Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Armed Assault im Test

    Der Nachfolger von Operation Flashpoint glänzt mit ebenso gigantischen wie atmosphärischen Schlachtfeldern, macht es allerdings Einsteigern unnötig schwer.

    Wer so spielt, lebt nicht lange: Aufrecht übers Feld zu staksen ist bei Armed Assault eine doofe Idee. Zudem trifft man mit dem MG stehend nichts. Wer so spielt, lebt nicht lange: Aufrecht übers Feld zu staksen ist bei Armed Assault eine doofe Idee. Zudem trifft man mit dem MG stehend nichts. »Drei! Feuer auf ... T-72, zwölf Uhr!« »Zwei! Feuer auf ... BMP, ein Uhr!« »Eins! Gegnerischer Scharfschütze ... 300 Meter, ein Uhr!« Zwei Raketen zischen los, rasen über uns hinweg, während wir uns hinter eine Sandsackbarriere kauern, denn auch von der anderen Seite prasseln Projektile auf uns ein. Ein unglücklicher Kollege hebt den Kopf -- däng! »Oh nein! Nummer vier hat’s erwischt!« Vorsichtig linsen wir mit dem Fernglas durch eine Lücke in den Absperrungen: Ein halbes Dutzend Panzer und Transporter quälen sich den Hügel hoch, den wir halten sollen. Einer fliegt mit dumpfem Krachen in die Luft; eine der Panzerabwehrraketen hat wohl ihr Ziel gefunden. Dazwischen rennen und robben zig Soldaten, andere liegen leblos daneben. Rote Leuchtspurgeschosse peitschen kreuz und quer, in der Ferne knattern zwei Helikopter über den Horizont.

    Wir werden mitten in einen Krieg geworfen. Mal als Schütze 08/15, mal als LKW-Fahrer, als Offizier oder Pilot, doch immer als kleines Rädchen im Getriebe. Kein anderes Spiel vermittelt eine derart intensive Schlachtfeld-Atmosphäre wie Armed Assault. Kein anderes Spiel -- außer Vorgänger Operation Flashpoint, mit dem die Entwickler von Bohemia Interactive vor fünf Jahren einen Überraschungshit landeten.

    Klotzen, nicht kleckern

    Panzer entwickeln erst mit vier MannBesatzung ihr volles Potenzial.Das heißt:Wir geben Richtung und Ziele vor. Die KI fährt und feuert. Panzer entwickeln erst mit vier MannBesatzung ihr volles Potenzial.Das heißt:Wir geben Richtung und Ziele vor. Die KI fährt und feuert. Es ist die schiere Größe des Konflikts, die Armed Assault genauso wie den ersten Teil von allen anderen Militär-Shootern abhebt. Es gibt keine »Levels«, das Spiel simuliert eine komplette, rund 400 Quadratkilometer große fiktive Insel namens Sahrani. Mit Dörfern, Farmen, Kleinstädten, Flugplätzen bis hin zu Details wie Telefonzellen, Strommasten und Bushaltestellen. Im Norden die Sozialistische Republik Sahrani, im Süden ein kleines Königreich.

    In letzterem bilden gerade amerikanische GIs ihre neuen Verbündeten der einheimischen Armee aus, als plötzlich die sozialistische »Befreiungsarmee« über die Brüder im Süden her fällt. Wir erleben die Invasion als Teil einer Patrouille, die nichts ahnend in die Stadt Corazol gerufen wird: »Irgendjemand knallt da rum.« Doch als wir ankommen, erwarten uns keine Kinder mit Feuerwerkskörpern, sondern feindliche Soldaten mit Sturmgewehren und Panzerfäusten. Zwei unserer Geländewagen gehen in Flammen auf, und unserem Trupp bleibt nur die Flucht.

    Rambo in Rente

    Eines lernen wir schon im ersten Einsatz: Wer den Helden spielt, überlebt nicht lang. Oft genügt schon eine gegnerische Kugel, und wir hauchen unser Bildschirmleben aus. Deshalb: Kopf runter und auf dem Bauch durchs Gemüse robben. Ballern bringt uns ebenso wenig weiter. Zum Meisterschützen wird nur, wer sich Zeit zum Zielen nimmt, wer Einzelschuss statt Dauerfeuer nutzt und auf längere Distanz auch die Ballistik einberechnet. Dabei geht es nicht darum, Kerben im Kolben zu sammeln. Wir haben eine Aufgabe zu erfüllen. Und in der ersten Mission lautet die schlicht: Leib und Leben retten. Armed Assault ist eher Kampfsimulation als Ego-Shooter.

  • Armed Assault
    Armed Assault
    Publisher
    Morphicon
    Developer
    Bohemia Interactive Studio
    Release
    30.11.2006
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von FREDMAXXX
    Ich hab arma zuerst auf nem p4 3,00 mit 2 gbyte ram und ner ati x800er gespielt.Es war unmöglich es ruckelfrei zu…
    Von kkdwetzer
    Also die KI ist nicht schlecht.Die Anforderungen sind horrend hoch ich habe eine 8800GTS und Ein P4 3,40Ghz und bnei…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von FREDMAXXX
        Ich hab arma zuerst auf nem p4 3,00 mit 2 gbyte ram und ner ati x800er gespielt.Es war unmöglich es ruckelfrei zu spielen ich war schockiert ! Ungefähr ein halbes Jahr später hab ich mir mal nen neuen pc gegönnt (selbst zusammengestellt bei ONE.de ).
        kurz die Daten: E6750 8800 GTS 640mb 2Gbyte dann der…
      • Von kkdwetzer
        Also die KI ist nicht schlecht.
        Die Anforderungen sind horrend hoch ich habe eine 8800GTS und Ein P4 3,40Ghz und bnei mir läufts nicht flüssig aber vieleicht mache ich auch nur was falsch in der Fu** Beschreibung steht drin das man 3,00 Ghz braucht und 256 mb grafik aber das ist untertrieben.:motz:


        Aber das Spiel an sich ist absolut geil:)
    • Aktuelle Armed Assault Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
721627
Armed Assault
Armed Assault im Test
Der Nachfolger von Operation Flashpoint glänzt mit ebenso gigantischen wie atmosphärischen Schlachtfeldern, macht es allerdings Einsteigern unnötig schwer.
http://www.gamesaktuell.de/Armed-Assault-Spiel-18165/Tests/Armed-Assault-im-Test-721627/
19.12.2006
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2006/11/t_armedassault_01_12.jpg
tests