Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Burnout Revenge

    Passend zur spielbaren Demo auf unserer OPM-DVD liefern wir den Test des technisch eindrucksvollsten Games aus fünf Jahren PS2-Geschichte!

    N icht alle Tage flattert der Nachfolger eines Über-Spiels zum Test auf unsere Schreibtische. Zur Erinnerung: Die Traumwertung von 94 Prozent verdiente sich "Burnout 3: Takedown" unter anderem durch die ultraschnellen Rennen mit beinharter Dauer-Action und ein beispiellos detailliertes Schadensmodell. Schafft es Entwickler Criterion Games, beim Nachfolger "Burnout Revenge" noch mehr Spielspaß-PS aus dem PlayStation2-Motor zu kitzeln?

    Welt-Tour 2.0

    Eure Reifenabdrücke hinterlasst ihr, wie im Vorgänger auch, auf Strecken in USA, Europa und Asien. Die Kurse unterscheiden sich aber deutlicher als noch in "Burnout 3" voneinander. Im amerikanischen Angel Valley wagen wir uns mit einem schwarzen Chrysler-300C-Nachbau auf brütend heißen Asphalt. Bereits kurz nach dem Start durchbricht unsere Nobelkarosse abseits der Straße ein vergittertes Tor.

    Wir holpern jetzt durch unwegsames Gelände und knacken schon wenige Sekunden später die nächste Absperrung. Zurück auf der Strecke: Wir haben mit der Abkürzung einige Plätze gut gemacht und sehen die Beifahrertür eines Rivalen direkt vor dem Kühler. Mit einem kräftigen Bumms rammen wir den Konkurrenten in einen entgegenkommenden Tieflader -- ätsch!

    Sofort wechselt die Ego-Ansicht in eine Außenperspektive und zeigt den spektakulären Takedown in Hollywood-Manier. Die Kameraposition erzeugt dabei den Eindruck, als würde das schleudernde Wrack die Scheibe eures Fernsehers durchschlagen. Ein dickes Lob an Criterions virtuelle Kameraleute! Zufrieden rasen wir mit gezündetem "Burnout"-Boost in gefühlter Lichtgeschwindigkeit an den haushohen Palmen vorbei.

    Racheengel

    Doch weicht unser schadenfrohes Grinsen schnell einem Knurren: Ein aggressiver Mitstreiter befördert uns mit einem leichten Hüftschwung an die nächste Streckenbegrenzung. Neu: Die Kamera fokussiert den Übeltäter kurz und weist ihn als Revenge-Gegner aus. Damit wir ihn im dichten Berufsverkehr nicht verlieren, ist er fortan mit einem roten Dreieck gekennzeichnet. Sekunden später: Wir haben den Bösewicht am Horizont ausgemacht und starten eine rücksichtslose Verfolgung. Im Stile eines tollwütigen Eishockey-Spielers checken wir die umhertuckernden Limousinen und Pick-ups einfach beiseite. Diese rabiate Vorgehensweise wäre in "Burnout 3" noch mit derbem Zeitverlust bestraft worden. Im vierten Teil verlieren wir pro Crash lediglich 15 km/h und gewinnen haufenweise Spielspaß hinzu.

    Relativ problemlos erreichen wir auf diese Art den Rivalen und quetschen ihn rüde an die nächste Mauer: Revenge-Takedown! Durch solche Aktionen steigert ihr einen Rache-Wert, was sich am Ende jedes Wettbewerbs auf eurem Konto niederschlägt. Zu Beginn der Karriere geltet ihr noch als "harmlos". Habt ihr jedoch genügend Racheakte vorzuweisen, tragt ihr mit Stolz den ehrenvollen Status "Elite". Mit einem gefüllten Revenge-Balken schaltet ihr Events frei und angelt euch weitere Karossen.

    Mammut-Raserei

    Über siebzig Fahrzeuge, angefangen beim PS-Protz mit dekorativem Big-Block bis hin zum LKW mit "NFL Madden 06"-Lackierung, finden sich nacheinander in eurer Garage ein. Wollt ihr euren Kutschen-Tempel mit sämtlichen 169 Goldmedaillen verziert sehen, liegen unzählige abwechslungsreiche Spielstunden vor euch. Der neue Traffic-Attack-Modus macht den Traum eines jeden Stauhassers wahr. Mag dabei der Berufsverkehr um euch herum noch so dicht sein -- ihr schiebt die Karossen mit Leichtigkeit ineinander, um in begrenzter Zeit möglichst viel Schaden anzurichten. Das Zeitbudget stockt ihr durch fortwährende Crashs auf. Mit Dauerschubsen erarbeitet ihr euch auch in den leicht veränderten Takedown-Rennen zusätzliche Sekunden. In den Eliminator-Events verabschiedet sich der Letztplatzierte künftig alle halbe Minute, der Nervenkitzel nimmt dadurch ? weiter zu. Am deutlichsten aufgemotzt erscheint der Crash-Modus (siehe Kasten Seite 65). Während der Zerstörungsorgien kommt das nochmals verbesserte Schadensmodell am besten zur Geltung: Total demolierte Knautschzonen, umherfliegende Frontscheiben, ausgebrannte LKW-Wracks sowie Hunderte von winzigen Glassplittern und Blechteilen, welche durch die Gegend fliegen.

    Optisches Meisterwerk

    Was Criterions Grafiker aus der PS2 rausholen, ist einfach phänomenal! Das süchtig machende Tempogefühl lässt euch bei geschmeidigen 60 Bildern pro Sekunde das Blut in den Adern stocken. Von den blendenden Lichteffekten, den variantenreichen Strecken und den detaillierten Automodellen ganz zu schweigen. Gut gefallen hat uns auch der vielfältige Soundtrack mit Gitarrenklängen von Apocalyptica und Dance-Songs der Marke The Chemical Brothers.

    Sowohl offline als auch online dürft ihr euch in allen wichtigen Modi mit bis zu fünf Freunden austoben. Bei den Splitscreen-Duellen hat man an der Texturqualität gespart, nennenswerte Ruckler gab's im Ausgleich dazu nicht zu beklagen.

    Damit ihr nicht bis zum Release am 15. September auf den actionreichen Geschwindigkeitsrausch von "Burnout Revenge" warten müsst, haben wir für euch eine spielbare Version auf unsere OPM-DVD gepackt. Sorgt beim Spielen aber für ausreichende Kühlung, denn unsere Demo ist extrem heiß! ?AZ

    Burnout Revenge (PS2)

    Spielspaß
    10 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Viele abwechslungsreiche Events
    Technisch perfekt
    Verbesserter Crash-Modus
    Spektakuläre Strecken
    Sehr einsteigerfreundlich
    Vielfältiger Fuhrpark
  • Burnout Revenge
    Burnout Revenge
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Criterion Games
    Release
    09.09.2005

    Aktuelles zu Burnout Revenge

    X360 PS2 XB Burnout Revenge 0

    Burnout Revenge

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
718518
Burnout Revenge
Burnout Revenge
Passend zur spielbaren Demo auf unserer OPM-DVD liefern wir den Test des technisch eindrucksvollsten Games aus fünf Jahren PS2-Geschichte!
http://www.gamesaktuell.de/Burnout-Revenge-Spiel-19528/Tests/Burnout-Revenge-718518/
01.10.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/neueps.jpg
tests