Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Call of Duty: Advanced Warfare - Neue Mission und Multiplayer gespielt

    Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (4) Quelle: Activision

    Einen Monat vor Release zockten wir auf Einladung von Activision den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare auf der Xbox One an. Unsere Eindrücke sowie brandneue Infos zu einer Singleplayer-Mission lest ihr in unserer Vorschau.

    Nur noch knapp einen Monat dauert es, bis Call of Duty: Advanced Warfare am 4. November in den hiesigen Läden aufschlägt. Damit die Wartezeit nicht allzu langweilig ausfällt, lud uns Activision ein, noch einmal kurz vor Release den Mehrspieler-Modus ausgiebig anzutesten.

    Bevor wir uns jedoch in die futuristischen Multiplayer-Schlachten stürzten, präsentierten uns die Entwickler der Sledgehammer Games noch einmal zwei Missionen aus der Einzelspieler-Kampagne. Die erste davon – Biolab, angesiedelt in einem bulgarischen Wald – ist bereits von der E3 bekannt, weswegen wir an dieser Stelle nicht mehr allzu ausführlich darauf eingehen wollen. Nur so viel: Der abwechslungsreiche Ablauf des Levels, in dem ihr erst mit Tarnfunktion und unbewaffnet durch eine Übermacht an Feinden schleicht, nur um später ein Labor zu stürmen und mit einem Hightech-Schwebepanzer zu flüchten, hat nichts von seinem Bombast und seiner Kurzweil verloren – Advanced Warfare scheint tatsächlich kurzweiliger und variantenreicher zu werden als seine indirekten Vorgänger.

    Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (2) Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (2) Quelle: Activision Die zweite Mission hingegen wurde bisher nur in einem der Trailer angedeutet und spielt in Lagos, der Hauptstadt Nigerias. Unser Hauptcharakter Jack Mitchell (gespielt übrigens von Videospiel-Tausendsassa Troy Baker) ist gerade eben frisch bei der Atlas Corporation angekommen, also ebenjener privaten Militärorganisation des skrupellosen Jonathan Irons, dargestellt von keinem Geringeren als Kevin Spacey. Und sein erster Auftrag konfrontiert Jack direkt mit einer heiklen Situation: Terroristen haben den nigerianischen Präsidenten im Regierungsgebäude festgesetzt und halten ihn dort mit einer Handvoll Geiseln gefangen. Der Missionsablauf selbst ist eher konventionell gehalten: Stürmung des Gebäudes, Geiselbefreiung, Feuergefecht auf einem offenen, dicht befahrenen Straßenabschnitt und schließlich eine Verfolgungsjagd über den Highway – toll inszeniert, aber eben auch nichts grundsätzlich neues, was das Setting anbelangt.

    Spannender sind da schon die vielen technischen Gadgets, die gleich verdeutlichen, dass Advanced Warfare in einer fiktiven, aber recht nahen und somit einigermaßen geerdeten Zukunft spielt und somit das übliche CoD-Korsett etwas aufbricht. Mithilfe von Magnethandschuhen krabbeln wir an Häuserwänden hoch, sogenannte "Mute Charges" sorgen dafür, dass in einem eng gesteckten Bereich jegliche Geräusche erstickt werden. Praktisch, um Räume zu stürmen und die Gegner im angrenzenden Flur absolut nichts merken zu lassen – Schalldämpfer braucht hier niemand mehr. Ein Gadget ermöglicht es uns sogar, durch Wände zu schauen, indem es eine Art digitales Fenster über ebenjene Wand liegt. So können wir von außerhalb problemlos Gegner markieren und gefahrlos beseitigen. Und auch die Highway-Verfolgungsjagd birgt einen besonderen Clou: Wir verfolgen das Zielfahrzeug zu Fuß, indem wir dank Exo-Suit von Linienbus zu Linienbus hüpfen und die feindlichen Fahrzeuge vom Dach aus beharken – witzig.

    Blöd nur, dass all diese technischen Spielereien wie gewohnt an vorhergesehenen Hotspots verwendet werden, wir uns also nicht frei entscheiden können, welchen Bereich wir nun "muten", welche Wand wir hochkrabbeln und welche durchsichtig machen. Das ist etwas enttäuschend, im Sinne der Inszenierung aber wohl leider auch nachvollziehbar.

    06:01
    Call of Duty - Advanced Warfare: Hands-on-Test im Video mit der Xbox-One-Version
    Spielecover zu Call of Duty: Advanced Warfare
    Call of Duty: Advanced Warfare


    Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (3) Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (3) Quelle: Activision Direkt danach widmeten wir uns aber endlich dem Mehrspieler-Modus, der – so viel sei verraten – uns erst einmal einiges an Eingewöhnungszeit abverlangte. Der Exo-Suit unserer Spielfigur ermöglicht uns nämlich komplett neue Fortbewegungsoptionen, die in den vertikaleren Maps auch dringend notwendig sind. Auf Knopfdruck vollführen wir Doppelsprünge, kurze Dashes in der Luft oder Rutschattacken, weichen behände und flink seit- und rückwärts aus, und nutzen – je nach ausgewähltem Exo-Skill – sogar Rammattacken aus der Luft oder kurze Schwebemanöver. Hat man diese Optionen jedoch nach 1-2 Matches einigermaßen verinnerlicht, bewegt man sich äußerst flott über die Maps, so dass das Movement-Gefühl eher an Titanfall, denn an vorherige CoD-Teile erinnert. Davon abgesehen spielt sich Advanced Warfare aber so, wie man das von einem Call of Duty im Mehrspielermodus erwartet: schnelle Gefechte, gewohntes Gunplay, bekannte Modi mit einigen Neuzugängen wie dem Rugby-ähnlichen Uplink, Perks und Pointstreaks.

    Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (4) Wir haben eine neue Singleplayer-Mission und den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare gespielt. (4) Quelle: Activision Beim Klasseneditor, in dem wir ebenfalls erstmals selbst ausgiebig rumtüfteln durften, orientieren sich die Macher am Pick-Ten-System von Black Ops 2: Diesmal ist nämlich das Pick-13-System an Bord. Soll heißen: Ihr habt insgesamt 13 "Punkte", die ihr für eure selbstdesignte Klasse vergeben dürft. Jede Waffe, jeder Perk, jede Pointstreak-Belohnung und auch die Exo-Skills kosten einen festen Punktewert. Logisch also, dass ihr euch hier ausgiebig austoben dürft. Gänzlich neu hingegen ist der Loot. In regelmäßigen Abständen erhaltet ihr für Matches Beutekisten. Darin enthalten sind entweder optische Spielereien wie Brillen, Helme, Stiefel und dergleichen für euren Soldaten (oder eure Soldatin), aber auch neue Waffen, die es sogar in mehreren Qualitätsstufen gibt. So könnt ihr beispielsweise eine rare Variante eures Lieblings-SMGs finden, die dann etwa mehr Schaden verursacht oder eine höhere Reichweite besitzt – sehr motivierend! Und vor den Matches finden sich die Teilnehmer nun in einer virtuellen Lobby ein, in der ihr eure Mit- (und wohl auch Gegen-)spieler betrachten könnt. Sei es, um deren besonders tolles Outfit zu bewundern oder nachzusehen, mit welchen Waffen gleich auf euch geballert wird.

    Übrigens: Ein paar handfeste Infos zum jüngst angekündigten Koop-Modus Exo Survival gab's am Ende auch noch. Gekämpft wird in Vierer-Teams, im klassischen Survival-Modus gegen Gegnerwellen, aufgepeppt durch Objectives, die ihr erreichen müsst. Die Exo-Skills eures Suits spielen dabei nicht nur eine große Rolle, sondern sollen extra für diesen Modus sogar noch erweitert werden. Ihr könnt euch also auf ein paar neue Spielereien freuen. Zudem soll eine lineare Progression stattfinden, bei der ihr euch Upgrades verdient. Genau wie beim ebenfalls angeteaserten "Armory System" schwiegen sich die Entwickler hier aber zu Details noch aus.

  • Call of Duty: Advanced Warfare
    Call of Duty: Advanced Warfare
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Sledgehammer Games
    Release
    03.11.2014
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Heckinator
    Hab durch Pickelschiessen meine KD Ratio geboostet. Yeah wenn Mutti fragt ists ab 12 Jahren!
    Von Gamemaster1883
    Ich bin voll neidisch auf euch.Ich will das auch spielen  Manno
    Von BryanIKE
    Na weil viele CoD Kids es anschauen. 

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Heckinator
        Hab durch Pickelschiessen meine KD Ratio geboostet. Yeah wenn Mutti fragt ists ab 12 Jahren!
      • Von Gamemaster1883
        Ich bin voll neidisch auf euch.Ich will das auch spielen  Manno
      • Von BryanIKE
        Na weil viele CoD Kids es anschauen. 
    • Aktuelle Call of Duty: Advanced Warfare Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1137987
Call of Duty: Advanced Warfare
Neue Mission und Multiplayer gespielt
Einen Monat vor Release zockten wir auf Einladung von Activision den Multiplayer-Modus von Call of Duty: Advanced Warfare auf der Xbox One an. Unsere Eindrücke sowie brandneue Infos zu einer Singleplayer-Mission lest ihr in unserer Vorschau.
http://www.gamesaktuell.de/Call-of-Duty-Advanced-Warfare-Spiel-54257/News/Neue-Mission-und-Multiplayer-gespielt-1137987/
03.10.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/10/7135_08_0011_s20140903-0031-pc-games_b2teaser_169.jpg
call of duty,ego-shooter,activision
news