Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dead or Alive 4

    Der neueste Ableger der bewährten Prügelserie erscheint auf der Xbox360. Wir sagen Ihnen, was der Next-Gen-Titel wirklich taugt.

    G ute Starttitel sind wichtig für neue Konsolen -- bestimmen sie doch mit über den Verkauf der Geräte. Mit "Dead or Alive" hat sich Microsoft eine besonders zugkräftige Marke ins Boot geholt. Trotz zahlreicher Vorschusslorbeeren haben wir das erste Beat'em-Up auf der Xbox360 unvoreingenommen getestet.

    SPIEL: Das japanophile Prügel-Spektakel wartet mit über zwanzig spielbaren Charakteren auf, von denen Sie sechs allerdings erst freispielen müssen. Vom muskelbepackten Kraftprotz bis zur grazilen Capoeira-Kämpferin ist für jeden Spieler-Typen eine passende Figur dabei. Wir wählen eins von zwei Kostümen aus -- weitere Klamotten werden ebenfalls erst freigespielt -- und stürzen uns in die Prügelschlacht.

    Nach kaum nennenswerter Ladezeit finden wir uns auf einer morschen Hängebrücke wieder, Auge in Auge mit dem Gegner. Da wir noch nicht so recht wissen, wie die komplexeren Moves ausgelöst werden, hämmern wir mal ein bisschen auf den Schlag- und Trittknöpfen herum. Und siehe da: Wenn man seine Schläge variiert und den Gegner ordentlich unter Druck setzt, kommt man zum Erfolg. Intuitives Gameplay nennen das die Fans der Serie, Buttonsmashing die Kritiker. Mit einem heftigen Punch kloppen wir Bruce-Lee-Verschnitt Jann Lee von der Hängebrücke und springen hinterher. Im Fluss, der sich seinen Weg durch eine malerische Landschaft bahnt, geht das Geprügel weiter. Viele Arenen sind in mehrere Bereiche unterteilt -- so ist es möglich, den Gegner eine Treppe hinunterzustoßen oder in einen anderen Teil der Arena zu werfen, wo der Kampf dann weitergeht. Viele Objekte sind zerstörbar, was die Prügel-Atmosphäre noch weiter steigert. Sie können Ihren Gegner auch gegen eine Wand oder über einen abgebrochenen Baumstamm schleudern -- die Interaktion mit der Umgebung ist eine große Stärke des Titels.

    Die Qualität der Hintergründe reicht von steril und langweilig bis hervorragend. Leider hat man versucht, möglichst viele Details einzubauen, und dabei den Blick fürs Wesentliche verloren: In einer Arena beispielsweise sind hinten zahlreiche riesige Dinos zu sehen, während vorne die Post abgeht. Man hätte aber besser ein wenig mehr an den Akteuren gearbeitet, deren Texturen eher durchwachsen sind: Besitzt man keinen HD-Fernseher, ist die Entwicklung seit den Xbox- und PS2-Varianten von "Dead or Alive" manchmal kaum zu erkennen. Zudem passen die Figuren nicht immer zu den Kulissen, und bei manchen Kostümen gibt es merkliche Clipping-Probleme. Die Animationen sind hingegen durchwegs gelungen, wirken nur manchmal etwas eckig.

    Das Kampfsystem bietet massig Moves und wurde seit "Dead or Alive 3" um viele Konter-Optionen ergänzt. Konter werden Ihnen sehr viel schwerer fallen als früher, da Sie Höhe (oben, Mitte, unten) und Art des Angriffs (Tritt, Schlag) jetzt mit jeweils unterschiedlichen Tastenkombos auslösen müssen. Eine echte Herausforderung in Anbetracht der extremen Kampfgeschwindigkeit des Titels! Im Versus-Mode gegen einen menschlichen Spieler ist diese Neuerung nicht schlecht, beim Kampf gegen die CPU nerven die ständigen Konter des KI-gesteuerten Gegners jedoch.

    Besonders störend ist, dass die Partner Sie sekundenlang durch die Luft prügeln können. Sie sind dann unfähig, sich zu wehren und werden so zum zerbeulten Zuschauer degradiert. Ebenso überflüssig sind zu lange Griffsequenzen, die Sie handlungsunfähig machen und unnötig das Tempo aus dem Fight nehmen.

    Die größten Probleme von "Dead or Alive 4" sind die unklare Kollisionsabfrage und die Clipping-Fehler bei Griffen und Schlägen. Besonders das Nachtreten auf Gegner, die bereits am Boden liegen, scheint nur nach dem Zufallsprinzip Schaden anzurichten -- oder eben nicht. Dann gleiten die Polygon-Beine durch den Kopf des Gegenübers und Konsequenzen bleiben aus.

    UMFANG: 23 Charaktere und 14 Arenen mit verschiedenen Kampfschauplätzen lassen nicht so schnell Langeweile aufkommen. Bei den Modi wird ebenfalls nicht gekleckert, sondern geklotzt: Neben Story-, Time Attack- und Survival-Modus, die für einen Spieler geeignet sind, gibt es noch den Versus-Modus, Tag- und Team-Matches sowie einen umfangreichen Online-Modus, der über den Xbox-Live-Service angewählt wird. Für Einsteiger bietet sich zunächst der Trainings-Modus an, in dem man sämtliche Moves üben und sich einen passenden Kampfstil zurechtlegen kann.

    FAZIT: Wenn Sie einen HD-Fernseher Ihr Eigen nennen, ist die Anschaffung dieses Titels besonders wegen des gelungenen Online-Modus empfehlenswert. Allerdings sollten Sie ein Faible haben für die japanophile, fast schon Anime-artige Präsentation und die extrem unrealistische, aber effektreiche Physik. Wenn Sie der Online-Modus nicht interessiert und Sie noch ein TV-Gerät mit Standardauflösung besitzen, genießen Sie vielleicht lieber ein paar Stunden "Dead or Alive Ultimate" auf der guten alten Xbox.AB

  • Dead or Alive 4
    Dead or Alive 4
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Tecmo Inc.
    Release
    23.01.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Skylanders: Imaginators Release: Skylanders: Imaginators
    Cover Packshot von Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht Release: Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht Warner Bros. Interactive , Traveller's Tales
    Cover Packshot von LEGO Marvel's Avengers Release: LEGO Marvel's Avengers Warner Bros. Interactive , Traveller's Tales
    Cover Packshot von Star Wars: Battlefront 3 Release: Star Wars: Battlefront 3 LucasArts , Free Radical Design
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
717634
Dead or Alive 4
Dead or Alive 4
Der neueste Ableger der bewährten Prügelserie erscheint auf der Xbox360. Wir sagen Ihnen, was der Next-Gen-Titel wirklich taugt.
http://www.gamesaktuell.de/Dead-or-Alive-4-Spiel-21019/Tests/Dead-or-Alive-4-717634/
01.03.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/ultrakickeps.jpg
tests