Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Einbauratgeber teil 6

    Mit vernünftigen Lüftern bleibt Ihr PC kühler und gleichzeitig leiser. Der Einbau ist nicht ganz ohne -- mit etwas Geschick und unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung aber bequem machbar.

    Sie wollen den CPU-Lüfter wechseln, weil der alte keine Leistung mehr bringt? Versuchen Sie es doch zuerst mal mit einer gründlichen Reinigung, etwa mit einem Druckluftspray. Hat sich nämlich sehr viel Staub angesammelt, kann die Kühlleistung fast gegen Null gehen. Erst wenn das auch nichts hilft, ist tatsächlich ein neuer fällig.

    Zuerst den PC vom Stromnetz trennen, alle Kabel abziehen und das Gehäuse öffnen. Da die meisten modernen CPU-Kühler sehr sperrig ausfallen, sollten Sie auch Steckkarten und RAM entfernen, um Platz zu schaffen und eventuelle Beschädigungen durch scharfkantige Kühlrippen zu vermeiden. Ziehen Sie auch gleich noch den Lüfterstecker vom Board.

    Kommen wir nun zur Demontage des alten Kühlers. Je nach dessen Art müssen Sie dazu das Mainboard ausbauen. Nur bei bestimmten Modellen geht es ohne, zum Beispiel bei den Boxed-Kühlern von AMD. Die sind am so genannten Retention-Modul -- dem Plastikrahmen um den Prozessor herum -- nur angeklippst und können leicht entfernt werden.

    Bei den meisten Kühlern kommen Sie um den Ausbau des Mainboards nicht herum. Ziehen Sie dazu alle Kabel und Stecker aus den entsprechenden Anschlüssen, lösen Sie alle Schrauben und heben Sie langsam und vorsichtig das Board aus dem Gehäuse. Passen Sie auf, nirgendwo anzustoßen -- die Platine mit ihren vielen kleinen Bauteilen ist relativ empfindlich.

    Demontieren Sie nun den Kühler. Meist ist er gegen eine auf der aufgebrachte Platte verschraubt. Entfernen Sie danach auf dem Prozessor vorhandene Reste der Wärmeleitpaste. Geben Sie ein wenig neue Paste auf die Oberfläche der CPU und verteilen Sie diese gleichmäßig.

    Da die eigentliche Montage des Kühlers je nach Modell zu unterschiedlich ist, können wir hier keine allgemeingültigen Ausführungen machen. Achten Sie darauf, die Anleitung für den passenden Sockel zu verwenden. Tipp: Viele Hersteller haben auf ihrer Homepage ausführlichere Anleitungen oder gar entsprechende Einbauvideos parat.

    Wichtig: Achten Sie beim Aufsetzen des Lüfters selbst auf die richtige Richtung des Luftstroms. Der sollte immer vom Gehäuseinneren nach außen gehen, damit die Heißluft heraustransportiert wird. Auf den meisten Lüftern ist ein kleiner, oft etwas versteckter Pfeil zu finden, der die Richtung des Luftstroms angibt.

    Meist haben die Kühler einen Hebel, der beim Umlegen den nötigen Druck auf die CPU ausübt. Auf keinen Fall vergessen! Zum Schluss noch den Lüfter an den entsprechenden Anschluss des Mainboards anstecken. Meist ist er mit »CPU_FAN« beschriftet und dreipolig; nur speziell für den Sockel 775 gemachte Modelle haben einen vierpoligen Stecker.

    Nun das Mainboard vorsichtig wieder einsetzen, festschrauben und alle Stecker wieder einstecken. Ziehen Sie dazu, falls nötig, das Mainboard-Handbuch zu Rate. Damit ist der Lüfterwechsel abgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass die Wärmeleitpaste erst nach einigen Stunden ihre maximale Leistungsfähigkeit erreicht.

    Sie wollen zusätzlich Gehäuselüfter installieren? Das geht meist recht einfach: Achten Sie auch hier vor allem auf die mit dem Pfeil angegebene Luftrichtung. Grundsätzlich gilt: Der vorne am Gehäuse angebrachte Lüfter soll die Luft ansaugen, der auf der Rückseite montierte die Warmluft aus dem Gehäuse blasen.

    Gehäuselüfter werden in der Regel von außen ans Gehäuse geschraubt; manche Modelle haben als Alternative lange Gumminippel dabei. Beim Frontlüfter kann es ein, dass Sie zur problemlosen Montage erst Frontblende und Festplattenkäfig entfernen müssen.

    Ist alles installiert, der PC zugeschraubt und jedes Kabel wieder fest installiert, geht es zum Abschluss noch ins Bios. Hier lässt sich bei vielen Mainboards das Verhalten bzw. die Drehzahl von CPU- und Gehäuselüftern regeln. Wir empfehlen zu diesem Zweck zusätzlich das kleine Windows-Freeware-Tool Speedfan (auf unserer DVD).

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
721771
Cynamite.de
Einbauratgeber teil 6
Mit vernünftigen Lüftern bleibt Ihr PC kühler und gleichzeitig leiser. Der Einbau ist nicht ganz ohne -- mit etwas Geschick und unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung aber bequem machbar.
http://www.gamesaktuell.de/Cynamitede-Brands-211869/News/Einbauratgeber-teil-6-721771/
01.12.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/11/hw_ratgeber_01_12.jpg
news