Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • iOS7: Tipps, Tricks, versteckte Funktionen und Secrets in der Übersicht

    Mit iOS7 ist seit wenigen Tagen Apples brandneues Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch zum Download freigegeben. Nach dem ersten Ansturm auf die iServer haben wir uns iOS7 genauer angesehen und verraten euch viele versteckte Funktionen, Secrets, Tipps und Tricks, die Apple in den Patchnotes nicht erwähnt hat und die wir herausgefunden haben. Habt ihr selbst ein paar versteckte Funktionen gefunden? Dann ab damit in die Comments und wir sorgen für das entsprechende Update!

    iOS7 steht seit wenigen Tagen zum Download bereit. Mit dem bislang umfangreichsten Update hat Apple das mobile Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch auf Vordermann gebracht und vor allem in Sachen Optik für eine Frischzellenkur gesorgt. Dazu hat der Entwickler aus Cupertino sämtliche (hauseigene) Apps überarbeitet und Darstellung, Funktionsweise und Bedienung grundlegend verändert.

    Zwar hat Apple auf der Website einen eigenen Bereich für iOS7 eingerichtet, der dem Nutzer alle Veränderungen und neue Features aufzeigt, dennoch werden dort nicht alle erwähnt. Die Besonderheiten liegen im Detail und erst nach munterem Ausprobieren und Suchen hat man die versteckten Funktionen gefunden. Wir haben uns für euch umgesehen und zeigen euch sämtliche Secrets und verstecken Features, die Apple mit iOS7 still und heimlich implementiert hat. Außerdem geben wir euch wertvolle Tipps und Tricks im Umgang mit iOS7.

    iMessage und SMS

    iOS7: Mit einem Kniff lässt sich das Datum in Nachrichten anzeigen.iOS7: Mit einem Kniff lässt sich das Datum in Nachrichten anzeigen.Quelle: ComputecNeben dem neuen Look, der nun viel schlichter daherkommt, versteckt sich auch ein durchaus sinnvolles Feature im iMessage- beziehungsweise SMS-Dienst. Endlich kann man nachsehen, wann eine Nachricht gesendet oder empfangen wurde. Standardmäßig wird dies allerdings nicht angezeigt. Um die Anzeige aufzurufen, bewegt man den Finger an eine beliebige (freie) Stelle zwischen den Nachrichten und wischt von rechts nach links. Nun wird an der Seite die Uhrzeit der gesendeten oder empfangenen Nachricht sichtbar. Eine Einstellung, welche die Anzeige dauerhaft einblendet, gibt es nicht.

    Klingeltöne und Vibrationsmuster

    Wem die alten Klingeltöne und Vibrationsmuster im Laufe der Jahre zu eintönig geworden sind, freut sich über neue Soundeffekte. Neben kurzen Jingles hat Apple auch wieder zahlreiche Kurztöne, wie beispielsweise "Radar" oder "Police Radio", bereitgestellt. Die ausrangierten Exemplare lassen sich nun im Ordner "Klassisch" finden, damit man nicht lange suchen muss, um herauszufinden, welche Sounds nun neu sind und welche nicht. Sämtliche Neuheiten findet man unter Einstellungen/Töne/Klingelton. Hat man schließlich ein passendes Exemplar gefunden, lässt sich ein beliebiges Vibrationsmuster auswählen - oder kurzerhand ein eigenes kreieren. Dazu folgt man dem Pfad auf Vibration/Neue Vibration erstellen und tippt (wie auf einer Trommel) den passenden Rhythmus ein. Anschließend abspeichern, einen Namen vergeben und das Konzert für die Hosentasche ist bereit für den mobilen Flöt- und Brummeinsatz.

    Siri

    In iOS7 hat Siri nicht nur ein männliches Pendent im Angebot (Einstellungen/Allgemein/Siri/Geschlecht), auch agiert die charmante Dame (oder der charmante Herr) nun deutlich intelligenter und liefert zudem auch gleich neue Features mit. So kann der User beispielsweise nach Fotos, Videos oder Tweets suchen. Um den Vorgang zu starten, gibt man lediglich den Befehl: "Such nach Videos/Bildern zu [Thema]" oder "Suche auf Twitter nach [Thema]" zum Besten. Sucheinträge auf Facebook kommentiert Siri mit "Tut mir leid, auf Facebook kann ich leider nichts suchen". Auch sind Wikipedia-Einträge im Suchportfolio von Siri in iOS7 verankert. "Suche auf Wikipedia nach Einträgen zu [Thema]" oder "Suche auf Wikipedia nach [Thema]" entlocken der Assistentin die entsprechenden Infos.

    Die Websuche in Siri ist in iOS7 deutlich erweitert worden. (1)Die Websuche in Siri ist in iOS7 deutlich erweitert worden. (1)Quelle: ComputecImmer wieder hatte die deutsche Version von Siri Probleme mit dem Verständnis von englischen Begriffen. In iOS7 hat das nun ein Ende. In der Regel fragt der Assistent selbstständig nach, wenn etwas falsch verstanden wurde. Man kann aber auch einen Workarround mit Siri starten. Dazu gibt man den Befehl "Aussprache" oder "Aussprache [Name]". Anschließend gibt man die korrekte Betonung vor und Siri stellt drei Optionen zur Auswahl bereit. In der Regel benötigt Siri bei deutschen Namen keine Lektion. Anders sieht das bei fremdsprachigen Bezeichnungen aus. Gelerntes speichert Siri übrigens ab und wird den entsprechenden Namen künftig richtig wiedergeben.

    Tipp: Ihr wollt anders angeredet werden? Dann gebt Siri den entsprechenden Befehl. "Nenne mich Meister" hat sich hier als besonders witzig erwiesen. Eine weitere Neuerung in iOS7 ist die Möglichkeit, Einstellungen über Sprachbefehle zu aktivieren oder deaktivieren. Siri hört nun auf folgende (und weitere) Befehle:

    • "Schalte Flugzeugmodus/Bluetooth/WLAN/etc. an/aus"
    • "Aktiviere/Deaktiviere Flugzeugmodus/Bluetooth/WLAN/etc."
    • "Stelle die Bildschirmhelligkeit ein"
    • uvm.

    Wasserwaage

    Die neue Wasserwaage dürften die wenigsten Nutzer in iOS7 zufällig gefunden haben. Das liegt zum einen daran, dass die Kompass-App wohl eher selten benutzt wird. Zum anderen rechnet man nicht damit, dass die App aus mehreren Seiten besteht. Lediglich ein kleiner Punkt am unteren Bildschirmrand weist darauf hin. Möchte man die neue Wasserwaage ausprobieren, startet man den Kompass und switcht anschließend auf Seite 2 - voilà!

    Ordner-ManagementDie bessere Ordnerstruktur in der Übersicht.Die bessere Ordnerstruktur in der Übersicht.Quelle: Computec

    Selten genutzte Apps konnte man bereits vor iOS7 in Gemeinschaftsordner verschieben. Neu ist die Aufhebung des Limits. Ab sofort lassen sich beliebig viele Apps in einen Ordner eingliedern und für später aufheben. Wer auf den ersten Blick einige Programme vermisst, wechselt zu den folgenden Seiten, die sich ab sofort automatisch anlegen, sobald Seite 1 des Ordners voll ist. Kleiner Tipp: Wer die Emoji-Icons installiert hat, kann diese auch für Ordnerbezeichnungen benutzen, denn eine Beschreibung ist meistens zu lang und wird abgeschnitten. Passende Symbole für Games, Soziale Netzwerke, Produktivität und weitere sind Zuhauf vorhanden.

    Spotlight

    Spotlight wurde in iOS7 erweitert - und an einer Stelle sogar beschnitten. Die Spotlight-Funktion ruft man auf, indem man (im Homescreen) von der Bildschirmmitte nach unten streicht. Anschließend kann man einen Begriff eingeben und iOS7 sucht sämtliche Inhalte auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch (Kalender-Einträge, Kontakte, Musik, Nachrichten und vieles mehr). In iOS7 hat Apple die Spotlight-Suche aber auf das eigene Gerät beschränkt. So ist es nicht mehr möglich, nach Wikipedia-Einträgen oder allgemein im Internet nach Informationen zu suchen. Diese Funktion hat nun Siri inne. Unter Einstellungen/Allgemein/Spotlight-Suche kann man übrigens genau angeben, welche Inhalte durchsucht werden sollen und welche nicht.

    Background-Refresh

    Apps können sich in iOS7 nun selbstständig aktuell halten - und damit sind keine Updates, sondern die App-internen Inhalte gemeint (automatische Updates behandeln wir weiter unten). So muss beispielsweise die Wetter-App nicht erst beim Starten nach frischen Inhalten suchen, sondern erledigt dies automatisch im Hintergrund. Doch Vorsicht: Die Instant-Aktualisierung verbraucht (je nach App) viel Datenvolumen. Wer zum Beispiel Instagram automatisch nach neuen Einträgen suchen lässt, lädt unbemerkt im Hintergrund massiv Bildmaterial. Hier sollte der Nutzer die Einstellungen je nach Bedürfnis anpassen. Dazu wählt man Einstellungen/Allgemein/Hintergrundaktualisierung und setzt die einzelnen Regler auf on/off. Noch unterstützen sehr wenige Apps die automatische Erneuerung der Inhalte im Hintergrund, im Laufe der Zeit sollten sich aber noch weiter hinzugesellen. Wir empfehlen "Erinnerungen" und "Wetter" auf jeden Fall zu aktivieren, da die Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten auf diese Weise besser funktioniert und Zeit spart. Wer Erinnerungen gar nicht nutzt, schaltet die Funktion kurzerhand ab.

    Textdarstellung

    Wer Probleme mit der Darstellung von Texten hat, findet neue Optionen in iOS7 unter Einstellungen/Allgemein/Bedienungshilfen/Fetter Text und Einstellungen/Allgemein/Textgröße. Die erste Option versieht sämtliche Schriften mit einer dickeren Struktur, um die Lesbarkeit zu erhöhen. Letztere Einstellung passt die Schriftgrößen an die eigene Wunschvorstellung an. Das funktioniert allerdings nur bei Schriften, die dynamischen Text unterstützen. Eine weitere Option versteckt sich unter Einstellungen/Allgemein/Bedienungshilfen/Große Zeichen, die in bestimmen Apps die Symbole anwachsen lässt. Alle Einstellungen, die sich mit dynamischem Text befassen, erfordern einen Neustart des Gerätes.

    Für Gamer gedacht, für Gamer gemacht

    iOS7 im Test: Das Kontrollzentrum im Overview.iOS7 im Test: Das Kontrollzentrum im Overview.Quelle: ComputecNutzer, die sich ab und an ein Spiel auf iPhone, iPad oder iPod Touch gönnen, haben mitunter schon festgestellt, dass sich hin und wieder das Kontrollzentrum versehentlich öffnet, wenn man an den unteren Bildschirmrand kommt. Zum Glück hat Apple eine entsprechende Funktion in iOS7 implementiert, die das Kontrollzentrum in Apps deaktiviert. Man navigiert zu Einstellungen/Kontrollzentrum und passt die Optionen entsprechend an. Tipp: Wir empfehlen, die Option "Zugriff im Sperrbildschirm" auszuschalten, denn bei einem Verlust kann der Dieb mühelos den Flugzeugmodus aktivieren und das Gerät unauffindbar machen, da die "Finde mein iPhone"-Funktion dadurch vollkommen wirkungslos wird.

    Intelligente Updates

    Updates in iOS7 funktionieren nun vollautomatisch. Dazu folgt man dem Pfad zu Einstellungen/iTunes & App Store und schaltet "Automatische Downloads" für "Updates" an oder aus. Wer sein Datenvolumen nicht belasten möchte, das vor allem durch Spiele-Aktualisierungen massiv beeinträchtigt werden kann, deaktiviert die Option "Mobile Daten verwenden". Nur dann lädt iOS7 sämtliche Update automatisch herunter, sobald man sich in einem funktionierenden WLAN befindet. Keine Sorge: Wer nach wie vor die Patchnotes zu den einzelnen Apps nicht verpassen möchte, findet diese nun übersichtlich im App-Store unter "Updates" - gruppiert nach Aktualisierungsdatum.

    Happy Birthday, RoXXor1337!

    Seinem iPhone oder iPad Informationen über sich selbst zu verraten, kann nicht nur praktisch, sondern auch ziemlich witzig sein. Zuerst öffnet man den eigenen Kontakt im Adressbuch. Danach füllt man sämtliche Informationen aus (Geburtstag, Privatadresse, Geschäftsadresse, Spitzname und mehr). Anschließend kann man Siri mittels Erinnerungen dazu veranlassen, ortsabhängige Meldungen auszuführen. "Erinnere mich an meinen Regenschirm, wenn ich nach Hause komme" oder "Zeige mir den Weg zur Arbeit". Das funktionierte zwar bereits vor dem iOS7-Update, dafür wird dem Nutzer nun ab sofort zum Geburtstag gratuliert, wenn der große Tag gekommen ist. "Happy Birthday, RoXXor 1337" - oder so ähnlich.

    03:49
    Apples neues Betriebssystem: iOS 7.0 für iPad & iPhone im Hands-on-Testvideo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089574
Apple iOS
iOS7: Tipps, Tricks, versteckte Funktionen und Secrets in der Übersicht
Mit iOS7 ist seit wenigen Tagen Apples brandneues Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch zum Download freigegeben. Nach dem ersten Ansturm auf die iServer haben wir uns iOS7 genauer angesehen und verraten euch viele versteckte Funktionen, Secrets, Tipps und Tricks, die Apple in den Patchnotes nicht erwähnt hat und die wir herausgefunden haben. Habt ihr selbst ein paar versteckte Funktionen gefunden? Dann ab damit in die Comments und wir sorgen für das entsprechende Update!
http://www.gamesaktuell.de/Apple-iOS-Thema-255510/Specials/iOS7-Tipps-Tricks-versteckte-Funktionen-und-Secrets-in-der-Uebersicht-1089574/
23.09.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2013/09/iOS7_Secrets_Marc_C._Hatke-pc-games.png
ios,iphone 5,apple
specials