Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Bulletstorm: Brutalo-Shooter brachte Epic Games offenbar kein Geld

    Bulletstorm erschien Anfang dieses Jahres und sorgte mit seinem "Kill with Skill"-System und seinem schwarzen Humor für frischen Wind im Shooter-Genre. Allein in den USA verkaufte sich der Shooter im ersten Monat 300.000 Mal. Doch wie Epic Games nun bekannt gegeben hat, ließ sich mit Bulletstorm dennoch kein Geld verdienen.

    Bulletstorm fand sowohl bei der Fachpresse auch als bei den Spielern Anklang. Immerhin sorgte der Brutalo-Shooter mit seinem "Kill with Skill"-System und dem schwarzen Humor für frischen Wind im Shooter-Genre. Nach der anfänglichen Euphorie stellte sich jedoch heraus, dass Bulletstorm nicht der erhoffte Verkaufsschlager wird. Zwar verkaufte sich der Shooter allein in den USA im ersten Monat knapp 300.000 Mal, doch auch der beiliegende Beta-Code für Gears of War 3 konnte nicht helfen. Wie Mike Capps von Epic Games nun verraten hat, hat Bulletstorm kein Geld eingebracht und war somit nicht profitabel. Dennoch bereut Mike Capps nicht, dass er dem zuständigen Studio People Can Fly grünes Licht gegeben hat.

    Es wurde schließlich Triple-A-Content abgeliefert, während er davon überzeugt ist, dass zukünftigen Projekte des polnischen Studios großartig ausfallen werden. "Wir hätten auch den einfachen Weg gehen können, und sie irgendwelche Gears of War Mappacks entwickeln lassen können. Aber ich will nicht dass sie so etwas machen. Ich will nicht dass Epic so etwas macht," so Capps weiter. Den Artikel zum gefloppten Bulletstorm lest ihr auf kotaku.com.

  • Bulletstorm
    Bulletstorm
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Epic Games
    Release
    24.02.2011
    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von KingDingeLing87
    Hätte ich nicht gedacht.Ich selbst, fand es ganz spaßig, zwar nicht überragend, aber spaßig.Einen guten Ruf, wird sich…
    Von Fortinbras
    Ich denke, das die ihr Geld vor allem mit der Engine verdienen. Das Gears-Team bspw. ist auch relativ klein.
    Von big ron
    Vor allem, ob die dann noch existieren würden. Ohne MS wäre bei deinen Beispielen wohl schnell der Hahn abgedreht…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 18 Kommentare zum Artikel

      • Von KingDingeLing87
        Hätte ich nicht gedacht.
        Ich selbst, fand es ganz spaßig, zwar nicht überragend, aber spaßig.
        Einen guten Ruf, wird sich das Team, aber mit Sicherheit mit dem Spiel gemacht haben.
        Und Epic, die das ganze unterstützten, natürlich auch.
        Und das ist ja auch für zukünftige Spiele wichtig.
      • Von Fortinbras
        Zitat von big ron
        Vor allem, ob die dann noch existieren würden. Ohne MS wäre bei deinen Beispielen wohl schnell der Hahn abgedreht worden,


        Ich denke, das die ihr Geld vor allem mit der Engine verdienen. Das Gears-Team bspw. ist auch relativ klein.
      • Von big ron
        Zitat von Fortinbras
        So, dann jetzt mal Butter bei die Fisch: Mit welchen IPs hat Epic in dieser Gen Geld verdient. Bis auf Gears, Infinity Blade und Shadow Complex fällt mir nix ein.

        Kein Wunder, dass die mit Microsoft so eng sind, wer weiß, ob Gears ohne die Microsoft-Werbung der…
    • Aktuelle Bulletstorm Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
835509
Bulletstorm
Bulletstorm: Brutalo-Shooter brachte Epic Games offenbar kein Geld
Bulletstorm erschien Anfang dieses Jahres und sorgte mit seinem "Kill with Skill"-System und seinem schwarzen Humor für frischen Wind im Shooter-Genre. Allein in den USA verkaufte sich der Shooter im ersten Monat 300.000 Mal. Doch wie Epic Games nun bekannt gegeben hat, ließ sich mit Bulletstorm dennoch kein Geld verdienen.
http://www.gamesaktuell.de/Bulletstorm-Spiel-19475/News/Bulletstorm-Brutalo-Shooter-brachte-Epic-Games-offenbar-kein-Geld-835509/
24.07.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/02/bulletstorm-10.jpg
bulletstorm,epic,shooter
news