Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Batman: Arkham Asylum

    Ein neues Batman-Spiel erblickt das Licht der Welt. Ist es ein grandioser Erfolg oder ein Absturz?

    Batman: Arkham Asylum Jeder von euch wird Batman kennen. Für alle, auf die das nicht zutrifft: Es ist eine Comic-Figur, die von Bob Kane 1939 geschaffen wurde und bei dem Comic-Verlag DC zu Hause ist. Der kleine Bruce Wayne muss als 8-jähriger den Mord an seinen Eltern mit ansehen. Er schwört, daß so etwas nie wieder passieren darf und tritt dann als Batman für das Gute in Gotham City ein. Die Figur ist einer Fledermaus nachempfunden. Neben zahlreichen Comics gibt es Filme und Videospiele von sehr unterschiedlicher Qualität. Wozu zählt nun dieses Machwerk hier? Das ist kein Riddler-Rätsel, die Frage kann man nach dieser Review getrost beantworten.

    Das Spiel erschien für die Konsolen Xbox 360 und Playstation 3 sowie den PC. Die USK-Zulassung für Deutschland ist ab 16 Jahre. Das Genre des Spieles ist Action-Adventure. Publisher ist Eidos Interactive und Developer Rocksteady Studios. Bevor es losgeht, muss allerdings eine Installation getätigt werden. Ein immer häufiger auftauchendes Übel. Nachdem man sich einen von drei wählbaren Schwierigkeitsgraden ausgesucht hat, geht es los.

    Handlung

    Am Anfang sieht man, wie Batman Joker in Arkham einliefert. Dieser hat zuvor versucht, dem Bürgermeister ans Leder zu gehen. Sobald man Arkham betritt, übernimmt man die Steuerung des Dunklen Ritters. Man trifft unterwegs ein paar bekannte Figuren und liefert den Joker ab. Ende. Nein, so einfach ist es nun doch nicht. Denn der Clown flieht in die Anstalt mit Hilfe von Harley Quinn. Ab dort beginnt das Chaos. Alle Verbrecher werden freigelassen und verwandeln die Anstalt in ein Tollhaus ohne Gleichen. Batman macht sich sofort an die Verfolgung des Jokers, um zu retten, was zu retten ist. Unterstützt wird er von Comm. Gordon und Oracle. Daß er natürlich auf eine große Anzahl von Gegnern trifft, die ihn nicht mögen, ist selbstverständlich. Und das Super-Schurkenkabinett ist reichlich gefüllt.

    Gameplay

    Das Gameplay ist verdammt abwechslungsreich. Es ist zwar nur für einen Spieler ausgelegt, aber kein Wunder, Batman ist nun mal ein Einzelkämpfer. Der ist mit allen Wassern gewaschen. Gespielt wird aus der Third-Person Perspektive, es kann aber auf eine Ego-Perspektive umgeschalten werden, was für einige Rätsel vom Riddler wichtig ist. Batman schleicht in bester Stealth-Manier durch die Level. Dabei hilft ihm eine Detektivsicht, die Personen über mehrere Stockwerke sichtbar macht. Auch wieviele Gegner anwesend und ob sie bewaffnet sind, erfährt man auf die Schnelle. Auch Lüftungsgitter, Wasserspeier und brüchige Wände werden besonders hervorgehoben. Ein lautloses Ausschalten der Gegnermassen ist nicht immer von Nachteil und macht gerade in Verbindung mit den Wasserspeiern höllisch Spaß. Manchmal müssen bestimmte Spuren verfolgt werden, was in dieser Spezialsicht super geht. Aber auch handfesten Auseinandersetzungen geht man nicht aus dem Weg. Das Kampfsystem mit dem Namen Freeflow Fighting funktioniert mit wenigen Tasten hervorragend einfach und ist sehr effektiv, vom geschmeidig bombastischen Aussehen ganz zu Schweigen. So gekonnt hat man noch nie jemanden auf die Bretter geschickt. Wird man nicht getroffen, lassen sich sehr lange Comboreihen bilden. Es gibt auch Quick-Time-Events zum schnelleren Ausschalten von Gegnern, was auch sehr hilfreich ist. Mit jedem gelösten Rätsel oder gewonnenen Kampf bekommt man Erfahrungspunkte, die sich in verbesserte Kampftechniken oder High-Tech-Waffen investieren lassen. Das Menü ist sehr übersichtlich und informativ. Die große Karte im Pausemenü sowie die kleine Karte in der Ecke lassen keine Wüsche offen und Verlaufen ist fast nicht möglich. Zudem sind die zu erledigenden Aufgaben dort zum Lesen nochmals aufgelistet. Zu Riddlers Rätseln zählen: von ihm gestellte Aufgaben, Jokerzähne zerstören, Trophäen finden und Tonbandaufnahmen ausfindig machen. Diese Aufnahmen sind ein besonderes Highlight für jeden Fan, geben sie doch noch mehr Auskunft zur Story und zum Batman-Universum. Außerdem helfen sie dem Erfahungspunktekonto noch mehr auf die Sprünge. Auch werden durch das Lösen der Aufgaben zahlreiche Charakterprofile und Herausforderungen für einen gesonderten Modus freigeschalten. In diesem kann man noch mal in jeweils 6 gesonderten Schleich- und Kampfherausforderungen seinen Mann stehen. Die haben es wirklich in sich. Mit dem Digitalkreuz kann man auf die vielen Bat-Spielzeuge wie Batclaw, Explosivgel oder Batarang zugreifen. Manche Sachen kauft man über das Menü, andere werden während des Spiels freigeschalten.
    Die Insel Arkham ist in 3 große Abschnitte mit mehreren Gebäuden eingeteilt. Diese muss man mehrmals besuchen. Da es aber verschiedene Wege in die Gebäude hinein und hinaus gibt, ist für reichlich Abwechslung gesorgt. Auch mit den neuen Werkzeugen werden wieder neue Wege eröffnet und ein nochmaliges Besuchen lohnt sich. Spätestens wenn man die Riddlerkarte gefunden hat, um alle noch ausstehenden Rätsel zu lösen.
    Das berühmte Batmobil und der Batwing haben kurze Auftritte, allerdings nicht zum Selberfahren. Das ist vielleicht auch besser so. Die Story wird in Zwischensequenzen in Spielgrafik vorangetrieben und das sieht super aus. Auch ein HUD hat Batman spendiert bekommen, wo man Lebensstatus und die gesammelten Punkte genau im Blick hat.

  • Batman: Arkham Asylum
    Batman: Arkham Asylum
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Rocksteady Studios
    Release
    27.08.2009

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
741327
Batman: Arkham Asylum
Batman: Arkham Asylum
Ein neues Batman-Spiel erblickt das Licht der Welt. Ist es ein grandioser Erfolg oder ein Absturz?
http://www.gamesaktuell.de/Batman-Arkham-Asylum-Spiel-18653/Lesertests/Batman-Arkham-Asylum-741327/
11.10.2009
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2009/10/userbeitrag_4923_bild_091011114104.jpg
lesertests