Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Brothers in Arms: Earned in Blood

    In der Normandie wird in diesem Herbst wieder fleißig flankiert: Die Erweiterung des spannenden Taktik-Shooters Brothers in Arms macht eine Nebenfigur zum Helden und belohnt ausgefuchste Taktiken.

    Als wir Earned in Blood starten, begrüßt uns das Addon mit einem Tutorial: Wir sollen unsere Männer hinter Deckungen platzieren, um die Feinde mit Sperrfeuer einzudecken. Dann sollen wir selbst den Deutschen in die Flanke fallen. Das kennen wir alles schon aus dem Hauptprogramm -- warum wird es uns noch einmal eingebläut? Weil Earned in Blood ohne Road to Hill 30 spielbar sein soll? Möglich. Den wirklichen Grund erfahren wir dann aber in der zweiten Mission unserer spielbaren Vorabversion.

    Viel dazugelernt

    Earned in Blood ist eine ganze Ecke schwerer als das Hauptprogramm. Entwickler Gearbox hat die Levels vergrößert und die KI aufgemöbelt. Im besagten zweiten Level haben wir nur zwei amerikanische Soldaten im Schlepptau, kämpfen also zu dritt. Gegen ein ganzes Dorf voller Deutscher. Das »Problem«: Die Kämpfe laufen sehr viel dynamischer ab, als das im Hauptprogramm der Fall war. Die Wehrmachtler verharren nicht mehr hinter ihrer Deckung, bis wir ihnen früher oder später in die Flanke fallen. Wird die Situation zu aussichtslos, ziehen sich die Gegner zurück. Hinter die nächste Deckung etwa, außerhalb unseres Sichtfeldes.

    Bei Earned in Blood müssen wir unsere Taktik ständig überdenken, die Situation neu bewerten. Das ist im angesprochenen Stadtlevel besonders anspruchsvoll, da es hier nicht nur einen gangbaren Weg gibt. Oftmals gabeln sich die Straßenzüge, und die Deutschen lauern hinter wesentlich mehr Ecken auf uns. Säubern wir also zunächst die rechte Seite oder die linke? Earned in Blood verlangt viele Entscheidungen von uns. Treffen wir diese nicht wohl überlegt, heißt es schnell Game Over. Sobald wir uns in eine Sackgasse manövrieren, gehen die Deutschen nämlich auch mal zum Angriff über und stürmen los.

    Alte Bekannte

    Trotzdem bleibt Earned in Blood fair, soweit wir das bis jetzt beurteilen können. Wenn Sie sich genug Zeit nehmen, Taktiken auszuarbeiten, dürften Sie keine Schwierigkeiten haben. Die jederzeit aufrufbare Übersichtskarte der Schauplätze hilft dabei.

    Als sich Sergeant Matt Baker durchs Hauptprogramm ballerte, konnte er auf diese Hilfe getrost verzichten. Corporal Hartsock in Earned in Blood dagegen macht besser Gebrauch davon. Wenn Sie das Hauptprogramm gespielt haben, dürfte Ihnen der Name Hartsock bekannt vorkommen -- in einigen Missionen war der Knabe dort mit Baker unterwegs. Earned in Blood zeigt hauptsächlich, was er abseits der Kampagne von Road to Hill 30 erlebte. Einige Einsätze durchlebt er aber noch einmal. Für Sie bedeutet das: bekannte Missionen aus einem anderen Blickwinkel spielen.

    Kriegsgeschichten

    Die Geschichte wird wieder vom Helden selbst erzählt. Allerdings liest Hartsock nicht aus seinem Tagebuch vor, sondern berichtet seinem Vorgesetzten. In diesem Zuge macht Gearbox Gebrauch von einem neuen Stilmittel: Die Erzählungen finden nicht nur zwischen den Missionen statt, sondern auch mittendrin. Während Hartsock dann Fragen des Vorgesetzten beantwortet und Sprüche aus dem Buch »100 pathetische Phrasen, die Soldaten im Zweiten Weltkrieg garantiert nicht benutzten« absondert, behalten Sie zwar die Kontrolle, allerdings läuft das Spiel verlangsamt ab. Außerdem wird bei diesen Berichten die sonst farbenfrohe Grafik auf schwarz, weiß und grau reduziert. Ansonsten folgt Earned im Blood dem Hauptprogramm in technischer Hinsicht. Die Grafik ist stimmungsvoll, die Soundkulisse sorgt für realistische Kriegsatmosphäre.

    Damit ist Earned in Blood die konsequente Weiterentwicklung von Road to Hill 30: spannend, taktisch und noch anspruchsvoller.

    David Bergmann

  • Brothers in Arms: Earned in Blood
    Brothers in Arms: Earned in Blood
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Gearbox Software
    Release
    06.10.2005

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
715549
Brothers in Arms: Earned in Blood
Brothers in Arms: Earned in Blood
In der Normandie wird in diesem Herbst wieder fleißig flankiert: Die Erweiterung des spannenden Taktik-Shooters Brothers in Arms macht eine Nebenfigur zum Helden und belohnt ausgefuchste Taktiken.
http://www.gamesaktuell.de/Brothers-in-Arms-Earned-in-Blood-Spiel-19397/News/Brothers-in-Arms-Earned-in-Blood-715549/
01.10.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/v_brothersarms_01_10eps.jpg
news