Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Deus Ex: Mankind Divided in der Vorschau: Düstere Dystopie des Cyberpunk

    [b]Sprich mit der Faust:[/b] 
Die Arme von Jensen sind mit zahlreichen Augmentierungen versehen, die man natürlich auch im Kampf nutzen kann. (PC) Quelle: Games Aktuell

    Deus Ex: Mankind Divided in der Vorschau: Wir haben in London das neue Deus Ex gespielt und verraten alle Details zum neuen Teil der kultigen Cyberpunk-Reihe.

    Die Menschheit ist in eine Zweiklassengesellschaft gespalten. Auf der einen Seite stehen die Normalos, auf der anderen die sogenannten Augmentierten - Personen, die sich biomechanisch haben aufmöbeln lassen und deshalb übermenschliche Kräfte besitzen. Auch Protagonist Adam Jensen gehört zu dieser von der Gesellschaft verachteten Kaste der Cyborgs, dabei hatte er vor zwei Jahren versucht, die Katastrophe zu verhindern, die Augmentierte zu den Ausgestoßenen von heute machte. Damals wurden die Gehirne von Millionen technisch verbesserter Menschen per Signal gehackt - die Opfer liefen Amok und hinterließen eine Spur von Tod und Zerstörung. Seither hat die Angst die gesamte Menschheit in ihrer Gewalt und treibt innerhalb der gespaltenen Gesellschaft traurige Blüten: Augmentierte dürfen zum Beispiel nicht die gleichen Zugabteile benutzen wie die sogenannten Naturals, Cyborgs wird oft gar medizinische Hilfe verwehrt.

    Die Welt ist seit dem Vorgänger Human Revolution also innerhalb von zwei Jahren deutlich düsterer geworden. Auch an Adam Jensen ist der Wandel des gesellschaftlichen Klimas nicht spurlos vorübergegangen. Verbittert, aber entschlossen, die Urheber des Hack-Angriffs auf die Hirne der Augmentierten ausfindig zu machen und auszuschalten, hat er sich der Einheit Task Force 29 angeschlossen. Als Mensch mit extrem vielen mechanischen Verbesserungen im und am Körper ist Adam wie gemacht für den Job als internationaler Spezialist im Kampf gegen den Terror, der in einer derart instabilen Gesellschaft schnell Fuß fasst. Hilflos versuchen die Vereinten Nationen, der Lage Herr zu werden, indem sie Augmentierte zum Downgrade zwingen möchten, sodass sie keine Gefahr mehr darstellen - wer sich weigert, der kommt in ein Internierungslager.

    Schöne neue Welt

    Schockierend: 
Mit der neuen Taser-Augmentierung betäubt ihr Feinde. Eure Waffen könnt ihr natürlich auch verbessern und mithilfe neuer Teile anpassen. (PC) Schockierend: Mit der neuen Taser-Augmentierung betäubt ihr Feinde. Eure Waffen könnt ihr natürlich auch verbessern und mithilfe neuer Teile anpassen. (PC) Quelle: Games Aktuell Die düstere Zukunftsvision von Deus Ex: Mankind Divided wird bald wahr - zum Glück aber nur auf den Bildschirmen. Nach vielen Jahren Entwicklungszeit ist die Arbeit an der heiß ersehnten Fortsetzung des Cyberpunk-Klassikers nämlich beinahe abgeschlossen. Zur Einstimmung auf den Release im August haben wir in London einen Blick auf die Arbeit des frischgebackenen Terroristenjägers Adam Jensen geworfen. Und die erste Mission des Spiels - ein Auftrag in Dubai - haben wir gleich selber ausprobiert und absolviert. Mit der Luxusmetropole der Gegenwart hat das Dubai des Jahres 2029 nichts mehr zu tun. Aus der Luft ist bereits erkennbar, dass der Augmentierten-Vorfall vor zwei Jahren tiefe Wunden in der Wüstenstadt hinterlassen hat. Hochhäuser und Luxushotels sind verlassen Deus Ex Go: Cyberpunk für unterwegs
    Die Puzzle-Spiele für Smartphones und Tablets aus der Go-Reihe erfreuen sich großer Beliebtheit. Bald folgt eine Deus Ex-Ausgabe.

    Mit der asiatischen Variante von Schach hat Deus Ex Go nichts zu tun. Vielmehr gilt es, rundenbasierte Bewegungs-Puzzles zu lösen. Dazu wird ein Editor mitgeliefert, mit dem man eigene Herausforderungen erschaffen und mit seinen Freunden teilen kann. Nach dem Release des Hauptspiels im August soll die Go-Version folgen. Kostenpunkt sind wahrscheinlich etwa fünf Euro.
    und teilweise verfallen. In einem Helikopter nähern wir uns der Stadt, in der wir einen schmutzigen Geschäftsmann ausfindig und dingfest machen sollen, der in einen Schwarzmarkt-Deal mit illegalen Waffen wie mechanischen Augmentierungen verwickelt ist. Noch in der Luft entscheiden wir uns, ob wir actionreich oder schleichend vorgehen wollen. Von der Wahl hängt ab, mit welchen Waffen Adam den ersten Auftrag in Mankind Divided startet. Natürlich sind wir von unserer Wahl nicht festgenagelt, auch mit einer Maschinenpistole in der Hand kann man sich einer Stealth-Vorgehensweise verschreiben.
    Wer den Vorgänger Human Revolution gespielt hat, der kennt sich sofort aus: Wir erforschen einen weitläufigen Innenbereich mit zahlreichen versteckten Routen, sowohl im horizontalen als auch im vertikalen Bereich des ganzen Levels. Neulinge lassen sich optional von kurzen Tutorials in Steuerung, Skills, Stealth- sowie Action-Spielprinzip einweisen. Wie von den Fans der Serie gewünscht, wird man auch Mankind Divided komplett durchspielen können, ohne je entdeckt zu werden und ohne jemanden umzubringen - das schließt sogar die Bosskämpfe mit ein! Allgemein hat man sehr viele Freiheiten beim Abschließen von Missionen und beim Umgang mit den NPCs in der großen Welt von Deus Ex.

    Laut und leise

    Seit jeher ist der mit zahlreichen Augmentierungen versehene Jensen ein echtes Multitalent in Sachen Nah- und Fernkampf. In Mankind Divided erweitert er sein Repertoire unter anderem durch hinterlistige Hochsicherheitstrakt: 
Die Palisade Bank Corporation hortet die geheimen Daten von allen, die sich den kostenspieligen Dienst leisten können. (PC) Hochsicherheitstrakt: Die Palisade Bank Corporation hortet die geheimen Daten von allen, die sich den kostenspieligen Dienst leisten können. (PC) Quelle: Games Aktuell Stealth-Kills. Die mechanischen Upgrades seines Körpers kann man durch das Sammeln von Erfahrung aufmotzen und in verschiedene Richtungen weiterentwickeln. In Adams Unterarm etwa steckt eine verborgene Nano-Keramik-Klinge, die einzelne Gegner mühelos mit einem Streich tötet. Die unglaubliche Stärke der künstlichen Gliedmaßen ermöglicht es dem Helden zudem, extrem schwere Gegenstände zu heben und zu werfen oder Löcher in Wände zu schlagen. Mit der Fähigkeit Cloak, auf Deutsch "Mantel", verbirgt sich Adam vor den Augen nicht-augmentierter Lebewesen. Mit seinem scharfen Blick kann Adam Feinde markieren und so ihre Bewegungen auch durch Hindernisse hindurch verfolgen. Auf übliche Kampf-Hilfsmittel muss man aber auch als halbmechanischer Supermensch der Zukunft nicht verzichten, Schießeisen, sowohl die tödlichen als auch die mit Betäubungsmunition, gehören fest ins Inventar von Adam Jensen, genau wie unterschiedlicMal was anderes: Spielt einen Hacker im neuen Breach-Modus
    Spiel im Spiel: Im Breach-Modus seid ihr als Hacker unterwegs!

    Ungewohnt sieht alles aus im neuen Modus Breach – das ist durchaus Absicht, das Erlebnis soll sich abheben vom normalen Storypart in Deus Ex: Mankind Divided. In Breach verkörpert ihr einen Hacker. Einen Ripper, um genau zu sein! Diese Personen stehlen Informationen aus Firmennetzwerken, welche als virtuelle Darstellung direkt in die Hirne der Hacker geladen werden. Firewalls und Schutzsoftware nehmen die Formen von Drohnen und Robotern an, man selbst passiert das Intranet aus der Ego-Perspektive. Das Spielprinzip soll arcadiger daherkommen als das im Hauptspiel, mit einem Fokus auf Puzzle-Shooter-Gameplay. Auch im Breach-Modus führt euch der Weg nach Prag. Dort ist die Palisade Bank Corporation ansässig, ein Hochsicherheitsspeicherunternehmen, dem die Reichen und Mächtigen gerne ihre empfindlichen Daten anvertrauen. Klar, dass eine solche Firma Hacker und Ripper aus aller Herren Länder anzieht. Die Behauptung, ihre Sicherheitsvorrichtungen seien undurchdringlich, straft der sogenannte Breach Lügen: Eine Lücke tut sich auf in den hochmodernen Firewalls des Unternehmens. Das ist eure Chance: Dringt in die Speicher ein, entwendet die schmutzigen Geheimnisse der Superreichen und lasst euch dabei nicht erwischen! Jede Runde im Breach-Modus soll nach dem Schema extrahieren- entkommen-verkaufen ablaufen. Neben den von Anfang an enthaltenen Missionen werden das ganze Jahr über regelmäßige Updates für weitere Unterhaltung sorgen. Ob diese kostenlos sein werden, ist noch unbekannt. Das durch den Verkauf der von euch gestohlenen Daten verdiente Geld steckt ihr jedenfalls in den Ausbau eurer Ripper-Fertigkeiten. Ihr werdet neue Skills erlernen und zusätzliche Ausrüstung im Gepäck haben, sodass ihr noch geschickter beim Eindringen in die Sicherheitszone des Datenspeichers vorgehen könnt. Und da die Aufgaben immer anspruchsvoller werden, empfiehlt es sich, den Helden stetig zu verbessern. Booster Packs soll es auch geben – das lässt darauf schließen, dass es wohl eine Art Ingame-Währung geben wird, die man wahrscheinlich auch durch Echtgeld erstehen kann – das ist aber nur eine Vermutung unsererseits. Ihr könnt eure Punktzahlen und Leistungen problemlos mit denen eurer Freunde und Bekannten über das Netz vergleichen. Wahrscheinlich werdet ihr euch zudem diversen Koop-Aufgaben widmen können.
    he Granaten. Das Waffenarsenal kann man durch verschiedene Ausrüstungsoptionen an die eigene Spielvorliebe anpassen. Auf die unterschiedlichen Skills des Helden greift man während des Spiels mithilfe eines übersichtlichen Ring-Menüs zu. Da wir aber noch ganz am Anfang des futuristischen Abenteuers stehen, können wir leider noch nicht das ganze Ausmaß an faszinierenden Verbesserungen bestaunen, die später auf uns warten.

    Jeder gegen jeden

    Aber genug geschwätzt, wir haben schließlich einen Job zu erledigen. In einem von Feinden bevölkerten Gebäudekomplex spüren wir die Person unserer Begierde auf, doch bevor wir zugreifen können, wird diese von einer Gruppe Milizkämpfer attackiert, die unsere Zielperson einfach umbringen. Skandal! Bei den Angreifern handelt es sich um Augmentierte - Terroristen womöglich, wie sie inzwischen überall auf der Welt zu finden sind. Die stellen natürlich keine Fragen und haben kein Interesse daran, Zeugen zu hinterlassen. Wir tauchen hinter die nächste Deckung und eine wilde Schießerei entbrennt, als auch noch unsere Unterstützung eintrifft. Kugeln flitzen, augmentierte Körperteile fliegen, und nur um Haaresbreite schaffen wir es, die Angreifer auszuschalten. Wir lassen uns vom Ort des Geschehens wieder per Hubschrauber extrahieren - die erste Mission in Deus Ex: Mankind Divided geht zu Ende.

    Ausflug nach Prag

    Markante Frisur: 
Auf dem Bildschirm im Hintergrund ist Eliza Cassan zu sehen. Die Nachrichtensprecherin bei Picus TV ist eigentlich eine künstliche Intelligenz! (PC) Markante Frisur: Auf dem Bildschirm im Hintergrund ist Eliza Cassan zu sehen. Die Nachrichtensprecherin bei Picus TV ist eigentlich eine künstliche Intelligenz! (PC) Quelle: Games Aktuell Aber das ist noch nicht alles! Bereits letztes Jahr konnte man auf der E3 Mankind Divided spielen. Dabei erkundete man die Stadt Prag, die im Jahr 2029 vor allem von den ausgestoßenen Augmentierten bevölkert wird und die sich als regelrechter Moloch aus Gewalt und Verbrechen entpuppt. Am Ende der E3-Demo vom letzten Jahr knüpfen die Spielszenen an, die wir nun zu Gesicht bekommen. Nach der Explosion einer Bombe - vielleicht erinnert ihr euch an die Szene! - kommt Adam langsam wieder zu Sinnen. Zum Glück ist er noch am Leben, doch seine Augmentierungen sind ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Was nun? Schließlich bekommt man Ersatzteile für einen mechanisch optimierten Menschen nicht beim nächsten Mechaniker. Er greift zum Telefon und beschafft sich Informationen zu einem Apartment, das als Lager für mechanische Augmentierungen genutzt wird. Aber auch damit ist es noch nicht getan, schließlich kann sich Jensen nicht selbst "reparieren". Er braucht er einen Kontakt im Untergrund, das Krankenhaus wird nicht helfen. An einen Schwarzmarkt-Chirurgen namens Koller solle er sich wenden.

    Wo steckt er nur?

    Eine Person aus dem Milieu trifft man natürlich nicht mal eben auf einen Kaffee beim Bäcker. Adam bekommt einen Hinweis: Er soll in einem gewissen Buchladen Ausschau halten. Auf dem Weg dorthin muss man aufpassen, nicht abgelenkt zu werden, denn der offene Bereich in diesem Viertel lädt mit vielen versteckten, kleinen Geschichten, Nebenaufgaben und liebevollen Details dazu Gefährlich: 
Augmentierte Gegner haben manchmal die gleichen tödlichen Verbesserungen im und am Körper wie Held Adam. Ihr solltet sie nicht unterschätzen! (PC) Gefährlich: Augmentierte Gegner haben manchmal die gleichen tödlichen Verbesserungen im und am Körper wie Held Adam. Ihr solltet sie nicht unterschätzen! (PC) Quelle: Games Aktuell ein, sich genauer umzusehen. Ein allzu schöner Anblick ist das allerdings nicht - trotz erlesener Grafik. Das Viertel in Prag gehört wohl zu den ärmeren der Stadt, alles sieht aus, als wäre es von einer dicken Schmutzschicht überzogen. Eine Polizeisperre hindert uns prompt am Weiterkommen. Mit den Cops kann man plaudern, und wenn man sich einer Nebenmissionen widmet, erhält man sogar die Erlaubnis, zu passieren. Selbst beim Erfüllen dieser Nebenmission gibt es unterschiedliche Wege zum Ziel! Dafür ist nun aber keine Zeit und Adam nimmt einen kleinen Umweg durch das Fenster einer Wohnung im ersten Stock.

    Edel: 
Die sanfte Beleuchtung von oben und die schönen Spiegeleffekte auf dem Marmor zeugen von toller Technik. Auch die Texturen sehen gut aus! (PC) Edel: Die sanfte Beleuchtung von oben und die schönen Spiegeleffekte auf dem Marmor zeugen von toller Technik. Auch die Texturen sehen gut aus! (PC) Quelle: Games Aktuell Dort findet er prompt den Grund für die Polizeisperre: eine Leiche. Wer möchte, kann dem Mordfall nachgehen, das ist dann eine weitere der zig Nebenmissionen. Weiter geht es in Richtung Buchladen. Als Adam dort eintrifft, ist die Hölle los. Eine Gruppe Übeltäter zerstört wutentbrannt die komplette Einrichtung des kleinen Geschäfts - die Eindringlinge suchen ebenfalls nach Koller, der sich durch das Anhäufen von Schulden anscheinend mächtige Feinde gemacht hat. Immerhin: die Fährte wird wärmer! Adam entscheidet sich, die Rowdys auszuschalten, und aktiviert die Cloak-Fähigkeit, die ihn beinahe komplett unsichtbar macht. Schallwellen erzeugt er aber dennoch, und die werden die Randalierer bemerken, wenn man nicht vorsichtig vorgeht. Zum Glück gibt es mit dem Sound Supressor ein kleines Helferlein, das Geräusche unterdrückt und Adam das Leben so etwas leichter macht: Das Gerät funktioniert wie ein Schalldämpfer an der Waffe und macht den Helden lautlos wie eine Katze. Mit dem Taser am Arm schaltet Adam fix zwei Feinde gleichzeitg aus dem Hinterhalt aus. Später wird man diesen Skill erweitern können, sodass man maximal vier Personen betäubt. Die Giftgasgranate erledigt den Rest und Jensen ist auf dem Weg zum Büro von Koller - irgendwo muss der Kerl ja stecken.

    Cliffhanger

    Hochglanz-Zukunft: 
Anders als die düstere echte Welt kommt die Breach-Umgebung sauber und edel daher. Ist eben nur eine virtuelle Täuschung ... (PC) Hochglanz-Zukunft: Anders als die düstere echte Welt kommt die Breach-Umgebung sauber und edel daher. Ist eben nur eine virtuelle Täuschung ... (PC) Quelle: Games Aktuell Tatsächlich stoßen wir wenig später auf Koller - an dieser Stelle endet jedoch die Präsentation. Und nun müssen wir uns gedulden, bis wir erfahren, wie es weitergeht mit Adams Suche nach medizinischer Hilfe und der großen Verschwörung, die hinter dem Amoklauf der Augmentierten steckt. Mit Vorfreude lassen wir noch einmal die toll gestaltete, wenn auch bedrückende Spielwelt, von der wir für ein paar Stunden ein Teil waren, Revue passieren. Nicht nur, was die vielschichtige Levelgestaltung mit verborgenen Alternativrouten betrifft, sondern auch Design und Grafik sind moderner und besser als im Vorgänger - der penetrante Gelb-Filter kommt nicht mehr zum Einsatz. Wir haben feine Texturen, tolle Beleuchtung, hübsche Animationen und Spiegelungen in Prag und Dubai zu Gesicht bekommen. Da wir Deus Ex: Mankind Divided auf einem PC gespielt haben, lässt sich natürlich noch nicht sicher behaupten, dass auch die Konsolenfassungen derart brillant aussehen werden. Dass Square und Eidos aber auch auf PS4 und Xbox One ein Händchen für die Technik haben, beweist das Reboot von Thief aus dem Jahre 2014. Nicht nur das brandaktuelle Thema von Mankind Divided, sondern auch das gewohnt flexible Spielprinzip und die hohe Entscheidungsfreiheit machen Mankind Divided zu einem potenziellen Meilenstein des Cyberpunkt-Genres. Die Zukunft naht!

    Entwickler: Eidos Montreal | Hersteller: Square Enix


    Pro & Contra:
    + Viele verschiedene Vorgehensweisen denkbar
    + Umfangreiches Skill-System
    + Große Entscheidungsfreiheit
    + Spannendes Setting und Story
    + Komplexes Leveldesign
    - Gesellschaftskritik manchmal ziemlich plump

    Fazit:
    Facettenreiches Spielprinzip und schöne Optik in einem spannenden, unverbrauchten Setting.

    01:32
    Deus Ex: Mankind Divided - Anspiel-Fazit mit Gameplay von der E3 2016 im Video
    Spielecover zu Deus Ex: Mankind Divided
    Deus Ex: Mankind Divided
  • Deus Ex: Mankind Divided
    Deus Ex: Mankind Divided
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Eidos
    Release
    23.08.2016

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202070
Deus Ex: Mankind Divided
Deus Ex: Mankind Divided in der Vorschau: Düstere Dystopie des Cyberpunk
Deus Ex: Mankind Divided in der Vorschau: Wir haben in London das neue Deus Ex gespielt und verraten alle Details zum neuen Teil der kultigen Cyberpunk-Reihe.
http://www.gamesaktuell.de/Deus-Ex-Mankind-Divided-Spiel-55470/Specials/Deus-Ex-Mankind-Divided-1202070/
26.07.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/07/DXMD_2016_06_08_E32016_PRINT_15-pc-games_b2teaser_169.jpg
deus ex mankind divided,square enix,cyberpunk,eidos
specials