Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Desperados 2

    Rauchende Colts, ein betörendes Cowgirl und viel Spielstand-Laden: ein Taktikspiel für geduldige Wildwestler, die auch mal minutenlang auf ihren Messer-Einsatz lauern ...

    Im hohen Bogen fliegt die Dynamitstange über die Lehmmauer. Titscht wie geplant zweimal auf. Rollt zwischen die Banditen, die gerade Schießübungen machen. Ein Warnruf, die Pistoleros stieben auseinander -- zu spät! Die Explosion erfasst die Schurken, alle bleiben leblos liegen. Im Randbereich purzeln weitere Banditen Treppen herab, sacken bewusstlos zusammen. Sprengmeister Sam hat ganze Arbeit geleistet. Was für ein tolles Spiel!

    Wir schicken Sam, Cooper und den Doc zu den Bewusstlosen, legen ihnen Fesseln an. Da passiert es: Ein patrouillierender Gangster sieht seine Kollegen ohnmächtig am Boden, rennt auf uns zu, reißt das Gewehr hoch. Peng. Sam tot.

    Was für ein sch... Spiel!

    Wildwest für Masochisten

    Beim Echtzeit-Taktikspiel Desperados 2 liegen Frust und Freude ganz eng beieinander. Einen Millimeter zu weit um die Ecke gelugt -- tot. Den Posten auf dem Turm endlich per Steinwurf ausgeknockt, gefesselt und versteckt -- toll. Eine Millisekunde zu spät abgedrückt -- tot. Mit der Schrotflinte vier Indianer gleichzeitig erwischt -- toll. Dazwischen: Schnellspeichern. Und immer wieder: Schnellladen.

    Falls Sie den Vorgänger oder die Commandos-Reihe nicht kennen, das Desperados 2-Spielprinzip in Kurzfassung: Mit bis zu sechs Helden schleichen und schießen Sie sich durch allerlei Schauplätze, etwa ein Fort oder eine Schlucht. Die Recken haben Spezialfähigkeiten, mit denen Sie Gegner vorübergehend oder endgültig ausschalten. Die rothaarige Kate etwa kann sich einem feindlichen Mannsbild hüftschwingend kurzzeitig ungefährdet nähern -- um den armen Kerl mit einem Parfümnebel einzulullen. Dann noch ein Tritt dorthin, wo's am meisten wehtut, das Opfer fesseln -- Ruhe ist.

    Die Herausforderung: Das alles genau dann zu tun, wenn alle anderen nahen Gegner gerade weggucken, abgelenkt oder um die Ecke marschiert sind. Und den Gefesselten schleunigst wegzuschleppen -- was Kate wiederum nicht kann. Dafür muss zum Beispiel Indianer Hawkeye her, Meister im Umgang mit Pfeil, Bogen und Tomahawk sowie der einzige Neuzugang im Spiel.

    Schulterschuss

    Dieses Spielprinzip gibt's seit 1998, seit Commandos. Inklusive der farbigen Sichtkegel, die anzeigen, wohin ein Gegner gerade routiniert guckt (grün), ob er Verdacht schöpft (gelb) oder alarmiert ist (rot). Größte Neuerung in Desperados 2: Per N-Taste wechseln wir in die Schulterperspektive und steuern den ausgewählten Charakter wie in einem Actionspiel mit Maus und WASD-Tasten, zielen per Fadenkreuz.

    Das macht vor allem mit gezückter Schusswaffe Sinn: In dieser Perspektive können wir besser zielen -- vor allem, wenn Gegner auf uns zu rennen. Und: Die Action-Schießereien sind echte Frustabbauer, wenn man vorher ewig lang umher schleichen oder immer wieder neu laden musste. Ganze Levels freizuballern können Sie aber vergessen: Die Schüsse alarmieren natürlich alle Widersacher in der Nähe, die dann ebenfalls das Feuer eröffnen. Beim Testen haben wir daher ständig zwischen der klassischen Taktikansicht (dreh- und zoombar) und der neuen Schulterperspektive gewechselt. Etwa, um mit Scharfschütze Doc McCoy per Zielfernrohr einen Schlüsselgegner auszuschalten, der auf einem Turm den halben Level überwacht. Oder um in der Taktikansicht die Gegner auszuspähen -- denn in der sind immer alle sichtbar, zumal sogar die Gebäudedächer wegklappen, wenn wir mit dem Mauszeiger darüber fahren.

    Tödliches Programm

    Da Sie häufig mehrere Aktionen sehr schnell und genau hintereinander ausführen müssen, hilft die so genannte Quickaction-Funktion enorm. Mit der »programmieren« Sie einen Helden, ausschließlich in der Taktikansicht: Per Klick auf die Sanduhr speichert das Spiel bis zu fünf Befehle für den aktiven Charakter, ohne sie gleich auszuführen -- das passiert alles erst, wenn Sie das Programm ablaufen lassen. Außerdem können Sie festlegen, ob ein Befehl sofort oder erst bei Sichtkontakt mit einem Gegner ausgeführt wird.

    Ein Beispiel: Wir stehen mit Kate in einem Zimmer. Nebenan lauern zwei Banditen, Kate hat ihre Pistole gezückt. Wir haben es x-mal probiert: Wenn wir die Tür öffnen, erwischen wir maximal einen Schurken. Auch, wenn wir beide mit einem Schuss in unser Zimmer locken. Jetzt programmieren wir Kate: In der Taktikansicht klicken wir auf das Icon »bei Sichtkontakt«, dann im Fähigkeitenmenü auf die Waffe, dann auf Gegner eins. Das gleiche mit Gegner zwei. Wir bestätigen das Programm -- nichts passiert. Erst, als wir einmal auf die Tür schießen und Kate den ersten reinstürmenden Banditen sichtet, knallt's. Dann noch einmal. Geschafft.

    Diese Quickaction hilft nicht nur bei solchen zeitkritischen Situationen, sondern auch beim Koordinieren mehrerer Helden -- den Lockschuss auf die Tür hätte zum Beispiel auch Cooper statt Kate abgeben können.

    Vier Fäuste und ein Strumpfband

    Desperados 2 hat nur sieben Levels. Klingt erstmal nach wenig. Dass Sie trotzdem mit Sicherheit mindestens 15 Stunden daran spielen, liegt an zweierlei: Zum einen werden die Karten geschickt genutzt. So sollen Sie im Level Eagle's Nest mit Doc McCoy eine Bergfestung infiltrieren und Sprengmeister Sam sowie Raubein Sanchez befreien. Ist das geschafft, springen die drei Jungs in den Festungshof hinunter und müssen sich zum Level-Showdown die Anlage empor kämpfen.

    Zum anderen kommen Sie teilweise nur wahnsinnig langsam voran. Da sollen Sie etwa in einem düsteren Waldstück ein Gespräch zwischen einem Soldaten und einem Indianer belauschen. Das Problem: Überall sind Wachen verteilt, mehrköpfige Streifen, ganze Gruppen, alle sind im Zwielicht kaum zu sehen. Das Hauptproblem: Sie dürfen niemanden umbringen, müssen mit Kate, Cooper und dem Doc ablenken, von hinten niederschlagen, mit Betäubungsgas und -parfum arbeiten. Und zwar arbeiten im wahrsten Sinne des Wortes!

    Grafisch schwankt das wilde Westspiel zwischen Licht und Schatten: Die Trinigy-Engine hat beispielsweise tolle »Sonnenstrahl durch Blätter«-Effekte; in schattigen oder dämmerigen Abschnitten schwächelt die Grafik hingegen enorm. Doch die sind zum Glück nicht so häufig.

    Martin Deppe

  • Desperados 2: Cooper's Revenge
    Desperados 2: Cooper's Revenge
    Developer
    Spellbound Entertainment AG
    Release
    26.04.2006

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715430
Desperados 2: Cooper's Revenge
Desperados 2
Rauchende Colts, ein betörendes Cowgirl und viel Spielstand-Laden: ein Taktikspiel für geduldige Wildwestler, die auch mal minutenlang auf ihren Messer-Einsatz lauern ...
http://www.gamesaktuell.de/Desperados-2-Coopers-Revenge-Spiel-21302/Tests/Desperados-2-715430/
01.05.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/t_desperados2_02_05eps.jpg
tests