Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Civilization: Beyond Earth - "Wir hätten mutiger sein sollen" - Rückblick der Entwickler

    Civilization: Beyond Earth - Entwickler geben Fehler beim Design zu. (2) Quelle: PC Games

    Das SciFi-Szenarion von Civilization: Beyond Earth hätte wesentlich mehr Potential zu bieten, als die Entwickler von Firaxis im Spiel genutzt haben. Das sehen nicht nur viele Fans so, sondern auch die Macher selbst, wie sie im Rahmen der GDC zugegeben haben. Die Lead Designer Will Miller und David McDonough erklären, dass man zu konservativ und ängstlich agiert habe, um keine Spieler der Vorgänger zu vergraulen.

    Auf der GDC 2015 in San Francisco haben Will Miller und David McDonough, die Lead Designer von Civilization: Beyond Earth, einen selbstkritischen Rückblick auf die Entwicklung des Strategietitels geworfen. Dabei geben die Macher zu, viel zu viel Angst davor gehabt zu haben, Spieler der vorherigen Civilization-Teile zu verschrecken. "Wir hätten mutiger sein sollen", erklärt Will Miller in der Retrospektive. Sein Kollege McDonough fügt hinzu: "Indem wir Civilization von einem historischen in ein Science-Fiction-Setting verlegt haben, hätten wir eine echte Möglichkeit gehabt die Dinge anders zu machen. Aber wir waren zu konservativ".

    So habe man versucht, dass Civilization: Beyond Earth wie Civilization 5 und trotzdem etwas völlig neues ist. Am Ende waren die Entwickler zwischen diesen beiden Gegensätzen gefangen. Als Beispiel nennt Will Miller unter anderem das Diplomatie-System, das von den Vorgängern übernommen wurde, im SciFi-Kontext aber nicht wirklich funktioniere. "Das Diplomatie-System ist, wenn eine berühmte historische Figur auftaucht und den Spieler direkt anspricht. Wir nahmen an, dass wurde in unserem Spiel genauso funktionieren, aber weil wir nicht die historische Grundlage des Spiels hatten, funktioniert das System nicht", gibt Miller offen zu. Der Spieler reagiere demnach psychologisch anders auf historische Figuren, als auf fiktionale Charaktere, und die Anführer von Civilization: Beyond Earth seien nicht stark genug geschrieben, um auf die gleiche Weise zu funktionieren.

    Ein Fehler der Entwicklung sei es auch gewesen keinen offenen Beta-Test zu veranstalten. Dabei hätte das Team wertvolles Feedback sammeln und Probleme wie zum Beispiel mit den Wundern, die demnächst überarbeitet werden, schon vor dem Release erkennen können. "Hier gab es die Möglichkeit dem Spieler zu erlauben Dinge zu tun, die sie in einem traditionellen Civ niemals machen könnten, aber wir haben uns selbst zurück gehalten, weil wir zu viel Angst hatten", gibt Miller offen zu. Diese Lektion habe das Team nun schmerzlich gelernt und arbeite daran Civilization: Beyond Earth bestmöglich zu verbessern.

    Quelle: Gamasutra

    09:08
    Civilization: Beyond Earth im Video-Test - Krieg und Diplomatie in der Zukunft
  • Civilization: Beyond Earth
    Civilization: Beyond Earth
    Publisher
    2K Games
    Developer
    Firaxis Games
    Release
    24.10.2014
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Phuindrad
    Hätte, sollte, könnte. Das bringt jetzt auch nichts mehr. So weiß man was man besser machen kann.
    Von StHubi
    Immerhin eine Erkenntnis, aber wohl viel zu spät... Das Spiel hat mir im Prinzip gut gefallen, aber der…
    Von I3uschi
    Das mit den "gesichtslosen Anführern" habe ich schon ganz zu Anfang bemängelt.Ebenso stören mich die gefühlten 1…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Phuindrad
        Hätte, sollte, könnte. Das bringt jetzt auch nichts mehr. So weiß man was man besser machen kann.
      • Von StHubi Moderator
        Immerhin eine Erkenntnis, aber wohl viel zu spät... Das Spiel hat mir im Prinzip gut gefallen, aber der Wiederspielwert war für ein Civilization einfach VIEL zu gering. Nach 3 Partien hatte ich immer wieder das Gefühl "Das habe ich doch schon mal genau so gemacht!". Die Komplexität war einfach (bisher) zu gering. Die Handelsrouten nerven mich aber auch sehr nach einigen Zügen... Das hätte man besser automatisieren sollen.
      • Von I3uschi
        Das mit den "gesichtslosen Anführern" habe ich schon ganz zu Anfang bemängelt.
        Ebenso stören mich die gefühlten 1 Million Handelswege/Routen, die mit zunehmender Spieldauer immer lästiger werden.

        CBE konnte mich nie so begeistern wie Civ5. Kann dank Patch aber nur besser werden...
    • Aktuelle Civilization: Beyond Earth Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1152703
Civilization: Beyond Earth
"Wir hätten mutiger sein sollen" - Rückblick der Entwickler
Das SciFi-Szenarion von Civilization: Beyond Earth hätte wesentlich mehr Potential zu bieten, als die Entwickler von Firaxis im Spiel genutzt haben. Das sehen nicht nur viele Fans so, sondern auch die Macher selbst, wie sie im Rahmen der GDC zugegeben haben. Die Lead Designer Will Miller und David McDonough erklären, dass man zu konservativ und ängstlich agiert habe, um keine Spieler der Vorgänger zu vergraulen.
http://www.gamesaktuell.de/Civilization-Beyond-Earth-Spiel-54202/News/Wir-haetten-mutiger-sein-sollen-Rueckblick-der-Entwickler-1152703/
06.03.2015
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/10/Civ_BE_Screenshots_3-pc-games_b2teaser_169.jpg
civilization,strategie,firaxis
news