Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Blacksite Area 51

    Alien-Invasion in der Wüste von Nevada: Midway schickt uns zum zweiten Mal in die Area 51, die supergeheime Forschungsstation des U.S.-Militärs.

    Blacksite Area 51 Wer hätte das gedacht: Für die PS3-Fortsetzung des PS2-Shooters "Area 51" hat Midway ein neues Entwicklerteam zusammengetrommelt. Einige der Videospiel-Veteranen haben bereits an Titeln wie "Deus Ex", "Splinter Cell" und sogar "System Shock 2" (PC) gearbeitet. Zu erwähnen wäre hier beispielsweise Kreativdirektor Harvey Smith (siehe Interview), der zuletzt für Ion Storm an der Xbox-Schleicherei "Thief: Deadly Shadows" werkelte. Die Story-Autorin Susan O’Conner ist ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt (siehe Kasten). Ihrer Feder entsprang unter anderem die Handlung des Xbox360-

    Shooters "Gears of War". Bei so viel versammelter Branchenprominenz ließen wir uns natürlich nicht zwei Mal bitten und flogen ins ferne Texas. Dort durften wir beim Entwickler einen exklusiven Blick auf den Ego-Shooter "BlackSite: Area 51" werfen.

    Blacksite Area 51 Aber was soll "BlackSite" eigentlich bedeuten? Wir fragen bei Harvey Smith nach. Er als kreativer Kopf des Teams muss das ja schließlich wissen! "Eine Blacksite ist ein geheimes Gefängnis des U.S.-Militärs außerhalb der USA", erklärt uns Smith. Hier erschließt sich auch der Zusammenhang mit der Area 51. Schließlich werden in Midways Ego-Shooter Flüchtlinge, Einwanderer und Kinder in die geheime Militärbasis verschleppt. In diese wenig verlockende Einrichtung verschlägt es den Spieler auch im zweiten Teil des Ego-Abenteuers. Doch es soll sich einiges ändern im Vergleich zum Vorgänger: "Das erste 'Area 51' war uns letztlich doch etwas zu abgedreht. Wir wollen den Nachfolger lieber in einem glaubhafteren Szenario ansiedeln", erläutert uns Smith, während wir durch das Studio laufen.

    Aliens in der Wüstenstadt!

    Blacksite Area 51 Wir betreten den Präsentationsraum, in dem bereits das Titelmenü von "BlackSite: Area 51" auf einer großen Leinwand zu sehen ist. Es versammeln sich noch einige Mitglieder des Entwicklerteams, dann wird das Licht gedimmt. Das Spiel startet, und wir sind tatsächlich sofort angetan vom neuen Look. Wir finden uns nicht in irgendeinem sterilen, futuristischen Hightech-Labor wieder, sondern in dem dreckigen, maroden Örtchen Rachel. Über uns kreist noch der Hubschrauber, der uns gerade abgesetzt hat, und wirbelt dabei jede Menge feinen Staub auf. Exakt so würde solch ein Wüstenkaff wohl aussehen, nachdem eine Horde Aliens darüber hergefallen ist.

    Blacksite Area 51 Auch unser Einsatzteam kommt nicht mehr ganz so futuristisch gestylt daher. Die glänzenden Kampfrüstungen aus dem PS2-Vorgänger mussten einem zeitgemäßeren Outfit weichen: Über einem grauen Overall mit unzähligen Protektoren tragen die Teammitglieder nun einen Gurt mit zahlreichen Magazintaschen. Darunter lugen die Halteriemen einer Kevlar-Panzerweste hervor. Manche haben Helme oder Sturmhauben auf, manche verzichten gänzlich auf einen Kopfschutz.

    Blacksite Area 51 Doch bei der wirklichkeitsnahen Optik der Soldaten ist für die Entwickler noch lange nicht Schluss. Die Helden ihres Spiels sollen etwas haben, das den Kämpfern vieler Konkurrenzspiele fehlt: Persönlichkeit! Doch wie kriegt man das hin? Auf diese Frage antwortet Smith: "Wir haben für 'BlackSite: Area 51' ein völlig neues Moralsystem entwickelt. Gibt der Spieler seinen Kameraden beispielsweise keine Deckung, agieren diese bereits nach kurzer Zeit eingeschüchtert und blicken ängstlich um sich. Geht man hingegen vorbildlich vor und kümmert sich um sein Team, verhalten sich die Kameraden fast schon übermütig und schießen wie Rambo aus der Hüfte."

    Blacksite Area 51 Am Arbeitsplatz eines Charakteranimateurs demonstriert man uns später auf dem Monitor die unterschiedlichen Phasen dieses Moralsystems. Alleine die Geschwindigkeit des Ein- und Ausatmens lässt sich in fünf Stufen regulieren. Zur Veranschaulichung sprengt der Animateur das Auto eines Soldaten in die Luft. Dieser blickt dann sofort entsetzt und traurig drein. Uns erscheint dieser Aufwand für so ein verhältnismäßig unauffälliges Feature zwar etwas übertrieben, aber wir lassen uns durch das fertige Spiel gerne vom Gegenteil überzeugen.

  • BlackSite
    BlackSite
    Developer
    Midway Games
    Release
    20.11.2007

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
722187
BlackSite
Blacksite Area 51
Alien-Invasion in der Wüste von Nevada: Midway schickt uns zum zweiten Mal in die Area 51, die supergeheime Forschungsstation des U.S.-Militärs.
http://www.gamesaktuell.de/BlackSite-Spiel-19036/News/Blacksite-Area-51-722187/
16.01.2007
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/12/blacksitearea5_05_061218163124.jpg
news