Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Anno 1404 im Lesertest: "Das beste Strategiespiel der letzten Jahre?"

    Anno 1404 ist der aktuellste Teil der Serie aus deutschen Landen, die für Komplexität und hohe Spieldauer steht, aber auch für mangelnde Zugänglichkeit und problematischen bzw. fehlenden Multiplayer bekannt ist. Erklimmt Anno 1404 endgültig den Strategiethron?

    Hinweis der Redaktion: Auf Cynamite.de findet ihr nicht nur alle spannenden Meldungen zu den kommenden Top-Titeln, sondern könnt auch selbst zum Redakteur werden! Der folgende Test zu Anno 1404 wurde von unserem User MirdochWurst verfasst - wenn ihr selbst mal eure Schreibkünste auf einem der größten deutschen Gaming- und Entertainment-Portale zum Besten geben wollt, dann meldet euch an und schreibt eure eigenen Artikel - Alle Infos findet ihr hier!

    Anno 1404 - Kann das Spiel einen wahren Anno-Fan überzeugen? Anno 1404 - Kann das Spiel einen wahren Anno-Fan überzeugen? Quelle: Ubisoft Anno 1998

    Die Serie Anno ist nun schon ziemlich in die Jahre gekommen, der erste Teil erschien schließlich bereits 1998. Das Spielprinzip ist dennoch bis heute gleich geblieben: Man schippert mit seinem Schiff zu einer nahrhaften Insel und gründet dort seine Siedlung. Mit der Zeit wächst das Dorf dann zu einer blühenden Metropole heran. Dafür benötigt man Übersicht, gute Diplomatie und eine starke Armee. In Anno 1404 ist dies nicht anders, aber dennoch macht das Spiel einiges anders als seine Vorgänger.

    Aufbruchsstimmung

    Eine Neuerung ist die Erschließung des Orients. Nach einiger Zeit muss man dort eine zweite Siedlung gründen, damit die Einwohner dauerhaft mit Gewürzen, Kaffee und anderen Gütern versorgt sind. Dadurch zieht der Schwierigkeitsgrad des Spiels spürbar an, denn zwei Städte bieten einfach mehr Arbeit als eine. Dennoch Ohne dem Orient geht in Anno 1404 nichts. Ohne dem Orient geht in Anno 1404 nichts. Quelle: Ubisoft sind die Wüstenfreunde keine große Revolution, denn sie spielen sich genau wie der Okzident.

    Einzig anders sind die Norias, die das karge Wüstenland befeuchten und es damit fruchtbar machen. Das ist schade, aber dennoch ist es eine Bereicherung für das Spiel, gerade das ebenfalls überarbeitete Handelsroutensystem wird dadurch deutlich wichtiger. Doch nicht nur der Orient und die Handelsrouten, nein, auch das gesamte Bedürfnissystem, das Städtesystem und das Kampfsystem wurden mächtig umgekrempelt.

    All you can eat

    Eine große Stadt hat viele Bürger und diese vielen Bürger haben viele Bedürfnisse. Anfangs reicht es noch, ein paar Fische zu fangen und das eine oder andere Reh zu jagen. Später sind ganze Inseln vollständig zugebaut, nur damit die Leute nicht verhungern und deshalb randalierend durch die Straßen ziehen. Doch als wäre Nahrung nicht genug, wollen sie auch noch Brillen, Kerzen, Perlenketten, Kaffee, Pelze, Bier und vieles mehr. Dafür war Anno schon immer bekannt und daran wurde auch nichts geändert. Neu ist allerdings, dass nun auch die Städte im Rang aufsteigen können. Dies sorgt dafür, dass auch ohne neue Zivilisationsstufe plötzlich neue Güter oder Gebäude gefordert werden. Die logische Folge ist, dass es in Anno 1404 wesentlich weniger Leerlauf als in den Vorgängern gibt und so gut wie keine Langeweile mehr aufkommt. Aber es bedeutet mitunter auch mehr Stress und erfordert deutlich mehr Konzentration. Ohne Notizzettel geht bei Anno 1404 auf Dauer nichts. Wer das nicht mag, der sollte Anno nicht spielen.

    Ohne Handeln kein Sieg

    Der Handel steht, wie schon immer bei Anno, auch im neuesten Teil im Mittelpunkt des Spiels. Wer nicht handelt, der wird nach kurzer Zeit auf einem Berg Schulden sitzen und viel zu wenig Rohstoffe besitzen. Man kann selbstverständlich sowohl überschüssige Waren selbst verkaufen, als auch mangelnde Güter einkaufen. Aber hierbei sollte immer beachtet werden, dass eingekaufte Waren sehr teuer sind und man dementsprechend immer möglichst alles selbst produzieren sollte. Das Handelssystem geht übrigens leicht von der Hand. Ein Klick auf das Kontor und schon kann man auswählen was gekauft oder verkauft werden soll. Es kann auch immer eingestellt werden, bis wie viel Tonnen man handeln möchte, sonst wären die Lagerhäuser schnell leer. Das Hafensystem ist ebenfalls neu. Das Hafensystem ist ebenfalls neu. Quelle: Ubisoft
    Das interne Handelssystem, also die Handelsrouten zwischen den eigenen Inseln, wurden, wie bereits geschrieben, einfacher gestaltet als in den Vorgängern. Man wählt den Start- und Zielkontor aus, bestimmt, wie viel von welcher Ware ein- bzw. ausgeladen werden soll, setzt ein Schiff auf die Route an und das war's. Hier bemerkt man deutlich den gestiegenen Komfort von Anno.

    Krieg bleibt immer gleich...

    ... oder auch nicht. Diese, bekanntermaßen aus Fallout 3 stammende These, so beweist es Anno 1404, ist schlichtweg falsch. Bisher war das Bekriegen der anderen Spieler eine recht nervige Sache und artete schnell in eine nervige Fummelei aus. Das war dem Entwickler Related Designs bewusst, weshalb er auch das Kampsystem von Grund auf neu gestaltete. Einzelne Einheiten gibt es nicht mehr, nur noch ganze Heerlager und Trebuchetstellungen. Diese haben einen Umkreis, in dem sie andere Heerlager unterstützen oder Fremde angreifen können, außerhalb des Umkreises geht nichts, weshalb eine intelligente Positionierung wichtig ist. Oder zumindest wäre. Denn so toll sie im wirtschaftlichen Part spielen, so schwachsinnig interagieren die Gegner im Kampf. Kein strategisches Vorgehen, stattdessen immergleiches Aufstellen der Einheiten und Mauern. In ca. 100 Stunden Spielzeit kam der Gegner nicht einmal mit einer Einheit auf eine meiner Inseln. Schade, hier wurde viel Potential verschenkt, aber besser als früher ist das System dennoch.

    Die Kämpfe auf See machen Laune und sehen dank der 'Postkartenansicht' auch super aus. Die Kämpfe auf See machen Laune und sehen dank der "Postkartenansicht" auch super aus. Quelle: Ubisoft

    Die Kampagne

    In völlig neue Gewässer begibt sich das Spiel mit einer zusammenhängenden Story in Form einer Kampagne. Darin geht es um einen Kreuzzug, dem Handel mit Kindern und anderen bösen Dingen. Für ein Strategiespiel ist es eine spannend und gut erzählte Geschichte, die auch mit ihrer langen Spieldauer von ungefähr 20 Stunden glänzen kann. Auch Abwechslung wird geboten. So muss man an einer Stelle einen Kaiserdom auf Zeit errichten oder an andere Stelle verschwundene Kinder wiederfinden. Hier haben sich die Entwickler wirklich Mühe gegeben und so hinterlässt dieser Teil des Spiels einen unglaublich guten Eindruck.

    Ein endloses Spiel

    Kampagne und Szenarien stehen trotz ihrer guten Qualität im Schatten des überragenden Endlosmodus. Was in den alten Annoteilen bereits Spaß gemacht hat, wird hier endgültig zur Perfektion getrieben. Der von den "Annoholycs", so nennen sich die wahren Annofreaks, verhasste Leerlauf und auch die Tatsache, dass nach der letzten Zivilisationsstufe nichts Neues kam, wurden ausgemerzt. Dem stundenlangen Nichtstun ist man durch viele Wer ca. 40 Stunden am Ball bleibt wird mit einem solch grandiosen Stadtbild belohnt. Wer ca. 40 Stunden am Ball bleibt wird mit einem solch grandiosen Stadtbild belohnt. Quelle: Ubisoft Händlermissionen und den bereits vorgestellten neuen Stadtstufen Herr geworden. Und die nach der letzten Zivilisationsstufe eintretende Tristesse wurde dadurch ebenfalls abgeschafft. Um den höchsten Rang mit einer Stadt zu erreichen, benötigt man 7.500 Adlige und 10.000 Gesandte. Dafür benötigt man locker mal 100 Stunden, der Titel Endlosspiel ist wirklich gerechtfertigt.

    Fazit

    Ich könnte noch Stunden über Anno 1404 schreiben. Über die tolle Grafik, den spannenden Szenarien, über die Schwierigkeiten des Orients und aber auch über den fehlenden Multiplayer, welcher allerdings im Addon Venedig nachgeliefert wurde. Um mich kurz zu fassen lässt sich eins sagen: Dieses Spiel ist eines der besten - wenn nicht gar das beste - Aufbaustrategiespiel der letzten Jahre. Wer diese Art von Spielen mag, muss sich Anno 1404 kaufen. Am besten in der Special Edition, diese bringt nämlich einen Kompass, Mandelsamen und eine schicke Box mit sich.

    Die Special Edition - mit Mandelsamen, Kompass, Schatztruhe und Artbook. Die Special Edition - mit Mandelsamen, Kompass, Schatztruhe und Artbook. Quelle: Ubisoft

    Anno 1404

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: MirdochWurst
    91 %
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Atmosphäre
    9/10
    Gamesaktuell
    Spielspaß-Wertung
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Anno 1404
    Anno 1404
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Related Designs
    Release
    25.06.2009
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von MirdochWurst
    @RajesterSo ziemlich alles. Welche Waren knapp sind, von was ich mehr produzieren muss, was ich verkaufen kann und so…
    Von Rajester
    Was schreibst du denn so auf deinen Notizzettel?Ich hatte immer das problem das ich am nächsten tag nich wusste wo ich…
    Von scriptkiddie
    Einfach genial das Spiel! Super Test btw^^

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von MirdochWurst
        @Rajester
        So ziemlich alles. Welche Waren knapp sind, von was ich mehr produzieren muss, was ich verkaufen kann und so weiter. Manche Leute merken sich das vielleicht auch so, aber mein Kurzzeitgedächtnis ist zu sowas nicht fähig 
      • Von Rajester
        Was schreibst du denn so auf deinen Notizzettel?
        Ich hatte immer das problem das ich am nächsten tag nich wusste wo ich angefangen hab, aber da hat mir die vogtei gereicht
      • Von scriptkiddie
        Einfach genial das Spiel! Super Test btw^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
794093
Anno 1404
Anno 1404 im Lesertest: "Das beste Strategiespiel der letzten Jahre?"
Anno 1404 ist der aktuellste Teil der Serie aus deutschen Landen, die für Komplexität und hohe Spieldauer steht, aber auch für mangelnde Zugänglichkeit und problematischen bzw. fehlenden Multiplayer bekannt ist. Erklimmt Anno 1404 endgültig den Strategiethron?
http://www.gamesaktuell.de/Anno-1404-Spiel-17997/Lesertests/Anno-1404-im-Lesertest-Das-beste-Strategiespiel-der-letzten-Jahre-794093/
14.10.2010
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2010/10/137.jpg
anno 1404
lesertests