Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von GenX66
        Schöne Sache, das mit den Lobbyisten. Aber wenn Activision das macht, hat das nur den Zweck den Hintergrund ihrer Kriegsthematik in CoD zu verharmlosen.
      • Von Umrael
        Zitat von Phuindrad
        Lobbyisten für eine unbefangene Diskussion auszusuchen ist wie Bomben für den Frieden zu zünden...
        Lobbyisten haben einen schlechten Ruf, aber sie sind nötig. Politiker können sich nicht von allem und jedem selbst ein Bild machen, hier kommen die Lobbyisten als Informanten ins Spiel. Es bedeutet nur, dass ein bestimmtes Klientel vertreten wird, nichts anderes.
      • Von Phuindrad
        Lobbyisten für eine unbefangene Diskussion auszusuchen ist wie Bomben für den Frieden zu zünden...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1087639
Activision Blizzard
Activision heuert Lobbyisten für Diskussion um gewalttätige Videospiele an
Activision heuert Lobbyisten an, um der eigenen Meinung in der Diskussion über Gewalt in Videospielen eine Stimme zu verleihen. Konkreter Anlass ist ein Gesetzesentwurf im US-Senat, welcher zum Ziel hat, den Zusammenhang zwischen aggressivem Verhalten von Kindern und deren Konsum von gewalttätigen Videospielen zu untersuchen.
http://www.gamesaktuell.de/Activision-Blizzard-Firma-212069/News/Activision-heuert-Lobbyisten-fuer-Diskussion-um-gewalttaetige-Videospiele-an-1087639/
10.09.2013
http://www.gamesaktuell.de/screenshots/medium/2012/12/publisher_des_jahres_activision.jpg
activision,call of duty,gewalt
news