Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 4 in der Gamescom-Vorschau: PS4-Version angespielt

    Die PC-Version von Battlefield 4 konnten wir bereits spielen und haben auch ausführlich davon berichtet. Auf der Gamescom hatten wir nun die Gelegenheit erstmals auch die PS4-Version des kommenden Shooters auszuprobieren. In unserer Vorschau schildern wir euch unserer Eindrücke.

    In Los Angeles haben wir Battlefield 4 schon am PC angespielt, auf der Gamescom in Köln war nun die Playstation-4-Version des Shooters dran: Hinter verschlossenen Türen stellt EA während der Messe die Next-Gen-Fassung von Battlefield 4 vor. Theoretisch unterstützt die 64 Spieler (auf Xbox 360 und PS3 sind es nur 24), in dem versteckten VIP-Raum passen aber nur 16 rein. Also müssen wir mit weniger auskommen – schade.

    Trotzdem ist die vorgeführte Map eine Wohltat fürs Auge: Paracel Storms wurde während der Pressekonferenz in Köln enthüllt und spielt auf den gleichnamigen Paracel-Inseln. Wir haben darauf als Russen gegen Chinesen gekämpft, doch dank dynamischer Fraktionen könnten auch USA gegen China oder USA gegen Russland antreten. Das Besondere an Paracel Storm ist seine "Levolution". Zu Beginn der Karte scheint auf dem Inselchen noch die Sonne. Wenig später zieht ein riesiger Sturm auf, verwüstet Teile der Karte und zerstört sogar die Kontrollen eines Kriegsschiffs. Das segelt dann unaufhörlich auf die Insel zu und rammt sie irgendwann – solche riesigen Events soll es auf jeder Karte geben und manche, so wie das einstürzende Hochhaus auf der Shanghai-Karte, müssen speziell von Spielern ausgelöst werden.

    Levolution auch im Kleinen

    Es muss aber nicht immer ein einstürzender Wolkenkratzer oder der Untergang eines Kriegsschiffs sein. Levolution steht auch für kleine Details. So fahren wir etwa Poller in der Straße hoch, um feindliche Panzer und Fahrzeuge aus einem bestimmten Gebiet fernzuhalten. Um die Poller zu senken, muss ein Gegner aussteigen, auf unsere Seite kommen und einen Knopf betätigen – gute Position, um an diesem Punkt eine Verteidigungsstellung aufzubauen. An anderen Stellen kann man auch Türen und Fallgitter öffnen und schließen, um mehr taktische Tiefe zu erlangen. Einen besonders coolen Move hat EA bei der Pressekonferenz gezeigt: Ein Spieler wirft darin einem anderen eine Granate in den Container und schließt die Türen. Die Spielfigur ist darin nun mit der Granate eingeschlossen.

    Battlefield 4 in der Gamescom-Vorschau. Battlefield 4 in der Gamescom-Vorschau. Quelle: EA / DICE Das lässt sich aber auch umkehren. In Paracel gibt es etwa einen Flaggenpunkt, der von Frachtcontainern umgeben ist. Wer hier die Türen auf beiden Seiten zumacht, hat ein perfektes Versteck, von dem aus er die Basis einnehmen kann. Das lädt zwar zum Verweilen und Campen ein, durch sein flottes, immer rotierendes Gameplay wird man aber sehr schnell dazu gebracht, auch an anderen Flaggenpunkten auszuhelfen.

    Levolution bedeutet aber auch, Gebäude zerstören zu können. Das kennt man bereits aus Battlefield 3 und Bad Company, DICE treibt das Feature nun aber auf die Spitze. Mit einem wohlplatzierten Schuss aus dem Granatwerfer kann man etwa die Decke zum Einsturz bringen, um sich den Weg zu den Treppen zu sparen. Außerdem lassen sich die Wände von Häusern nun noch detailreicher wegballern. Das Problem dabei ist nur, dass man danach damit leben muss: Die weggesprengte Wand dient dann natürlich auch nicht mehr für Schutz, wenn man ihn selbst mal bräuchte. Was uns in der Pre-Beta-Fassung auffiel war an solchen Stellen, dass es noch zu ähnlichen Problemen wie in Battlefield 3 kommt. Spielfiguren bleiben bei manchen Sprüngen über Deckung hängen, gerade bei zerstörten Mauerfragmenten kommt es zu dem Fehler. Erfreulich dafür eine Neuerung an anderer Stelle: Spieler die liegen, können anscheinend nicht mehr in Wänden verschwinden. Die Engine hindert einen daran, so weit hinter zu robben. Im Vorgänger war das an manchen Stellen zum echten Problem geworden.

    Messer, Waffenauswahl und Battlelog

    Viel Neues haben wir bei der Waffenauswahl zwar noch nicht feststellen können, dafür hat die Zeit nicht gereicht, ein paar Dinge sind uns aber aufgefallen. So kann jeder Spieler zwischen verschiedenen Messertypen wählen. Darunter sind das normale Kampfmesser, das aus Battlefield 3 Premium bekannte ACB-90 aber auch sechs neue. Spieler können so mit Macheten, improvisierten Schraubenzieher-Klingen, Taktik- und Wurfmessern und Skalpell-ähnlichen Gerätschaften Dogtags klauen. Unterschiede im Gameplay soll es bei ihnen nicht geben, sehr wohl aber bei der Animation.

    Neben Messern sind aber auch Gebrauchsgegenstände dazugekommen. Der Medic verfügt nun über viel mehr Auswahl bei seinen Add-Ons und kann auch auf eine "Tertiärwaffe" wie den Granatwerfer verzichten, um Dinge wie Medi Kits und Defibrillatoren mit sich zu tragen. Neu sind zum Beispiel Feuer- und Flaregrananten. Erstere explodieren in einem großen Feuerball und richten Umgebungsschaden an. Nach dem Knall geht zusätzlich die nähere Umgebung in Flammen auf. Sehr cool, um ein Gebiet zu verteidigen.

    Das Battlelog hält nun auch auf den Konsolen Einzug: Auf Xbox One und Playstation 4 wird Battlelog im Hintergrund laufen und den Fortschritt von Gamern live mittickern. Zugriff auf die Ergebnisse hat man entweder auf den jeweiligen Konsolen oder via Internet und Mobile-App. Auf der Playstation 4 wurde deshalb auch die Button-Belegung angepasst. Auf dem großen Touchpad öffnet man das Battlelog, Feinde markiert man mit dem rechten Schulterknopf. Für Battlefield-Veteranen könnte das eine kleine Umgewöhnung bedeuten. Sie werden nach so vielen Jahren Konsolen-Battlefield nun schon aus Reflex in die Controller-Mitte drücken und damit aus Versehen das Battlelog starten.

    02:45
    Gamescom 2013: Battlefield 4 im Multiplayer-Modus gespielt
  • Battlefield 4
    Battlefield 4
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    30.10.2013

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1084684
Battlefield 4
Battlefield 4 in der Gamescom-Vorschau: PS4-Version angespielt
Die PC-Version von Battlefield 4 konnten wir bereits spielen und haben auch ausführlich davon berichtet. Auf der Gamescom hatten wir nun die Gelegenheit erstmals auch die PS4-Version des kommenden Shooters auszuprobieren. In unserer Vorschau schildern wir euch unserer Eindrücke.
http://www.gamesaktuell.de/Battlefield-4-Spiel-18685/News/Battlefield-4-in-der-Gamescom-Vorschau-PS4-Version-angespielt-1084684/
22.08.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/08/Battlefield_4_Gamescom_Screenshots__2_-pc-games.jpg
battlefield,shooter,ea electronic arts
news