Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Crytek: VR-Demo "Back to Dinosaur Island 2" ausprobiert - Ein echtes Erlebnis

    Back to Dinosaur Island 2 auf der gamescom 2015 ausprobiert. Quelle: Crytek

    Erst waren es die Free2Play-Spiele und nun orientiert sich Crytek offenkundig in die Richtung der VR-Applikationen. Eigentlich eine gute Idee, ist der Moment doch gerade richtig und der Markt der zukunftsträchtigen Technik noch weitestgehend unerschlossen. Im Rahmen der Gamescom 2015 haben wir uns Cryteks Virtual-Reality-Demo Back to Dinosaur Island 2 angeschaut.

    Back to Dinosaur Island 2 wird kein Spiel, es ist der zweite Teil einer Technik-Demo, die zeigen soll wie ernst es Crytek mit den VR-Absichten meint und in welche Richtung sich der angekündigte Titel Robinson: The Journey bewegen wird. Die Demo wurde mithilfe der VR-Hardware Oculus Rift dargestellt, genauer gesagt der Crescent-Bay-Version, die technisch die finale Verkaufsversion darstellt und Anfang 2016 erscheinen soll. Latenz und Bildschärfe waren somit auf aktuell höchstem Niveau und ließen kaum Platz zum Meckern, dafür jedoch genug Raum um sich voll und ganz der Immersion einer prähistorischen Welt hinzugeben. Wer achtet schon auf das Gitternetz des Displays, wenn er sich mit lebendig wirkenden Dinosauriern und urtümlicher Flora konfrontiert sieht.

    Dinostarke Atmosphäre: Die populären Flugsaurier Pterodaktylen sitzen in der Back to Dinosaur Island 2 in Felswänden, brüten Eier aus und kreischen herum. Dinostarke Atmosphäre: Die populären Flugsaurier Pterodaktylen sitzen in der Back to Dinosaur Island 2 in Felswänden, brüten Eier aus und kreischen herum. Quelle: Crytek Spielerisch gibt sich Back to Dinosaur Island 2 sehr simpel. Es gilt eine Steilwand zu erklimmen. Amm Felsmassiv sind mehrere Seillifte angebracht, die zickzackförmig aus mehreren Strecken bestehend nach oben führen. Pro Stahlseil ist jeweils ein kleiner Motor angebracht, der den Dino-Touristen automatisch am Seil entlang zieht, wenn sich dieser nur mit beiden Händen an "Fahrradlenker"-Griffen festhält. Dies tun wir mit den Trigger-Knöpfen eines Xbox 360-Controllers, wobei jeweils ein Knopf für eine Hand benutzt wird. Ist man an Ende einer Seilstrecke angekommen, greift man also mit den Trigger-Knöpfen zu nächsten Etappe rüber und muss dabei aufpassen niemals beide Hände loszulassen, sonst droht der todbringende Absturz in die Schlucht.

    Anders als in der Realität, ist es durchaus empfehlenswert in die Tiefe zu blicken oder sich generell in aller Tollkühnheit umzuschauen. Die Demo würde kaum Back to Dinosaur Island 2 heißen, wenn sich nicht unzählige geflügelte prähistorische Wesen rund um die Felswand tummeln würden. Pterodaktylen, die populären Flugsaurier fliegen um euch herum, sitzen in den Felsenwänden, brüten Eier oder kreischen einfach wild herum, was der Atmosphäre stimmig untermalt und das VR-Erlebnis insgesamt eindrucksvoll gestaltet. An einem Streckenabschnitt ist eine Abzweigung bei dem ihr zwischen rechts und links wählen könnt und wählt man den linken Weg, wird man hautnah Zeuge eines frisch geschlüpften Sauriers, der seine Flügel zum ersten Mal benutzt und nach Anfangsschwierigkeiten, den Flug erfolgreich meistert - putzig.

    02:57
    Back to Dinosaur Island 2: Neues Crytek-Spiel mit VR-Brille im Gamescom-Videobericht


    Die vorgeführte VR-Demo bot erstaunlich viele Möglichkeiten zur Interaktion, was die ohnehin fantastische Immersion noch verstärkte. Die vorgeführte VR-Demo bot erstaunlich viele Möglichkeiten zur Interaktion, was die ohnehin fantastische Immersion noch verstärkte. Quelle: Crytek Crytek verfolgt einen interessanten Ansatz in VR-Welten. Sie setzen auf die Möglichkeiten der Interaktion zwischen User und virtueller Realität. So ist es etwa möglich bei losgelassener Trigger-Taste mit der Hand mittels Kopfbewegung über die Felswand zu streichen. Der Pflanzenwuchs reagiert auf den Körperteil und Blätter und Blütten fallen herab. An einem oberen Kletterabschnitt muss sogar herabfallenden Steinen mit der Kopfbewegung ausgewichen werden. Ein Flugsaurier fühlt sich von der Bergtour gestört und lässt Kiesel und Zweige die Schlucht hinab fallen. Solche Elemente schüren die ohnehin starke Immersion und lenken geschickt von der eigentlichen Passivität des Spielers ab. Interaktionsmöglichkeiten wie diese, erinnern an die ersten Crytek-Schritte wie Crysis, bei dem Pflanzen nicht nur simple Pixelobjekte bzw. Texturen waren, sondern bei Berührung mit dem Protagonisten reagierten und leicht zurückwippten. Das mag bei üblichen Spielerfahrungen ein alter Hut sein, in Verbindung mit VR ist es jedoch ein wichtiges Element, welches in bisherigen Demos oft vernachlässigt wurde.

    Back to Dinosaur Island 2 bleibt nur eine VR-Demo, zeigt aber die Richtung auf, in die sich der angekündigte Titel Robinson: The Journey womöglich bewegen wird. Back to Dinosaur Island 2 bleibt nur eine VR-Demo, zeigt aber die Richtung auf, in die sich der angekündigte Titel Robinson: The Journey womöglich bewegen wird. Quelle: Crytek Am Ende der Felswand angekommen, lassen wir den Griff der letzten Seilbahn los, ziehen uns nach oben und erblicken eine herrliche offene Landschaft mit Flüssen, Wasserfällen und einem riesigen Raumschiffwrack. Gern hätten wir noch mehr gesehen und gewusst was es mit dem Wrack auf sich hat. Noch mehr spannende Szenen erlebt und wunderbare Bilder gesehen. Doch hier endete die Demo leider und zurück blieb die Hoffnung dass das jüngst angekündigte Crytek-Spiel Robinson: The Journey durchgehend so liebevoll und detailliert gestaltet wird, wie dieser Quasi-Prolog. Der Umfang Cryteks mit VR ist absolut vorbildlich. Das Gesamtgefüge aus Grafik, Sound und Interaktion erzeugt die benötigte Immersion, um ein konventionelles Spiel zu einem echten Erlebnis zu machen. Wenn die durch Back to Dinosaur Island 2 geweckten Erwartungen an Robinson: The Journey erfüllt werden, könnte das erste Vorzeigespiel der VR-Technik aus Frankfurt stammen.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167969
Crytek
VR-Demo "Back to Dinosaur Island 2" ausprobiert
Erst waren es die Free2Play-Spiele und nun orientiert sich Crytek offenkundig in die Richtung der VR-Applikationen. Eigentlich eine gute Idee, ist der Moment doch gerade richtig und der Markt der zukunftsträchtigen Technik noch weitestgehend unerschlossen. Im Rahmen der Gamescom 2015 haben wir uns Cryteks Virtual-Reality-Demo Back to Dinosaur Island 2 angeschaut.
http://www.gamesaktuell.de/Crytek-Firma-20818/Specials/VR-Demo-Back-to-Dinosaur-Island-2-ausprobiert-1167969/
14.08.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2015/08/BackToDinoaurIsland_Screen2-pc-games_b2teaser_169.jpg
crytek,dinosaurier,vr
specials