Dead Space 2 (X360)

Release:
27.01.2011
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts

Dead Space 2: Test von EAs atmosphärischem Horror-Schocker - Jetzt im Handel

25.02.2011 09:01 Uhr
|
Neu
|
Dead Space 2 im Test! Nach langem Hin und Her mit der USK-Freigabe steht fest: Dead Space 2 erscheint in Deutschland. Wie sieht es mit Atmosphäre und Spielbarkeit aus? Wir haben das Horror-Spiel getestet!

Dead Space 2 im Test: Isaac Clarke muss in Electronic Arts' Horror-Shooter abermals gegen die fiesen Nekromorphs kämpfen. Dead Space 2 im Test: Isaac Clarke muss in Electronic Arts' Horror-Shooter abermals gegen die fiesen Nekromorphs kämpfen. [Quelle: Siehe Bildergalerie]
Dead Space 2 ist testreif! Zum zweiten Mal muss sich Protagonist Isaac Clarke den fiesen Nekromorphs erwehren. Entwickler Visceral Games ist für Dead Space 2 ein sehr interessanter Spieleinstieg gelungen: Isaac wird in der Intro-Sequenz auf der der gigantischen Raumstation Sprawl psychologisch betreut und beantwortet brav alle erdenklichen Fragen, welche seine Vergangenheit und vor allem seinen letzten nervenaufreibenden Auftrag an Bord des Rohstoffsammlers USG Ishimura betreffen.

Doch irgendwas stimmt nicht: Warum hält man sich mit erklärenden Auskünften zurück? Und wieso trägt unser Held eine Zwangsjacke? Haben Weltraumhelden nicht eher eine Konfetti-Parade verdient? Wir suchen noch nach einer schlüssigen Antwort, als das blanke Chaos ausbricht: Die Nekromorphs sind offenbar quicklebendig. Das Spiel beginnt - und wir verraten Euch, was uns im Folgenden gefallen hat und wo die Entwickler bei einem potentiellen weiteren Nachfolger noch Hand anlegen müssen. Die Qualitäten des Multiplayer-Modus' verraten wir Euch in einem Nachtest, den Ihr in Kürze hier auf GamesAktuell.de lesen könnt.

Das hat uns an Dead Space 2 gefallen:

Abwechlsung und Spiellänge
Mit 15 Kapiteln fällt die Kampagne länger aus als die des Vorgängers. Wo vergleichbaren Titeln irgendwann die Luft ausgeht und ewig gleiche Levelaufbauten Monotonie aufkeimen lassen, bietet Dead Space 2 mit viel Abwechslung. Wird nicht gekämpft, raucht in der Regel für knapp zehn Minuten der Kopf des Spielers bei mittelschweren Knobel-Einlagen. Ein Beispiel: Die künstliche Intelligenz der Sprawl verweigert uns den Zugang zum Herzstück der Anlage, dem Rechenzentrum. Ein Scanner tastet uns vor der Tür ab und erkennt sofort, dass wir nicht zum Personal gehören. Des Rätsels Lösung besteht nun darin, sich in der näheren Umgebung umzusehen und die Reste einer Leiche mittels Telekinese anzuschleppen – Sesam, öffne dich! Makaber, aber intelligent aufgebaut.

Steuerung
Besonders in den schwerelosen Sequenzen ist die Steuerung von Isaac wunderbar gelungen. Zwar kann es in unbedachten Momenten passieren, dass ihr plötzlich auf dem Kopf steht. Aber ein beherzter Druck auf die Schultertaste lässt euch wieder in eure Ausgangsposition schweben. Ein Druck auf den rechten Analog-Stick zeigt den Weg zu eurem nächsten Ziel. Komfortabel!

Atmosphäre
Tolle Animationen, brillante Effekte: Dead Space 2 ist ein echtes Atmosphäre-Feuerwerk. Das optische Gesamtbild passt und erzeugt eine wohlige Horror-Atmosphäre. Ebenfalls schön: Innerhalb der Kapitel gibt es keine Ladezeiten, die auf die Stimmung drücken könnten, und der dezente Soundtrack unterstreicht die düstere Stimmung. Ebenfalls gelungen ist die Vertonung: Isaac hat eine erstklassige englische Sprachausgabe spendiert bekommen.

Taktische Kämpfe
Sehr schön: Die Kämpfe in Dead Space 2 spielen sich taktischer als im Vorgänger. Nekromorphs lassen sich mit guten Ideen viel effektiver ausschalten. Da gibt es zum Beispiel Feinde, die statt einer Hand nur eine riesige Eiterbeule haben. Die könnt ihr zum Beispiel abschießen und per Telekinese-Fähigkeit gegen einen Feind schleudern, schon ist er schachmatt. Oder ihr achtet auf eure Umgebung: An manchen Stellen könnt Ihr nämlich etwa Glasscheiben zerschießen, und die Angreifer werden ins All gesaugt.

Balancing
Praktisch: Monster lassen häufig passende Items fallen, an deren aktuer Knappheit wir gerade leiden. Geht etwa unsere Gesundheit zu Neige, lassen die Schergen ein üppiges Medkit fallen.

Das hat uns an Dead Space 2 nicht gefallen:

Waffenabwechslung
Ein wenig enttäuschend ist, dass lediglich eine neue Waffe den Weg ins Spiel geschafft hat. Trotz sekundärem Feuermodus hätten wir uns über einfallsreiche neue "Werkzeuge" gefreut, da hätten die Entwickler ruhig noch ihre grauen Zellen anstrengen können.

Gelegentliche Grafik-Schwächen
Trotz der eigentlich gelungenen Optik stören gelegentliche Clipping Fehler, etwa, wenn Isaacs Helm in eine Wand hineinragt. Außerdem gibt es einige Nebencharaktere, bei denen sich die Entwickler nicht ganz so viel Mühe gegeben haben - das hätte man hübscher hinbekommen können.

Dead Space 2 (X360)
Spielspaß-Wertung

9 /10
Leserwertung
(11 Votes):
94 %
   
Alexander Wenzel
Auf den ersten Blick unterscheidet sich Teil 2 nicht sonderlich vom ersten Dead Space: Das Spielprinzip ist das gleiche und auch die Nekromorphs haben etwas vom „Aha“-Effekt eingebüßt – was nicht heißt, dass gelungene Schockeffekte zu kurz kommen. Die unzähligen Verbesserungen einzelner Details dürfen sich jedoch zurecht als kongenial bezeichnen – schon allein das freie Schweben stimmt zu Lobeshymnen an! Ob der Mehrspieler-Modus das überragend hohe Singleplayer-Niveau halten kann, muss sich jedoch noch zeigen.
   
Alexander Wenzel
Gast

25.02.2011 09:01 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Mitglied
Bewertung: 0
15.05.2011 16:25 Uhr
Zum Thema: hat uns an Dead Space 2 nicht gefallen…
Waffenabwechslung: “Ein wenig enttäuschend ist, dass lediglich eine neue Waffe den Weg ins Spiel geschafft hat.“

Wieso nur eine Waffe? Neben dem Harpunengewehr gibt es doch noch das Suchergewehr und die Detonator-Mienen, außerdem wurde das Sekundärfeuer…
Mitglied
Bewertung: 0
14.05.2011 10:34 Uhr
Ein richtig tolles Spiel!
Mitglied
Bewertung: 0
02.03.2011 13:12 Uhr
Man kann nur eines zu Dead Space 2 sagen: Erwartungen übertroffen!!!

Jetzt fehlt nur noch ein 3 D Kinofilm und natürlich Dead Space "3 D" als Vortsetzung!!!