Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed: Unity - Mindestens GTX 680 oder HD 7970 und starke CPU vorausgesetzt? - Update: Specs bestätigt

    Ist euer Rechner fit für Assassin's Creed: Unity? Quelle: Ubisoft

    Assassin's Creed: Unity scheint hohe Anforderungen an die PC-Hardware zu stellen. Halboffiziellen Angaben zufolge soll Assassin's Creed: Unity mindestens nach einer Grafikkarte vom Typ GeForce GTX 680 oder Radeon HD 7970 und einem starken Prozessor verlangen. Es besteht wohl aber die nicht ganz unberechtigte Hoffnung, dass sich an diesen Angaben noch etwas ändert. - - Update: Ubisoft hat die genannten Systemanforderungen offiziell bestätigt.

    Update: Ubisoft hat die deftigen Systemanforderungen für Assassin's Creed: Unity nun tatsächlich genau so bestätigt. Unter einer GeForce GTX 680 oder Radeion HD 7970 mitsamt schneller Quadcore-CPU und 6 Gigabyte RAM geht demzufolge also nichts! Außerdem ist auch zwingend ein 64 Bit-Version von Windows 7 oder 8 erforderlich. Nachlesen könnt ihr die nun offiziellen Systemanforderungen für Assassin's Creed: Unity hier. - Ist euer PC fit für den Open-World-Ausflug? Noch habt ihr einige Wochen Zeit, um gegebenenfalls aufzurüsten. Assassin's Creed: Unity erscheint am 13. November für PC, PS4 und Xbox One.

    Originalmeldung: Dass Assassin's Creed: Unity saftige Systemanforderungen haben würde, war abzusehen. Dass sie allerdings dermaßen saftig ausfallen würden, eher nicht. Angeblich muss in eurem PC mindestens (!) eine Grafikkarte vom Kaliber Nvidia GeForce GTX 680 beziehungsweise AMD Radeon HD 7970 mit jeweils mindestens 2 Gigabyte VRAM stecken, damit Assassin's Creed: Unity überhaupt läuft. Außerdem soll Assassin's Creed: Unity, wiederum mindestens, eine CPU vom Typ Intel Core i5-2500K mit einer Taktrate von 3,3 GHz beziehungsweise AMD FX-8350 mit 4,0 GHz plus 6 GB Hauptspeicher fordern.

    Die empfohlenen Systemanforderungen von Assassin's Creed: Unity liegen nochmals deutlich darüber und sollen so aussehen: GeForce GTX 780 oder Radeon R9 290X mit 3 GB VRAM und Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz oder AMD FX-8350 mit 4,0 GHz plus 8 GB RAM. Allerdings stammen die genannten Specs nicht von Ubisoft selbst, sondern von Intra Games. Das Unternehmen ist in Korea zuständig für den Vertrieb aller Titel aus dem Hause des französischen Publishers und Entwicklers, also auch für Assassin's Creed: Unity. Für Besitzer schwächerer Rechner besteht demnach vielleicht noch die Hoffnung, dass diese Angaben nach unten korrigiert werden.

    Erscheinen wird Assassin's Creed: Unity hierzulande am 13. November, also in etwa drei Wochen. Im Gegensatz zu anderen aktuellen Ubisoft-Produktionen, wie zum Beispiel Far Cry 4, ist Assassin's Creed: Unity lediglich für PC und Next-Gen-Konsolen in der Mache. Das könnte zumindest teilweise erklären, weshalb die Systemanforderungen so hoch ausfallen. In welcher Auflösung Assassin's Creed: Unity auf PS4 und Xbox One bei welcher Bildrate laufen wird, steht übrigens noch nicht endgültig fest. Derzeit wird aber lediglich von 900p bei 30 Fps ausgegangen.

    04:42
    Assassin's Creed Unity: Ausführlich gespielt im Video
    Spielecover zu Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity

    -

  • Assassin's Creed: Unity
    Assassin's Creed: Unity
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    13.11.2014
    Es gibt 21 Kommentare zum Artikel
    Von Umrael
    Ich glaube nicht, dass es damit etwas zutun hat. Ich habe keine Zweifel daran, dass es einen gewissen Grad an…
    Von Heckinator
    Damals bei Crysis war mein PC auch plötzlich alter Käse. Schade aber irgendwie wollen die ja auch Hardware Verkäufe…
    Von grinch66
    wenn es so stimmt gehe ich immer noch von schlechter Portierung und Optimierung aus, beides leider schon zu oft…
    • Es gibt 21 Kommentare zum Artikel

      • Von Umrael
        Zitat von Heckinator
        Schade aber irgendwie wollen die ja auch Hardware Verkäufe ankurbeln.
        Ich glaube nicht, dass es damit etwas zutun hat. Ich habe keine Zweifel daran, dass es einen gewissen Grad an Zusammenarbeit zwischen den Hardwareherstellern und den Publishern gibt, aber der dürfte sich…
      • Von Heckinator
        Damals bei Crysis war mein PC auch plötzlich alter Käse.

        Schade aber irgendwie wollen die ja auch Hardware Verkäufe ankurbeln.
      • Von grinch66
        wenn es so stimmt gehe ich immer noch von schlechter Portierung und Optimierung aus, beides leider schon zu oft gesehen bei ubisoft.

        der PC Markt spielt halt die 2. Geige und kann nur auf engagierte Entwickler und Publisher hoffen oder den Hardware Upgrade Wahnsinn mit machen.
    • Aktuelle Assassin's Creed: Unity Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1140223
Assassin's Creed: Unity
Mindestens GTX 680 oder HD 7970 und starke CPU vorausgesetzt? - Update: Specs bestätigt
Assassin's Creed: Unity scheint hohe Anforderungen an die PC-Hardware zu stellen. Halboffiziellen Angaben zufolge soll Assassin's Creed: Unity mindestens nach einer Grafikkarte vom Typ GeForce GTX 680 oder Radeon HD 7970 und einem starken Prozessor verlangen. Es besteht wohl aber die nicht ganz unberechtigte Hoffnung, dass sich an diesen Angaben noch etwas ändert. - - Update: Ubisoft hat die genannten Systemanforderungen offiziell bestätigt.
http://www.gamesaktuell.de/Assassins-Creed-Unity-Spiel-54198/News/Mindestens-GTX-680-oder-HD-7970-und-starke-CPU-vorausgesetzt-Update-Specs-bestaetigt-1140223/
24.10.2014
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2014/06/assassins_creed_unity_0004-pc-games_b2teaser_169.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
news