Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed Brotherhood - Leser-Test von Miches

    Assassin's Creed 2 spielte sich wie der vorherige Teil, litt unter genau den gleichen Macken, wurde auf der anderen Seite aber mit einer Vielzahl sinnvoller Features erweitert. Setzt nun der neue Ableger der erfolgreichen Serie diese Tugend fort?


    Anmerkung: Der Mehrspielerteil von Assassin's Creed Brotherhood wurde von mir nicht getestet und ist somit nicht Teil dieser Review.

    Wenn ein Videospiel zu Ende geht und den Spieler verwirrt den Abspann schauend zurücklässt, dann ist dies immer ein Zeichen dafür, dass schon bald eine Fortsetzung folgt. So auch im Falle von Assassin's Creed. Das Finale des zweiten Teils warf wohl bei den meisten mehr Fragen auf als es beantwortete. Brotherhood folgt nun diesem Faden und knüpft unmittelbar an die bestehende Handlung an, wodurch sich auch gleich der Ort des Geschehens erahnen lässt: Rom.

    Bevor man aber den Abstecher in die Hauptstadt Italiens macht, beginnt das Spiel im altbekannten Monteriggioni. Nachdem man den LKW vor der Einfahrt geparkt hat, betritt man erneut Ezios prunkvolle Villa. Aber halt! LKW? Hat Leonardo da Vinci etwa den Dieselmotor erfunden und eine Transportmaschine gebaut, um Ezios Goldmassen außer Landes zuschaffen? Keineswegs. Vielmehr beginnt Brotherhood in der Gegenwart, wo Desmond und sein Team noch immer den Spuren Ezios folgen, um vor den Templern den begehrten Edensplitter zu erreichen. Allerdings kann Desmond mittlerweile auch ohne den Animus, welcher zur besseren Mobilität stets in jenem LKW verstaut ist, auf Visionen seiner Vorfahren zugreifen. So erinnert er sich beim Betreten der Villa an viele kleine Ereignisse, die damals Ezio erlebt hat. Vergangenheit und Gegenweit gehen somit erstmals ineinander über. Aber nicht nur Desmond hat Déjà-vus, sondern wohlmöglich auch der ein oder andere Spieler, denn Assassin's Creed Brotherhood ist dem Vorgänger in vielen Belangen ähnlich,sowohl im positivem als auch im negativem Sinne. Aber dazu später mehr.

    Ezio muss Monteriggioni vor den Borgia verteidigen. Leider vergeblich. Ezio muss Monteriggioni vor den Borgia verteidigen. Leider vergeblich. Quelle: getpress.de Darüber hinaus gibt es sogar manch eine Mission, welche den Spieler zurück nach Assassin's Creed 2 schickt. So trifft man auf Personen, die im zweiten Teil eine Rolle gespielt haben und nun Erinnerungen bei Ezio wecken. Als anschließenden Auftrag spielt man dann sozusagen die Erinnerung in der Erinnerung, womit die eine oder andere Geschichte aus dem Vorgänger noch einmal aufgegriffen und erweitert wird. Eine äußerst nette Idee, wie ich finde.

    Alle Wege führen nach Rom

    Wie eben schon erwähnt und wie sich auch aus dem Ende von Teil 2 erschließen lässt, wurde nun das Herz Italiens als Schauplatz gewählt. Rom wurde wirklich sehr schön umgesetzt und kann auch mit einem weitläufigen Außenareal aufwarten. An der ein oder anderen Stellen gibt es zudem von realen Vorbildern nachempfundene Bauten, wie das Kolosseum oder das Pantheon.

    Um in der riesigen Spielwelt den Überblick zu behalten, empfiehlt es sich, wie in den Vorgängern auch, die einzelnen Gebiete zu synchronisieren, indem man auf die zahlreichen Türme steigt. So legt man nach und nach jeden Teil der Karte frei und kann Standorte von Geschäften oder Schätzen, deren Position man zusätzlich mit Hilfe von käuflichen Karten aufdecken kann, einsehen. Die meisten Gebiete sind allerdings unter der Kontrolle der Borgia, der päpstlichen Armee, welche unter dem Befehl von Cesare Borgia steht. Um eine Synchronisation des Gebiets vornehmen zu können, muss man den jeweiligen Hauptmann eliminieren, um so auch gleich das gesamte Gebiet von den Borgia zu befreien. Logischerweise wird dieser mal mehr, mal weniger von Soldaten bewacht, die allerdings keine große Herausforderung darstellen. Ist der Hauptmann tot, kann man in gewohnter Manier den Turm erklimmen und das Gebiet synchronisieren. Das Befreien der Borgia-Türme hat aber nicht nur Auswirkungen auf das Gebiet, sondern auch auf Ezios Bruderschaft, was ich später noch erkläre.

    Vertraute neue Welt

    Rom wurde sehr gut umgesetzt. Unverkennbar: Das Kolosseum. Rom wurde sehr gut umgesetzt. Unverkennbar: Das Kolosseum. Quelle: ps3aktuell.de So schön die Stadt auch umgesetzt wurde, auf technischer Ebene hat sich vergleichsweise wenig geändert. Assassin's Creed sieht zwar noch immer sehr schön aus, die großen "Aha"-Effekte, wie beispielsweise im ersten Teil, gibt es aber nicht mehr. Alles wirkt sehr vertraut, sofern man die Vorgänger gespielt hat. Schlecht ist das nicht, denn Brotherhood setzt die Traditionen der Vorgänger fort: Eine wirklich beindruckende Weitsicht über Rom ist genauso mit von der Partie wie der tolle Schattenwurf der Wolken, welcher eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre schafft. Dafür sind gerade außerhalb der Stadt die Texturen oftmals sehr matschig und verkommen in der Ferne zu einem einzigen Brei. Der grafische Stil gehört aber auch im Falle von Brotherhood zu dem Besten, was es momentan in der Welt der Videospiele gibt.

    Auf Seiten des Sounds kann man eine gewohnt hohe Qualität erwarten: Die Geräuschkulisse ist wieder einmal sehr atmosphärisch und passt zum Setting. Auch die Synchronsprecher leisten wirklich gute Arbeit und überzeugen in der Regel auf ganzer Linie. Hier konnte das neue Assassin's Creed die Qualität der Vorgänger fortführen.

    Im Untergrund

    Da Rom mit jedem freigewordenen Bereich an Überschaubarkeit verliert und auch dem tapfersten Assassine irgendwann einmal die Füße schmerzen, gibt es nun zwei weitere Möglichkeiten, sich mehr oder weniger schnell in der Stadt zu bewegen. Die erste Fortbewegungsart gab es schon in den Vorgänger, war allerdings nur auf die Außenareale beschränkt: das Pferd. Nun ist auch das Reiten innerhalb Roms möglich, wodurch man sich ohne Probleme einen Weg durch die Menschenmengen bahnen kann. Dazu kann man sich ein Tier entweder von einem Bürger oder einem Soldaten "ausleihen", indem man sie oder ihn freundlich davon löst. Alternativ lassen sich an bestimmten Orten auch Ställe finden, wo gleich eine ganze Horde zur Verfügung steht.

    Deutlich schneller geht da das Tunnelsystem, welche eine Art Schnellreisefunktion darstellt. Die jeweiligen Tunneleingänge sind an zahlreichen Stellen platziert und ermöglichen ein verzögerungsfreies Reisen zu einem anderen freigeschalteten Tunnelzugang. Zur Freischaltung wird lediglich eine kleine Geldsumme benötigt, um den einst zerstörten Tunneleingang wieder zu reparieren.

    Fortbewegung und Kampf ist nun auch auf dem Pferd möglich. Fortbewegung und Kampf ist nun auch auf dem Pferd möglich. Quelle: gamesaktuell.de Diese neuen Möglichkeiten sind wirklich hilfreich, würde man bei solch einer Größe der Spielwelt auf Dauer aber auch schmerzlich vermissen. Teilweise sind die Wege bis zum nächsten Auftrag nämlich alles andere als ein kleiner Spaziergang. In meiner rund 25-stündigen Spielzeit habe ich den Weg durch die Tunnels aber erstaunlich wenig genutzt und bin stattdessen lieber zu Ross durch die Stadt galoppiert. Das ist aber sicherlich Geschmacksache.

    Der Geschäftsmann

    Nicht nur Tunnelzugänge und Ställe lassen sich erwerben, sondern auch verschiedene Geschäfte. Das ist auch bitter nötig, denn anfangs hat man so gut wie keine Möglichkeiten, Waffen oder Rüstungen zu kaufen, da es schlichtweg keine Geschäfte dafür gibt. Es ist die Aufgabe des Spielers, die allesamt zerstörten Läden mit Hilfe eines kleinen Sümmchens wieder auf Vordermann zu bringen. Wer Fable gespielt hat, wird hier sicherlich eine Parallele erkennen: Erworbene bzw. reparierte Läden werfen regelmäßig, nämlich alle 20 Minuten, Profit ab, der automatisch auf Ezios Bankkonto fließt. Somit ist ein Besuch der örtlichen Bankfiliale unumgänglich, da das eigene Konto die einfließenden Geldbeträge nur begrenzt fassen kann. Insgesamt gibt es folgende Arten von Läden:

    - Schmied: Hier können Waffen jeder Art, aber auch Munition, wie Bolzen, Kugeln oder Wurfmesser, gekauft werden. Da sich Ezios Waffen mit der Zeit abnutzen, muss man diese regelmäßig vom Schmied reparieren lassen.

    - Schneider: Fühlt sich Ezio in seiner Montur nicht mehr wohl, kann er sich hier neue und vor allem bessere Rüstungen kaufen. Durch Attribute, wie "Gesundheit" und "Widerstand", gewinnen diese nach und nach an Stärke und sind somit für den Assassinenalltag unerlässlich. Außerdem lassen sich hier größere Beutel für Munition, Waffen oder Heilmittel erstehen.

    - Kunsthändler: Dieser bietet Gemälde für den Assassinenunterschlupf und Schatzkarten an. Letztere decken versteckte Truhen auf, die in der Regel eine stattliche Summe Geld beinhalten. Die Suche lohnt sich also.

    - Ärzte: Medizin und Gifte bekommt man von diesen skurrilen Gestalten, die darüber hinaus auch eine Sofortheilung anbieten.

    - Bank: Um eingezahlten Geld abheben zu können, muss man die örtliche Bank aufsuchen. Mit der Zeit wird das regelmäßige Einkommen allerdings zunehmend umfangreicher, weshalb man durch den Kauf weiterer Bankgebäude die Kapazität des Kontos erhöhen kann.

    - Stall: Zwar ist dies kein Geschäft im eigentlichen Sinne, trotzdem werfen auch Ställe Geld ab. Außerdem ist es immer von Vorteil ein paar Pferde in der Nähe zu haben.

    - Leonardo: Ebenfalls kein richtiges Geschäft, allerdings stellt Da Vinci eine perfekte Möglichkeit dar, an sehr seltene Waffen zu kommen.

    Mehr Geschäfte steigern nicht nur das Einkommen, sondern schalten zudem im Falle von Schmied, Schneider und Kunsthändler jeweils Vergünstigungen auf die angebotenen Waren frei. Bezüglich des Einkommen bietet Rom aber eine weitere Möglichkeit der Steigerung: Um die Stadt herum verläuft ein Aquädukt, welches an verschiedenen Stellen zerstört ist. Repariert man die besagten Stellen, damit sich das Wasser wieder seinen Weg bahnen kann, steigert man damit das gesamte Einkommen für alle Geschäfte, die in Ezios Besitz sind. Gerade gegen Ende des Spiels lassen sich damit äußerst beachtliche Summen erwirtschaften. Für den großen Geldbeutel gibt es zudem noch bedeutende Monumente, die es zu reparieren gilt. Da die Kosten dafür aber jenseits von Gut und Böse sind, kann man diese anfangs getrost ignorieren.

    Dieses neue Feature wurde äußerst gut umgesetzt und erweitert die an sich schon spannende Stadt um einen organisatorischen Aspekt, der gerade gegen Ende die Macht Ezios und seiner Bruderschaft verdeutlicht. Abseits von Macht und Geld führt dies aber auch dazu, dass sich das Bild der Stadt mit der Zeit leicht verändert. Heruntergekommene Ruinen werden so nach und nach durch florierende Geschäfte ersetzt.

    Klickt auf ein Bild, um das Video zu starten!
  • Assassin's Creed: Brotherhood
    Assassin's Creed: Brotherhood
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    18.11.2010
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Miches
    Vielen Dank für die Kritik, Kaisan.Den Multiplayermodus habe ich in diesem Test nicht berücksichtigt, da ich ihn…
    Von Kaisan
    Wow, echt guter Test. Vor allem die Länge und die vielen Details gefielen mir - weiter so!Aber: Wie sieht es mit dem…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Miches
        Vielen Dank für die Kritik, Kaisan.

        Den Multiplayermodus habe ich in diesem Test nicht berücksichtigt, da ich ihn leider nicht testen konnte. Da hat mir die Telekom einen Strich durch die Rechnung gemacht.

        Eigentlich hatte ich diesbezüglich einen Hinweise am Anfang des Tests geplant, offenbar habe ich das…
      • Von Kaisan
        Wow, echt guter Test. Vor allem die Länge und die vielen Details gefielen mir - weiter so!
        Aber: Wie sieht es mit dem zum ersten Mal enthaltenen Multiplayer aus? In der Leserwertung fehlt die Bewertung des Multiplayers und im Text suchte ich auch Vergebens danach, vielleicht war ich aber auch zu…
    • Aktuelle Assassin's Creed: Brotherhood Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
803860
Assassin's Creed: Brotherhood
Assassin's Creed Brotherhood - Leser-Test von Miches
Assassin's Creed 2 spielte sich wie der vorherige Teil, litt unter genau den gleichen Macken, wurde auf der anderen Seite aber mit einer Vielzahl sinnvoller Features erweitert. Setzt nun der neue Ableger der erfolgreichen Serie diese Tugend fort?
http://www.gamesaktuell.de/Assassins-Creed-Brotherhood-Spiel-18278/Lesertests/Assassins-Creed-Brotherhood-Leser-Test-von-Miches-803860/
13.12.2010
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2010/12/b_acbrotherhood_07.jpg
assassins creed,action-adventure,ubisoft
lesertests