Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Batman Begins

    Dunkler Anzug, dunkle Kappe, dunkle Zeiten für PS2-Gangster: Parallelzum Kinostart feiert Düsterheld Batman sein Konsolen-Comeback.

    W as hat der gute Batman nicht schon alles ertragen müssen? Poppig-schrille Verfilmungen ("Batman & Robin"), lumpige PS2-Adaptionen ("Batman: Dark Tomorrow"), schwindendes Fan-Interesse! Doch jetzt naht der angeblich rettende Multimedia-Doppelpack. Während der Kino-Blockbuster "Batman Begins" durchwegs positive Kritiken einheimst, kupfert Branchen-Schwergewicht EA für das passende Videospiel dreist bei Genrekönig "Splinter Cell" ab.

    Einleitend ein paar Worte zur leider wenig spektakulären Handlung. Finstere Gesellen wollen die Bevölkerung von Gotham City mit einem mysteriösen Toxin verseuchen. Greift Batman nicht ein, ist die Metropole dem Untergang geweiht. Ergo tut der schwarze Comic-Ritter das, was er am besten kann: kriminelle Knilche vermöbeln, brave Bürger schützen und sich von hübschen Damen anhimmeln lassen. Letztgenanntes Vergnügen muss aber bis zum Ende der sechsstündigen Spielzeit warten, denn zuvor wollen 14 Levels bewältigt werden.

    Fürchterlich heldenhaft

    Die Aufgabenpalette reicht von simplen Rettungseinsätzen bis hin zu Bossduellen mit diversen Oberschurken. Und weil in jedem Polygon-Areal meist gleich Dutzende von KI-Fieslingen lauern, greift die menschliche Fledermaus zu einem extravaganten Offensivmittel: Verbreiten von Angst und Schrecken! So macht ihr eure Widersacher auf psychologischer Ebene mürbe. Beim anschließenden Gekloppe habt ihr es dann nur noch mit feigen Waschlappen zu tun.

    Der Nerventerror funktioniert simpel und läuft stets nach demselben Schema ab: Ihr beobachtet die Opferlämmer, bleibt unbemerkt und lasst die Umgebung für euch arbeiten. Ob explodierende Fässer, herumkullernde Rohre oder ein einstürzendes Gerüst -- überraschende Ereignisse lassen den Mut der Ganoven blitzschnell schwinden. Weil jedoch selbst Batman keine Telekinese-Wunder vollbringen kann, nutzt der Gangsterschreck hierfür den Batarang. Einmal abgefeuert, findet dieses Auto-Wurfgeschoss sein Ziel und löst die genannten "Herz in die Hose"-Momente aus.

    Die Gegner sind nun eingeschüchtert, aber wie geht's weiter? Na klar, mit einer kräftigen Tracht Prügel! Mit einfachen Tastenkommandos entlockt ihr eurem Düstermann wuchtige Fausthiebe und Fußtritte. HatereinenWiderlingausreichendweich geklopft, schreitet Mister Batman zum Verhör.Würgen,basslastigeFlüchemurmeln, finster gucken! Da plaudert selbst der schweigsamste Bandit bald aus dem Nähkästchen. Diese Schwätzchen sind übrigens enorm wichtig, denn nur so kommt ihr an Infos wie etwa Zahlencodes für Sicherheitstüren. Apropos Türen: Wie sein inoffizielles Vorbild Sam Fisher lugt auch Batman mit Elektrogadgets unter Pforten hindurch -- mal sehen, wer dahinter auf die Fledermaus wartet.

    Akrobat Man

    Technik-Gimmicks benutzt der Superheld von Welt auch gerne mal bei anderen Gelegenheiten. Verschlossene Tore werden mit dem Dietrich geknackt, Computer mit einem Hacking-Tool digital ausgeschlachtet. Der Rest vom Inventar-Schützenfest dient indes aggressiveren Zwecken: Blendgranaten und Rauchsprengsätze sorgen vorübergehend für Verwirrung im Feindeslager. Wenn's hart auf hart kommt, setzt Batman aber lieber auf seine körperlichen Fähigkeiten. So segelt der Schattenschleicher mit ausgebreitetem Umhang über gähnende Abgründe hinweg, klettert Rohre empor, hangelt sich an Seilen entlang und missbraucht Kronleuchter als Tarzan-Lianen.

    Als Fortbewegungsmittel dienen nicht nur die schwarzen Helden-Pantoffeln, auch das legendäre Batmobil bekommt seinen Bildschirmauftritt. In zwei Missionen hockt ihr hinterm Steuer der Höllenmaschine und rast durchs nächtliche Gotham City. Das PS-betonte Gebretter erinnert an die Crash-Fahrten der "Burnout"-Reihe. Rüde Rammattacken, spektakuläre Kollisionen, wahnwitziges Tempo -- Batmans Punktestand in Flensburg dürfte locker dreistellig sein.

    Im legalen Bereich bewegen sich indes die Extras von "Batman Begins": Je mehr Levels ihr meistert, desto umfangreicher gestaltet sich die Bonus-Abteilung. Stehen zu Beginn nur Kino-Trailer bereit, warten später Interviews und Extrakostüme auf ehrgeizige Zocker. Ebenfalls motivierend: Die "Galerie der Angst" beherbergt alle besiegten Halunken -- inklusive deren Lebensläufe.

    ? Thorsten Küchler

    Batman Begins (PS2)

    Spielspaß
    7,5 /10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Stimmungsvolle Grafik
    Spannende Missionen
    Perfekt auf Schleich-Neulinge ausgelegt
    Teils derbe Ruckler
    Konfus erzählte Story
    Steuerung und Leveldesign unflexibel
  • Batman Begins
    Batman Begins
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Eurocom Entertainment
    Release
    14.06.2005

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
718577
Batman Begins
Batman Begins
Dunkler Anzug, dunkle Kappe, dunkle Zeiten für PS2-Gangster: Parallelzum Kinostart feiert Düsterheld Batman sein Konsolen-Comeback.
http://www.gamesaktuell.de/Batman-Begins-Spiel-18659/Tests/Batman-Begins-718577/
01.08.2005
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/07/batbmultiscrnscreen14eps.jpg
tests