Batman: Arkham City (X360)

Release:
21.10.2011
Genre:
Action
Publisher:
Warner Bros. Interactive

Batman: Arkham City-Test für PS3 und Xbox 360 - Den Vorgänger überflügelt? - Ab heute erhältlich

21.10.2011 13:09 Uhr
|
Neu
|
Batman: Arkham City im Test - Der Dark Knight ist zurück und kämpft in unserem Test für PS3 und Xbox 360 nicht nur gegen seine zahlreichen Erzfeinde, sondern auch gegen die hohe Messlatte, die der Vorgänger gesetzt hat. Doch kann Batman: Arkham City den tollen Vorgänger möglicherweise sogar noch überflügeln? Unser Test klärt auf.


Unser Test zu Batman: Arkham City klärt auf, ob das neue Batman-Abenteuer den tollen Vorgänger sogar noch überflügeln kann. Unser Test zu Batman: Arkham City klärt auf, ob das neue Batman-Abenteuer den tollen Vorgänger sogar noch überflügeln kann. [Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment ] Fledermäuse sind sehr nützlich. Sie befruchten Pflanzen, vertilgen nervige Insekten und ihre Ausscheidungen lassen sich als Düngemittel verwenden. In Batman: Arkham City kümmert sich eine Fledermaus gar um Recht und Ordnung - wir haben das Action-Adventure im Test! Als wir zwei Jahre nach Arkham Asylum wieder das schwarze Cape anlegen und zu Batman werden, nimmt uns die düstere Metropole sofort mit wahnsinnig dichter Atmosphäre gefangen. Wir sind der dunkle Ritter und stellen uns dem verrücktesten und gleichzeitig charismatischsten Haufen Krimineller, den die Comicbranche je ins Leben gerufen hat.

Und das düstere Arkham City entlässt uns gar nicht mehr aus ihrem Bann. Selten waren wir so gefesselt von Nebenmissionen, so begeistert über die Detailfülle der Spielwelt und so erzürnt, dass wir Riddlers neuestes Rätsel einfach nicht gelöst bekommen. Was hat sich der Bösewicht da nur wieder ausgedacht? Grundsätzlich sind auch die Nebenmissionen so gut gelungen, dass wir in Batman: Arkham Asylum nie das Gefühl haben, Batman nur zu spielen, sondern Batman zu sein. Welche anderen Dinge uns gut oder schlecht gefallen haben, lest ihr im folgenden Test zu Batman: Arkham City.

Batman: Arkham City im Test - Das hat uns gefallen

Mehr Möglichkeiten, mehr zu tun.

Damit ihr euch in der offenen Spielwelt von Arkham City nicht die Fledermausfüße rot latscht, hat Rocksteady die Möglichkeiten zur Fortbewegung erweitert. So könnt ihr nun die Spielwelt per Gleitflug durchsegeln, was euch nicht nur die Laufwege verkürzt, sondern auch richtig gut aussieht. Damit ihr auf dem Weg durch die detaillierte Stadt nicht an Schwung verliert, kann Batman kurz in den Sturzflug gehen, danach geht die Reise weiter. Am Ziel warten traditionell eine Handvoll Bösewichter auf euch. Moment, eigentlich sind es eher zwei Hände voll, denn die Gegnergruppen sind in Batman: Arkham Asylum ein wenig größer als im Vorgänger.

Gut, dass Batman neue Tricks bei der Hand hat, mit denen ihr auch mit den größeren Grüppchen gut zurecht kommt. So gibt es spezielle Moves, mit denen ihr mehrere Kontrahenten gleichzeitig ausschaltet, sollte das nicht reichen, werft ihr Rauchbomben oder legt per Seilkanone größere Distanzen in kurzer Zeit zurück. Diese ganzen Batman-Gadgets kommen zu denen aus Arkham City noch dazu, was vor allem für Neulinge leicht verwirrend sein kann. Und ein echtes Tutorial gegen Fingerverknotung gibt es auch nicht, Anfänger werden also zunächst ein wenig mit dem Gamepad-Beherrschen verbringen. Oder aber, ihr holt einfach den Vorgänger nach, der auch heute noch ein brillantes Spiel ist.

Mit den neuen Eisgranaten friert ihr eure Gegner in Arkham City ein. Mit den neuen Eisgranaten friert ihr eure Gegner in Arkham City ein. [Quelle: Warner] Neue Batman-Gadgets
Rauchgranaten, Eisgranaten, Stromkanone: Die neuen Gadgets haben es uns richtig angetan, besonders die Stromkanone, mit der wir alles, was Strom frisst, manipulieren können. So öffnen wir Garagentore, lassen Hebebühnen kreisen oder bringen einen Baustellenkran dazu, ein kleines Tänzchen aufzuführen. Diese Interaktion mit der Spielwelt ermöglichen auch die Eisgranaten, mit denen wir entweder Gegner einfrieren oder aber auf Flüssen schwimmende Eisschollen erzeugen. Gut für Batman, der ja bekanntlich nicht schwimmen kann – so erreicht er auch Bereiche im Spiel, die sonst unzugänglich wären.

Die Batman-Bösewichter
Sämtliche relevanten Werkzeuge erhaltet ihr im Verlauf der Story-Kampagne. Diese dreht sich wieder mal um die Machenschaften des Jokers. Allerdings hat der Grinsemann deutlich weniger Auftritte als im Vorgänger – dafür springen andere berühmte Comic-Schurken in die Bresche. Hier haben sich die Entwickler selbst übertroffen, denn sämtliche Widersacher-Ikonen wurden brillant adaptiert. Der Pinguin ist kein lächerlicher Fettwanst, sondern ein Furcht einflößender Mafioso. Hugo Strange ist ein machtbesessener Feigling und Mr. Freeze ein gebrochener Mann, der sich eigentlich nur nach Liebe sehnt. Letzterer tritt übrigens als Bossgegner in Erscheinung – und das auf erfrischend innovative Art und Weise.

Bei den Bosskämpfen ist Taktik gefragt. An Mr. Freeze müsst ihr euch heranschleichen. Bei den Bosskämpfen ist Taktik gefragt. An Mr. Freeze müsst ihr euch heranschleichen. [Quelle: Warner] Das Duell mit dem Eismann erinnert an die Metal Gear Solid-Serie: Ihr müsst unbemerkt an Mr. Freeze herankommen und nach jedem erfolgreichen Angriff eure Taktik ändern. Die weiteren Obermotz-Gefechte (insgesamt gibt es vier) sind ebenfalls gut gelungen, schick inszeniert und logisch aufgebaut, wenn auch nicht genial. Der famose Scarecrow aus Arkham Asylum bleibt in dieser Hinsicht leider unerreicht. Nach dem Durchspielen der Story könnt ihr nicht nur die coolen Nebenmissionen angehen, sondern auch über hundert Herausforderungen absolvieren. Diese sind wie im Vorgänger kurze Minimissionen, bei denen ihr entweder eine gewisse Anzahl an Feinden umhaut oder aber eine Schleich-Aufgabe meistert. Zudem gibt es nun Modifikatoren wie etwa "Keine Gadgets erlaubt", die mehr Abwechslung in die Challenges bringen.

03:37
Batman: Arkham City im Games Aktuell-Videotest
Redaktion

21.10.2011 13:09 Uhr
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Mitglied
Bewertung: 0
05.11.2011 11:50 Uhr
Bestes game ever!!!
Tolles spiel nur irgendwie ist die Story zu kurz... da hätten sich die Entwickler echt mehr einfallen lassen können.
Aber im großen und ganzen für mich das game of the year.
Mitglied
Bewertung: 0
24.10.2011 17:37 Uhr
Da schlägt mein Fanboyherz gleich höher! Es sieht einfach grandios aus !
Mitglied
Bewertung: 0
21.10.2011 23:39 Uhr
ganz ehrlich hab heut die Col. Edition bekommen ( sehr guter lieferumfang) und will ehrlich sein wenn BF3 diees jahr nich rauskommen würde wäre Batman AC mein spiel des Jahres

Verwandte Artikel

Neu
 - 
In dieser Woche ging es heiß her in der Videospiele-Welt. Mit Batman: Arkham City startet heute eines der meistgewollten Spiele des Jahres. Auch die Beta von Star Wars: The Old Republic steht im Focus dieser Woche. Weitere Themen findet ihr in unserem High Five-Videorückblick dieser Woche mit Mháire Stritter. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Während Batman: Arkham City in wenigen Tagen für die Xbox 360 und die PlayStation 3 veröffentlicht wird, kündigte Entwickler Rocksteady Studios die PC-Version des Action-Adventures für den November dieses Jahres an. Publisher Warner Bros. nannte gegenüber PC Gamer nun einen genauen Release-Termin für die PC-Version von Batman: Arkham City. mehr... [1 Kommentar]
Neu
 - 
Der deutsche Launch-Trailer zu Batman: Arkham City ist veröffentlicht worden. Das Video stimmt auf den Release des Action-Adventures ein, welches am 21. Oktober für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheint. Außerdem verriet Entwickler Rocksteady, dass es leider keine Demo zu Batman: Arkham City geben wird. mehr... [4 Kommentare]
Neu
 - 
Batman: Arkham City erscheint am 21. Oktober für PlayStation 3 und Xbox 360, die PC-Fassung folgt dann im November. Jetzt erschien von den Entwickler ein lustiges Werbevideo zu dem Action-Adventure. Das Video könnt ihr euch innerhalb der Meldung anschauen. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Für Vorbesteller von Batman: Arkham City spendiert der Publisher Warner Bros. zusätzliche Inhalte zum Herunterladen. Dabei erhalten Vorbesteller unterschiedliche DLCs bei den verschiedenen Spielehändlern. Beispielsweise erhalten Media Markt-Kunden ein Steelbook im Joker Design sowie den DLC "Joker's Carnival Challenge Map". mehr... [3 Kommentare]
article
849699
Batman: Arkham City
Batman: Arkham City-Test für PS3 und Xbox 360 - Den Vorgänger überflügelt? - Ab heute erhältlich
Batman: Arkham City im Test - Der Dark Knight ist zurück und kämpft in unserem Test für PS3 und Xbox 360 nicht nur gegen seine zahlreichen Erzfeinde, sondern auch gegen die hohe Messlatte, die der Vorgänger gesetzt hat. Doch kann Batman: Arkham City den tollen Vorgänger möglicherweise sogar noch überflügeln? Unser Test klärt auf.
http://www.gamesaktuell.de/Batman-Arkham-City-Xbox360-233836/Tests/Batman-Arkham-City-Test-fuer-PS3-und-Xbox-360-Den-Vorgaenger-ueberfluegelt-Ab-heute-erhaeltlich-849699/
21.10.2011
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2011/10/batman-arkham-city-4e85cf95a8f29.jpg
batman arkham city,action-adventure,eidos
tests