Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battlefield 3: Das! Teil! Rockt! Preview zum "Angriff auf Call of Duty"

    Vor Kurzem konnten wir uns selbst ein Bild machen von Battlefield 3: Ende Januar luden uns die Macher bei Dice zu sich ins Studio ein - alle Spieleindrücke findet ihr hier in unserer Preview zu Battlefield 3!

    Nach einer gefühlten Ewigkeit ist es endlich soweit: Wir können euch eine Preview des potenziellen Call of Duty-Killers Battlefield 3 präsentieren - und das ist uns eine echte Herzensangelegenheit. Denn Battlefield 3 wird nicht nur einen - von den Vorgängern gewohnten - tollen Multiplayer-Modus haben, sondern auch viel Wert auf die Einzelspieler-Kampagne legen. Wobei Dice das natürlich herunterspielt, um seine Multiplayer-Fangemeinde nicht allzu sehr abzuschrecken: Die Schweden verstehen die Kampagne vielmehr als aufgebohrtes Tutorial, dass euch lediglich auf die Multiplayer-Matches einstimmen soll. Nach all dem was wir gesehen haben, ist das jedoch ein wenig untertrieben, immerhin ist das Entwickler-Team bei Dice rund viermal so groß wie beim Vorgänger mit der Nummer 2.

    In Battlefield 3 könnt ihr verletzte Soldaten aus der Schusslinie ziehen und sie so vor dem sicheren Tod bewahren. In Battlefield 3 könnt ihr verletzte Soldaten aus der Schusslinie ziehen und sie so vor dem sicheren Tod bewahren. Quelle: Electronic Arts Die Story der Einzelspieler-Kampagne in Battlefield 3: Im Jahr 2014 sind wir als Angehöriger einer Marine-Corps-Einheit im Irak unterwegs, wo wir gegen einen extremistischen Feind namens PLR kämpfen. Das Spiel beginnt, wie wir mit unserer Einheit im Feierabendverkehr durch das Stadtzentrum von Slaimaniyya fahren, während im Hintergrund Johnny Cash "God's Gonna Cut You Down" aus den Boxen ertönt. An einer Straßensperre endet die Fahrt, die Truppe muss zu Fuß weiter. Der Kontakt zu befreundeten Jackson Squad ist abgebrochen, wir müssen Hinweisen auf ein Waffenlager nachgehen und eine Einheit in Sicherheit bringen. Doch plötzlich gerät der Trupp in einen Hinterhalt, Kugeln pfeifen uns um die Ohren. Auf einem Parkplatz schlägt direkt neben uns eine Rakete ein, die uns von den Füßen holt. Auffällig: Unsere Spielfigur hat einen sichtbaren Körper, ist also nicht nur eine "schwebende" Waffe. Einen verletzten Kameraden packen wir am Kragen und ziehen ihn aus der Schusslinie – ein Feature, das auch im Multiplayer-Modus funktionieren soll.

    Was uns in den ersten Feuergefechten ebenfalls auffällt: Die Trefferwirkung ist realistischer. Ein kurzer, gezielter Schuss aus dem Sturmgewehr reicht, um einen Gegner zu beseitigen. In Battlefield 3 können wir uns auch wieder hinlegen, um so unbemerkt zu Zielen zu robben. Derweil erreicht die Präsentation ihre Wow-Momente: Per Raketenwerfer schießen wir ein gewaltiges Loch in ein gegenüberliegendes Hotel. Sogar der Schriftzug stürzt zu Boden. Und dann bebt plötzlich die Erde, und ein Hochhaus neben uns fällt zusammen. Das hat aber keine menschliche Ursache, es handelt "nur" um ein Erdbeben, was in der Region keine Seltenheit ist.

    Die Singleplayer-Kampagne von Battlefield 3 führt euch nicht nur durch Außenbereiche, sondern auch ins Innere von Gebäuden. Die Singleplayer-Kampagne von Battlefield 3 führt euch nicht nur durch Außenbereiche, sondern auch ins Innere von Gebäuden. Quelle: Electronic Arts Was uns während der Präsentation wirklich beeindruckt hat, sind die Intensität der Kämpfe und die spektakulären Frostbite-2-Engine, die fantastische Beleuchtung und Lichteffekte ermöglicht. Art Director Gustav Tilleby nutzt hochtechnische Begriffe wie Deferred Rendering und Realtime Radiosity Lightning. Bevor wir die nun seitenweise erklären, reduzieren wir es einfach auf folgenden Nenner: Battlefield 3 sieht einfach fantastisch aus. Auch realistisch beleuchtete Innenareale und Nachtszenen stellen kein Problem mehr dar. Partikel werden in Echtzeit beleuchtet. Wenn etwa zwei Raketen hintereinander fliegen, strahlt das Triebwerkfeuer der nachfolgenden Rakete die Rauchschwaden der ersten Rakete an – beeindruckend.

    Ebenfalls sehr cool sind die neuen Zerstörungsmöglichkeiten, besonders im Vergleich zu Bad Company 2. Während dort ein Haus maximal in maximal 20 bis 25 Trümmerteile zerfallen konnte, sind es in Battlefield 3 deutlich mehr. Das Hochhaus in der Präsentation etwa besteht aus 400 Einzelteilen, dazu kommen noch viele kleinere Teile, die dem ganzen mehr Realismus verleihen. Kleine Häuser können wir selbst zum Einstürzen bringen, für Hochhäuser braucht es aber Naturgewalten. Auch bei den Animationen hat DICE kräftig zugelegt und sich dabei an EAs FIFA-Reihe bedient. Fünf Jahre lang haben 20 Programmierer allein am Animationssystem gearbeitet. Tatsächlich sehen die Bewegungen der Figuren extrem realistisch aus, gerade bei Richtungswechseln.
    Bleibt zum Abschluss der Präsentation noch der Sound. Audio Director Stefan Strandberg meint: "Wir bilden keine Waffen, sondern einen Krieg nach" und zeigt, welchen Aufwand das Team bei der Vertonung betreibt. Dazu gibt es eine spezielle Sound-Engine, die dynamisch bestimmt, welche Töne vom Spieler zu hören sind. So werden etwa Schrittgeräusche ausgeblendet, wenn in der Nähe eine Granate hochgeht. Die Explosion wird dagegen mit voller Bandbreite wiedergegeben, was für einen wuchtigen, kristallklaren Klang sorgt. Die gezeigten Beispiele stehen in Ihrer Brillanz der Optik in nichts nach – es klingt einfach fantastisch.

    Wie eingangs erwähnt: Zum Multiplayer-Modus haben die Entwickler noch nicht viel verraten. Fest steht lediglich die maximale Spielerzahl von 24 auf der Konsole und von 64 am PC. Der Unterschied kommt durch die unterschiedliche Bandbreite, Konsolen haben mehr Einschränkungen als PCs. Neben dem Irak wurden an weiteren Schauplätzen noch Teheran, Paris und New York bestätigt. Ob diese Orte auch in der Singleplayer-Kampagne vorkommen, steht derzeit noch nicht fest. Battlefield 3 soll im Herbst 2011 erscheinen. Eine ausführliche Vorschau mit vielen Extra-Infos zu Battlefield 3 gibt's in der aktuellen play3 04/2011.


  • Battlefield 3
    Battlefield 3
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DICE - Digital Illusions Creative Entertainment
    Release
    27.10.2011
    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von delta-team
    obwohl ich ein CoD FAn bin,wird Battlefield 3 richtig Gut werden viel besser als Black ops oder Kommender Modern…
    Von PSDave
    Da muss sich CoD warm anziehen
    Von steffgogo
    sieht super aus,kommt aber auch von den VZ nicht an crapops ran 

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 23 Kommentare zum Artikel

      • Von delta-team
        obwohl ich ein CoD FAn bin,
        wird Battlefield 3 richtig Gut werden viel besser als Black ops oder Kommender Modern Warfare 3,..
      • Von PSDave
        Da muss sich CoD warm anziehen
      • Von steffgogo
        sieht super aus,kommt aber auch von den VZ nicht an crapops ran 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
814129
Battlefield 3
Battlefield 3: Das! Teil! Rockt! Preview zum "Angriff auf Call of Duty"
Vor Kurzem konnten wir uns selbst ein Bild machen von Battlefield 3: Ende Januar luden uns die Macher bei Dice zu sich ins Studio ein - alle Spieleindrücke findet ihr hier in unserer Preview zu Battlefield 3!
http://www.gamesaktuell.de/Battlefield-3-Spiel-18708/News/Battlefield-3-Das-Teil-Rockt-Preview-zum-Angriff-auf-Call-of-Duty-814129/
02.03.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/03/BF3_StagingArea_GDC.jpg
battlefield,ea electronic arts,ego-shooter
news