Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battleborn: Gearbox' MOBA-Shooter im Test - Nichts für die Dauer

    [b]Bekannt:[/b] Wie bei Borderlands werden die Gegner mit einer Einblende vorgestellt. (PC) Quelle: Games Aktuell

    Der MOBA-Shooter Battleborn ist das erste große Projekt von Gearbox Software nach der Hit-Serie Borderlands. Gewinnt es das Duell gegen den Blizzard-Konkurrenten Overwatch?

    Bunt und extrem lässig präsentiert sich der neue Titel von Gearbox und 2K. Die Story hinter Battleborn lässt sich schnell erklären: Die Sterne im Universum erlöschen und es gibt nur noch den letzten Himmelskörper Solus, Gefährlich: Die dicken Bossgegner sollte man nicht unterschätzen. (PC) Gefährlich: Die dicken Bossgegner sollte man nicht unterschätzen. (PC) Quelle: Games Aktuell der Licht spendet. Doch auch dieser verdunkelt sich langsam. Alle Völker der Galaxie haben sich um ihn versammelt und anstatt zusammen den Stern zu retten, bekriegen sie sich lieber gegenseitig. Der Antagonist Rendain versammelt die finsteren, aus einem Paralleluniversum stammenden Varelsi und die stierartigen Thrall unter seiner Herrschaft. Er will, dass das Universum in Dunkelheit versinkt. Doch eine Gruppe an Kriegern wehrt sich dagegen: Die Battleborn kämpfen für das letzte Licht von Solus.

    Charaktertypen

    Das Spiel beginnt mit einem relativ langen Comic-Intro, das die Geschichte erklärt. Nachdem man dann das Tutorial geschafft hat, stehen einem sieben Spielfiguren zur Auswahl. Jeder Charakter gehört einem Kämpfer-Typus an: Eldrid, Jennerit LLC, Friedenshüter oder Abtrünniger. Unterteilt Verteidiger: Toby ist nicht sehr schnell, aber richtet massiven Schaden an. (PC Verteidiger: Toby ist nicht sehr schnell, aber richtet massiven Schaden an. (PC Quelle: Games Aktuell sind die Helden in die Klassen Angreifer, Verteidiger und Unterstützer. Großartig ist die unterschiedliche Handhabung der Recken. Eine Eldrid hat beispielsweise keinen Schild, heilt sich aber schnell selbst. Ein Jennerit hingegen hat einen recht starken Schild, dafür keine Selbstheilung. Jede Figur besitzt einen primä- ren und sekundären Angriff und drei Spezialfähigkeiten. Da sich die einzelnen Charaktere unterschiedlich spielen, muss man erst ein paar Runden üben und sehen, mit welcher Figur man am besten zurechtkommt. Auch die Einteilung in Angriff, Verteidiger oder Unterstützer prägt die Spielweise. Ein Angreifer ist meist recht schnell und richtet mittelschweren Schaden bei Gegnern an.
    Beschützer: Oft muss man einen Ort oder Roboter gegen Wellen von Feinden verteidigen. (PC) Beschützer: Oft muss man einen Ort oder Roboter gegen Wellen von Feinden verteidigen. (PC) Quelle: Games Aktuell
    Ein Verteidiger ist oft sehr langsam, kann aber ordentlich austeilen. Die Unterstützer hingegen helfen mehr den eigenen Teammitgliedern, als dass sie Zerstörung anrichten. Man kann aber auch mit Loot und Ausrüstung die Fähigkeiten seiner Figuren ausbauen. Insgesamt gibt es 25 Figuren, mit denen man kämpfen kann. Allerdings muss man die meisten erst nach und nach freischalten, indem man gewisse Aufgaben erledigt und Erfolge erreicht. Beispielsweise bekommt man die Hauptfigur Mellka erst, nachdem man den finalen Level, die Heliophage, bezwungen hat. Spielt Heiler: Unterstützer richten nicht so viel Schaden an, sondern helfen mehr dem eigenen Team. (PC) Heiler: Unterstützer richten nicht so viel Schaden an, sondern helfen mehr dem eigenen Team. (PC) Quelle: Games Aktuell man den Endlevel noch einmal auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durch, schaltet man eine weitere wichtige Figur frei: Deande. Für manche Charaktere muss man hingegen fünf Kämpfe mit einem bestimmten Einheiten-Typus bestehen. Alle Battleborn freizuschalten, dauert natürlich eine ganze Weile, aber es spornt auch an, die Sammlung zu komplettieren.

    Alles online

    Das Spiel benötigt zu jeder Zeit eine Internetverbindung. Die acht Levels der Koop-Kampagne kann man entweder privat im Story-Modus nacheinander spielen, oder man wählt aus drei zufälligen öffentlichen StoryLevels, die man zu fünft bezwingen kann. Selbstverständlich wird die Gegnerzahl und -stärke je nach Anzahl der Spieler ang Was nehm' ich nur: Holt euch in der Gear Bank permanente Upgrades. (PC) Was nehm' ich nur: Holt euch in der Gear Bank permanente Upgrades. (PC) Quelle: Games Aktuell epasst. Insgesamt dient die Koop-Kampagne vor allem der Übung; in Sachen Handlung und Abwechslung überzeugt sie nicht auf ganzer Linie. Wer sich aber lieber mit anderen Spielern kloppt, der sollte den Versus-Modus testen. Dort treten zwei Teams mit jeweils fünf Kämpfern gegeneinander an. Man kann zwischen drei verschiedenen Arten von Versus-Battles wählen: Capture, Angriff und Schmelze.

    Bei Capture geht es darum, Kollektoren zu erobern und zu halten. Bei Angriff muss man sich wie in einem klassischen MOBA durch feindliche Reihen von Minions schlagen, um am Angriff: In diesem Modus muss man alle Bots des Feindes erledigen. (PS4) Angriff: In diesem Modus muss man alle Bots des Feindes erledigen. (PS4) Quelle: Games Aktuell Ende gegen einen gigantischen Bot anzutreten. Bei der Schmelze hingegen muss man die Schergen des Gegners zerstören und dabei gleichzeitig die eigenen beschützen. Das Team, das als Erstes 500 Punkte erreicht, hat gewonnen. Gearbox liefert mit Battleborn ein rundes MOBA-Erlebnis ab. Der bunte Grafikstil ist - ähnlich wie bei Borderlands - reine Geschmackssache. In Sachen Umfang hapert es jedoch eindeutig: Zwei Karten pro PvP-Modus sind definitiv zu wenig. Immerhin sind bereits mehrere kostenlose Helden und Karten angekündigt worden. Bleibt abzuwarten, ob die Spieler so lange bei der Stange bleiben.

    Entwickler: Gearbox Software | Hersteller: 2K | Sprache: Deutsch| Altersfreigabe: Ab 12
    Zusatzinfo
    Nach Release will Gearbox Karten und Helden kostenlos nachliefern.

    Systemunterschiede
    Auf PC ist die Steuerung genauer und die Wartezeiten sind kürzer. Grafisch geben sich die Plattformen allerdings nicht viel.

    Mehrspielermodus
    Spieler online: 2-10 | Spieler offline: 2 Offline kann man mit einem Kumpel im Splitscreen zocken.

    Battleborn (PC)

    Spielspaß
    8 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Sehr unterschiedliche Spielweisen
    Viele Charaktere zum Freischalten
    Gutes Balancing
    Typischer Gearbox-Humor
    Teamplay wird belohnt
    Schräge Charaktere
    Kampagne kurz
    Nur zwei Maps pro PvP-Modus
    Manchmal optisch überladen
    Fazit
    Ein buntes und unterhaltsames Online-Game, das vor allem zu mehreren großen Spaß macht.

    04:30
    Battleborn im Testvideo: Wie gut ist der Helden-Shooter der Borderlands-Macher?
    Spielecover zu Battleborn
    Battleborn
  • Battleborn
    Battleborn
    Publisher
    2K Games
    Developer
    Gearbox Software
    Release
    03.05.2016

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1201345
Battleborn
Battleborn: Gearbox' MOBA-Shooter im Test - Nichts für die Dauer
Der MOBA-Shooter Battleborn ist das erste große Projekt von Gearbox Software nach der Hit-Serie Borderlands. Gewinnt es das Duell gegen den Blizzard-Konkurrenten Overwatch?
http://www.gamesaktuell.de/Battleborn-Spiel-54612/Tests/Test-1201345/
15.07.2016
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2016/07/Battleborn-5--pc-games_b2teaser_169.jpg
battleborn,xbox one,action,gearbox,ps4
tests