noch als eines der besten Adventures. Trotz der mitunter unlogischen Rätsel, aber vor allem wegen der spannenden Geschichte. Für den Nachfolger hat Entwickler Funcom die Prioritäten neu gesetzt -- und dabei nicht ganz ins Schwarze getroffen. Rätsel auf Kindergarten-Niveau und ausufernde Dialoge ... Dreamfall ist kein Adventure für jedermann.

    Starke Geschichte ...

    Dreamfall -- The Longest Journey lebt von seiner Story. Die dreht sich wieder um die Parallelwelten Stark und Arcadia: Stark ist eine Zukunftsvision unserer Erde; die Menschheit ist abhängig von der Technik und lebt in einem Überwachungsstaat. Nur wenige wagen den Aufstand gegen die Mega-Konzerne. Im mittelalterlichen Arcadia dagegen geben sich fantasievoll gestaltete Maschinen und Magie die Klinke in die Hand. Aber auch hier bildet sich ein Regime, das sich wenig liberal zeigt und Magier in Ghettos pfercht.

    Nur wenige Menschen können zwischen diesen Welten reisen -- die junge Zoë gehört zu diesen Auserwählten. Und sie stolpert mitten in eine Verschwörung hinein: Die Wati-Corp, Hersteller knuffiger Spielzeug-Roboter, möchte mit ihrem neuesten Produkt nicht nur Kinder, sondern vor allem Starks Überwachungsstaat glücklich machen.

    Von diesen Plänen ist aber auch Arcadia bedroht, und so muss Zoë beide Welten retten. Zusammen mit April Ryan, denn die Heldin des Vorgängers und viele weitere alte Bekannte sind wieder mit dabei und sogar spielbar. In einer wundervoll erzählten Geschichte rund um Fantasie und Magie. Mit Action, Herzschmerz und einer guten Portion von Orwells 1984.

    ... statt starker Rätsel

    So schön die Geschichte auch ist, spielerisch zeigt sich Dreamfall schwachbrüstig. Die kniffligen Rätsel des Vorgängers sind simplen Minispielen und kinderleichten Aufgaben gewichen. In Arcadia etwa sollen wir Zoë aus einem Gefängnis befreien. Einer der Wächter hat gerade ein Sandwich bestellt -- als Bote getarnt könnten wir also in den Knast eindringen. Wir marschieren schnurstracks zur nächsten Taverne und bereiten uns darauf vor, in einem mehrteiligen Rätsel erst einmal Zutaten sammeln zu müssen ... Pustekuchen. Nach einem kurzen Dialog landet der Snack in unserem Inventar. »Rätsel« gelöst.

    Ähnlich einfach und anspruchslos geben sich fast alle Aufgaben in Dreamfall. Oftmals müssen wir nur herausfinden, wo es als nächstes hingeht. Der Rest ergibt sich dann von ganz allein.

    Popcorn bereithalten

    In den letzten Spielstunden wird Dreamfall dann endgültig zum interaktiven Spielfilm. Die meiste Zeit verbringen Sie hier damit, von einer Zwischensequenz zur nächsten zu laufen. Außerdem lauschen Sie Dialogen von der Länge eines Kurzfilms. Das ist ein Paradies für alle, die sich gerne von einer spannenden Geschichte fesseln lassen. Es ist allerdings eine Qual für alle, die knifflige Rätsel lösen wollen. Die einzig echte Herausforderung ist das ständige Hetzen von A nach B. Durch ein halbes Dutzend Abschnitte, die jeweils durch einen Ladebildschirm unterbrochen werden. Mitunter eine wahre Geduldsprobe.

    Gute Technik, schlechte Technik

    Die Ladepausen außer Acht gelassen, ist Dreamfall technisch schlichtweg beeindruckend. Die Umgebungen vom mystischen Sumpf bis zur Hightech-Metropole sind wunderschön inszeniert, stimmig bis ins kleinste Detail. Detailliertere Charaktere gab es bis jetzt noch in keinem 3D-Adventure -- Kleidung wirkt plastisch, immerhin rudimentäre Mimik haucht den Figuren Leben ein, die den Mund zudem lippensynchron bewegen. Zu einer, wie von dtp gewohnt, vorbildlichen deutschen Synchronisation. Einige Sprecher tanzen zwar unmotiviert intonierend aus der Reihe, der Rest macht seinen Job aber sehr gut und trägt zur Atmosphäre bei.

    Auch an der Steuerung haben wir nicht viel zu meckern. Die Maus reagiert zwar etwas träge, das fällt im gemächlichen Spielablauf von Dreamfall aber nicht weiter ins Gewicht.

    David Bergmann

  • Dreamfall: The Longest Journey
    Dreamfall: The Longest Journey
    Publisher
    dtp
    Developer
    Funcom
    Release
    26.05.2006

    Aktuelles zu Dreamfall: The Longest Journey

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715418
Dreamfall: The Longest Journey
Dreamfall
Klassisches Adventure oder interaktiver Spielfilm? Wie schon bei Fahrenheit sind die Grenzen im Nachfolger zum Kult-Abenteuer The Longest Journey fließend -- und die Rätsel mau.
http://www.gamesaktuell.de/DreamFall-The-Longest-Journey-Spiel-22149/Tests/Dreamfall-715418/
01.06.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/t_dreamfall_01_06eps.jpg
tests