Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die Gilde 3 Vorschau: Deutsche Mittelalter-Simulation aus Kanada

    In Die Gilde 3 soll der Simulationsaspekt wieder großgeschrieben werden. Diesmal aber bitte ohne Bugs! Quelle: Nordic Games

    Die Gilde ist eine der beliebtesten Wirtschaftssimulationen im deutschen Raum. Fünf Jahre nach dem letzten Teil Die Gilde 2: Renaissance lässt Nordic Games die Wünsche der Fans nach einem Nachfolger in Erfüllung gehen. Wir haben uns Teil 3 auf der Gamescom angeschaut.

    Er ist wieder da?
    Nein, SIE ist wieder da. Die Gilde 3, um genau zu sein.

    Auf der Gamescom zeigte uns Publisher Nordic Games eine frühe, lauffähige Version der Wirtschaftssimulation. Nach dem Aus für Publisher Jowood hat sich Nordic Games die Rechte an der in Deutschland beliebten Mittelalter-Serie geschnappt - und mit Golem Labs ein kanadisches Studio mit der Entwicklung von Teil 3 beauftragt. Ob das gut geht?

    Die Gilde 3: Anleihen ans Original

    Für die Bewahrung alter Die Gilde-Traditionen sorgt ein Mann: Heinrich Meyer, Produzent von Die Gilde 3 und der einzige im Entwicklerteam, der damals noch an den beiden Vorgängern aus den Jahren 2002 und 2006 mitgearbeitet hat. Das Spiel, derzeit irgendwo zwischen Alpha- und Beta-Status, erinnert in seinen Grundzügen entsprechend stark an Die Gilde 2. Im Startjahr 1400 gründet ihr mit einem selbst erstellten Charakter eine neue Dynastie in Mittel- und Nordeuropa zur Zeit des Mittelalters. Bei Release gibt es 12 Karten, alle äußerst groß und mit Platz für vier bis fünf Städte.

    Der Beruf des Holzfällers ist nur einer von vielen Karrierepfaden, die euch in Die Gilde 3 offen stehen. Der Beruf des Holzfällers ist nur einer von vielen Karrierepfaden, die euch in Die Gilde 3 offen stehen. Quelle: Nordic Games Die Demo auf der Gamescom führte uns nach Pilsen, die Anzahl an Lokalitäten ist im fertigen Spiel aber grenzenlos. Denn Golem Labs wird den Map-Editor parallel zum Hauptspiel veröffentlichen, damit lassen sich Terrain, Startbedingungen, Gebäude und sogar die Details der verfügbaren Betriebe und Karrierepfade ändern. Nur neue 3D-Modelle können dadurch nicht so einfach ins Spiel integriert werden. Allerdings denken die Entwickler bereits darüber nach, weitere Szenarien nachzuliefern, etwa mediterrane Gefilde oder den Mittleren Osten.

    Typisch Die Gilde habt ihr völlige Freiheit im Spiel: Ihr wählt aus einer Reihe von Berufen, kauft Waren, stellt Produkte her und verkauft diese gewinnbringend. Mit steigender Spieldauer gewinnt ihr an Reichtum und Einfluss und bekommt das Angebot, in Handwerkergilden einzutreten oder sich mit den örtlichen Dieben zusammen zu tun. Beziehungen zu KI-Charakteren und eure Attribute entwickeln sich dabei entsprechend eurer Taten. Wer also ständig seine Kunden betrügt oder nachts in anderer Leute Häuser einsteigt, der ist in den zwielichtigen Kreisen der Gesellschaft besser angesehen als bei den hart arbeitenden Bürgern.

    Auch die Spielwelt verändert sich dynamisch: Eröffnet ihr einen neuen Laden in einem heruntergekommenen Stadtviertel, verteilt sich der Wohlstand nach und nach auf die umgebenden Häuser und aus bröckeligen Bruchbuden werden zuckersüße Fachwerkhäuser. Derweil simuliert das Spiel im Hintergrund die komplette Stadt, was für viele überraschende Ereignisse sorgen soll. So kommt es etwa zu Banditenüberfällen auf der Straße - ohne dass der Spieler etwas damit zu tun hätte. Denn die restlichen Bewohner der Stadt haben alle eigene Ziele und gehen selbstständig ihrem Tagesablauf nach. So schick soll Die Gilde 3 dann mal aussehen, wenn alle Post-Processing-Effekte integriert sind. Davon ist das Spiel aber noch eine ganze Ecke entfernt. So schick soll Die Gilde 3 dann mal aussehen, wenn alle Post-Processing-Effekte integriert sind. Davon ist das Spiel aber noch eine ganze Ecke entfernt. Quelle: Nordic Games

    Die Gilde 3: Komplexität in kleinen Schritten

    Golem Labs will Serien-Neulinge in Die Gilde 3 nicht mit der Komplexität des Spielprinzips erschlagen, weshalb ihr euch zu Beginn einer theoretisch unendlich laufenden Partie noch nicht um Sitze im Stadtrat und die Politik kümmern müsst. Später sind solche Mechaniken aber natürlich unerlässlich, wollt ihr etwa zum Bürgermeister aufsteigen, den Klerus beeindrucken oder dem Fürsten in der Burg gefallen.

    Die Städte sind von kleinen 3D-Bewohnern bevölkert, die sich in der aktuellen Version noch recht abgehackt bewegen. Die Städte sind von kleinen 3D-Bewohnern bevölkert, die sich in der aktuellen Version noch recht abgehackt bewegen. Quelle: Nordic Games Derweil müsst ihr euch auch immer Gedanken um euren Nachwuchs machen, denn wenn euer Avatar stirbt, ist das noch längst nicht das Ende. Solange ihr einen Nachfahren habt, geht Die Gilde 3 immer weiter. Damit bei Partien mit mehreren Dutzend Stunden Spielzeit keine Langeweile aufkommt, wollen die Entwickler das Endgame im Vergleich zu den Vorgängern interessanter gestalten. Außerdem gibt es einen Mehrspielermodus, der bis zu 32 Spieler pro Karte erlaubt.

    Bereits seit zwei Jahren arbeiten die Kanadier von Golem Labs an Die Gilde 3. 2016 soll das fertige Spiel im Laden stehen. Das technische Grundgerüst liefert - Überraschung! - die Darksiders-Engine. Die erlaubt auch wieder Innenansichten wichtiger Gebäude wie der Taverne oder der Kirche. Allerdings bekommt nicht jeder Betrieb solch einen Bildschirm spendiert. Der Look erinnert an Die Gilde 2, ein sonderlich schönes Spiel ist der Nachfolger momentan aber nicht.

    Modellierte Innenräume einiger Betriebe und Gebäude gehören zur Die Gilde-Serie dazu und sind auch in Teil 3 wieder enthalten. Modellierte Innenräume einiger Betriebe und Gebäude gehören zur Die Gilde-Serie dazu und sind auch in Teil 3 wieder enthalten. Quelle: Nordic Games Doch das dürfte die Fans der Serie weniger interessieren als der Zustand bei Release. Wir drücken die Daumen, dass Publisher Nordic Games keinen derartigen Schlendrian erlaubt wie Jowood bei den beiden Vorgängern. Denn dann ginge für Fans von Handels- und Wirtschaftssimulationen die lange Dürrezeit im Genre mit einem Knall zu Ende.

  • Die Gilde 3
    Die Gilde 3
    Publisher
    Nordic Games
    Release
    2016
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Hoernchen1234
    Dachte schon das gabs auf der GC garnicht zu sehn.Klingt bis jetzt sehr gut. Hab die ersten beiden Teile sehr gerne…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Hoernchen1234
        Dachte schon das gabs auf der GC garnicht zu sehn.
        Klingt bis jetzt sehr gut. Hab die ersten beiden Teile sehr gerne gespielt. Trotz Savegame Bugs bei Gilde 2. Freu mich sehr auf den 3. Teil.
    • Aktuelle Die Gilde 3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167460
Die Gilde 3
Die Gilde 3 Vorschau: Deutsche Mittelalter-Simulation aus Kanada
Die Gilde ist eine der beliebtesten Wirtschaftssimulationen im deutschen Raum. Fünf Jahre nach dem letzten Teil Die Gilde 2: Renaissance lässt Nordic Games die Wünsche der Fans nach einem Nachfolger in Erfüllung gehen. Wir haben uns Teil 3 auf der Gamescom angeschaut.
http://www.gamesaktuell.de/Die-Gilde-3-Spiel-54709/News/Gamescom-Vorschau-1167460/
11.08.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/08/Die_Gilde_3_03-pc-games_b2teaser_169.jpg
wirtschaftssimulation,strategie,gamescom,meinung,vorschau,nordic
news